Kreisliga 2.Herren: SV Heißen – TB Oberhausen II 29:24

Auswärtsniederlage bei Heißen.
Die Mannschaft mit dem größeren Willen am heutigen Nachmittag hat gewonnen.
Etliche technische Fehler, die uns so normal nicht passieren und eine zu harmlose Abwehr ließen den Gegner früh auf 6-7 Tore wegziehen.
Diesen Abstand konnten wir erst in der Schlußviertel Stunde verkürzen. Als wir endlich unseren Stil spielten, kamen wir bis auf 3 Tore ran. Mit zwei 4:0 Läufen.
Allerdings belohnten wir unsere Aufholjagd nicht mit Punkten.
Geschlagen haben wir uns allerdings selbst. Wenn wir die nächsten Wochen nutzen und unsere Lehren daraus ziehen, wird dieser Betriebsunfall nicht zu schwer ins Gewicht fallen.
Engel, Lauer, N (Tor) ; Schauenburg (2); Funk (5; 4/5); Thiedig (7); Kersten (2); Laaks (2); Moujou; Poersch; Barentzen (1); Rademacher (2); Diebel (3); Bartholmes

Kreisliga wB-Jugend : TBO – ETuS Wedau 40 : 7

TB Oberhausen – ETuS Wedau 1 40:7

Am Sonntagnachmittag war es endlich soweit und wir bestritten unser erstes Heimspiel der Saison 19/20. Die einwöchige Spielpause machte uns heiß auf 50 Minuten Handball unter Wettkampfbedingungen; und genauso starteten wir auch in das Spiel. Ganz zur Freude unserer Trainerin legten wir auch direkt los wie die Feuerwehr. Bis zu unserem 10. Treffer erhielten wir kein Gegentor und ließen den Gegner auch über die gesamte Spielzeit nur selten an den 6-Meter Kreis heran. Einen Großteil der Tore erzielten wir auch dieses Mal über zahlreiche Gegenstöße oder die zweite Welle, wobei wir den Ball mal mehr und mal weniger gut verwerteten. Dennoch waren wir in der Abwehr überwiegend aufmerksam und konnten viele Bälle ergattern. Wir ließen uns zu keiner Sekunde von dem gemächlichen Spiel des Gegners anstecken und das Publikum bekam auch bis zur letzten Spielminute ein temporeiches Spiel unsererseits zu sehen. Wenn wir dann mal den Ball im Positionsspiel hatten, konnten wir weiterhin diverse Spielzüge einüben und erspielten uns dadurch zum Teil gute Wurfpositionen aus. Lediglich unsere Kreisläufer kamen erneut ein wenig zu kurz, aber daran werden wir arbeiten. 😉
Jeder von uns konnte mit guten Aktionen glänzen, aber trotz einer geschlossenen Mannschaftsleistung muss man dennoch Toni Illigen herausheben, die mit ihren 11 Treffern und guter Abwehrarbeit auf der vorgezogenen Position ein super Spiel machte.
Zwei deutliche Siege bedeuten aber nicht, dass wir uns nun ausruhen wollen. Auch in der kommenden Trainingswoche werden wir weiterhin an uns arbeiten, um nicht stehen zu bleiben und immer mehr spielerisch als Team zusammen zuwachsen.

Es spielten und trafen: Greta Kopal im Tor, Anne Bossmann (1), Ayca Er (2), Cecile Balazic (1), Greta Werner (5), Isa Szymanski, Lina Bunthoff (9/1), Naja Werner (1), Nele Scheffer (3/1), Sina Klink (6/2), Antonia Illigen (11)

3. Herren – Kreisklasse 2019/2020

stehend von links: Andreas Springer, Björn Konieczny, Marvin Werner, Felix Pauly, Dennis Richter, Benjamin Funck, David Koconrek, Marius Sprenger, Thomas Lichtenthäler, Christoph Köpp, Thorsten Buschhorn
sitzend von links: René Matalinski, René Blaser, Thorsten Bennewirtz, Raphael Moujou, Patrick Sander, Sebastian Türpe, Thanh-Quan Moll Nguyen, Sebastian Blaser, Trainer Ralf Kullmann: Es Fehlen Michael Genz, Richard Jakobs
Trainerteam : Kontakt: E-Mail :
Ralf Kullmann 0160 – 6771255 finanzgott47@yahoo.de
David Koconrek 0157 – 32296787
 
Training
Tag Zeit Ort
Dienstag 18:30 Uhr -20:00 Uhr Willy – Jürissen – Halle
Donnerstag 18:30 Uhr -20:00 Uhr Willy – Jürissen – Halle

 


Zu den Spielberichten der 3. Herren :
HIER

2.Herren Kreisliga : HSG Mülheim 2 – TBO 2 20 : 27 (13:7)

HSG Mülheim 2 : TBO 2 20:27 (13:7)

Eijeijei, was soll man zu dem Spiel am gestrigen Samstag sagen!? Gut möglich, dass die Leute in der Halle um einige Jahre gealtert sind und noch ein paar Haare gelassen haben, so nervenaufreibend war es!
Aber von Anfang : mit 2 Siegen aus 2 Spielen wollten die Mannen vom TBO mit breiter Brust beim bislang sieglosen Nachbarn aus Mülheim ihr Tempospiel aufziehen und von Beginn an keine Zweifel aufkommen lassen. Wie gesagt „wollten“… Stattdessen ließ man sich vom erfahrenen Gegner ins Positionsspiel etwas gemächlicheren Tempos zwingen, was von den Gastgebern routiniert genutzt wurde. So lief man in den ersten 20 Minuten permanent einem Rückstand hinterher, der nach 20 Minuten endlich egalisiert wurde. Wer dachte, dass man dem Gegner nun den Zahn gezogen hätte: weit gefehlt; bis zur Halbzeit zog die HSG nochmal auf 6 Tore weg! In der Halbzeit haben die Trainer des TBO aber offensichtlich die richtigen Worte gefunden, denn in der 2. Hälfte sah man ein ganz anderes Gesicht und damit konnte die furiose Aufholjagd losgehen!
All das, was man sich eigentlich von Beginn an auf die Fahne geschrieben hatte, wurde nun auf die Platte gezaubert. Es wurden nun konzentrierte Abläufe gespielt, Tempo aufgedreht und auch mal aus dem Rückraum getroffen. So wurde dann, nach elendig langen 50 Minuten, endlich die erste Führung für den TBO an diesem Tag erzielt! Danach hatte man dann tatsächlich dem Gegner endlich den Zahn gezogen, der dann in den letzten 10 Minuten zusehends müder wurde und im Endergebnis Tor um Tor einbrach.

Insgesamt ein ganz hartes Stück Arbeit! Nichtsdestotrotz Hut ab, nach einem 6-Tore-Rückstand zur Halbzeit noch den Turnaround zu bekommen und einen im Endergebnis souveränen Sieg einzufahren!

Es spielten und trafen: N. Lauer und M. Pichottka im Tor, T. Schuck, A. Helfawy (1), P. Funck (10), L. Gruttmann, D. Klinger (2), M. Kersten (1), A. Laaks (4), S. Moujou, D. Poersch, M. Barentzen (3), T. Kullmann (2), S. Bartholmes (4).

#spitzenreiter
#tbo2
#Boverstraßeistimmerschwer
#amendekacktdieente
#siegprämietrotz1800brutto

Kevin Hocke, 29.9.19

Kreisliga 3.Herren TSG Kirchhellen – TBO 20 : 16 (10:8)

TSG Kirchhellen II gegen TBO III     20:16 (10:8)

Man sagt ja der frühe Vogel fängt den Wurm. Leider wars bei uns nicht der Fall. Das Spiel begann schleppend. Nach 15 Minuten stand es 4:3 für den Gastgeber und schon zu diesem Zeitpunkt war zu erkennen, dass mangelnde Chancenauswertung das Spiel bestimmen sollte. So lief das Spiel ruhig bis zum Pausentee und wir lagen nur mit zwei Toren zurück.
In Halbzeit zwei wurde es auch nicht besser. Hinzu kam nunmehr eine desolate Abschlussschwäche. Beim Spielstand 14:12 (45 Min.) scheiterten wir gleich dreimal hintereinander in aussichtsreicher Position und kassierten dann den zu diesem Zeitpunkt entscheidenden Gegentreffer zum 15:12. Diesem Rückstand liefen wir bis zum Enden hinterher.
Entscheidend war heute die mangelhafte Schussquote (der gegnerische TW wurde reihenweise von außen angeschossen) gepaart mit Würfen aus dem Rückraum, die man nicht als Schüsse bezeichnen konnte.

Das einzig Positive gegenüber der Vorwoche war, dass die Mannschaft sich nicht hängen ließ. Bedanken möchte ich mich nochmals bei den „Bankdrückern“ die in Halbzeit zwei nicht zum Zuge kamen.

Zu erwähnen sei noch dass Dennis wieder einmal ein großer Rückhalt des Teams war.

Es spielten und trafen: Dennis und Lichti im Tor; Christoph, Felix (1), Patrick, Marvin (2), Björn, Marius (1), Rene, Raphael (5), David, Than (2), Sebastian (4) und Thorste B (1).

Ralf Kullmann, 29.9.19

mC : HVN-Wochenendlehrgang des Jahrgangs 2005

Vier Spieler des TBO beim HVN-Wochenendlehrgang des Jahrgangs 2005

An diesem Wochenende sind 4 Spieler unserer männlichen C-Jugend zum Wochenendlehrgang des HVN nach Essen eingeladen. Im Handballleistungszentrum an der Raumerstraße werden sie von den Auswahltrainern, sowohl sportlich und athletisch, als auch theoretisch, weiter ausgebildet.
Fill, Jannik, Dustin und Jonathan führen damit eine inzwischen langjährige Vertretung der TBO- Farben beim HVN fort.
Aufgrund ihrer Abwesenheit haben wir die ursprünglich für dieses Wochenende angesetzte Begegnung in der Nordrheinliga gegen HSV Solingen-Gräfrath auf den
02. November verlegt.
Wir wünschen den Jungs beim Lehrgang viel Erfolg.

Gabi Barentzen, Jugendwartin

 

Nordrheinliga mC-Jgd : HC Düsseldorf C1J – TBO 28 : 18 (12:7)

HC Düsseldorf C1J – Turnerbund Oberhausen C1J 28:18 (12:7)

 

Absolut gebrauchter Tag für die mC-Jugend in Düsseldorf!

Am Sonntag machte sich die C-Jugend auf den Weg in die Landeshauptstadt. Nach zuletzt guter Leistung gegen den Bergischen HC, war die Mannschaft positiv gestimmt, die ersten zwei Punkte der noch jungen Saison einzufahren. Doch dazu sollte es nicht kommen. Stand zu Beginn des Spiels zumindest die Abwehr noch gut, so fehlte es im Angriff ab der ersten Minute an Durchschlagskraft. Zu viele technische Fehler, unzählige Fehlpässe und einfache Ballverluste machten es den Düsseldorfern leicht, das eigene Tor zu verteidigen. Über das ganze Spiel hinweg war auch kaum Besserung in Sicht. Immer wieder wurde viel zu früh abgedreht oder der Torwurf fast verweigert. So kann man keine Spiele gewinnen.

Es spielten und trafen: Lukas Brinker (Tor), Robin Hovermann (Tor), Noel Christ, Dustin Schauenburg, Jannes Böhm, Jonathan Broehenhorst, Fill Mayboom, Lennart Stephan, Jannik Pendzich und Patrick Horoba.

 

M.+S. Barentzen, 23.09.2019

 

Kreisliga mB : TBO – SG Überruhr 28 : 20

Kreisliga mB : TBO – SG Überruhr 28 : 20

Nach dem erfolgreichen Start gegen SC Bottrop (21:33) dachten heute wohl einige Jungs, dass das Spiel schon laufen wird und wir einen lockeren Sieg einfahren würden. Aber so ist Handball nun mal eben nicht.
Nach zähem Beginn folgte nach etwa 10 Minuten beim Stand von 6:6 die erste Auszeit, verbunden mit einem kleinen Anschiss, einigen Korrekturen und Erinnerung an das, was es galt umzusetzen.
Tatsächlich hatten wir nun unsere einzige starke Phase im Spiel und schufen bis zum Halbzeitstand von 18:10 klare Verhältnisse. Der Vorsatz, in der 2. Hälfte am zuletzt gezeigten anzuknüpfen blieb ungehört und so verlief der Rest des Spiels ausgeglichen, weil wir unsere Chancen nicht nutzten oder einfach teilweise kopflos agierten.

Hervorzuheben ist, dass wir in beiden Spielen von unseren Zuschauern vorbildlich unterstützt wurden, danke dafür und weiter so.

A.Hribar, 22.9.19

 

 

Kreisliga 2.Herren : TBO – DJK Adler 07 Bottrop II 27 : 24 (14:13)

Kreisliga 2.Herren : TBO – DJK Adler 07 Bottrop II 27 : 24 (14:13) Heimsieg!

Ein enges Spiel, bei dem zu Beginn die Torwartleistung und zum Ende die Fitness dafür sorgten, dass wir ungeschlagen bleiben.
Zu Beginn : Marcel hielt alles was auf seinen Kasten kam! Und wir kamen überhaupt nicht vernünftig ins Spiel. Das 1:0 fiel nach über 6 Minuten 🧐. Nach 10 Minuten stand es inkl. 3 verworfener 7m (2 von Marcel gehalten, insgesamt heute 4 von 5 gehalten! ) erst 2:2.

Und so eng blieb es bis zur Halbzeit erstmal.
Ausrufezeichen setzte Radi mit 2 lupenreinen steels die jeweils zu Toren führten. Generell war die Defense heute entscheidend für die wichtigen Punkte zu Hause.
Adler Bottrop war mit einem Kader angereist, der stark an die Vorjahresduelle erinnerte. Mit dieser Besetzung werden sie wohl in der Liga einige vor Probleme stellen. Heute konnten wir allerdings mit breitem Kader immer eine Antwort geben. Und was Bottrop in den ersten 15 Minuten liegen ließ, schenkten wir in den letzten 10 zurück. Bestimmt 7 100%ige, die zur Vorentscheidung geführt hätten, wurden verdaddelt.

So blieb es relativ spannend bis zur crunchtime. Allerdings fielen in den letzten 10 Minuten auch nur 4 Tore. Und zwar gleich verteilt.

Interessanter Fakt: keine Sekunde Unterzahl!

Leider verletzte sich ein Bottroper ohne Fremdeinwirkung am Knie… hoffentlich nicht allzu schwer. Gute Besserung!

Für uns ist der Start also nach 2 Spieltagen geglückt. Daran werden wir jetzt weiter akribisch im Training arbeiten, um die Fehlerquote zu verringern und weiter zu punkten.

 

#heimsieg #4zu0punkte

 

Es spielten und trafen:

Pichottka, Engel(Tor), Schuck (4), Halfway (2), Funk (2), Gruttmann, Klinger (5), Kersten, Moujou, Poersch, Bartholmes (3), Kullmann (2),  Rademacher (5), Diebel (4)

C.Michel, 22.9.19

mC : TBO C1J – Bergischer HC C1J 17 : 20 (7:7)

Turnerbund Oberhausen C1J – Bergischer HC C1J 17 :20 ( 7 : 7 )

Endlich war es am Sonntag soweit und die Nordrheinliga-Saison wurde um 15Uhr in der Willy-Jürissen-Halle gegen den BHC angepfiffen. Wie von vielen erwartet, entwickelte sich von Beginn an ein intensives Spiel zweier ambitionierter Mannschaften. Insbesondere die erste Halbzeit war noch von Nervosität geprägt und das auf beiden Seiten. Am Halbzeitstand lässt sich ablesen, dass die Qualität im Spiel in der jeweiligen Abwehrarbeit lag. Eine Partie absolut auf Augenhöhe.
In die zweite Hälfte startete der BHC etwas konsequenter im Abschluss und konnte sich so Mitte der Halbzeit auf 11:15 absetzen. Unsere Jungs hielten jedoch dagegen und gaben das Spiel noch nicht verloren. Sie kämpften sich noch mal bis auf 2 Tore Rückstand heran, aber am Ende gab dann auch die breitere Bank für die Bergischen den Ausschlag.
Insgesamt eine kämpferische und von der Einstellung her tolle Leistung unserer Mannschaft. Darauf lässt sich aufbauen und es gilt, den Schwung mit in die nächste Begegnung zu nehmen. Ein großes Dankeschön an die Fans der TBO-Familie, die den Weg in die Halle gefunden und die Jungs toll unterstützt haben.
Am kommenden Sonntag, 22.09.2019, wartet in der Landeshauptstadt der HC Düsseldorf auf uns.

Es spielten und trafen: Lukas Brinker und Robin Hovermann (Tor), Noel Christ, Dustin Schauenburg, Jannes Böhm, Jonathan Broehenhorst, Fill Mayboom, Lennart Stephan, Jannik Pendzich, Fabio Gappa, Patrick Horoba
Angefeuert von Bank und Tribüne wurde die Mannschaft von Noah Angenendt, Felix Maier und Jonas Knauf.

M. + S. Barentzen 16.09.19