Die nächsten Spiele..

Liga & Mannschaften Datum / Uhrzeit Heim Gast Halle / Ergebnis
Kreisklasse D-Jgd.
4332-168
27.04. – 17:00 Uhr TBO D1J Spfr. Hamborn 07 D1J Hans Jansen
Kreisklasse E-Jgd.
4342-169
28.04. – 14:00 Uhr DJK Adler 07 Bottrop E2J TBO E1J H.-Heine 46236 Bot
Kreisklasse D-Jgd.
4332-169
28.04. – 15:30 Uhr DJK Adler 07 Bottrop D1J
TBO D1J H.-Heine 46236 Bot
Kreisklasse 4.Herren
4121-162
28.04. – 16:30 Uhr GSG Duisburg 2M TBO 3M Ges.Schule Süd 47269 DU
Bezirksliga 2.Herren
4101-163
28.04. – 18:00 Uhr HC Sterkrade 75 1M TBO 2M Halle Biefang
Bezirksliga 1.Herren
4101-162
28.04. – 18:00 Uhr VfL Rheinhausen 1M TBO 1M Krefelder Strasse 47226 DU
Bezirksliga 1.Damen
4201-163
28.04. – 18:00 Uhr DJK Tura Dümpten 1F TBO 1F Boverstrasse 45473 Mh

 

Die Wegbeschreibung zur Auswärtshalle bekommt ihr, indem ihr einfach auf die Halle klickt!!!

 

Neues von der Ballspielgruppe

Ballspielgruppe : Endlich Sonne!
Und genau deswegen haben wir am letzten Donnerstag die gewohnte Hallenstunde einfach mal auf den Rasenplatz an der Mellinghoferstraße verlegt.
Die ersten richtig warmen Tage wollten wir definitiv und einstimmig unter freien Himmel verbringen. Gesagt, getan! Mit Boccia, Ringwerfen und Mini-Toren im Gepäck haben wir uns auf der Wiese ordentlich ausgetobt. Erstaunt standen Manu, Dirk und ich am Rand und waren verblüfft darüber wie viel Ausdauer die Kinder schon haben. Fast alle Kinder haben zwei RIESENRUNDEN um den Platz geschafft. Nicht schlecht! Die Sandgrube, die eigentlich zum Weitsprung genutzt wird, wurde kurzer Hand mit etwas Sandspielzeug zum Buddelkasten umfunktioniert und die Feldumrandung diente als Turnstange. Nachdem die Kinder dann noch ein paar Runden Verstecken gespielt haben war es bei diesen Temperaturen höchste Zeit für eine Abkühlung. Die erfolgte in zwei Phasen. Phase eins, Manu holt leckeres Eis! Welches dann auch mit strahlenden Kinderaugen im Mund und Gesicht landete. Zeit für Phase zwei, die dient dazu die Eisreste im Gesicht loszuwerden. Die Handbälle wurden einfach durch Wasserbombem ersetzt, die zielsicher in der Schlacht ihr Ziel fanden. Pitsche-Patsche nass und hoffentlich müde sind dann alle zufrieden und satt nach Hause.
Wir freuen uns schon darauf, wenn wir wieder einen Abstecher auf den Platz machen.

Steffi Urbahn, 23.4.2018

Bezirksliga 1.Damen : TBO – VFL Rheinhausen 2 31 : 16 (15:9)

Bezirksliga 1.Damen : Unser Gegner an diesem Wochenende, der VFL Rheinhausen 2, hatte in den letzten Spielen sehr gute Leistungen gezeigt.
Darunter war ein 21:21 gegen Dümpten. Somit waren wir gewarnt und durften das Spiel auf keinen Fall auf die leichte Schulter nehmen. Das haben wir uns dann auch in der letzten Woche immer wieder vor Augen geführt. Unsere Mannschaft hat es dann sehr gut verinnerlicht. Die erste Hälfte war einfach gut. Selbstbewusst und nicht nachlassend haben wir in der Abwehr gearbeitet und auch erfolgreich den Angriff gestalten können. Dann kam die zweite Hälfte, in der wir noch in der letzten Woche etwas nachgelassen haben.

Aber gegen den VFL war es diesmal nicht der Fall. Abwehr und Angriff ist es sogar gelungen, das Ergebnis aus den ersten 30 Minuten zu übertreffen. Eine sehr gute Vorstellung der Mannschaft, mit der man nun am kommenden Wochenende gegen Dümpten gestärkt ins Rennen gehen kann.

Es spielten :
Kopal, Wachholz, Hein 2 , Dausner 5 , Ceraulo I. 5, Kraemer 1, Scheffler 5, Petrausch 3, Kuehnen 10

W.Klingbeil, 23.4.2018

Bezirksliga 1.Herren : TBO – HC Sterkrade 75 33 : 29 (14:11)

Bezirksliga 1.Herren : TBO entscheidet Topspiel für sich!
Der TBO schlägt den HC 75 in eigener Halle, in einem absoluten Topspiel.

Was war das denn?
Unglaublich, das war es!
Es war allen klar, dass dieses Spiel das wohl wichtigste der Saison wird.
Im Hinspiel präsentierte sich die Mannschaft von Trainer Tim Kullmann übernervös und überhaupt nicht auf der Höhe und verlor das Hinspiel deutlich und absolut verdient mit 28:22. Allen war klar, dass sich das im Rückspiel, zu diesem Zeitpunkt, nicht wiederholen darf. Die Nervosität war es, die dem TBO im Hinspiel ein Strich durch die Rechnung machte. Genau das wusste aber auch jeder Beteiligte und ging das Rückspiel deutlich defensiver an. Jeder, der am heutigen Tag in die Halle kam, war völlig überrascht, denn es präsentierte sich das Bild einer komplett entspannten Mannschaft, damit war nun wirklich nicht zu rechnen! Es war alles angerichtet für das richtungsweisende Duell des Tabellenführers gegen den zweiten aus Sterkrade. ( TBO -4 / HC -5 Punkte vor dem Spiel ).
Die Mannschaft traf sich am heutigen Sonntag früh, um etwas Zeit miteinander zu verbringen, Spaziergang inklusive. Nach einem endlich mal ausreichenden Warmmachen, kam es dann endlich zum Höhepunkt. Der TBO betrat zu den Klängen von ACDC die Halle an der Mülheimer Strasse und die komplette Bude stand Kopf! Der Gegner wusste sofort was hier am heutigen Tag auf ihn zukam! Eine atemberaubende Atmosphäre!

Zum Spiel
Der Turnerbund startete mit einer defensiven 6:0 Deckung, ebenso die Mannen aus Sterkrade. Ganz klar den besseren Start hatte die Mannschaft des HC75, die erneut, wie schon im Hinspiel, mit 1:6 in Führung ging. Nach knapp 10 Minuten folgte dann folgerichtig die erste Auszeit des TBO.
Der Trainer fand die richtigen Worte und stellte die Abwehr auf eine 4:2 Deckung um….. und die Zuschauer trauten ihren Augen kaum. Der Turnerbund spielte sich in einen absoluten Rausch, die Halle eskalierte und Sterkrade zerfiel innerhalb von 15 Minuten. Nach einer doppelten roten Karte (1x Sterkrade / 1xTBO) sowie einer kurz darauffolgenden roten Karte für den Trainer der Sterkrader, konnte der TBO den vermehrten Platz auf dem Spielfeld nutzen und startete einen unnachahmlichen 13:2-Lauf und setzte sich bis zur 25. Minute deutlich mit 14:8 ab. Phillip Buschhorn, Alexander Heß sowie Dennis Lotz und Jonas Zimmermann sorgten nach einer kurzen Schwächephase (2-3 dumme Ballverluste) durch gute 1-gegen 1-Aktionen, sowie sicheren Abschlüssen dafür, dass der Turnerbund völlig euphorisiert in die Halbzeit ging. Beide Torhüter erwischten zudem einen guten Tag und die Abwehr stand. Die ganze Mannschaft war einfach extrem fokussiert und konzentriert.
Es fühlte sich an als könnte man den HC im 4. offiziellen Aufeinandertreffen in den letzten Jahren nun endlich knacken.

14:11 Halbzeitstand!!!

In der Halbzeit wurde eine Sache sofort deutlich gemacht: „Jetzt gilt es das Spiel bis zum Ende konzentriert weiter zu gestalten“. – Gesagt, getan! –

Der HC hatte zu Beginn der zweiten Hälfte den Ball und konnte recht zügig auf ein Tor herankommen. Über eine sehr starke Defensivleistung und einen starken Angriff, der all das umsetzte, was in den letzten Wochen trainiert wurde, sowie einen heute einfach überragenden Jonas Zimmermann, der 14 Tore warf, konnte der TBO sich jedoch einen komfortablen Vorsprung herausspielen, den der HC nicht mehr konsequent aufholen konnte.
Kurz vor Schluss führte der TBO mit 4 Treffern, handelte sich dann noch 2 unnötige rote Karten ein und Sterkrade konnte 20 Sekunden vor Schluss nochmals auf 3 Treffer verkürzen, doch jedem war klar, das ist der Sieg!
Sebastian Krämer beendete dann das Spiel mit einem wunderschönen Dreher von der linken Außenposition und der Turnerbund Oberhausen gewinnt das so wichtige Spiel, vor unbeschreiblicher Kulisse am Ende mit 33:29 und steht drei Spieltage vor Schluss mit 3 Punkten Vorsprung auf den HC75 an der Tabellenspitze.

Mannschaft —> ihr seid einfach nur geil!

Ihr habt euch das einfach so sehr verdient! Das war eine tolle Mannschaftsleistung, von jedem einzelnen!

TBO-Familie —> ihr seid einfach nur Wahnsinn!

DANKE! An jeden einzelnen der dieses Spiel heute zu einem solch Besonderen gemacht hat !
Das waren Emotionen, die man selten erleben darf !

Danke an einen tollen Gegner, der ebenfalls ein tolles Spiel, auf höchstem Niveau zeigte. Und man muss auch sagen, trotz der roten Karten, die eher auf persönlicher Dummheit basierten (bei allen), war es ein hartes aber faires Spiel!
Ihr ward heute ein ebenbürtiger Gegner!
Viel Glück in der weiteren Saison!

Danke an alle Organisatoren, an Thorsten und Claudia Buschhorn sowie das komplette Team des TBO!
Ihr seid toll!❤

Und jetzt —-> Weiter machen !

In der nächsten Woche steht das Auswärtsspiel beim VFL Rheinhausen an.
Wir brauchen wieder jeden einzelnen von Euch, um auch in Rheinhausen bestehen zu können !!

Es spielten und trafen: Teuffer und Klinger im Tor, D. Lotz (3), F. Lauer (1), Heß (4), Buschhorn (5), Berkenfeld, P. Funck, Fietze, Offergeld (1), Wolter, Krämer (2), Zimmermann (14!!!) und Potschka (3).

Peter Funck, 23.4.2018

 

Kreisklasse 4.Herren : TBO – Mülheimer TG 1 28 : 28 (10:17)

Kreisklasse 4.Herren : Ein Spiel, in dem die Mannschaft zwei Gesichter zeigte !!!

Am heutigen Nachmittag hatten wir die Gäste der Mülheimer TG zu Gast. Das Spiel begann sehr hoffnungsvoll, allerdings gab es schnell das Tief, das man nicht gebrauchen konnte. Wir haben uns vorgenommen den Tabellendritten, solange es uns möglich ist zu ärgern, aber zur Halbzeit konnten die Gäste auf 7 Tore davon ziehen. Diese Führung war auch zu dem Zeitpunkt völlig verdient, weil wir eine desolate Abwehr Leistung lieferten. Nach dem Pausentee hat die Mannschaft aber gezeigt, wozu diese im Stande ist.
Von der 30.-40. Spielminute haben sich beide Mannschaften im nichts nahe gestanden und weiter fleißig Tore geworfen (Spielstand 14:21), doch dann hat die Mannschaft gezeigt was in ihr steckt, sodass man 8 Sekunden vor Schluss, das 28:28 erzielen konnte. Nach dieser kämpferischen Leistung haben wir zurecht einen Punkt in Oberhausen behalten.
Ebenfalls hatten wir heute eine weitere freudige Meldung und zwar Duncan Strauch  (13 Monate verletzungsbedingt ausgefallen) gab sein Comeback und spielte, als wäre er nie weg gewesen.

Ein Riesen dank geht an den Schiedsrichter, die Gäste aus Mülheim, die eine faire Partie ermöglichten und auch an die Zuschauer, die uns in der spannenden Phase angetrieben haben.

Es spielte: Die Mannschaft, eine Einheit.

Tobi, 22.4.2018

Verbandsliga mC-Jugend : TBO – ASV Süchteln 37 : 28 (17:15 )

Verbandsliga mC-Jugend : Die männliche C-Jugend des TBO absolvierte am Samstag das letzte Saisonspiel in der Verbandsliga.
Mit Paul Cramer, Kilian Roso, Damien Haus, und Danilo Biersa verlassen nun 4 Spieler des 2003er-Jahrgangs das Team und werden in der B-Jugend, teilweise bei anderen Vereinen, auf Torejagd gehen, da wir im TBO keine spielfähige B-Jugend stellen können. Euch viel Glück auf Eurem weiteren sportlichen Weg. Mit Nils Wagner verlässt auch ein Spieler des Jahrgangs 2004 den TBO und versucht bei einem anderen Verein sein Glück.

Im letzten Spiel gelang der Mannschaft ein versöhnlicher Abschluss der Verbandsliga-Saison. Setzte es im Hinspiel noch eine deftige 23:40 Niederlage, konnte sich das Team rehabilitieren und seinerseits einen ungefährdeten und deutlichen Sieg im Rückspiel einfahren. Dem Publikum bewiesen die Jungs in heimischer Halle endlich wieder einmal, dass sie sehr viel besser spielen können, als es die Ergebnisse und der Tabellenstand am Ende vermuten lassen. Von Beginn an legten die Jungs vorne im Angriff los wie die Feuerwehr und standen hinten in der Abwehr auch seit langem mal wieder sicher. Mit diesem Erfolg belohnten sich die Jungs für die intensiven Trainingseinheiten und konnten das erarbeitete auch mal auf dem Feld zeigen. Ein versöhnlicher Abschluss und gute Motivation für die kommende HVN-Qualifikation, die bereits in 14 Tagen in Hiesfeld mit der Kreisrunde in Turnierform startet. Hierauf gilt es das Team in den kommenden 2 Wochen gut vorzubereiten.

Es spielten und trafen: Lukas Brinker (Tor), Fabio Gappa (1), Jan Domack, Paul Cramer (10), Fabian Gast, Nils Wagner (2), Ole Dimnik (1), Damien Haus (2), Jannick Pendzich (2), Kilian Roso (9), Malick Kordel, Danilo Biersa (9), Jan Dimnik (1)

M. Barentzen, 22.4.2018

Kreisklasse mD-Jugend : TBO – VfL Rheinhausen 22 : 21 (8:5)

Kreisklasse mD-Jugend : In der heimischen Halle ging es recht früh am letzten Sonntag gegen den VfL Rheinhausen.
Das Spiel stand von Anfang an irgendwie unter keinem guten Stern. Erst musste Bastian mit der gemeinen Männergrippe pausieren und konnte nur zu Hause den Liveticker verfolgen und beim Aufwärmen der eigenen Spieler, die wir dann durchzählten, sind wir kurz ins Strauchen gekommen. Gleich drei, DREI!! Spieler fehlten unentschuldigt oder jeglicher Absprache mit uns. Leute? Es sind noch vier Spiele in dieser Saison, denkt an die Mannschaft und dem Teamgeist.
Mit keinem einzigen Auswechselspieler ging es mit etwas Bauchgrummeln in die erste Halbzeit. Viel kann und möchte ich als Austauschtrainerin (sonst hüte ich ja nur die Kleinsten in der Ballspielgruppe) gar nicht zum Spiel sagen, aber unter diesen Umstände, schwindender Kraft und den Ferienblues noch in den Knochen habt ihr Jola´s und meiner Meinung nach ein super Spiel hingelegt. Und mit einem Filmreifen Wurf von Jannik in den letzten drei Sekunden konnten wir am Ende sogar die 2 Punkte auf unserem Konto verbuchen. In der ersten Halbzeit konnte sich keine Mannschaft weiter als 3 Tore absetzen. Die Torfolge war geprägt von ständigen Führungswechsel/Ausgleichen. Der TBO hielt hier aber zum Glück die Überhand, was die Kinder auch ohne Auswechselspieler zum Kämpfen animierte. Einige Fehler passierten, dann leider bei den Pässen, die leider zu oft einen Ballverlust mit sich zogen. Und auch am Kreis wurde eher geträumt, wodurch eine wichtige Abspielstation fehlte. Trotz dieses Rückschlages konnte man kämpferisch dagegenhalten und sogar eine 3-Tore-Führung mit in die Kabine nehmen.
Bei der Kabinenansprache konnten alle in der kurzen Pause etwas Luft holen und waren bereit die Tordifferenz weiter auszubauen. Die zweite Halbzeit verlief jedoch etwas anders bzw. schlechter, was ich nicht entschuldigen möchte, aber ich denke ein Auswechselspieler hätte dagegen steuern können. In der Abwehr arbeitete man zu unüberlegt und inkonsequent und ließ so zu viele Möglichkeiten der Rheinhausener zu. Der Vfl Rheinhausen schaffte es kurz vor Schluss so mit einem 21:21 auszugleichen. Geknickt und etwas traurig darüber, dass sich das Kämpfen für die Spieler nicht auszahlt, konnte ich es fast kaum glauben was dann in den letzten drei Sekunden auf der Platte passierte. Der TBO war im Ballbesitz, Blicke wurden ausgetauscht, ein zwei Pässe und dann ein beherzter,treffsicherer Wurf von Jannik Pendzich aus dem Rückraum. Mit Erleuten der Hallenuhr das Zeichen des Schiris für ein Tor. Damit hatte die gegnerische Abwehr noch der Torhüter des Vfl Rheinhausen gerechnet. Noch nie habe ich die Eltern so aufspringen und Jubeln sehen. Was waren wir zeitgleich völlig baff und froh über diesen Sieg.

Es spielten und trafen:
Jonas Kopal im Tor, Till -Maximilian Kaluza (4), Luca-Maximilian Urbahn, Fabio Gappa(6), Jannik Pendzich (8), Phil Goroll (1), Hannah Kleine

Steffi Urbahn, 18.4.2018

Bezirksliga 1.Damen : Etus Wedau 1 -TB Oberhausen 17 : 30 (7:19)

Bezirksliga 1.Damen : Die erste Hälfte verlief so, wie wir uns das vorgestellt haben. Schnell konnten wir mit einem 1:9 in der 8. Minute alle uns gebotenen Chancen nutzen. Bis zur Pause haben wir dann auch nicht nach gelassen und mit einer guten Abwehr und einem noch besseren Angriff den Pausenstand von 7:19 erzielen können.
Nach dem Wechsel starteten wir genau so wie in der ersten Hälfte. In der 35. Minute konnten wir das 8:23 erzielen. Eine klare Sache. Und genau das beeinflusste das Spiel im zunehmenden Maße. Hinzu kamen die fragwürdigen Entscheidungen des Spielleiters.
Mit diesen beiden Faktoren konnten wir nicht richtig umgehen und hatten dann auch nicht die entsprechenden Antworten drauf. Somit trafen wir nur 7-mal in den letzten 25 Minuten.
Letztendlich haben wir die Punkte aus Wedau mitgenommen und werden uns nun auf den nächsten Gegner VFL Rheinhausen vorbereiten.

Es spielten :

Kopal, Wachholz, Hein 2 , Dausner 4 , Ceraulo I. 2, Kraemer 5, Scheffler 6, Petrausch 4, Kuehnen 1, Glasik 6

Walter Klingbeil, 16.4.18

Bezirksliga 2.Herren : Hamborn 90 : TBO 31 : 31 (16:16)

Bezirksliga 2.Herren : Punkteteilung.
Wie das Ergebnis und auch der Zwischenstand zur Pause zeigen, konnte sich kein Team absetzen. So entwickelte sich ein enges Spiel, dass uns einen Punkt gebracht hat, der die kommenden Aufgaben nicht gerade erschwert…
Kritisch muss die Abwehrarbeit gesehen werden. Hamborn kam immer wieder durch einfache Spieleröffnungen frei vor unser Tor. Und wenn der Schiri nunmal auch nach 5 Schritten nicht pfeift, muss man halt noch klarer zumachen. (Schade, dass ggü sofort abgepfiffen wurde und somit einige Vorteile futsch waren)
Auf der anderen Seite waren wir über Martin etliche Male per Tempo erfolgreich. Das war aber auch nötig, da die Mannschaft in dieser Aufstellung kaum trainieren konnte und daher das Laufspiel nicht flüssig genug war. Naja: dann halt über Tempo. Schnelle Mitte und Einzelaktionen. War allemal sehenswert.

Ärgerlich, dass sich Christian in der 44ten verletzte. Mal unkommentiert:
Foul und 7m,
2 Min gegen Nr 25 Hamborn 44:09,
2 Min gegen Nr 25 Hamborn 46:19.
Kann man evtl besser kontrollieren so ein Spiel…
Und dann verletzte sich auch noch Martin, der zuvor bis ans Limit gegangen war. Trotzdem blieb es bei dem engen Spiel, weil alle hohen Einsatz zeigten.

Marc hielt in der letzten Minute einen Wurf aus 6m und so bekamen wir nochmal 35 Sekunden beim Stand von 31:31. Der Angriff wurde „natürlich“ ausgespielt. Allerdings konnte Hamborn den Angriff stoppen. Der fällige Freiwurf mit Abpfiff konnte nicht verwandelt werden.
Und somit blieb es bei einem Punkt.

Es spielten und trafen:

Engel, Lauer (Tor); Poersch (1); Gralla (4); Kersten; Gruttmann (1); Walgenbach (1); Klinger,D; Bennewirtz, M (9); Thiedig (5); Barentzen (6); Gelszat (2); Koconrek (1); Hocke (1)

C.Michel, 16.4.18

Bezirksliga 1.Damen : Etus Wedau 1 – TBO 1   17:30 (7:19)

Bezirksliga 1.Damen: Die erste Hälfte verlief so, wie wir uns das vorgestellt haben. Schnell konnten wir mit einem 1:9 in der 8. Minute alle uns gebotenen Chancen nutzen. Bis zur Pause haben wir dann auch nicht nach gelassen und mit einer guten Abwehr und einem noch besseren Angriff den Pausenstand von 7:19 erzielen können. Nach dem Wechsel starteten wir genau so wie in der ersten Hälfte.
In der 35. Minute konnten wir das 8:23 erzielen. Eine klare Sache. Und genau das beeinflusste das Spiel im zunehmenden Maße. Hinzu kamen die fragwürdigen Entscheidungen des Spielleiters. Mit diesen beiden Faktoren konnten wir nicht richtig umgehen und hatten dann auch nicht die entsprechenden Antworten drauf. Somit trafen wir nur 7-mal in den letzten 25 Minuten. Letztendlich haben wir die Punkte aus Wedau mitgenommen und werden uns nun auf den nächsten Gegner VFL Rheinhausen vorbereiten.
Kopal, Wachholz, Hein 2 , Dausner 4 , Ceraulo I. 2, Kraemer 5, Scheffler 6, Petrausch 4, Kuehnen 1, Glasik 6

Bezirksliga 2.Herren : Hamborn 90 : TBO2 31:31 (16:16)

Bezirksliga 2.Herren: Punkteteilung.
Wie das Ergebnis und auch der Zwischenstand zur Pause zeigen, konnte sich kein Team absetzen.
So entwickelte sich ein enges Spiel, dass uns einen Punkt gebracht hat, der die kommenden Aufgaben nicht gerade erschwert…
Kritisch muss die Abwehrarbeit gesehen werden. Hamborn kam immer wieder durch einfache Spieleröffnungen frei vor unser Tor. Und wenn der Schiri nunmal auch nach 5 Schritten nicht pfeift, muss man halt noch klarer zumachen.
(Schade, dass ggü sofort abgepfiffen wurde und somit einige Vorteile futsch waren)

Weiterlesen →