Bezirksliga 1.Herren : TBO – SC Bottrop 2M 31 : 27 (11:15)

Bezirksliga 1.Herren : Der TBO hatte heute den Tabellenvierten aus Bottrop zu Gast in der Hans-Jansen-Halle. Nach dem recht deutlichen Sieg im Hinspiel, erwartete der Eine oder Andere möglichweise auch für diese Partie eine klare Angelegenheit. Jedoch wurde es ein deutlich anderes Spiel als vielleicht erwartet. Die Gäste aus Bottrop spielten eine sehr gute erste Halbzeit und konnten den TBO immer wieder vor Probleme stellen. Gerade der Angriff des TBO stotterte in den ersten 30 Minuten gewaltig. Reihenweise vergebene Möglichkeiten und teilweise zu einfache Gegentore verhalfen den Gästen zu einer 11:15 Pausenführung.
In der Halbzeit nutzen Mannschaft und Trainer die Zeit, um eine klare Analyse der Sachlage vorzunehmen. Die Mannschaft musste die fehlende Ernsthaftigkeit wieder auf die Platte bringen, denn nur so könnte man dem heutigen Gegner Paroli bieten. Die Ansprache in der Halbzeit trug deutlich Früchte und es kam eine komplett andere Mannschaft aus der Pause. Schnell konnte man über einen gut funktionierenden Deckungsverband und schnellen Gegenstößen auf 16:16 ausgleichen und sogar noch weiter auf 20:16 davonziehen. Dieser Vorsprung wurde dann in der zweiten Halbzeit nicht mehr abgegeben, auch wenn der Gast aus Bottrop bis zum Schluss eine kämpferisch starke Leistung zeigte.
Das Endergebnis von 31:27 war aufgrund der bärenstarken zweiten Halbzeit (20:12) sicher verdient, aber auch sehr sehr schwer erkämpft. Wenn man auch in den nächsten Wochen noch ein Wort um die Tabellenspitze mitreden möchte, dann muss die Einstellung aus der heutigen zweiten Halbzeit, über die gesamte Spielzeit gezeigt werden. Jetzt kommen die entscheidenden Wochen in denen jeder voll da sein muss und die kleinsten Schwächen eine gesamte Saison entscheiden können.

Es spielten und trafen:
Raths, Klinger und Teuffer im Tor, Lotz (3), F. Lauer (6), Heß (1), P. Buschhorn (7), Berkenfeld (3), P. Funck (3), Offergeld (1), Wolter (1), Krämer (3) und Potschka (3).

Peter Funck, 13.3.2018