ATV Biesel C1M – TB Oberhausen C1M 28:32 (15:14)

Zum Saisonschluss ging es zum weit entfernten ATV Biesel. Tabellarisch konnten sich beide Mannschafen nicht mehr verbessern. Damit wurde es zu einem freundschaftlichen Abschlussspiel. Deckungsarbeit war heute bei den Turbogirls im ersten Durchgang Fehlanzeige. Im Angriff wurde zu wenig zusammengespielt und auch insgesamt mit zu wenig Bewegung agiert. Nach 15 Minuten kam der TBO zumindest im Angriff besser ins Spiel, ohne groß zu glänzen. Halbzeit 15:14. Zur zweiten Hälfte besannen sich die Oberhausenerinnen wieder auf das, was sie die ganze Saison stark gemacht hat. Besser organisiert in der Deckung und mit Spielwitz im Angriff, kam man oft zu einfachen Toren. Es wurde konsequent die Anweisungen von der Bank umgesetzt.  Bis zum 20:26 lief es dann wie am Schnürchen. Mehr wollten die Mädels aus Oberhausen nicht mehr investieren. Eine weitere schöpferische Pause lies Biesel nochmal leicht rankommen, aber niemals so gefährlich, dass das Spiel hätte kippen können.
Letztlich ein ungefährdeter Sieg. Man hatte nie das Gefühl, das Spiel zu verlieren. Die Turbogirls konnten immer zur rechten Zeit einen Gang höher Schalten und den ATV in die Schranken verweisen. Gina Glasik fehlte noch aufgrund ihrer Verletzung, war aber als Co-Trainerin mit von der Partie. Mit dem letzten Spiel verabschiedet sich der Jahrgang 2000 in Richtung B Jugend und wird einen erneuten Angriff in Richtung HVN starten. Fabienne Muscheika steht für die kommende Saison dem TBO leider nicht zur Verfügung und wird erstmal für ein Jahr den Verein wechseln, da schulische und private Gründe einen leistungsorientierten Handball nicht zulassen.

Es spielten und trafen: Hannah Kopal im Tor, Alex Rudi, Aylin Düztas (3), Lisa Borrmann (6/1), Fabienne Muscheika (8), Jill Ommert (12), Ysa Daffinger (2), Charis Weber (1) ,Gina Glasik (Co-Trainerin) Es fehlte: Andy (Arbeit)