weibl. A-Jugend beim „Mitternachtsturnier“ in Solingen

Die weibliche A fuhr am späten Samstagabend nach Solingen, um dort an einem „Mitternachtsturnier“ teilzunehmen. Man muss ja alles mal mitgemacht haben ……
Da hier nur 3 Mannschaften gemeldet waren, einigte sich der Veranstalter mit den Trainern auf eine Spielzeit von jeweils 1x 30 Minuten und jeder gegen jeden.
Im ersten Spiel (Anwurf : 22.50 Uhr) gegen die Bergischen Panther konnte sich das Team klar mit 12-7 durchsetzen.
Das zweite Spiel wurde um 23.40 angepfiffen und ging gegen die Gastgeber aus Solingen, die mit diesem Team in diesem Jahr in der Oberliga an den Start gehen. Hier mussten sich die Mädels nach großem Kampf mit 10-12 geschlagen geben und erreichten so den 2. Platz.
Gegen 0.30 Uhr ging es dann wieder heimwärts.
Für den TBO am Ball :
Ines Ceraulo, Yasmin Endemann, Franceska Pucher, Ann-Christin Roesner, Natalie Scheffler,Natalie Born, Lorena Gomes, Ronja Grieger, Franziska Petrausch, Aylin Serfice und Julia Steinke

S. Endemann

weibl. B-Jugend – 2. Platz beim AOK Junior Cup TuS Ickern

Als letzten Test ging es zum Turnier nach Castrop Rauxel, um einige Dinge noch einmal auszuprobieren.
Morgens dann die Hiobsbotschaft, Kim meldete sich krank. So ging es mit 9 Mädels zum Turnier. Im ersten Spiel gegen die uns aus diversen Testspielen gut bekannte Mannschaft vom PSV Recklinghausen wurden wir kalt erwischt. Wir verschliefen die ersten 6 Minuten komplett und lagen schnell mit 0:6 hinten. Erst nach unglaublichen 7:42 Minuten kamen wir zu unserem ersten Tor. Bei einer Spielzeit von 15 Minuten konnten wir diesen Rückstand nicht mehr aufholen, zumal wir immer wieder große Fehler in der Abwehr machten und vorne gegen die gutstehende Abwehr des PSV kaum ein Durchkommen war. Somit ging das Spiel mit 6:11 an Recklinghausen, eine völlig verdiente Niederlage.
In den nächsten 3 Spielen konnten wir ein 12:5 gegen Dorstfeld, 11:2 gegen Königsborn sowie ein 11:4 gegen Tus Ickern einfahren, was uns in der Endabrechnung den 2. Platz erbrachte…
Es spielten : Hannah Mandrysch, Hannah Kopal im Tor, Annika Reus 1, Flo Hudasch 2, Gina Glasik 8, Jill Ommert 6, Lisa Borrmann 6/3, Mailin Strunz 10/1, Nele Ahlendorf 7

T. Heieck

weibliche C – Trainingslager 15/16

Viel Schweiß ließen die TBO`lerinnen am Samstag, den 22.8 beim Trainingslager an der Halle am Förderturm. Pünktlich um 12:00 gab Konditionstrainer Markus Arnold den Startschuss mit einer 1 stündigen Einheit Kraft, Schnelligkeit, Koordination. Im zweiten Teil des Trainingslagers ging es für unsere Torfrauen weiter bei Torwarttrainer Simon Kalveram, sowie für die Feldspielerinnen bei Thomas Bunzel und Marco Gosebrink. Im Anschluss an den Einheiten kam der TSV Bocholt zu Gast. Gespielt wurde 3x 20 Minuten. Im ersten Drittel starteten die Mädels vom TBO gut in die Partie und führten auch prompt 2:0. Im weiteren Verlauf blieb es ein enges Ergebnis. Meistens mit einem Tor in Führung, die die Bocholterinnen immer wieder ausgleichen konnten. (9:9) Endstand.
Mit einigen personellen Veränderungen ging man das zweite Drittel an. Auch hier zeigten die TBO – Mädels eine gute Leistung. Leider ließ man zu viele gute Torgelegenheiten aus. Die Mädels aus Bocholt konnten sich in dieser Phase auf 4 Tore absetzen. ( 4:8) Mit dem letzten Drittel ging es an die Kraftreserven. Noch einmal 20 Minuten Vollpower gegen den Verbandsligisten. Kampf, Einstellung und Spielerisch konnten die TurBO-Girls überzeugen. Trotzdem reichte es wieder nur zum Unentschieden. (9:9)
Es spielten und trafen: Rudi (Tor), Janzen, Kaluza, Warstat (1), Düztas (5), Bunzel (2), Weber (5), Arnold (3), v.d. Weydt (6/1), Staniascek, Lambrecht Ein Dank an unseren Schiedsrichter Georg Schönleber fürs pfeifen. Nach dem langen Trainingstag gab es noch ein kurzes Cool Down Programm, bevor die Mädels endlich Duschen durften. Zum Ausklang ging es noch zum geselligen Grillabend mit Eltern bei Familie Linkowski, die ihren Garten zur Verfügung gestellt haben. Besten Dank dafür. Der letzte Dank geht noch an unsere Jugendleitung, die uns sehr kurzfristig diese Hallenzeit organisieren konnte. Ein in allen Bereichen gelungener Handballtag für alle Beteiligten.

M. Gosebrink

Der TBO beim Saisonauftakt des TUSEM Essen

Der TUSEM Essen hat eingeladen und eine schlagkräftige Truppe des TB Oberhausen ist dem Aufruf gefolgt und hat die Mannschaft bei ihrem Saisonauftakt gegen den Erstligabsteiger TSG Ludwigshafen-Friesenheim unterstützt. In einer wahnsinig spannenden Partie setzte sich der TUSEM Essen letztendlich souverän mit 26:21 durch und konnte die ersten beiden Punkte der Saison in heimischer Halle verteidigen.
Für die mitgereisten Fans des TBO war dies wieder einmal Werbung für attraktiven Zweitligahandball. Wir wünschen dem TUSEM Essen viel Erfolg in der laufenden Saison!!!

A.Heieck

weibl. D beim ELE Girls-Cup 2015 in Bottrop

Mit einem enttäuschenden Aus in der Vorrunde kamen die Mädels der weibl. D am letzten Sonntag vom ELE-Cup aus Bottrop nach Hause. Beim Turnier wurde man in eine Gruppe mit dem TV Biefang, dem SC Bottrop 2 und dem SV Schermbeck eingeteilt. Das erste Spiel gegen den TV Biefang (dem späteren Turniersieger) war bereits eines der besten Spiele des Turniers. Nach einem Rückstand kämpften sich die TBO-Mädels wieder ins Spiel zurück und konnten bis zwei Minuten vor Schluss sogar in Führung gehen. In der letzten Sekunde des Spiels wurde noch einmal auf Freiwurf für Biefang entschieden und der direkt verwandelte Freiwurf landete zum Schock aller TBO-Anhänger und Mannschaft im Netz, so dass wir uns knapp mit einem Tor geschlagen geben mussten. Das zweite Spiel gegen den SC Bottrop 2  dagegen war eine klare Sache und unsere Mädels gewannen klar und deutlich mit 10:2. In diesem Spiel konnten wir munter durchwechseln, so dass jede Spielerinn von uns zu ausreichend Spielanteilen kam. Das letzte Gruppenspiel gegen den SV Schermbeck sollte dann über den Einzug in das Halbfinale entscheiden. Bei einem Sieg hätten sich die TurbO-Girls die Chance auf eine Revanche gegen den TV Biefang und den späteren Turniersieg wahren können, doch leider kam es ganz anders. Das Spiel wurde komplett verschlafen, in der Abwehr so gut wie gar nicht zugepackt und im Angriff viele 100%ige Torchancen liegengelassen. Und so passierte das eigentlich für unmöglich gehaltene: wir konnten bereits nach der Vorrunde unsere Tasche packen und nach Hause fahren… Doch die Enttäuschung hielt nur kurzzeitig an. Die Stimmung im Team war auch nach der überraschenden Niederlage schnell wieder gut und die Mannschaft freut sich auf das nächste Turnier am kommenden Wochenende beim TUS Ickern in Castrop-Rauxel.

Es spielten und trafen in Bottrop: Greta und Alex im Tor, Annalena, Antonia, Ayca, Emily, Felicia, Franzi, Kati, Sammi, Sina und Tassi

Es fehlte: Greta

A. Heieck

Emily Heieck und Greta Kopal bei der Kreisauswahl des HK Rhein-Ruhr (Jahrgang 2004)

Am heutigen Montag werden sich Emily und Greta zum ersten Mal bei der Kreisauswahl des Jahrgangs 2004 vorstellen. Zusammen mit anderen Talenten aus dem HK Rhein-Ruhr wurden sie von den Trainern ihrer Vereinsmannschaften zum ersten Training in der Möhlenkamphalle in Duisburg gemeldet. Aus den vielen Talenten wird dann nach ein paar Trainingseinheiten damit begonnen, das Team der Kreisauswahl 2004 zu finden.

A. Heieck

weibl. C bei den 19. Gevelsberger Handballtagen

Am 15. August 2015 traten die TurBO-Girls bei den gut besetzten Gevelsberger Handballtagen zu ihrem ersten Turnier nach Beendigung der Sommerpause an. Ohne die privat verhinderten bzw. erkrankten Leonie, Polina und Nicola konnte erste Spielpraxis nach längerer Pause und einigen anstrengenden Trainingseinheiten gesammelt werden.
Im ersten Turnierspiel gegen die HSG Hohenlimburg fand man demzufolge nur sehr schwer und schleppend, was sich in einer deutlichen Niederlage (2:7) widerspiegelte. Tore: Joyce und Lara.
Das zweite Spiel gegen den späteren Turnierzweiten Eintracht Hagen ging die Mannschaft sehr viel besser an und präsentierte sich mit einem starken Gegner lange auf Augenhöhe. Viele Dinge, die nach dem ersten Spiel angesprochen wurden, wurden gut umgesetzt und durch ein variables Angriffsspiel kam das Team immer wieder zum Torerfolg. Leider hielt die zwischenzeitliche 4:3-Führung in einem hektischen Spiel nicht lange und am Ende der zwölfminütigen Spielzeit verloren wir knapp mit 6:8. Tore: Charis, Joyce und Fabi (4/2).
Einen verdienten 6:5-Sieg fuhren die Mädels im letzten Gruppenspiel gegen die Zweitvertretung der HSG Lüdenscheid ein. Tore: Charis, Joyce und Fabi (4/2).
Im Platzierungsspiel gegen den Dritten der Parallelgruppe, den TuS Bommern, lagen wir schnell mit 0:3 zurück und liefen, bei einer Spielzeit von nun 20 Minuten, immer diesen Rückstand hinterher. Viele klare Tormöglichkeiten wurde ausgelassen und einigen Unkonzentriertheiten in der Abwehr führten schließlich zu der 9:14-Niederlage. Tore: Aylin (5), Charis, Joyce (2) und Fabi.
Nun gilt es in den kommenden Trainingseinheiten sowie Testspielen weiter an der Feinabstimmung zu arbeiten.
Das Team beim Turnier: Isabel und Alex im Tor, Jessica, Leonie L., Aylin, Lina, Charis, Joyce, Fabienne und Lara

Thomas

weibl. B voll zufrieden mit dem Ergebnis bei den Gevelsberger Handballtagen

In dem sehr gut besetzten Turnier bei der HSG Gevelsberg (6 x Oberliga, 2 x Kreisliga)  konnten sich die TBO-Girls den dritten Platz erkämpfen. In der Vorrunde mussten wir gegen den ungeschlagenen späteren Turniersieger Schwerte-Westhofen, TuS Bommern und Gastgeber Gevelsberg ran. Einer erwarteten, obwohl in dieser Höhe etwas unnötigen Niederlage von 3:10, folgten zwei ungefährdete Siege, die den zweiten Tabellenplatz und den direkten Einzug in das kleine Finale um den dritten Platz bedeuteten. Dort erwartete uns mit dem Königsborner SV ein harter Brocken aus der Oberliga Westfalen. Schnell gerieten wir durch einfache Tore von der Kreispositon mit 1:5 in Rückstand. Einige kleine Umstellungen im Abwehrverband und vor allem der starke Siegeswillen der Mädels leuteten eine furiose Aufholjagd ein. In einem guten Spiel auf Oberliganiveau konnten wir uns schließlich nach 20 Minuten mit 11:10 durchsetzen.
Vielen Dank an Joyce und Fabienne aus der C-Jugend, die erneut zu weiteren Spielanteilen kamen.
Am nächsten Wochenende geht es dann zum letzten Turnier nach Castrop Rauxel (Tus Ickern), bevor dann die Oberliga Saison beginnt.
Hannah Kopal & Hannah Mandrysch Tor, Mailin Strunz 5/1, Nele Ahlendorf 3, Kim Lengowski 3, Jill Ommert 2, Gina Glasik 6, Lisa Borrmann 8/4, Annika Reus 1, Fabien v.d. Weydt & Joyce Arnold

es fehlte Florentien Hudasch & „Physio“ Marie Hein

A. Heieck