Die nächsten Spiele..

Liga & Mannschaften Datum / Uhrzeit Heim Gast Halle / Ergebnis
Bezirksliga
2.Herren
16.12. – 11:30 Uhr DJK Adler 07 Bottrop 1M TBO Dieter Renz Bot
Landesliga 1.Herren 16.12. – 11:30 Uhr DJK Styrum 06 TBO v.d.Tann, Mh
Bezirksliga 1.Damen 16.12. – 11:30 Uhr TBO Blau-Weiss Neuenkamp 1F Hans Jansen
Oberliga mC-Jugend 16.12. – 14:15 Uhr HSG Homberg-Rheinh.sen C1J TBO Erich-K.-Gesamtschule 47198 Duisburg
Oberliga wC-Jugend 16.12. – 15:00 Uhr TBO TV Biefang C1M Hans Jansen
Kreisklasse 4.Herren 16.12. – 16:00 Uhr HSG RW O TV 2M TBO Am Förderturm
Kreisklasse 3.Herren 16.12. – 18:30 Uhr Spfr. Hamborn 07 2M TBO Hamborner Straße
47166 Duisburg
Kreisklasse 3.Herren 18.12. – 20:00 Uhr VfL Rheinh..sen 2M TBO Krefelder Straße
47226 Duisburg

 

Die Wegbeschreibung zur Auswärtshalle bekommt ihr, indem ihr einfach auf die Halle klickt!!!

 

Bezirksliga 2.Herren : TBO 2 – VfL Rheinhausen 22 : 27 (8:13)

TBO 2 vs VfL Rheinhausen 22:27 (8:13)
Enger als gedacht…

Am Sonntagnachmittag hatten wir den Aufstiegskandidaten aus Duisburg zu Gast. Eigentlich eine klare Ausgangssituation, die durch unsere Verletzungsserie nicht unbedingt besser wurde. Und das Spiel startete auch entsprechend : die Abwehr bekam den Rückraum nicht in den Griff und im Anschluß waren wir zu harmlos.  Folgerichtig zog der VfL nach einer 4 zu 0 Serie zur 10ten Minute auf 7:2 davon.
Im Anschluß gelang es den TBOlern aber besser ins Spiel zu kommen und Nikki hatte heute einen sehr guten Tag und hielt einige 100%ige.  Leider schoßen wir auch einige Fahrkarten und so blieb es bis zur Halbzeit bei Minus 5 (8:13).
Im 2ten Durchgang starteten wir besser und es entwickelte sich ein engeres Spiel – wir kamen allerdings nicht näher als 3 Tore dran (45te 15:18). Zum Einen fehlten die Alternativen zum Anderen die Ideen. Auch da Maxi sich bereits früh verletzte.
Als dann zum Ende mehr riskiert werden musste, nutzten die Duisburger die sich ergebenden Möglichkeiten und setzte sich letztendlich verdient durch.

Es spielten und trafen:
Lauer(Tor); Schuck(4); Helfawy(7;3/3); Rademacher; Jakobs; Klinger,D(1);Kersten (2); Thiedig (4); Poersch(1); Barentzen (2); Diebel(1)

C.Michel, 9.12.28

Oberliga wC-Jugend : TBO – TV Lobberich 32 : 14 (18:7)

TB Oberhausen – TV Lobberich 32:14 (18:7) YESSSSSS!!! 6. Sieg im 6. Heimspiel💪😍
Im Spiel gegen den Tabellensiebten aus Lobberich mussten wir krankheitsbedingt auf Ayca und Nele verzichten.
Diesmal ging es mit einer anderen Startaufstellung ins Spiel. Als nach 6 Spielminuten ein 3:5 auf der Anzeigentafel zu sehen war, rieb sich mancher Zuschauer die Augen. Zu einfache Gegentore brachten die Gäste aus Lobberich in Führung. Doch dann ging plötzlich ein Ruck durch das Team. Durch Umstellung der Abwehr, schnelleres Tempospiel und konsequenteres 1:1-Angriffsverhalten gelang uns ein beeindruckender 11:0-Lauf, der uns mit 14:5 in Führung brachte.
In der Halbzeitpause gab es demnach auch nicht viel zu kritisieren. Auch im zweiten Durchgang reichte eine solide Leistung, um das Spiel souverän zu beenden. Es wurde viel gewechselt und es bekamen die Spielerinnen mehr Spielanteile, die vor allen Dingen im letzten Spiel gegen den BHC wenig bis gar nicht eingesetzt wurden.
Maiki zeigte in der zweiten Halbzeit eine gute Leistung im Tor und Emily gelang es einmal mehr, sowohl sich als auch auch ihre Mitspieler durch sehenswerte Aktionen in Szene zu setzen und war mit 16 Toren erfolgreichste Werferin. Auch Sina fühlt sich von Spiel zu Spiel wohler auf der Rückraumposition und zeigte eine 100%ige Trefferquote.

Am Sonntag beginnt dann die Rückrunde mit dem Lokalderby gegen TV Biefang.

Es spielten :
Mareike Gamser/Greta Kopal im Tor, Emily Heieck 16/3, Franzi Lange 5/1, Sina Klink 4, Lina Bunthoff 3, Annalena Kolo 2, Anne Bossmann 1, Antonia Illigen 1, Cecile Balazic, Isabel Szymanski, Maja Grohnert

Tanja Heieck, 9.12.18

TBO x-mas

Gestern lud die Jugendabteilung zur Weihnachtsfeier🎅 in die TBO Halle ein. Von unseren kleinsten Stars der
Ballspielgruppe (ab 3 Jahre) bis hin zur weiblichen – und männlichen C-Jugend waren alle Mannschaften vertreten.

Mit diversen Sportspielen und Wettkämpfen wurden die Altersklassen gemischt und alle hatten viel Spaß.

Nach dem gemeinsamen Essen folgte dann die Bescherung. Es gab coole Mützen mit TBO Handball Logo, genau
passend für die Jahreszeit.

Für die Älteren gab es bis spät Abends noch eine Party mit DJ und guter Musik.🤩

Vielen Dank an die TBO Jugendleitung für eine tolle Feier

Oberliga mC-Jugend : HSG Neuss/Düsseldorf – TBO 54 : 14 (19:7)

Oberliga mC-Jugend : HSG Neuss/Düsseldorf – TBO   54 : 14  (19:7)
Was für ein gebrauchter Tag! Nach den letzten Spielen mit den ersten Punkten der Saison und dem dadurch aufgebauten Selbstvertrauen ging es an diesem Wochenende zum haushohen Favoriten nach Düsseldorf. Bereits vor dem Anwurf gab es noch vier Absagen für das Spiel und damit nicht gerade gute Voraussetzungen. Aber wider Erwarten fing unser kleiner Kader sehr gut an und erzielte das erste Tor des Spiels. Bis zum 2:2 hielten die Jungs sogar noch mit, dann so langsam kam die HSG besser ins Spiel und setzte sich kontunierlich ab. Trotz der Überlegenheit des Gegners konnte unser Team das Ergebnis allerdings bis zur Halbzeitpause noch halbwegs in Grenzen halten. Mit 12 Toren Rückstand sah es zwar schon deutlich aus, aber man hätte Schlimmeres befürchten können.

Leider kam es dann auch wesentlich schlimmer. Die HSG dreht nach Wiederanpfiff richtig auf und erzeilte Tor um Tor. Unsere Jungs versuchen bis zur Hälfte der zweiten Halbzeit noch mitzuhalten, die weiteren 7 eigenen Tore zeigen das auch. Aber 35 Gegentore im zweiten Durchgang sprechen eine deutliche Sprache. Erneut durch unnötige Strafzeiten in Unterzahl geraten, fing man sich mehr als 20 Tore durch Tempogegenstöße. Der aggressiven Manndeckung der HSG hatten unsere Jungs rein gar nichts mehr entgegenzusetzen und brachen in den letzten Minuten völlig zusammen. Keine Gegenwehr mehr zu sehen, keine Rückwärtsbewegung nach im Angriff hilflos weggeworfenen Bällen. Leid taten den Zuschauern sicherlich dabei die Torwarte Lukas und Robin, die von der Abwehr in dieser Phase komplett allein gelassen wurden. Danke an dieser Stelle an Robin, der noch nachgereist kam, einige gute Paraden zeigen konnte, aber auch dem Angriffsfeuerwerk der HSG nicht gewachsen war. Auch Lukas tat sein Bestes, war aber sicher nach 1 1/2 Halbzeiten froh, dass er abeglöst wurde. An Euch Beiden hat es absolut nicht gelegen.

Es war vor der Partie klar, dass hier in Neuss kein Blumentopf zu gewinnen sein würde. Aber die letzten 5-10 Minuten des Spiel, in der die Mannschaft das Handballspielen komplett einstellte und sich seinem Schicksal wehrlos ergab, ist nicht zu akzeptieren. Wenigstens Kampfgeist hätten wir erwartet. Das muss wieder besser werden und für die nächste Begegnung im Heimspiel gegen Vohwinkel gilt es dieses Spiel aus dem Kopf zu bekommen und an den Spielwitz und Kampfgeist der vorherigen Partien anzuknüpfen. Dann wieder mit vollem Kader sicherlich machbar.

Es spielten und trafen:
Lukas Brinker und Robin Hovermann (Tor), Lennart Stephan (2), Fabian Gast (1), Ole Dimnik, Jarne Kreutz, Jannik Pendzich (7), Malick Kordel (3), Patrick Horoba, Jan Dimnik (1)

M.+S. Barentzen 17.11.2018

 

Oberliga wC-Jugend : TBO – SuS Haarzopf 29 : 19 (11:5)

Oberliga wC-Jugend : TB Oberhausen vs. SuS Haarzopf 29:19 (11:5)
Im heutigen Spiel gegen SuS Haarzopf zeigten die Mädels eine durchschnittliche Leistung. Es war phasenweise ein tolles Spiel mit sehenswerten Kombinationen und teilweise sehr zerfahren. Unnötig viele Fehlpässe sowie viele vergebene Torchancen hinderten uns vor allem in der zweiten Halbzeit dran, unsere Führung weiter auszubauen .
Heute bekamen die Mädels, die sonst nicht so viele Spielanteile haben, ausreichend Spielzeit und einige machten ihre Sache richtig gut. Neun Siebenmeter für uns sowie drei gelbe Karten und vier Zeitstrafen auf Haarzopfer Seite sprechen eine Sprache für sich.
Sicherlich ist Handball kein Ballett, aber Schubsen beim Tempogegenstoss sowie frei vor dem Tor oder auch in der Luft, das geht gar nicht ‼️   Einige Mädels zogen sich starke Blessuren zu.
Alles in allem ein Pflichtsieg, nicht mehr und nicht weniger.

Emily zeigt heute extreme Nervenstärke vom Siebenmeterpunkt und traf 7 von 7 Siebenmeter, Annalena traf mit einer guten Quote von 4/4 vom Kreis. Gute Besserung an Toni, die heute leider nicht einsetzbar war. Jetzt haben wir eine Woche Spielpause, bevor es dann zum schweren Auswärtsspiel zum BHC geht.

Es spielten : Mareike Gamser / Greta Kopal im Tor, Emily Heieck 10/7, Annalena Kolo 4, Anne Bossmann 4/2, Franziska Lange 3, Sina Klink 3, Lina Bunthoff 2, Ayca Er 2, Isabell Szymanski 1, Maja Grohnert, Nele Scheffer, Cecile Balazic

Tanja Heieck, 17.11.2018

Kreisklasse 4.Herren : TBO – HSG Hamborn United 4M 18 : 20 (8:10)

Kreisklasse 4.Herren : Eine starke Abwehrleistung reichte nicht zum Sieg!!!
Am heutigen ungewohnten Samstag Nachmittag hatten wir die Mannschaft von Hamborn United zu Gast. Wir konnten von Beginn an eine verdammt starke Abwehr stellen und auch das angeordnete Tempospiel funktionierte, so wie es sich das Trainer Team vorgestellt hat, allerdings war die Chancen Verwertung mangelhaft. Wir haben deutlich zu wenig aus unseren Möglichkeiten gemacht. Des weiteren wurden wieder 4!!! Siebenmeter verworfen und 6-8 100%ige liegen gelassen. Leider hat das Spiel auch eine unnötige Härte angenommen, wodurch aber zum Glück kein Spieler zu schaden kam. Alles in allem muss man das Zusammenspiel zwischen Abwehr und Torwart loben, denn dies funktionierte einwandfrei.
Verbesserungspotential sieht das Trainer Team eindeutig im Angriff und bei der damit verbunden Chancenverwertung, daran werden wir aber arbeiten, um die Ausbeute zu verbessern.
Alles in allem kann man sagen nutzen wir 50% der vergebenen Chancen, gewinnen wir das Spiel.

Es spielte: Die Mannschaft

Tobi Lotz + Duncan Strauch, 17.11.2018

Einladung zum Länderturnier Lina & Emi

Einladung für Emily Heieck & Lina Bunthoff zum Länder-Turnier im Saarland am 24.11.18/25.11.18

Lina & Emi haben von ihren Verbandstrainern eine Einladung für ein Handballturnier der Landesverbände erhalten.
Zusammen mit dem HVN Kader Jahrgang 2003/männlich geht es ins Saarland.

Der HVN-Kader der weiblichen Jugend Jahrgang 2004 trifft dort auf die Landesauswahl-Mannschaften Niedersachsen, Hessen, Saarland und Rheinland-Pfalz.

Wir freuen uns sehr über die Nominierung und wünschen unseren beiden TBO-Mädels der weibl. C Jugend sowie dem Team Niederrhein ganz viel Erfolg und Glück 🍀

Tanja Heieck, 13.11.2018

Oberliga mC-Jugend : TBO – SSG Wuppertal/HSV Wuppertal   33 : 25  ( 16 : 13 )

Oberliga mC-Jugend: Und da ist er, der erste Sieg der Jungs in der Oberliga!

Nach dem ersten Punkt am letzten Wochenende in Grefrath, belohnte sich die Mannschaft heute, nach einem guten Spiel, mit dem doppelten Punktgewinn in heimischer Halle. Bis zur Hälfte der ersten Halbzeit blieb die Partie sehr ausgeglichen, zumindest wenn man den Spielstand anschaut. Man hatte aber das Gefühl, dass unsere Jungs eigentlich deutlich besser ins Spiel fanden als der Gegner aus Wuppertal. Lediglich die vielen Fehlwürfe verhinderten, dass die Jungs sich schon früh einen Vorsprung herausarbeiten konnten. Beim Stand von 7:9 war dann die erste Auszeit fällig. Neu eingestellt und motiviert schafften sie es den Rückstand aufzuholen und direkt danach in Führung zu gehen. Über ein 14:11 ging es dann mit 16:13 in die Pause. Jetzt galt es, in der zweiten Hälfte die Spannung aufrecht zu halten und an die gute Leistung aus der ersten Halbzeit anzuknüpfen. Das gelang ihnen auch und sie setzten sich mehr und mehr ab. Nach einer kurzen Verschnaufpause, in der man es den Wuppertalern erlaubte wieder bis auf 3 Tore heranzukommen, gaben die Jungs dann wieder Vollgas und zogen vorentscheidend auf 28:21 davon. Der Sieg wurde dann souverän eingefahren und wurde von den Fans gebührend und lautstark gefeiert. Verdiente 2 Punkte, mit denen sich die Mannschaft endlich einmal selbst belohnt hat. Es gab bisher einige enge Spiele, in denen sich die Jungs am Ende selbst um die verdienten Punkte gebracht haben. Heute stimmte eben alles: Einsatz, Moral, Spielwitz, gute Abwehrarbeit und Torhüterleistung sowie Treffsicherheit und Konzentration im Angriff. Super Jungs, weiter so.

Am kommenden Wochenende wartet allerdings im Auswärtsspiel bei der HSG Neuss/Düsseldorf ein Gegner auf uns, der sicher als Favorit in diesem Spiel anzusehen ist.

Es spielten und trafen: Lukas Brinker und Robin Hovermann (Tor), Fabio Gappa, Marvin Huke, Lennart Stephan (1), Fabian Gast (5), Noah Angenendt (8), Ole Dimnik (4), Jarne Kreutz, Jannik Pendzich (5), Malick Kordel (7), Patrick Horoba (2), Jan Dimnik (1).

M.+S. Barentzen 11.11.2018

Oberliga wC-Jugend : Tschft. St. Tönis – TBO 39 : 14 (19:7)

Oberliga wC-Jugend : Turnerschaft St. Tönis – TBO 39 : 14 (19:7)
Eigentlich haben wir uns unter der Woche perfekt auf den Gegner eingestellt, viel vorgenommen und waren uns auch sicher, dass es ein enges Spiel werden könnte. Aber so sah man sich getäuscht….😖
Wir erwischten heute einen rabenschwarzen Tag und verloren zu recht und auch völlig verdient in dieser Höhe. Nach einem schnellen 1:5 Rückstand ließen einige Mädels bereits die Köpfe hängen. Hängende Schultern, keine Körpersprache und Mutlosigkeit zog sich von da an durch das gesamte Spiel. Während sich die eine oder andere Spielerin noch versuchte, sich gegen eine desaströse Niederlage aufzubäumen, gab sich das Team viel zu schnell auf. Wir spielten heute ohne Abwehr und leider auch ohne Torleute. Es zog sich wie ein roter Faden durch das gesamte Team. Eine Flut an technischen Fehlern sowie das Abgeben der Verantwortung besiegelte am Ende eine Katastrophe.
Die komplette Mannschaft hat sich heute unter Wert verkauft und hat in keiner Weise das gezeigt, was wir doch eigentlich können. Nicht zu Unrecht stehen wir im oberen Tabellendrittel. Aber es gibt halt Tage wie diesen, wo nichts zusammenläuft. Wir können nur daraus lernen und es im nächsten Spiel wieder besser machen. Also, abhaken, Mund abputzen und nach vorne blicken.

Es spielten :
Greta Kopal & Mareike Gamser im Tor, Emily Heieck 4/2, Lina Bunthoff 3, Sina Klink 2, Franziska Lange 1, Annalena Kolo 1, Isabell Szymanski 1, Cecile Balazic 1, Ayca Er 1, Maja Grohnert, Anne Bossmann, Nele Scheffer, Antonia Illigen

Tanja Heieck, 11.11.2018