mC-Jugend misst sich mit internationalen Topteams

Über das Pfingstwochenende ging es für die mC-Jugend zum international besetzten Quirinus Cup nach Neuss. Gespielt wurde über drei Tage in mehreren Gruppen. Die Spielzeit betrug in jedem Spiel 1×20 Minuten. In unserer Gruppe bekamen wir es mit der HSG Neuss/Düsseldorf, mJSG Schwalbach/Niederhöchstadt, Cisinau (Moldavien), Zagreb Handball Federation (Kroatien) und DJK Adler Königshof zu tun. Da das Turnier traditionell mit den alten Jahrgängen als Saisonabschluss gespielt wird, waren die Jungs als reine 2005er Mannschaft eine der jüngsten Mannschaften im C-Jugend-Turnier.
Bereits am Freitagabend hatten wir das erste Spiel. Als Gegner stand uns die HSG Neuss/Düsseldorf gegenüber. Die Mannschaft des 2004er Jahrgangs war uns noch aus der vergangenen Saison bekannt, in der sie nur durch den direkten Vergleich knapp die Niederrheinmeisterschaft verpasste. Aber die Jungs spielten befreit auf. Es entwickelte sich ein hochklassiges Spiel, das lange Zeit völlig offen war. Erst als die Düsseldorfer die Abwehr umstellten und deutlich körperbetonter verteidigten, mussten wir etwas abreißen lassen. Einige unnötige Ballverluste im Angriff und Unaufmerksamkeiten in der Defensive erlaubten es dem Gastgeber auf 5 Tore-Differenz davonzuziehen. Trotz der 10:15-Niederlage konnte man mit dem Start in das Turnier sehr zufrieden sein.
Zum Abendessen gab es dann für Sportler üblich eine leckere Pizza für jeden. Den Rest des Abends verbrachte man gemeinsam und hatte viel Spaß. Die Atmosphäre bei so einem Turnier hat schon etwas besonderes, wenn man neben den Rhein-Neckar-Löwen oder dem einen oder anderen ausländischen Team sitzt.
Am Samstag ging es dann nach kurzer Nacht ab 12 Uhr für uns weiter. Erster Gegner war die mJSG Schwalbach/Niederhöchstadt. In diesem Spiel legten das Team los wie die Feuerwehr und konnte sich schnell deutlich absetzen. Durch schnelle Hände in der Defensive und ein überragendes Umschaltspiel konnte man den Vorsprung immer weiter erhöhen und am Ende mehr als verdient mit 20:5 gewinnen. Zweiter Gegner war dann das Team aus Cisinau (Moldavien). Die Moldavier waren körperlich überlegen und ebenfalls eine reine 2004er Mannschaft. Nach kurzer Zeit legten die Jungs aber den deutlichen Respekt ab und spielten munter mit. Trotz körperlicher Defizite konnten wir in der Abwehr gut dagegen halten und ebenfalls durch ein gutes Umschaltspiel und viel Tempo im Angriff das Spiel offen gestalten. Erst zum Ende hin konnte sich Cisinau etwas absetzen und insgesamt verdient mit 15:9 gewinnen. Danach trafen wir auf den in unseren Augen Turnierfavoriten aus Zagreb. Dass da alle Spieler vom Jahrgang 2004 oder 2005 gewesen sollen, wollten auch nicht alle Zuschauer in der Halle glauben. Aber auch in diesem Spiel starteten die Jungs ohne Angst und hielten besser mit, als wohl alle in der Halle vermutet haben. Bis zum 6:7 war es ein tolles Spiel beider Mannschaften. Danach mussten wir die Kroaten aber davonziehen lassen. Körperlich war gegen Zagreb einfach kein Kraut gewachsen, sodass sich diese am Ende auch mit 20:6 gegen uns durchsetzen konnten. Am Ende etwas zu deutlich, da wir uns doch unnötiger Weise zu sehr den Schneid haben abkaufen lassen. Zum Ende des Tages kam es dann noch zum Spiel gegen die DJK Adler Königshof. Ähnlich zum Spiel gegen Schwalbach konnten wir auch hier den Start für uns entscheiden und immer weiter davon ziehen. Eine sehr agile Abwehr, tolles Tempospiel und gut ausgespielte Konzeptionen im Angriff ließen den Krefeldern keine Chance. Am Ende stand ein mehr als deutlicher 20:5-Sieg zu Buche.
Da sich aber nur 2 Teams aus jeder Gruppe für die Zwischenrunde qualifizierten, war an dieser Stelle das Turnier für uns beendet. Dennoch war es ein tolles Turnier, in dem die Jungs einiges an Erfahrung sammeln konnten und sportlich durchaus zu überzeugen wussten. Auch von externen Zuschauern und Verantwortlichen gab es eine Menge Lob dafür, sich alle jüngste Mannschaft so gut zu schlagen und ordentlich zu präsentieren.

Ein insgesamt gelungenes Event, dass sicherlich allen Beteiligten viel Spaß gemacht hat und Lust auf die kommenden Aktionen, Turniere und Testspiele macht.

Es waren dabei: Lukas Brinker, Robin Hovermann, Fabio Gappa, Jonathan Broehenhorst, Noah Angenendt, Dustin Schauenburg, Noel Christ, Jannik Pendzich, Jannes Böhm, Lennart Stephan, Fill Mayboom und Patrick Horoba.
M. + S. Barentzen


        

Oberliga mC-Jugend : TBO – SSG Wuppertal/HSV Wuppertal   33 : 25  ( 16 : 13 )

Oberliga mC-Jugend: Und da ist er, der erste Sieg der Jungs in der Oberliga!

Nach dem ersten Punkt am letzten Wochenende in Grefrath, belohnte sich die Mannschaft heute, nach einem guten Spiel, mit dem doppelten Punktgewinn in heimischer Halle. Bis zur Hälfte der ersten Halbzeit blieb die Partie sehr ausgeglichen, zumindest wenn man den Spielstand anschaut. Man hatte aber das Gefühl, dass unsere Jungs eigentlich deutlich besser ins Spiel fanden als der Gegner aus Wuppertal. Lediglich die vielen Fehlwürfe verhinderten, dass die Jungs sich schon früh einen Vorsprung herausarbeiten konnten. Beim Stand von 7:9 war dann die erste Auszeit fällig. Neu eingestellt und motiviert schafften sie es den Rückstand aufzuholen und direkt danach in Führung zu gehen. Über ein 14:11 ging es dann mit 16:13 in die Pause. Jetzt galt es, in der zweiten Hälfte die Spannung aufrecht zu halten und an die gute Leistung aus der ersten Halbzeit anzuknüpfen. Das gelang ihnen auch und sie setzten sich mehr und mehr ab. Nach einer kurzen Verschnaufpause, in der man es den Wuppertalern erlaubte wieder bis auf 3 Tore heranzukommen, gaben die Jungs dann wieder Vollgas und zogen vorentscheidend auf 28:21 davon. Der Sieg wurde dann souverän eingefahren und wurde von den Fans gebührend und lautstark gefeiert. Verdiente 2 Punkte, mit denen sich die Mannschaft endlich einmal selbst belohnt hat. Es gab bisher einige enge Spiele, in denen sich die Jungs am Ende selbst um die verdienten Punkte gebracht haben. Heute stimmte eben alles: Einsatz, Moral, Spielwitz, gute Abwehrarbeit und Torhüterleistung sowie Treffsicherheit und Konzentration im Angriff. Super Jungs, weiter so.

Am kommenden Wochenende wartet allerdings im Auswärtsspiel bei der HSG Neuss/Düsseldorf ein Gegner auf uns, der sicher als Favorit in diesem Spiel anzusehen ist.

Es spielten und trafen: Lukas Brinker und Robin Hovermann (Tor), Fabio Gappa, Marvin Huke, Lennart Stephan (1), Fabian Gast (5), Noah Angenendt (8), Ole Dimnik (4), Jarne Kreutz, Jannik Pendzich (5), Malick Kordel (7), Patrick Horoba (2), Jan Dimnik (1).

M.+S. Barentzen 11.11.2018

Bezirksliga 1.Damen : VeRuKa 2F : TBO 1F 20:28 (10:12)

Bezirksliga 1.Damen: Mit nur wieder einmal einem Auswechselspieler (!) traf die erste Damen am Sonntag auf VeRuKa 2.
Wieder hatten wir Schwierigkeiten in den ersten Minuten in das Spiel rein zu finden. Es gab die ein oder anderen Fehlpässe und -würfe und wir konnten nur zwei Tore Vorsprung zur Halbzeit (10:12) herausarbeiten.

In der zweiten Halbzeit sorgten Tempo-Gegenstöße und ein schnelles Spiel im Angriff dafür, dass das Spiel letztlich deutlicher gewonnen wurde 💪🏼🎉

Ein Dankeschön an Sabrina, die das Traineramt übernommen hat! 💚🔥

Alles Gute an Tanja! Werde schnell wieder gesund! 💚

Es spielten: Kopal, Wachholz; Borrmann (5/3), Dausner (8), R. Grieger (4), Ristau (2/2), Wohland (1), Krämer (3)

#mehrverletztealsauswechselspiele

Oberliga mC-Jugend : Turnsch. Grefrath  –  TBO  24 : 24  ( 11 : 13 )

Oberliga mC-Jugend: Da ist er, der erste Punkt in der Oberliga!!!

Endlich haben sich die Jungs für ihren Einsatz belohnt und den ersten Punktgewinn in der Oberliga eingefahren. Zwar schwankten die Emotionen kurz nach dem Abpfiff zwischen betrübt und happy, aber am Ende kann man sagen, dass es ein Punktgewinn war, den sich die Mannschaft in Grefrath erkämpft hat. Kurz vor Schluss führten unsere Jungs noch mit einem Tor und es war sogar der erste Sieg in greifbarer Nähe. Leider kassierte man quasi mit dem Abpfiff noch den Ausgleich durch einen verwandelten 7-Meter. Aber nach den teils unglücklichen Niederlagen in der bisherigen Saison wirkt nun das Unentschieden hoffentlich als Weckruf.

Das Spiel fing wieder einmal nicht gut für uns an. Leichte Fehler im Spielaufbau, ungenaue Abschlüsse und unkonzentrierte Abwehrarbeit ermöglichten es dem Gastgeber aus Grefrath, trotz von uns früh genommenem Team-Timeout, über 5:1 auf 7:3 davonzuziehen. Aber entgegen den bisherigen Begegnungen ließen die Jungs den Kopf nicht hängen und kämpften sich zurück ins Spiel. In der 20. Minute konnte unser Team ausgleichen und sogar mit 2-Toren Vorsprung in die Halbzeitpause gehen. Vor allem über die Außenpositionen kamen unsere Jungs dabei zum Erfolg. Insgesamt erzielten Noah und Lennart heute zusammen 14 unserer 24 Tore. Und auch Lukas zeigte heute eine sehr gute Leistung zwischen den Pfosten und gab der Mannschaft den nötigen Rückhalt.

In der zweiten Halbzeit blieb das Spiel bis zum Ende ausgeglichen. Noch 3 Minuten vor Schluss führte Grefrath und es sah so aus, als würden unsere Jungs erneut an der mangelnden Erfahrung und vor allem mangelndem Selbstvertrauen scheitern. Aber im Gegenteil, sie glichen aus und gingen sogar in Führung. 3 Sekunden vor Schluss gaben die jungen Schiedsrichter nach einer unglücklichen Abwehraktion noch eine rote Karte und regelkonform 7-Meter gegen uns. Diesen verwandelte der Grefrather Schütze dann leider und es stand ein 24:24 Unentschieden an der Anzeigetafel. Schade, aber wie schon gesagt ein hoch verdienter erster Punkt. Jetzt gilt es, den Schwung in die nächsten Spiele mitzunehmen und gegen Wuppertal hoffentlich den ersten Sieg zu feiern.

Es spielten und trafen: Lukas Brinker (Tor), Fabio Gappa, Jan Domack, Marvin Huke, Lennart Stephan (5), Fabian Gast, Noah Angenendt (9), Ole Dimnik (1), Jarne Kreutz, Jannik Pendzich (4), Malick Kordel (5), Patrick Horoba, Jan Dimnik

Coaches M. + S. Barentzen 03.11.2018

Bezirksliga 1.Damen : Spfr. Hamborn 07 1F : TBO 1F 23:32 (11:17)

Bezirksliga 1.Damen: 💚Die erste Damen gewinnt auch das 6. Spiel und ist weiterhin Tabellenführer!💚
Wie so häufig, wurde jedoch auch diesen Sonntag nicht wirklich überragend angefangen.
Die Hambornerinnen starteten direkt mit zwei Toren in die erste Halbzeit, während auf der Oberhausener Seite viel zu viele Bälle verworfen wurden und man nur langsam in Führung gehen konnte. Zwar konnte man die Führung durchgehend halten, ein wirklicher Ausbau des Abstands gelang jedoch erst später und man ging mit 11:17 in die Halbzeit.
Nach der Pause konnte man sich schließlich durch mehr Tempo, umgesetzte Spielkonzeptionen und immer wieder gute Anspiele an den Kreis, die entweder zum Tor oder zum Siebenmeter führten, mit neun Toren absetzen. Diese Führung wurde konsequent bis zum Ende des Spiels gehalten, welches schließlich mit 23:32 gewonnen wurde🔥🎉💪🏼
Insgesamt ein gutes Spiel, mit dem man zufrieden sein kann!💚
Zudem begrüßen wir Tanja Ristau in unserer TBO-Familie, welche sofort spielberechtigt ist. Sie wird uns deutlich verstärken und konnte im ersten Spiel bereits vier Treffer erzielen.
Herzlich Willkommen liebe Tanja!🤗
Nächste Woche trifft die erste Damen dann auf den punktgleichen Tabellennachbarn HSG Veruka! Da ist Support in heimischer Halle gefragt💪🏼
Es spielten: Kopal, Wachholz; Kühnen (8/6), Borrmann (7/1), Dausner (4), Ristau (4), Krämer (3), Wohland (3), Ceraulo, L. (2), Gruttmann (1), Grieger

Oberliga mC-Jugend : TBO C1J – TV Korschenbroich C1J 23:29 (11:12)

Oberliga mC-Jugend : Die Mannschaft belohnt sich leider nicht!

Nach der deftigen Niederlage beim TuSEM Essen vergangenes Wochenende, hieß es sich heute zuhause gegen den TV Korschenbroich zu rehabilitieren. Nach einer Videoanalyse am Freitag zum TuSEM-Spiel, bei der die Jungs doch feststellen mussten, dass da so einige Dinge noch nicht richtig rund laufen, wollte das Team von Anfang voll motiviert ins Spiel gehen.

Und die Jungs legten los wie die Feuerwehr; eine bärenstarke Abwehr, die bis zur zwölften Spielminute erst ein Gegentor hinnehmen musste, war wohl der Grundstein für diese furiose Anfangsphase. Es wurde endlich einmal körperlich gedeckt, die Absprachen im Verbund stimmten und vor allem der nötige Wille, den Ball zu erobern, war bei allen Jungs zu sehen. Mit der Sicherheit einer starken Abwehrleistung im Rücken lief der Ball auch im Angriff gut. Immer wieder schafften wir es, die gegnerische Deckung sowohl durch 1-vs.1-Situation, als auch durch spielerische Lösungen zu knacken. Nach einer Auszeit der Gastmannschaft kam dann leider wie schon beim letzten Heimspiel gegen Hiesfeld ein Bruch ins Spiel. Völlig unerklärlich erlaubten wir uns einen Ballverlust nach dem anderen. Egal ob Schrittfehler, Fehlpässe oder einfache Fangfehler und vermeidbare Zeitstrafen. Alles trug seinen Teil dazu bei, dass der TVK nach 17 Minuten erstmals in Führung gehen konnte. Von da an stimmte es auch hinten nicht mehr, viel zu passiv wartete man auf den Gegenspieler oder kam einfach zu spät. So geht es mit einem Halbzeitstand von 11:12 in die Pause; noch war alles drin. Weiterlesen →

Bezirksliga 2.Herren : TBO2 – HSV Dümpten 1992 2M 28:24 (15:12)

Bezirksliga 2.Herren  Da ist das Ding!
Ein umkämpftes Spiel kann die Höhl Truppe verdient für sich entscheiden.
Zu Beginn wechselt die Führung stetig. Bis zum 9:9 Kann sich kein Team absetzen.
Dann startet Manuel einen 3-0 Lauf zum 12:9 und dieser Abstand bleibt bis zur Halbzeit bestehen (15:12).
Im zweiten Abschnitt setzen wir uns auf 21:16 ab. -> Time Out HSV. Das Zweite nur 5 Minuten später. Aber entscheidend kann der Dümptener Trainer nichts mehr verändern.
Immer wieder treffen die TBOler und halten den Vorsprung bis zum Abpfiff.
Besonders Ahmad und Manuel waren nicht in den Griff zu bekommen. Und Niki mutierte zum 7m Killer.
So konnten die ersten Punkte eingefahren werden (28:24).
Es spielten und trafen:
Lauer,N (Tor); Lauer,F (4); Schuck (5); Helfawy (7); Gelszat; Gruttmann (1); Richards (1); Klinger, D (1); Kersten (5); Bartholmes; Thiedig (2); Poersch (1); Barentzen (1); Rademacher
CMichel 30.09.2018

Bezirksliga 1. Damen : Eintracht Duisburg 2F – TBO 1 22:29 (10:12)

Bezirksliga 1. Damen: Wie auch gegen Osterfeld, verlief die Anfangsphase eher unglücklich. Zu viele Fehlpässe und Fehlwürfe, aufgrund von Unkonzentriertheiten, sorgten dafür, dass die Duisburgerinnen schnell in Führung gingen, sodass der Trainer bereits in der 9. Minute die Time-Out-Karte ziehen musste.
Daraufhin wachte man endlich auf und ging in Führung, welche auch bis zum Ende des Spiels nicht wirklich gefährdet war.
In der zweiten Halbzeit konnte man sich schließlich noch deutlicher absetzen und es wurde der dritte Sieg im dritten Spiel eingefahren 🎉💃🏼😍
Respekt an das Team, welches die Leistung bis zum Ende konstant hielt und nie nachließ und das bei dem stark dezimierten Kader☝🏼💪🏼🔥
Danke auch an alle Zuschauer, die bis nach Duisburg gefahren sind und uns unterstützt haben 💚
Es spielten: Wachholz, Kopal; Kühnen (7/4), Dausner (6/1), Borrmann (6), Gruttmann (3), Wohland (3), Glasik (2), Ceraulo L. (1), Krämer (1)

3. Herren – Kreisklasse 2018/2019

 

stehend von links: Gerd, Felix Pauly, Bjoern Konieczny, Marvin Werner, David Koconrek, Rene Blaser, Christoph Steinke, Thorsten Buschhorn
sitzend von links: Thomas Lichtenthaler, Raphael Moujou, Salim Moujou, Sebastian Blaser, Dennis Richter
Trainerteam : Kontakt: E-Mail :
Thorsten Buschhorn 0172-1580005 Th.Buschhorn@gmx.de
 
Training
Tag Zeit Ort
Dienstag 18:30 Uhr -20:00Uhr Willy-Jürissen-Halle
Donnerstag 18:30 Uhr -20:00Uhr Willy-Jürissen-Halle

 


Zu den Spielberichten der 3. Herren :
HIER