mC-Jugend startet in der Verbandsliga!

mC-Jugend startet in der Verbandsliga!
Nachdem sich die Jungs bereits am letzten Juni-Wochenende den zweiten Gruppenplatz sichern konnten, ging es diesmal nach Borken. Dort ging es um die letzten beiden Plätze für die Oberliga.
Im ersten Spiel traf man auf den körperlich überlegenen Gastgeber vom TV Borken. Das Spiel gestaltete
sich über die gesamten 15 Minuten sehr offen. Nach einem guten Start für uns und der 4:2-Führung, schlichen sich zwei technische Fehler ein, die die Borkener gnadenlos ausnutzten und ausglichen. Bis zum Ende des Spiels liefen die Jungs dann einem zwei Tore-Rückstand hinterher. Kurz vor Schluss konnte man zwar nochmals auf ein Tor Rückstand verkürzen, doch die restliche Spielzeit reichte nicht mehr aus, um das Spiel noch zu drehen. Am Ende gingen die Borkener mit 12:11 als Sieger vom Platz.
Der zweite Gegner war dann die SG VfB/TV Homberg. Noch aus der Kreisqualifikation bekannt, merkte man den Jungs an, dass die doch recht deutliche Niederlage noch im Hinterkopf war. Unnötig viele Konzentrationsfehler im Angriff machten es uns schwer zu guten Torchancen zu kommen. Obwohl die Abwehr sehr ordentlich arbeitete, schafften wir es nicht, den Toptorschützen der Duisburger in den
Griff zu bekommen. So ging auch das zweite Spiel knapp mit 6:8 verloren. Allerdings war ein deutlich engeres Spiel zu sehen, als noch vor ein paar Wochen. Da sowohl Borken, als auch Homberg ihre beiden ersten Begegnungen gewonnen hatten, stand bereits fest, dass die Oberliga nicht mehr zu erreichen war.
Dies merkte man den Jungs dann in ihrer letzten Partie deutlich an. Es fehlte an Körpersprache und Motivation, im letzten Spiel noch einmal Vollgas zu geben. Unkonzentrierte Torabschlüsse und eine
unaufmerksame Abwehr unsererseits, machten es dem TB Wülfrath recht leicht, das Spiel mit 9:4 für sich zu entscheiden.
Dennoch kann man auch mit der Leistung an diesem Wochenende sehr zufrieden sein. Das ursprünglich gesteckte Ziel Verbandsliga, war bereits am letzten Wochenende souverän errreicht worden und somit war das weitere Entscheidungsturnier gut, um sich mit gleichstarken und künftigen Oberligisten zu messen. Man hat daran gesehen, dass die Jungs auch mit Mannschaft, die doch überwiegend aus dem älteren Jahrgang bestehen, mithalten können.
Nach diesem Turnier heißt es, den Jungs etwas Erholung zu gönnen, bevor es dann bereits in den Ferien auf dem Sportplatz in die lange Vorbereitung geht. Dort wird ein Hauptaugenmerk auf die Athletik, Kraft und Ausdauer gelegt.
Es spielten und erreichten die Verbandsliga: Lukas Brinker (Tor), Fabio Gappa, Jan Domack (2), Jonathan Bohnes, Paul Cramer (6), Fabian Gast, Nils Wagner (2), Ole Dimnik, Jarne Kreutz, Damien Haus (1), Jannik Pendzich (1), Kilian Roso (4), Malick Kordel (1), Jan Dimnik (2), Danilo Biersa (2), Mats Bögeholz.

M. Barentzen, 05.07.2017

weibl.C HVN-Quali: ein gebrauchter Tag entscheidet über ein ganzes Jahr…

weibl.C: Am 24.06.17 ging es nach 3 monatiger intensiver Vorbereitung in die langersehnte HVN Qualifikation.
Zwar traf es uns mit einer 5er Gruppe und 2 ex HVN Mannschaften nicht gut, aber wir waren dennoch guter Dinge. Bei nur 15 Minuten Spielzeit pro Spiel, hieß es von Beginn an wach zu sein und schnell in die Spiele zu finden. Und wir fanden auch gut in das erste Spiel, konnten mit tollem Tempospiel 10:5 gegen WMTV Solingen gewinnen. Ein verheißungsvoller Auftakt.
Was sich aber im 2. Spiel gegen HMI ereignete, ist mit Worten nicht zu beschreiben. Es ist immer einfach, eine Niederlage auf den Schiedsrichter zu schieben, aber in diesem Spiel hatten wir nicht den Hauch einer Chance zu gewinnen. Jedes, aber auch jedes 1:1 wurde als Stürmerfoul abgepfiffen, eine Entscheidung, die unsere doch sehr guten 1 gegen 1 Spieler mutlos machte. Beim Stande von 3:3 erhielt Emily, unsere Rückraummitte und Spielgestalterin eine 2 Minutenstrafe. Vor dem Turnier “einigte” man sich auf 1 Minute Zeitstrafe, da in den Durchführungsbestimmungen nichts zur Zeitstrafe stand. Scheinbar entging diese Einigung dem alleinpfeifendem Schiedsrichter, denn trotz vehementer Forderung des Wiedereintritts  nach 1 Minute, wurde dem nicht stattgegeben, sie kam erst nach 2 Minuten aufs Spielfeld zurück, was uns immens benachteiligte. Letztendlich verloren wir das Spiel mit 4:5.
Im nächsten Spiel gegen TV Erkelenz merkte man den Mädels das letzte Spiel noch an, sie spielten kopflos, übernervös und gerieten mit wenig Gegenwehr unter die Räder. Zudem knickte unsere Torhüterin Greta beim Warm-up um und konnte nur mit Schmerzen weiterspielen.
Im letzten Spiel gegen den letztjährigen Oberligisten TS Grefrath wurden nochmals alle Kräfte mobilisiert. Wir führten 4:3 und 6:5, verloren aber dann durch Unachtsamkeit und mangelnde Chancenverwertung  kurz vor Schluss 6:7.

Und auch die letzte Chance des direkten Vergleichs wurde uns im letzen Spiel dann endgültig genommen, da Grefrath, bereits für die Oberliga qualifiziert, die 2. Garde einsetzte, was ja nicht verwerflich und auch durchaus legitim ist und letztendlich mit einem Tor gegen HMI verlor.

Somit treten wir in der nächsten Saison den schweren Gang  in die Kreisliga an, eine Tatsache, mit der so wirklich niemand gerechnet hat. Von unseren 17 Mädchen spielen 14 in der Kreisauswahl Jahrgang 2003-2005, 3 Mädchen sind im HVN Stützpunkt/Lehrgang vertreten, die Mannschaft hat so viel Potential.
Leider kann eine Spielzeit von 15 Minuten keine objektive Spielweise einer Mannschaft bieten, aber da  jede Mannschaft dieser Spielzeit spielen musste, hatte jeder die gleiche Chance. Wir sind wir keine 15 Minuten Mannschaft und dieser Modus hat uns letztendlich das Genick gebrochen. Zu viele Einzelfaktoren, die Tagesform und eine nicht unwichtige Tatsachenentscheidung führten letztendlich dazu, dass all unsere Träume geplatzt sind. Aber es ist so wie es ist, da hilft kein Jammern. Insofern aufstehen, Trikot richten und weiterspielen.

T.+A. Heieck

weibl. C: HVN Oberliga Qualifikation – wir brauchen EURE Unterstützung

Am 24.06.17 ist es endlich so weit, die weibliche C Jugend spielt in Erkelenz um die heißbegehrten HVN Plätze der Oberliga/Verbandsliga.
Im Turniermodus “jeder gegen jeden” trifft die junge Mannschaft auf den Gastgeber TV Erkelenz, HSG Halder/Mehrh/Isselburg/ Turnersch. Grefrath und Wald-Merscheider TV.
Als Kreisdritter und Jungjahrgang wartet eine schwierige Aufgabe auf das Team, aber die Mädels sind heiß, nach 3 Monaten Wartezeit/Vorbereitung  endlich in das Turnier zu gehen.
Also, kommt nach Erkelenz und unterstützt die Mädels 🙂

Erika-Halle , Schulring, 41812 Erkelenz

13:30 TB Oberhausen – Wald-Merscheider TV

14:30 HSG Hald/Mehrh/Isselb – TB Oberhausen

15:30 TV Erkelenz – TB Oberhausen

16:30 TB Oberhausen – Turnersch. Grefrath

Ein weiteres TBO-Talent in der A-Jugend Bundesliga

Nachdem die ehemaligen TBO Spieler Sebastian Barentzen, Patrick Spierau, Jörn Griegert und Stefan Ulrich bereits schon in der letzten Saison in der A-Jugendbundesliga für ART/Düsseldorf auflaufen durften, hat sich Charly Heieck mit ihrem neuen Verein PSV Recklinghausen einen Traum erfüllt. Nach mehreren Wochen Qualifikationsturnieren in ganz NRW und am letzten Wochenende schließlich der bundesweiten Qualifikation im Baden-Württembergischen Neckarsulm, steht nun fest, dass die Mädels in der nächsten Saison in der Jugendhandballbundesliga antreten. Insgesamt 17 Spiele standen in den letzten Wochen auf dem Programm, von denen das Team 16 gewinnen konnte. Viel Zeit zur Erholung bleibt Charly jedoch nicht, denn sie gehört mit einem Teil der Mannschaft noch zusätzlich zum Kader der 1. Damenmannschaft, die in der nächsten Saison wieder in der 3. Liga startet. Die Vorbereitung beginnt bereits Ende des Monats.
Wir freuen uns für unsere 5 ehemaligen Jugendspieler, von denen Sebär, Steff und Charly, wie sie beim TBO genannt werden, das Handballspielen bereits  in der F-Jugend bei Gabi Barentzen gelernt haben und bis zur mC bzw. wA-Jugend in der Oberliga beim TBO auf Torejagd gingen. Wir wünschen Euch weiterhin sportlich alles Gute

weibl. C beim Ruhr-Cup in Bochum

weibl.C: Am Wochenende 03./04.06.17 ging es zum Ruhr Cup nach Bochum. In erster Linie ging es uns darum, sich weiterhin für die HVN Quali einzuspielen und neue Abläufe zu festigen, aber auch das Teambuilding war uns wichtig.
Das Teilnehmerfeld der wC war groß, es gab jeweils 2 Gruppen á 7 Mannschaften, jeder gegen jeden mit einer Spielzeit von 15 Minuten. Das erste Spiel gewannen wir gegen Tus Bommern klar mit 9:2. Im 2. Spiel gegen den Gastgeber und Finalisten Teutonia Riemke trafen 2 starke Abwehrreihen aufeinander, Tore wollten so recht nicht fallen. Wir liessen einfach zu viele Chancen liegen und mussten uns am Ende mit 1:2 (Nein, kein Fußball 😉 ) geschlagen geben. Im 3. Spiel gegen die uns körperlich überlegenen Niederländerinnen Hurry up konnten wir technisch, vor allem im 1:1 überzeugen und konnten das Spiel mit 6:3 gewinnen. Continue Reading →

mC bei Turnier in Borken

mC-Jugend überzeugt beim Christi-Himmelfahrts-Turnier in Borken

In recht enger Besetzung traten wir, wie seit einigen Jahren bereits, beim Kleinfeld-Turnier in Borken an. Mit lediglich zehn Spielern gingen wir ins Rennen. Verletzungs- und urlaubsbedingt, mussten wir auf einige “Leistungsträger” verzichten, was man aber der gezeigten Leistung der anderen Jungs heute nicht ansah. Bei schon fast zu gutem Wetter gaben heute Jonathan und Jarne ihr Debüt im TBO-Trikot.
Gespielt wurde in zwei Fünfer-Gruppen mit einer Spielzeit von 2 x 7,5 Minuten. In unserer Gruppe bekamen wir es mit der HSG Hald./Mehrh./Isselb., dem TV Borken, dem SV Westerholt und dem TuSEM Essen zu tun. Obwohl Lukas, Fabio und Jannik bereits seit 9:00 Uhr für die D-Jugend aktiv waren, konnten sie auch beim C-Jugend-Turnier an ihre starken Leistungen anknüpfen. Im ersten Spiel gegen die HSG H/M/I waren alle sofort Continue Reading →

Saisonrückblick II. Mannschaft 2016/2017

2.Herren: Nach dem erfolgten Aufstieg veränderte sich das Team massiv. Da vor der Saison 16/17 schon klar war, dass verschiedene Spieler in die Erste hoch rückten, musste ein neues schlagkräftiges Team auf die Beine gestellt werden.
Zu Beginn der Vorbereitung herrschte bei allen Aktiven großer Optimismus bezogen auf den Klassenerhalt. Die Leistungen im Training und den Vorbereitungsspielen nährten die Hoffnung gewaltig. Trotz des Wissens, dass kein Shooter aus dem Rückraum vorhanden war, konnte man bei jedem Spieler Spass und Spielwitz sehen.
Leider zeigten die ersten Spiele, dass es nicht so einfach war, die Abgänge zu kompensieren. Unverhältnismäßig viele Pass- und Fangfehler in den ersten 5 Partien führten dazu, dass man mit 0:10 Punkten da stand. Jeder Spieler arbeitete im Training akribisch daran, die Fehlerquote zu minimieren, welches auch gelang. Continue Reading →

HVN-Quali : mC-Jugend verkauft sich unter Wert

HVN-Quali : mC-Jugend verkauft sich unter Wert

In den letzten beiden Qualispielen auf Kreisebene ging es für unsere Jungs der C-Jugend um die Endplatzierung in der Sechsergruppe. Sowohl im Spiel gegen die 2003er-Mannschaft der JSG Hiesfeld/Aldenrade, als auch gegen die zum Großteil aus Spielern des Jahrgangs 2003 bestehenden Truppe der SG VfB/TV Homberg, merkte man unserer jungen Mannschaft doch an, dass sie sich bereits für die nächste Runde qualifiziert hatte.
Gegen Hiesfeld konnte man die erste Hälfte noch recht ausgeglichen gestalten, bevor man im zweiten Durchgang völlig unnötiger Weise unter die Räder geriet. Von 13:9 ließen wir die Gastgeber bis zum Ende des Spiels auf 35:19 davonziehen. Dies spiegelt weder die gute Leistung aus den ersten drei Spielen wieder, noch zeigten die Jungs, was sie zu leisten im Stande sind.
Gegen Homberg ging man dann ziemlich demotiviert ins Spiel und verschlief den Start völlig. Schnell verloren die Jungs an Motivation und Konzentration und gingen schon wie im letzten Spiel unnötiger Weise mit einer deutlich zu hohen Niederlage aus der Qualifikationsrunde auf Kreisbene. 13:33 (7:17) in eigener Halle darf nicht das Endergebnis sein, wenn man die Verbands- oder Oberliga erreichen möchte.
So beschlossen die Jungs die erste Qualirunde mit gemischten Gefühlen. Drei super starke Leistungen und zwei doch deutliche Niederlagen, die allerdings in Vollbesetzung und mit anderen Vorrausetzungen nicht so hoch ausgefallen wären, haben die Eltern zu sehen bekommen. Erfreulich ist aber, dass man mit drei Jungs des Jahrgang 2005!, die noch ein Jahr D-Jugend spielen können, in der Stammbesetzung einen guten dritten Platz für sich beanspruchen konnte und mit Kilian Roso (50 Tore) den Topscorer der Qualifikation stellte.

Weiter geht es jetzt für die männliche C-Jugend am Wochenende 24./25. Juni. Wo gespielt wird, hängt von der ausstehenden Auslosung statt, an der auch unsere vier Gruppengegner ermittelt werden.

M. Barentzen, 29.05.2017

Trainerfortbildung

Trainerfortbildung : Am heutigen Samstag fand die erste Fortbildung im Mini-Handball des HK Rhein-Ruhr in Duisburg-Homberg statt.
B-Lizenzinhaber Ali Brandt, der auch im HSC Osterfeld tätig ist, hat uns in der knapp zweistündigen Fortbildung Tipps und Tricks für die F bis hin zur D-Jugend gegeben. Da wir nur 3 Teilnehmer waren (5 waren angemeldet), wurde der Praxisteil etwas verkürzt, da nicht alle Übungen durchführbar waren. Im Theorieteil ging es um eine Reihe von Übungen und wie die Kinder am Ball bleiben und Spaß beim Training haben. Die Fortbildung wird ca. 4x im Jahr stattfinden. Die nächste Fortbildung, bei der wir wieder vorhaben dabei zu sein, wird aller Voraussicht nach in Oberhausen (danach in MH und BOT) stattfinden. Uns hat es auf jeden Fall Spaß gemacht, an der extra für Nicht-Lizenzinhaber veranstalteten Fortbildung teilzunehmen und dazu zu lernen und möchten uns ganz herzlich bedanken!

Kaddie Gandner und Basti Urbahn, 27.05.2017

gemE-Jugend : Turnier in Borken

gemE-Jugend : Das mittlerweile 4. mal machte sich unsere E-Jugend gemeinsam mit der wC-Jugend (und der mD am Donnerstag) auf zum 47. Christi-Himmelfahrt-Turnier nach Borken.
Nach dem gemeinsamen Grillen und anschließenden Stockbrot machen galt es in der im Großzelt aufgebauten Disco eine Runde „den Speck zu schütteln“. Bis tief in die Puppen wurde um das Lagerfeuer herum gequatscht und gelacht. Nach der kurzen Zeltnacht wurden wir von unseren Zeltnachbarn mit einem für diese Uhrzeit viel zu frühen „Danke für diesen guten Morgen“-Song mit Mikro geweckt. Danke dafür!
Die Spiele der mD starteten ab 9 Uhr. Es wurde 2x 7,5 Minuten mit schnellem Seitenwechsel gespielt. Das erste Spiel gegen TuS Wellinghofen verloren wir leider haushoch mit 1:17. Im zweiten Spiel konnte der Ehrgeiz der Mannschaft geweckt werden, sodass wir das Spiel nur noch mit 4 Toren Unterschied gegen den PSV Recklinghausen 2, der die Lücke durch die Absage des SC Bottrop füllte, verloren haben (10:14). Im dritten Spiel konnte unser Team mit 8:5 gegen den SV Schermbeck überzeugen.
Unser letztes Spiel verloren wir leider knapp mit 5:7 gegen PSV Recklinghausen 1. Dadurch dass in zwei Gruppen gespielt wurden, wurden die ersten 4 Plätze schließlich weiter ausgespielt. Wir sind dennoch stolz auf unsere kleinen Rabauken, da die Hälfte unseres Teams noch E-Jugend spielen dürfte und sich dafür ganz gut geschlagen hat. Man merkt natürlich die große Spanne im Vergleich mit anderen Mannschaften, sowohl von der Körpergröße her, als auch das spielerische Geschick. Aber da müssen wir nun durch. Ein herzliches Dankeschön geht an Torwart Lukas Brinker, Fabio Gappa, Jannik Pendzich aus unserer mC und an Franzi Lange aus der wC, die vom Jahrgang her noch D-Jugend spielen dürfen und uns bei dem Turnier großartig unterstützt haben. Im Anschluss spielten sie noch in ihren eigenen Mannschaften. Stolz sind wir auch auf Jonas Kopal, der mit gebrochenem Finger und Gipsschiene trotzdem alles gegeben hat, um seinen Kasten sauber zu halten. Da merkt man doch sein Herzblut für den Handball!
Anschließend haben wir uns gemeinsam ein paar Pommes gegönnt und sind dann im benachbarten Schwimmbad Aquarius ein paar Stündchen plantschen gegangen. Das alles schlaucht natürlich ungemein und so fielen dem ein oder anderen die Äuglein schon auf der Rückfahrt im Auto zu. Uns hat es wieder einmal viel Freude bereitet, gemeinsam einen harmonischen Abend und einen sonnigen Tag mit Handball in Borken zu erleben und möchten uns in diesem Sinne auch beim TBO Förderverein für die Unterstützung inform des leiblichen Wohls bedanken. Ein letzter Dank geht an Fam. Kopal und Fam. Urbahn für die tolle organisatorische Unterstützung.

Kaddie Gandner, 27.05.2017