Die nächsten Spiele..

Liga & Mannschaften Datum / Uhrzeit Heim Gast Halle / Ergebnis
Kreisklasse E-Jgd.
4342-168
21.04. – 14:30 Uhr TB Oberhausen E1J Spfr. Hamborn 07 E1J Hans-Jansen-Halle
Kreisklasse D-Jgd.
4332-168
21.04. – 15:45 Uhr TB Oberhausen D1J Spfr. Hamborn 07 D1J Hans-Jansen-Halle
Verbandsliga C-Jgd.
0321-128
21.04. – 17:15 Uhr TB Oberhausen C1J ASV Süchteln C1J Hans-Jansen-Halle
Bezirksliga 2.Damen
4201-155
22.04. – 11:00 Uhr TB Oberhausen 2F DJK Tura Dümpten 1F Hans-Jansen-Halle
Bezirksliga 1.Herren
4101-155
22.04. – 12:30 Uhr TB Oberhausen 1M HC Sterkrade 75 1M Hans-Jansen-Halle
Bezirksliga 2.Herren
4101-156
22.04. – 14:15 Uhr TB Oberhausen 2M Alstadener TuS 1M Hans-Jansen-Halle
Bezirksliga 1.Damen
4201-156
22.04. – 16:00 Uhr TB Oberhausen 1F VfL Rheinhausen 2F Hans-Jansen-Halle
Kreisklasse 4.Herren
4121-156
22.04. – 17:30 Uhr TB Oberhausen 4M Mülheimer Turngem. 1M Hans-Jansen-Halle

 

Die Wegbeschreibung zur Auswärtshalle bekommt ihr, indem ihr einfach auf die Halle klickt!!!

 

Kreisklasse mD-Jugend : TBO – VfL Rheinhausen 22 : 21 (8:5)

Kreisklasse mD-Jugend : In der heimischen Halle ging es recht früh am letzten Sonntag gegen den VfL Rheinhausen.
Das Spiel stand von Anfang an irgendwie unter keinem guten Stern. Erst musste Bastian mit der gemeinen Männergrippe pausieren und konnte nur zu Hause den Liveticker verfolgen und beim Aufwärmen der eigenen Spieler, die wir dann durchzählten, sind wir kurz ins Strauchen gekommen. Gleich drei, DREI!! Spieler fehlten unentschuldigt oder jeglicher Absprache mit uns. Leute? Es sind noch vier Spiele in dieser Saison, denkt an die Mannschaft und dem Teamgeist.
Mit keinem einzigen Auswechselspieler ging es mit etwas Bauchgrummeln in die erste Halbzeit. Viel kann und möchte ich als Austauschtrainerin (sonst hüte ich ja nur die Kleinsten in der Ballspielgruppe) gar nicht zum Spiel sagen, aber unter diesen Umstände, schwindender Kraft und den Ferienblues noch in den Knochen habt ihr Jola´s und meiner Meinung nach ein super Spiel hingelegt. Und mit einem Filmreifen Wurf von Jannik in den letzten drei Sekunden konnten wir am Ende sogar die 2 Punkte auf unserem Konto verbuchen. In der ersten Halbzeit konnte sich keine Mannschaft weiter als 3 Tore absetzen. Die Torfolge war geprägt von ständigen Führungswechsel/Ausgleichen. Der TBO hielt hier aber zum Glück die Überhand, was die Kinder auch ohne Auswechselspieler zum Kämpfen animierte. Einige Fehler passierten, dann leider bei den Pässen, die leider zu oft einen Ballverlust mit sich zogen. Und auch am Kreis wurde eher geträumt, wodurch eine wichtige Abspielstation fehlte. Trotz dieses Rückschlages konnte man kämpferisch dagegenhalten und sogar eine 3-Tore-Führung mit in die Kabine nehmen.
Bei der Kabinenansprache konnten alle in der kurzen Pause etwas Luft holen und waren bereit die Tordifferenz weiter auszubauen. Die zweite Halbzeit verlief jedoch etwas anders bzw. schlechter, was ich nicht entschuldigen möchte, aber ich denke ein Auswechselspieler hätte dagegen steuern können. In der Abwehr arbeitete man zu unüberlegt und inkonsequent und ließ so zu viele Möglichkeiten der Rheinhausener zu. Der Vfl Rheinhausen schaffte es kurz vor Schluss so mit einem 21:21 auszugleichen. Geknickt und etwas traurig darüber, dass sich das Kämpfen für die Spieler nicht auszahlt, konnte ich es fast kaum glauben was dann in den letzten drei Sekunden auf der Platte passierte. Der TBO war im Ballbesitz, Blicke wurden ausgetauscht, ein zwei Pässe und dann ein beherzter,treffsicherer Wurf von Jannik Pendzich aus dem Rückraum. Mit Erleuten der Hallenuhr das Zeichen des Schiris für ein Tor. Damit hatte die gegnerische Abwehr noch der Torhüter des Vfl Rheinhausen gerechnet. Noch nie habe ich die Eltern so aufspringen und Jubeln sehen. Was waren wir zeitgleich völlig baff und froh über diesen Sieg.

Es spielten und trafen:
Jonas Kopal im Tor, Till -Maximilian Kaluza (4), Luca-Maximilian Urbahn, Fabio Gappa(6), Jannik Pendzich (8), Phil Goroll (1), Hannah Kleine

Steffi Urbahn, 18.4.2018

Bezirksliga 1.Damen : Etus Wedau 1 -TB Oberhausen 17 : 30 (7:19)

Bezirksliga 1.Damen : Die erste Hälfte verlief so, wie wir uns das vorgestellt haben. Schnell konnten wir mit einem 1:9 in der 8. Minute alle uns gebotenen Chancen nutzen. Bis zur Pause haben wir dann auch nicht nach gelassen und mit einer guten Abwehr und einem noch besseren Angriff den Pausenstand von 7:19 erzielen können.
Nach dem Wechsel starteten wir genau so wie in der ersten Hälfte. In der 35. Minute konnten wir das 8:23 erzielen. Eine klare Sache. Und genau das beeinflusste das Spiel im zunehmenden Maße. Hinzu kamen die fragwürdigen Entscheidungen des Spielleiters.
Mit diesen beiden Faktoren konnten wir nicht richtig umgehen und hatten dann auch nicht die entsprechenden Antworten drauf. Somit trafen wir nur 7-mal in den letzten 25 Minuten.
Letztendlich haben wir die Punkte aus Wedau mitgenommen und werden uns nun auf den nächsten Gegner VFL Rheinhausen vorbereiten.

Es spielten :

Kopal, Wachholz, Hein 2 , Dausner 4 , Ceraulo I. 2, Kraemer 5, Scheffler 6, Petrausch 4, Kuehnen 1, Glasik 6

Walter Klingbeil, 16.4.18

Bezirksliga 2.Herren : Hamborn 90 : TBO 31 : 31 (16:16)

Bezirksliga 2.Herren : Punkteteilung.
Wie das Ergebnis und auch der Zwischenstand zur Pause zeigen, konnte sich kein Team absetzen. So entwickelte sich ein enges Spiel, dass uns einen Punkt gebracht hat, der die kommenden Aufgaben nicht gerade erschwert…
Kritisch muss die Abwehrarbeit gesehen werden. Hamborn kam immer wieder durch einfache Spieleröffnungen frei vor unser Tor. Und wenn der Schiri nunmal auch nach 5 Schritten nicht pfeift, muss man halt noch klarer zumachen. (Schade, dass ggü sofort abgepfiffen wurde und somit einige Vorteile futsch waren)
Auf der anderen Seite waren wir über Martin etliche Male per Tempo erfolgreich. Das war aber auch nötig, da die Mannschaft in dieser Aufstellung kaum trainieren konnte und daher das Laufspiel nicht flüssig genug war. Naja: dann halt über Tempo. Schnelle Mitte und Einzelaktionen. War allemal sehenswert.

Ärgerlich, dass sich Christian in der 44ten verletzte. Mal unkommentiert:
Foul und 7m,
2 Min gegen Nr 25 Hamborn 44:09,
2 Min gegen Nr 25 Hamborn 46:19.
Kann man evtl besser kontrollieren so ein Spiel…
Und dann verletzte sich auch noch Martin, der zuvor bis ans Limit gegangen war. Trotzdem blieb es bei dem engen Spiel, weil alle hohen Einsatz zeigten.

Marc hielt in der letzten Minute einen Wurf aus 6m und so bekamen wir nochmal 35 Sekunden beim Stand von 31:31. Der Angriff wurde „natürlich“ ausgespielt. Allerdings konnte Hamborn den Angriff stoppen. Der fällige Freiwurf mit Abpfiff konnte nicht verwandelt werden.
Und somit blieb es bei einem Punkt.

Es spielten und trafen:

Engel, Lauer (Tor); Poersch (1); Gralla (4); Kersten; Gruttmann (1); Walgenbach (1); Klinger,D; Bennewirtz, M (9); Thiedig (5); Barentzen (6); Gelszat (2); Koconrek (1); Hocke (1)

C.Michel, 16.4.18

Bezirksliga 1.Damen : Etus Wedau 1 – TBO 1   17:30 (7:19)

Bezirksliga 1.Damen: Die erste Hälfte verlief so, wie wir uns das vorgestellt haben. Schnell konnten wir mit einem 1:9 in der 8. Minute alle uns gebotenen Chancen nutzen. Bis zur Pause haben wir dann auch nicht nach gelassen und mit einer guten Abwehr und einem noch besseren Angriff den Pausenstand von 7:19 erzielen können. Nach dem Wechsel starteten wir genau so wie in der ersten Hälfte.
In der 35. Minute konnten wir das 8:23 erzielen. Eine klare Sache. Und genau das beeinflusste das Spiel im zunehmenden Maße. Hinzu kamen die fragwürdigen Entscheidungen des Spielleiters. Mit diesen beiden Faktoren konnten wir nicht richtig umgehen und hatten dann auch nicht die entsprechenden Antworten drauf. Somit trafen wir nur 7-mal in den letzten 25 Minuten. Letztendlich haben wir die Punkte aus Wedau mitgenommen und werden uns nun auf den nächsten Gegner VFL Rheinhausen vorbereiten.
Kopal, Wachholz, Hein 2 , Dausner 4 , Ceraulo I. 2, Kraemer 5, Scheffler 6, Petrausch 4, Kuehnen 1, Glasik 6

Bezirksliga 2.Herren : Hamborn 90 : TBO2 31:31 (16:16)

Bezirksliga 2.Herren: Punkteteilung.
Wie das Ergebnis und auch der Zwischenstand zur Pause zeigen, konnte sich kein Team absetzen.
So entwickelte sich ein enges Spiel, dass uns einen Punkt gebracht hat, der die kommenden Aufgaben nicht gerade erschwert…
Kritisch muss die Abwehrarbeit gesehen werden. Hamborn kam immer wieder durch einfache Spieleröffnungen frei vor unser Tor. Und wenn der Schiri nunmal auch nach 5 Schritten nicht pfeift, muss man halt noch klarer zumachen.
(Schade, dass ggü sofort abgepfiffen wurde und somit einige Vorteile futsch waren)

Weiterlesen →

HVN Sichtungs-Camp Jungen Jahrgang 2005 in Erkelenz

HVN Sichtungs-Camp Jungen : Nach einer tollen Vorbereitung durch unseren Trainer Maxi, ging es für uns, Fabio Gappa, Lukas Brinker und Jannik Pendzich, am letzten Wochenende zur HVN-Sichtung nach Erkelenz.
Mit 112 anderen Jungs mussten wir unser Können in verschiedenen Bereichen unter Beweis stellen. Stolz können wir alle Drei sein. In einigen Übungen haben wir eine Top-Leistung zeigen können und sogar unsere persönlichen Rekorde aus den Vorbereitungen geschlagen.

Am Tag zwei der Sichtung wurden zu Beginn die 10 besten Teilnehmer des Vortages direkt für die Stützpunkte nominiert.

Einer von uns hat diesen Schritt geschafft: Jannik Pendzich. „Herzlichen Glückwunsch“.

Für uns Beiden, Fabio und Lukas, heißt es nun warten auf die Post. Wir sind aber guter Dinge.

Ein tolles Wochenende, aus dem wir viel mitnehmen, ist nun vorbei.

 

Danke Maxi

Deine Jungs, 26.3.2018

Bezirksliga 2.Herren : TBO – Spielfreunde Hamborn 21 : 27 (8:10)

Bezirksliga 2.Herren : Gebrauchter Tag für die Zweitvertretung des TBO.

In einem schwachen Spiel verlieren wir gegen Hamborn 07 + 2 mit 21:27.
Um dreckige Spiele zu gewinnen fehlte es einigen einfach an Erfahrung. Und die Trefferquote war unterirdisch….

Es spielten und trafen :
Lauer, N (Tor); Schuck (5); Helfawy (3); Gruttmann; Walgenbach (1); Klinger; Kersten; Sander; Thiedig (4); Poersch (5); Barentzen (2); Bartholmes; Koconrek; Hocke (1)

C. Michel, 26.3.2018

Bezirksliga 1.Damen : TBO – Eintracht Duisburg 2 20 : 14 (6:9)

Bezirksliga 1.Damen : In den ersten Minuten der ersten Halbzeit konnten wir schnell mit 2. 0 in Führungen gehen. Dann lief aber im Angriff nicht mehr viel.
Ein Grund dafür war die große Anzahl von erkrankten Spielerinnen in der letzten Woche. Die Kräfte und das Ballgefühl waren nicht so vorhanden, wie wir es gewohnt waren. So mussten wir mit einem 6:9 in die Kabine gehen.
Nach dem Wechsel haben wir die richtige Einstellung zum Spiel wieder gefunden. Die Abwehr arbeitete mit viel mehr Willen und im Angriff lief es zwar nicht wie sonst, aber wir versuchten alles und haben uns dann letztendlich mit einem 20:14 belohnt.

Es spielten :
Kopal, Wachholz, Hein 1 , Dausner 2 ,Ceraulo L. ,Ceraulo I. 4, Kraemer 3, Scheffler 2, Petrausch 2, Kuehnen 6, Glasik

Walter Klingbeil, 26.3.2018

Kreisklasse 4.Herren : TBO – SV Hamborn 18 : 21 (6:9)

Kreisklasse 4.Herren : Stark dezimierter Kader kämpft über 60 Minuten !
In einem Spiel, in dem die Vorzeichen nicht bestens standen, wurde das Spiel heute mit nur 8 Spielern bestritten. Die Abwehrleistung konnten wir aus dem starken Spiel der Vorwoche bestätigen, allerdings lies der heutige Angriff zu wünschen übrig, sodass nach 13 Spielminuten, nur 2 Tore zur Buche standen.
Nach der genommenen Auszeit und der Einwechselung von Dodo, der sein Comeback gab, ging es aufwärts, sodass wir auch leichte Tore über unsere zwei Kreisläufer erzielen konnten.
Das Spiel konnte permanent offen gestaltet werden und wir verloren nie den Anschluss. Mit einem 6:9 ging es in die Halbzeit.
Viel konnte ich der Mannschaft nicht vorwerfen, weil sie mit der Besetzung alles gegeben hat und einen großen Kampf geleistet haben, allerdings sind wir in Halbzeit zwei genau so schwach rein gekommen wie in Halbzeit eins. Der Gegner war immer in naher Schlagdistanz, doch dann brach Chris weg und das auch voraussichtlich für das nächste Spiel, sodass wir mit genau 7 Leuten das Spiel zu Ende brachten. Kurz vor Schluss hatte man die Möglichkeit mit 2 Tempogegenstößen in Führung zu gehen, aber die Chance haben wir leider ausgelassen und dies strafte die vollbesetze Mannschaft von Hamborn 90 sofort.

Zum Schluss haben wir uns leider mit 3 Toren geschlagen geben müssen, aber die Mannschaft hat Ihr Bestmöglichstes getan.

Wir wünschen Dodo nach seiner Heimkehr an die alte Wirkungsstätte und seinem Comeback nach überstandenem Kreuzbandriss, weiterhin viel Kraft, um noch sich noch stärker zurückzumelden.

Es spielten: Udo im Tor, Tobias Gutzeit, Christopher Hohmann, Paul Gerstberger, Moritz Nowak, Dominik Diebel, Nils Reinders und Rene Blaser.

Tobias Lotz, 25.3.2018

Bezirksliga 2.Damen : TBO – EtuS Wedau 24 : 17 (12:10)

Bezirksliga 2.Damen : Der Klassenerhalt ist fast gesichert!!
Trotz der frühen Anwurfzeit konnte sich unsere zweite Damenmannschaft gegen die Damen des ETuS Wedau mit 24 : 17 sicher durchsetzen. Damit machte die Mannschaft einen wichtigen Schritt auf den Weg zum Klassenerhalt.

Es spielten im Tor: Silvia Gier und Yasmin Endemann.
Auf dem Feld spielten: Julia Steinke, Elena Kersten, Claudia Hein (2), Nadine Alberts, Svenja Streich (6), Sabrina Buschhorn, Katharina Gandner, (2), Aline Schlinkert (1), Mareike Lickfeld (4), Vanessa Stockhorst (4/4) und Ronja Grieger (4)

Olaf Eich, 25.3.2018