Trainingszeiten für die Vorbereitung/Saison 17/18

Ballspielgruppe Donnerstag 17.00 – 18.00Uhr
– Berufskolleg Wehrstrasse
F-Jugend Montag 17.00 – 18.30Uhr
– Hans-Jansen Halle, Mh-Strasse
E-Jugend Dienstag 16.00 – 17.30Uhr
– Halle am Förderturm (Bero)
Freitag 16.45 – 18.15Uhr
– Willy-Jürissen-Halle Lothringer Strasse
D-Jugend Dienstag 16.00 – 17.30Uhr
– Halle am Förderturm (Bero)
Donnerstag 17.00 – 18.30Uhr
– TBO-Halle, Mellinghofer Str.114
männl.C-Jugend Dienstag 17.30 – 19.00Uhr
– Halle am Förderturm (Bero)
Mittwoch 17.30 – 19.00Uhr
– Halle am Förderturm (Bero)
weibl.C-Jugend Dienstag 17.00 – 18.30Uhr
– – Willy-Jürissen-Halle Lothringer Strasse
Donnerstag 17.30 – 19.00Uhr n.Abspr. (regulär 17-18.30Uhr)
-Hans-Jansen Halle, Mh-Strasse
1.Herren Dienstag 18.30 – 20.00Uhr
– Hans-Jansen Halle, Mh-Strasse
Donnerstag 19.00 – 20.30Uhr
– Hans-Jansen Halle, Mh-Strasse
2.Herren Dienstag 18.30 – 20.00Uhr
– Hans-Jansen Halle, Mh-Strasse
Donnerstag 20.30 – 22.00Uhr
– Hans-Jansen Halle, Mh-Strasse
3. Herren Dienstag 18.30 – 20.00Uhr
– Willy-Jürissen-Halle Lothringer Strasse
Donnerstag 18.30 – 20.00Uhr
– Willy-Jürissen-Halle Lothringer Strasse
4.Herren Dienstag 18.30 – 20.00Uhr
– TBO-Halle, Mellinghofer Str.114
1.Damen Dienstag 20.00 – 22.00Uhr
– Hans-Jansen Halle, Mh-Strasse
Freitag 20.00 – 22.00Uhr
– Willy-Jürissen-Halle Lothringer Strasse
2.Damen Mittwoch 20.00 – 22.00Uhr
– Willy-Jürissen-Halle Lothringer Strasse
Freitag 20.00 – 22.00Uhr
– Willy-Jürissen-Halle Lothringer Strasse
3.Damen Donnerstag 18.30 – 20.00
– Willy-Jürissen-Halle Lothringer Strasse

Zusätzliche Trainingszeiten NUR FÜR DIE VORBEREITUNG BIS 30.09.2017  – Keine Zuordnung zu einer bestimmten Mannschaft, Absprache unterhalb der Mannschaftsverantwortlichen!!!
 
Mittwoch 17:00 bis 22:00   –   Hans-Jansen-Halle
Freitag 19:30 bis 22:00   –   Hans-Jansen-Halle

mC-Jugend startet in der Verbandsliga!

mC-Jugend startet in der Verbandsliga!
Nachdem sich die Jungs bereits am letzten Juni-Wochenende den zweiten Gruppenplatz sichern konnten, ging es diesmal nach Borken. Dort ging es um die letzten beiden Plätze für die Oberliga.
Im ersten Spiel traf man auf den körperlich überlegenen Gastgeber vom TV Borken. Das Spiel gestaltete
sich über die gesamten 15 Minuten sehr offen. Nach einem guten Start für uns und der 4:2-Führung, schlichen sich zwei technische Fehler ein, die die Borkener gnadenlos ausnutzten und ausglichen. Bis zum Ende des Spiels liefen die Jungs dann einem zwei Tore-Rückstand hinterher. Kurz vor Schluss konnte man zwar nochmals auf ein Tor Rückstand verkürzen, doch die restliche Spielzeit reichte nicht mehr aus, um das Spiel noch zu drehen. Am Ende gingen die Borkener mit 12:11 als Sieger vom Platz.
Der zweite Gegner war dann die SG VfB/TV Homberg. Noch aus der Kreisqualifikation bekannt, merkte man den Jungs an, dass die doch recht deutliche Niederlage noch im Hinterkopf war. Unnötig viele Konzentrationsfehler im Angriff machten es uns schwer zu guten Torchancen zu kommen. Obwohl die Abwehr sehr ordentlich arbeitete, schafften wir es nicht, den Toptorschützen der Duisburger in den
Griff zu bekommen. So ging auch das zweite Spiel knapp mit 6:8 verloren. Allerdings war ein deutlich engeres Spiel zu sehen, als noch vor ein paar Wochen. Da sowohl Borken, als auch Homberg ihre beiden ersten Begegnungen gewonnen hatten, stand bereits fest, dass die Oberliga nicht mehr zu erreichen war.
Dies merkte man den Jungs dann in ihrer letzten Partie deutlich an. Es fehlte an Körpersprache und Motivation, im letzten Spiel noch einmal Vollgas zu geben. Unkonzentrierte Torabschlüsse und eine
unaufmerksame Abwehr unsererseits, machten es dem TB Wülfrath recht leicht, das Spiel mit 9:4 für sich zu entscheiden.
Dennoch kann man auch mit der Leistung an diesem Wochenende sehr zufrieden sein. Das ursprünglich gesteckte Ziel Verbandsliga, war bereits am letzten Wochenende souverän errreicht worden und somit war das weitere Entscheidungsturnier gut, um sich mit gleichstarken und künftigen Oberligisten zu messen. Man hat daran gesehen, dass die Jungs auch mit Mannschaft, die doch überwiegend aus dem älteren Jahrgang bestehen, mithalten können.
Nach diesem Turnier heißt es, den Jungs etwas Erholung zu gönnen, bevor es dann bereits in den Ferien auf dem Sportplatz in die lange Vorbereitung geht. Dort wird ein Hauptaugenmerk auf die Athletik, Kraft und Ausdauer gelegt.
Es spielten und erreichten die Verbandsliga: Lukas Brinker (Tor), Fabio Gappa, Jan Domack (2), Jonathan Bohnes, Paul Cramer (6), Fabian Gast, Nils Wagner (2), Ole Dimnik, Jarne Kreutz, Damien Haus (1), Jannik Pendzich (1), Kilian Roso (4), Malick Kordel (1), Jan Dimnik (2), Danilo Biersa (2), Mats Bögeholz.

M. Barentzen, 05.07.2017

weibl.C HVN-Quali: ein gebrauchter Tag entscheidet über ein ganzes Jahr…

weibl.C: Am 24.06.17 ging es nach 3 monatiger intensiver Vorbereitung in die langersehnte HVN Qualifikation.
Zwar traf es uns mit einer 5er Gruppe und 2 ex HVN Mannschaften nicht gut, aber wir waren dennoch guter Dinge. Bei nur 15 Minuten Spielzeit pro Spiel, hieß es von Beginn an wach zu sein und schnell in die Spiele zu finden. Und wir fanden auch gut in das erste Spiel, konnten mit tollem Tempospiel 10:5 gegen WMTV Solingen gewinnen. Ein verheißungsvoller Auftakt.
Was sich aber im 2. Spiel gegen HMI ereignete, ist mit Worten nicht zu beschreiben. Es ist immer einfach, eine Niederlage auf den Schiedsrichter zu schieben, aber in diesem Spiel hatten wir nicht den Hauch einer Chance zu gewinnen. Jedes, aber auch jedes 1:1 wurde als Stürmerfoul abgepfiffen, eine Entscheidung, die unsere doch sehr guten 1 gegen 1 Spieler mutlos machte. Beim Stande von 3:3 erhielt Emily, unsere Rückraummitte und Spielgestalterin eine 2 Minutenstrafe. Vor dem Turnier “einigte” man sich auf 1 Minute Zeitstrafe, da in den Durchführungsbestimmungen nichts zur Zeitstrafe stand. Scheinbar entging diese Einigung dem alleinpfeifendem Schiedsrichter, denn trotz vehementer Forderung des Wiedereintritts  nach 1 Minute, wurde dem nicht stattgegeben, sie kam erst nach 2 Minuten aufs Spielfeld zurück, was uns immens benachteiligte. Letztendlich verloren wir das Spiel mit 4:5.
Im nächsten Spiel gegen TV Erkelenz merkte man den Mädels das letzte Spiel noch an, sie spielten kopflos, übernervös und gerieten mit wenig Gegenwehr unter die Räder. Zudem knickte unsere Torhüterin Greta beim Warm-up um und konnte nur mit Schmerzen weiterspielen.
Im letzten Spiel gegen den letztjährigen Oberligisten TS Grefrath wurden nochmals alle Kräfte mobilisiert. Wir führten 4:3 und 6:5, verloren aber dann durch Unachtsamkeit und mangelnde Chancenverwertung  kurz vor Schluss 6:7.

Und auch die letzte Chance des direkten Vergleichs wurde uns im letzen Spiel dann endgültig genommen, da Grefrath, bereits für die Oberliga qualifiziert, die 2. Garde einsetzte, was ja nicht verwerflich und auch durchaus legitim ist und letztendlich mit einem Tor gegen HMI verlor.

Somit treten wir in der nächsten Saison den schweren Gang  in die Kreisliga an, eine Tatsache, mit der so wirklich niemand gerechnet hat. Von unseren 17 Mädchen spielen 14 in der Kreisauswahl Jahrgang 2003-2005, 3 Mädchen sind im HVN Stützpunkt/Lehrgang vertreten, die Mannschaft hat so viel Potential.
Leider kann eine Spielzeit von 15 Minuten keine objektive Spielweise einer Mannschaft bieten, aber da  jede Mannschaft dieser Spielzeit spielen musste, hatte jeder die gleiche Chance. Wir sind wir keine 15 Minuten Mannschaft und dieser Modus hat uns letztendlich das Genick gebrochen. Zu viele Einzelfaktoren, die Tagesform und eine nicht unwichtige Tatsachenentscheidung führten letztendlich dazu, dass all unsere Träume geplatzt sind. Aber es ist so wie es ist, da hilft kein Jammern. Insofern aufstehen, Trikot richten und weiterspielen.

T.+A. Heieck