TB Oberhausen 2F – SC Bottrop 1F 21:18 (7:8)

Zur ungewohnten Zeit ,an einem Samstag um 13.15 Uhr, trat die zweite Damen gegen die Vertretung vom SC Bottrop an.
Und irgendwie schien es, als würde den Mädels dieser Spieltermin so gar nicht gefallen. Ein wenig zerfahren, mit wenig Konzept, plätscherte die erste Halbzeit vor sich hin. Ungewöhnlich viele Fehlversuche und unsichere Abspiele sowie eine nicht wirklich gut funktionierende Abwehr führte zu einem 7-8 Halbzeitrückstand. In der Pause schienen aber die richtigen Worte gefunden worden zu sein, denn nun wurde zumindest im Angriff die Treffsicherheit wiedergefunden. Die Mädels übernahmen nach 3 Minuten mit dem Treffer zum 9-8 die Führung und gaben diese nicht mehr aus der Hand. Am Ende sprang ein hart erkämpfter, aber ,aufgrund der zweiten Halbzeit, verdienter 21-18 Sieg heraus. Damit konnte im vierten Spiel der vierte Sieg eingefahren werden und der Platz an der Sonne ist weiter unser !
TBO : Endemann & Schmidt im Tor, Gomes, Pucher (2), Scheffler(5), I.Ceraulo (2), Gruttmann, N.Alberts, Nikolic (8), L.Ceraulo(1), Bachmann, Jennes(2), Weitkamp & Petrausch (1)

S. Endemann

TB Oberhausen 1F – ETuS Wedau 2F 21:14 (11:7)

Und wieder gewonnen! So kann es weitergehen. In den ersten 20 Minuten konnte sich keiner der beiden Mannschaften deutlich absetzen. Dann aber bis zur Pause hatten wir die richtigen  Entscheidungen im Angriff getroffen und konnten mit einem 4 Tore Vorsprung in die Halbzeit gehen. Nach dem Wechsel und während der gesamten zweiten 30 Minuten haben wir weiter gut in der Abwehr und im Angriff  gearbeitet, so dass das 21:14 ein Ergebnis ist, das unsere aufsteigende Form wiederspiegelt. Allerdings müssen wir uns steigern, wenn wir in der nächsten Woche gegen Dümpten antreten müssen und die Punkte holen wollen. Und das werden wir.
Wachholz, Mueller, Dausner 3, Kraemer 4, Kühnen 1, Wohland 6, Werner 1, Steinke, Hofstetter 2,  Petrausch 3

W. Klingbeil

TB Oberhausen B1M – TV Aldekerk B1M 26:33 (10:16)

Tolle Leistung gegen den Tabellenführer TV Aldekerk.
Im heutigen Spiel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer TV Aldekerk bewiesen die Mädels eine tolle Moral und haben nie aufgehört, zu kämpfen. Die Anfangsphase  gestaltete sich recht ausgeglichen, die Mädels gingen sogar 3 x mit 2 Toren in Führung. Beim Stande von 7:5 wurde es hektisch und einfache Fehler führten zum 7:7 Ausgleich. Anstatt so wie in der Anfangsphase zu spielen, machte sich eine gewisse Unsicherheit breit und es taten sich wieder die so oft angesprochenen Fehler auf. Diese Fehler wurden gnadenlos bestraft, sodass Aldekerk mit 6 Toren davonzog, Halbzeitstand 10:16. Nach einer ruhigen Kabinenansprache wurde das Team noch einmal motiviert, doch mehr an sich zu glauben und das Spiel nicht aufzugeben. So kämpften sich die Mädels immer wieder heran und schafften es sogar bis auf 2 Tore heranzukommen. Zu mehr hatte es dann leider nicht gereicht. Am Ende ging das Spiel mit 26:33 an den TV Aldekerk. Dennoch eine super Leistung der TBO Mädels, auf die man mehr als stolz sein kann. Alle Vorgaben wurden erfüllt und die Mädels haben sich zu keinem Zeitpunkt aufgegeben.  Die 2. Halbzeit ging sogar nur mit einem Tor verloren. Aus einer tollen geschlossenen Mannschaftsleistung ist dennoch mit 11 Toren Lisa Borrmann besonders zu erwähnen, die heute sehr viel Verantwortung übernommen hat.
Es spielten und trafen: Hannah Kopal & Hannah Mandrysch, Annika Reus, Gina Glasik (4), Kim Lengowsi (2), Lisa Borrman (11/6), Flo Hudasch (2), Mailin Strunz (3/1), Jill Ommert (1) und Nele Ahlendorf (3)

T. Heieck

TV Biefang D1M – TB Oberhausen D1M 14:9 (7:2)

Heute steckte einfach der Wurm drin…
Über die gesamte Spielzeit hinweg ist es uns nicht gelungen, einigermaßen platzierte Würfe aufs Tor zu bringen. Bei allem Respekt vor der gegnerischen Torfrau, viel halten musste sie heute nicht, denn sie wurde durchgehend von uns angeschossen. Zur Halbzeit zwei Tore auf dem Konto, das entspricht normalerweise nicht unserem Spielvermögen. Gegen eine gut zupackende (jedoch zu jederzeit faire) Biefanger Abwehr viel es uns schwer, 1:1-Aktionen erfolgreich abzuschließen. Wenn wir uns denn mal bewegt haben und frei vor dem Tor zum Wurf kamen, vergaben wir kläglich. In Halbzeit zwei konnte sich Biefang nicht weiter absetzen, wir aber auch nicht verkürzen. Mit der Abwehr können wir heute zufrieden sein. 14 Tore zu kassieren ist nicht schlimm, aber über den Angriff legen wir lieber den Mantel des Schweigens. Letztendlich hat Biefang das Spiel nicht gewonnen, sondern wir haben es verloren, Schade!!!
Es spielten und trafen (nicht): Greta im Tor, Emily, Kathi, Sina, Ayca, Oliwia, Felicia, Franzi, Styles, Sammi und Annalena

A. Heieck

TB Oberhausen D1J – JSG Hiesfeld/Aldenrade D1J 16:29 (10:13)

Im heutigen Spiel trafen wir auf den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer aus Hiesfeld. Gegen eine sowohl körperlich als auch spielerisch starke Gastmannschaft fanden wir nur schlecht in die Partie. Die ersten Minuten konnten wir gut mithalten, aber nach und nach konnten sich die Gäste immer weiter absetzen. Nach einer Auszeit beim Stand von 4:9 und einigen taktischen Umstellungen, gelang es uns besser in die Partie zu finden. In der Abwehr wurde konsequenter angepackt und dem Nebenmann geholfen. Im Angriff wurde sich auf das besonnen, was im Training gelernt wird, und so verkürzten wir den Rückstand zur Pause auf 3 Tore. Den Start in die zweite Hälfte verschliefen wir wieder völlig. Die Bälle wurden im Angriff unkonzentriert weggeworfen und in der Abwehr wurde nur halbherzig zugepackt. Den Gästen gelang es sich immer weiter abzusetzen. Unsere Abwehr, die in den ersten Spiel über weite Strecken super stand und einen großen Anteil zu den Siegen beisteuerte, stand heute völlig neben der Spur. Wir bekamen sowohl den gegnerischen Kreisläufer, als auch den Rechtsaußen kaum in den Griff. Im Angriff fehlte es heute an Bewegung; es wurde kaum Druck auf die Abwehr gemacht und beim Torabschluss waren doch die ein oder anderen Unkonzentriertheiten zu sehen. Am Ende steht die erste Saisonniederlage, die doch das ein oder andere Tor zu hoch ausfiel. In Normalform könnt ihr das deutlichen enger gestalten, Jungs! Kopf Hoch! In den nächsten Spielen wieder motiviert und konzentriert zu Werke gehen und dann holen wir uns wieder die 2 Punkte! Besonders erfreulich war auch das Comeback von Malick nach langer Verletzungspause, der sich direkt wieder in die Torschützenliste eintragen konnte.

Es spielten und trafen: Paul Ahrens (Tor), Fabio Gappa, Jan Domack, Paul Cramer (5), Kilian Roso (4), Fabian Gast, Nils Wagner, Ole Dimnik (3), Malick Kordel (1), Jan Dimnik, Fabiano Loos (1) und Damien Haus (2).

M. Barentzen

Kettwiger SV 70/86 B1J – TB Oberhausen B1J 34:17 (17:8)

Klassischer Fehlstart!!! Nach 2 gewonnenen Partien wurden wir postwendend auf den Boden der Tatsachen zurück geholt… Wir dominierten lediglich durch technische Fehler ( Fehlpässe , Doppelfehler, um nur einige anzumerken ) und verhalfen so den Kettwigern zu etlichen Tempogegenstößen !!! Die Jungs ließen sich überrumpeln und stellten das kämpfen ein. Nach einem Team Time out unsererseits bäumten Sie sich auf und versuchten, erarbeitetes umzusetzen , was Ihnen in einigen Situationen auch gelang, so lagen wir verdient mit 17/8 zurück!!! Motiviert gingen wir in die 2’te Hälfte der Partie, doch richtig ins Spiel fanden die Jungs abermals nicht!!! Thiedig nahmen wir aus dem Tor, Kopal kam hinein, aber auch auf dem Feld konnte Thiedig nicht viele Akzente setzen!!! Fazit, ohne Kampf kein Preis….Ärmel hochkrempeln, weiter arbeiten!!!
Es spielten und trafen : Thiedig/ Kopal ( Keeper ), Bruß, Laffin 3, Thiedig 2, Wrobbel, Hocks, Schettler 7, Trillhase, Gerstberger 4 und Meral 1

N. Birsan

Eintracht Duisburg 1M – TB Oberhausen 2M 30:31 (14:15)

Unfassbar! Das absolute Gegenteil zum letzten Spiel…. Mit dem gleichen Ende: 2 Punkte für den Aufstieg! In einem von Anfang an engen Spiel blieb es bis zur letzten Sekunde spannend. Erst unmittelbar vor dem Abpfiff gelang Timo der Siegtreffer aus unmöglicher Position. Unser Team war eigentlich fast die ganze Partie in Führung. Absetzen konnten wir uns allerdings zu keinem Zeitpunkt. Fabi Lauer wurde relativ früh nach beeindruckender Trefferquote in Manndeckung genommen und es gelang nicht das übliche Laufspiel aufzuziehen. Somit mussten Einzelleistungen her…. Zu diesem Zeitpunkt traf Phil nach belieben. Allerdings kam Duisburg immer wieder zu einfachen Toren. Daher haben wir viel Aufwand betrieben und kamen trotzdem nur zu einer Zwei Tore Führung zur Halbzeit. Auch im zweiten Durchgang änderte sich das Bild kaum. Starke Leistungen auch von Sebbe und Timo hielten uns im Spiel, als uns viel zu wenig gegen die Abwehr der Duisburger einfiel. Zu diesem Zeitpunkt wurden auch einige Fahrkarten geschossen. Und dann kommt es ja immer gleich: Duisburg ging erstmals mit 24:23 in Führung und setzte sich auf 27:24 ab. Weiterhin waren starke Einzelleistungen nötig, um den Gegner zu harten Fouls zu zwingen und die daraus entstandene doppelte Überzahl sorgte gegen müde werdende Duisburger dafür, dass wir mit 29:30 wieder die Führung übernehmen konnten. Aus Gründen der Spannung wurden dann direkt mehrere Hochkaräter verballert. Die Anweisung der Auszeit 30 Sekunden vor Schluß war eindeutig und wurde mal komplett ignoriert. Duisburg konnte ausgleichen. Aber manchmal ist Sport gerecht und so gelang Timo eben das Tor zum verdienten Auswärtssieg. Ein hochemotionales Spiel, das man hätte souveräner lösen können/müssen. Das war dann aber auch egal, als mit den mitgereisten Fans gefeiert werden konnte!
Es spielten und trafen: Klinger, Poersch (Tor); Berkenfeld (1); Krämer,S. (8); Loos (2); Barentzen; Lauer,F (8); Buschhorn, P(7); Jesse (4); Michel; Bartholmes; Kullmann,T; Nguyen

C. Michel

TV Haan B1M – TB Oberhausen B1M 29:23 (13:13)

Die Partie begann so gar nicht in unserem Sinne. Nach 5 Minuten und einem Rückstand von 2:6 mussten wir bereits unser erstes Team-Time-Out nehmen. Danach ging ein Ruck die Mannschaft und wir kämpften uns auf 6:6 heran, gingen sogar mit 13:12 in Führung, bevor mit dem Pausenpfiff das 13:13 kassierten. Auch die zweite Halbzeit verlief zunächst nicht so gut wie das Ende der ersten Halbzeit vermuten ließ. Immer wieder gerieten wir durch leichte Fehler in den Rückstand und ließen uns wieder auf bis zu 4 Tore abhängen. Doch auch im zweiten Durchgang gelang es uns, wieder heranzukommen und bis zum 21:21, zehn Minuten vor Schluß, hatten wir sogar noch die Hoffnung, zählbares mit nach Hause zu nehmen. Doch was dann geschah, ist nicht ganz nachzuvollziehen… Durch zahlreiche technische Fehler und Unkonzentriertheiten beim Abschluß sowie das Ignorieren einiger Vorgaben von der Trainerbank, geriet man letztendlich unter die Räder. “Der Endstand von 29:23 spiegelt leider nicht den Verlauf der Partie wieder. Mit einer konzentrierten Leistung bis zum Schluss wäre hier mehr drin gewesen” resümiert eine enttäuschte Trainerin Tanja Heieck.
Der Endstand von 23:29 spiegelt leider nicht den Verlauf der Partie wieder. Mit einer konzentrierten Leistung bis zum Schluss wäre hier mehr drin gewesen. Schade!
Fazit: Haan konnte mit 14 Spielerin aus dem Vollen schöpfen. Uns fehlten mit nur einer  Auswechselspielerin  auf der Bank  ganz klar die Alternativen bzw. die Zeit, einfach mal Luft zu holen. Woche für Woche gehen die Mädels an ihre Grenzen. Nichts desto trotz kann man mit dem 5. Tabellenplatz mehr als zufrieden sein. Annika Reus greift nach überstandener Operation am Dienstag wieder ins Training ein, Zehra Cakir ist erst ab dem 21.11.15 spielberechtigt.
Es spielten und trafen: Kopal und Mandrysch im Tor, Hudasch (1), Glasik, Lengowski (2), Borrmann (6), Strunz (8), Ommert und Ahlendorf (6)

A. Heieck

TB Oberhausen D1M – ETuS Wedau D1M 39:4 (21:2)

Das lang ersehnte erste Meisterschaftsspiel gegen die Mädels von ETUS Wedau war ein guter Start in die Saison. Wir konnten auf allen Positionen munter durchwechseln, ohne dass die Gefahr bestand, das Spiel zu verlieren. Leider war das heute kein Maßstab für die Saison, da werden stärkere Mannschaften kommen….
Aber gut gemacht, Mädels, das war ein tolles Spiel heute!!!
Es spielten und trafen: Greta und Alex im Tor, Kathi (14), Samantha, Franzisca (3), Oliwia (4), Felicia, Sina (4), Styles, Emily (14), Anastasia und Annalena
Es fehlten Ayca und Antonia (beide aber auf der Bank dabei)

A. Heieck

TB Oberhausen C1M – JSG DJK Tura05/RWOTV C1M 27:16 (13:9)

Viel Sand im Getriebe gegen JSG DJK Tura 05 /RWO TV
Dritter Sieg im dritten Spiel. Mit einem 27:16 (13:9) setzten sich die Turbogirls gegen die Mannschaft des JSG DJK Tura 05 / RWO TV durch. “Heute brennen wir ein Feuerwerk ab” war die Marschroute, mit der die Mädchen aus der Kabine kamen. Ein extrem langsames Aufbauspiel, ohne Biss und ohne die notwendige Power waren allerdings die Gründe, warum das Vorhaben nicht erreicht wurde. In vielen Situationen wurde zu viel nachgedacht und die Geradlinigkeit blieb außen vor. Mit einem Vorsprung von vier Toren ging es in die Halbzeitpause, hinter verschlossener Tür erfolgte eine energische Ansprache des Trainerteams. Das Ziel für die zweite Hälfte wurde eindeutig definiert. Daraus resultierend, erfolgte ein gutes Zusammenspiel und ein mannschaftsdienliches Verhalten. Die Mädchen konnten die Tordifferenz zum Spielende auf elf Tore ausbauen und sorgten dafür, dass der Sieg nicht in Gefahr geriet. Zwei Punkte geholt und neue Erkenntnisse gewonnen, da waren sich die Trainer einig. Jetzt wird explizit daran gearbeitet, das Tempo während der kommenden Spiele hoch zu halten, so wie die Turbogirls es in den vergangenen Wochen bereits zeigten.
Es spielten, coachten, betreuten und unterstützten:
Alex Rudi, Isabel Linkowski, Leonie Lambrecht, Charis Weber, Lara Warstat, Joyce Arnold, Fabienne von der Weydt,
Lina Bunzel, Leonie Kaluza,  Aylin Düztas, Polina Berzina, Marco Gosebrink, Thomas Bunzel, Markus Arnold, Simon Kalveram

M. Gosebrink