Kreisklasse 3./4.Herren : TBO 3 – TBO 4 33 : 23 (15:9)

Kreisklasse 4.Herren :  Zweites Spiel = Erste Niederlage
An diesem Spieltag, kam es zum vereinsinternen Duell. In dieser Begegnung hieß es TBO 3M vs. TBO 4M. In den ersten 20 Minuten des Spiels, konnten wir das Spiel ziemlich ausgeglichen gestalten und auch in Führung gehen. In dieser Phase des Spiels haben wir es geschafft aus einer Stabilen Abwehr heraus, einfach Tore zu erzielen. Leider verloren wir, wie aus dem Nichts völlig den Faden und haben keinen Bezug mehr zum Spiel bekommen, dies lag aber auch an einem Top aufgelegten Sebastian Blaser (15 Treffer), der uns das Leben ordentlich schwer machte.

In dem Spiel, haben wir deutlich gesehen, wo unsere Defizite liegen und woran wir arbeiten müssen und werden, um die nächsten Spiele wieder erfolgreicher zu gestalten. Alles in allem, außer ein paar kleine Ausnahmen, war das Spiel jederzeit hart, aber von beiden Mannschaften fair geführt. Das Wichtigste an diesem Spiel ist, dass sich niemand im internen Duell verletzt hat.

Beide Mannschaften versuchen weiterhin, die eigene Saison so erfolgreich wie möglich.

Am nächsten Spieltag bekommen wir es mit der Mülheimer TG zu tun, die Spiele haben sich immer als schwer gestaltet, so erwarten wir auch am Sonntag einen spannendes Duell, in dem uns alles abverlangt wird.

Ein Dank möchte ich noch an das Schiedsrichter Gespann Pichottka/Pichottka aussprechen, die das Spiel souverän geleitet haben, sowie an Thorsten Buschhorn und Andreas Springer, die den Zeitnehmertisch besetzten.

Es spielte: Die Mannschaft

Oberliga mC-Jugend : TB Wülfrath C1J – TBOberhausen 26 : 21 (14:4)

Oberliga mC-Jugend : Katastrophale erste Hälfte verhindert einen möglichen Punktgewinn in Wülfrath!

Der Halbzeitstand von 14:4 für Wülfrath sagt eigentlich alles. Über die Leistung der Jungs im ersten Durchgang sollte man besser den Mantel des Schweigens legen.

Nach einer sehr lauten, direkten Halbzeitansprache zeigten sich die Jungs in der zweiten Spielhälfte von einer ganz anderen Seite. Der Start in die zweiten 25 Minuten hätte kaum besser laufen können, da man es schaffte freie Torwürfe herauszuspielen, die dann auch endlich sicher verwandelt wurden. Durch schnelles Stoßen, Druck machen und Abräumen für Außen, gelang es uns ein ums andere Mal „einfache“ Tore zu erzielen. Über 14:7 konnten sich die Jungs mit Kampfgeist, Laufbereitschaft und einer positiven Körpersprache auf 17:13 herankämpfen. Diese Aufholjagd kostete leider viel Kraft, sodass es den Gastgebern möglich war erneut eine 8-Tore-Führung herauszuspielen. In den letzten zehn Spielminuten ließen die Jungs aber den Kopf nicht hängen und kämpften sich weiter ran. Angeführt von starken Eins-gegen-Eins-Aktion klappte dann auch das Zusammenspiel im Angriff immer besser. In den letzten Minuten kam dann noch eine erhebliche Unruhe ins Spiel. Trotz doppelter Überzahl schafften wir es nicht, den Vorsprung aufzuholen und das Spiel zu drehen. Einige hektische Abschlüsse und Unkonzentriertheiten im Passspiel trugen ihr übriges dazu bei, das Spiel nicht mehr zu unseren Gunsten zu kippen.

Ein Spiel mit zwei völlig verschiedenen Halbzeiten. Hätten die Jungs die ersten 25 Minuten nicht völlig verschlafen und die Leistung aus dem zweiten Durchgang über 50 Minuten auf die Platte gebracht, wären heute definitiv die ersten zwei Punkte der Saison möglich gewesen. Schade eigentlich, wenn man sieht, was die Jungs zu leisten im Stande sind, wenn man mal auf die Ansagen der Trainer hört und diese auch umsetzt. Kopf hoch und weiter. Auf die Leistung aus der zweiten Hälfte lässt sich defintiv aufbauen und nimmt man den Schwung aus dieser Partie mit, sind am kommenden Wochenende Punkte möglich.

Am 23.09.2018 trifft die Mannschaft dann auf den mehr als bekannten Gegner JSG Hiesfeld/Aldenrade. Dort heißt es dann, motiviert und konzentriert zu Werke gehen und eine starke Leistung zeigen. Anwurf ist am Sonntag um 11:30 in der Hans-Jansen-Halle,
Mülheimer Str. 173. Kommt die Jungs im Kampf um die ersten Punkte unterstützen und feuert kräftig an.

Es spielten und trafen: Lukas Brinker (Tor), Fabio Gappa, Jan Domack, Fabian Gast, Noah Angenendt (9), Ole Dimnik (1), Jarne Kreutz, Jannik Pendzich (9), Malick Kordel (1), Patrick Horoba (1) und Jan Dimnik.

M. + S. Barentzen, 16.09.2018

Oberliga wC-Jugend : TBO- Solingen Gräfrath 25 : 21 (10:8)

Da sind sie – die nächsten 2 Punkte.
Dabei verschliefen wir die ersten 6 Minuten und lagen 1:3 zurück. Mit zunehmender Zeit wurden wir sicherer und fanden so langsam zu unserem Spiel. Vor allem war es die bärenstarke Lina, die 2x für den Ausgleich sorgte und mit der 7:6 Führung gaben wir das Spiel nicht mehr aus der Hand. Mit 10:8 ging es in die Pause.

Auch mit Beginn der 2. Halbzeit bauten wir unsere Führung weiter aus, alle Vorgaben der Trainerbank wurden gut umgesetzt. Vor allem sind wir stolz auf unsere Abwehr, die heute gut stand. Bei einer 7 Tore Führung (23:16) wechselten wir nochmal durch, sodass alle Mädels ihre Spielanteile hatten.

 Am Ende eine verdienter Sieg!

 Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung muss man dennoch Lina Bunthoff hervorheben, die mit 11 Toren einen Sahnetag erwischte und heute kaum zu bremsen war.

Es spielten :
Greta Kopal/Mareike Gamser Tor, Lina Bunthoff 11, Antonia Illigen 4, Emily Heieck 2, Ayca Er 2, Franziska Lange 2, Anne Bossmann 2, Annalena Kolo 1, Maja Grohnert 1, Cecil Balzic, Isabell Szymanski, Nele Scheffer

 

Tanja Heieck, 15.9.18

Oberliga wC- Jugend : TV Biefang – TB Oberhausen 15:23 (4:6)

Saisonauftakt mit Derbysieg gegen Biefang! Was für ein Spiel… Zunächst schien es so, als wenn wir überhaupt keinen Zugang Spiel bekommen würden. Reihenweise wurden Chancen liegen gelassen, die Nervosität war jeder Spielerin deutlich anzusehen. Als beim Spielstand von 0:2 in der 10. Spielminute immer noch kein Tor für uns zu verzeichnen war, nahmen wir unsere erste Auszeit. Während der Auszeit wunderten sich einige Spielerinnen von uns über den Spielball. Was zunächst als Ausrede von uns Trainern abgetan wurde, entpuppte sich kurz darauf als amüsante Anekdote: wir spielten in den ersten 10 Minuten mit einem 2er-Ball.

Nachdem der Ball dann ausgetauscht wurde, kamen wir immer besser ins Spiel. Zwar lagen wir zwischenzeitlich noch mit 1:4 zurück, doch dann ging ein Ruck durchs Team und wir konnten mit einem 5:0-Lauf in die Pause gehen. Nach der Pause zogen wir sogar mit 11:5 davon. Doch dann wurde es bis zum 14:12 auf einmal wieder ein wenig spannend. Letztendlich schafften es die
TurBO-Girls mit einer tollen Leistung, das Spiel, auch in dieser Höhe verdient, zu gewinnen. Aus der guten geschlossenen Mannschaftsleistung muss man dennoch vier Spielerinnen hervorheben. Greta zeigte erneut, wie wertvoll sie zwischen den Pfosten ist. Anne überzeugte in der Abwehr durch konsequente Arbeit, Franzi zeigte Nervenstärke am Siebenmeterpunkt und Emily machte sich mit einer überzeugenden Leistung selber ihr schönstes Geburtstagsgeschenk. Von der Mittelposition aus schaltete und waltete sie nach Belieben und setzte vor allen Dingen unseren Kreisläufer genial in Szene.

Mädels, das war ein souveräner Saisonauftakt, das macht Lust auf mehr! Vielen Dank an unseren Fanblock, der die gut gefüllte Biefanghalle in ein Heimspiel verwandelte!

Es spielten und trafen:

Greta Kopal und Mareike Gamser im Tor, Emily Heieck (8), Franziska Lange (6/3), Annalena Kolo (3), Lina Bunthoff (3), Anne Bossmann (2), Toni Illigen (1), Ayca Er, Cecile Balazic, Isa Szymanski, Nele Scheffer

Andreas Heieck, 09.09.2018

Oberliga mC-Jugend : TBO – HSG-Homberg-Rheinhsn 16 : 28 (7:13)

Mit Spannung wurde das erste Saisonspiel gegen die Mannschaft aus der Nachbarstadt erwartet. Nach nur kurzer Vorbereitungsphase mit dem kompletten Kader und einem Turnier und Testspiel am vergangenen Wochenende, hieß es heute im Spielbetrieb mit vollem Einsatz in der Oberliga zu starten.
Leider lief unser Team von Beginn an dem Gegner und dem Ergebnis hinterher. Es fehlte der Mut und die Konsequenz, um auch nur annähernd mithalten zu können. Weder in der Abwehr wurden die angesprochenen Dinge umgesetzt, noch im Angriff die einstudierten Auslösehandlungen gezeigt. Zu groß war der Respekt vor dem Gegner oder besser gesagt vor der höchsten Liga in dieser Altersklasse. So ging das Spiel am Ende verdient mit 12 Toren Unterschied verloren.
Wenn man das Spiel genauer analysiert, hätten die Jungs heute gegen die HSG womöglich eine Chance gehabt, wenn sie das abgerufen hätten, was sie spielen können. Bis auf einzelne Ausnahmen blieben die Spieler heute überwiegend hinter ihren Möglichkeiten. Aber das war nur das erste Spiel und es gilt den Kopf freizubekommen und an die Chance im nächsten Spiel zu glauben. Im Auswärtsspiel gegen den TB Wülfrath zeigen die Jungs hoffentlich ihr Kämpferherz und eine Gegenreaktion auf die schwache Leistung zum Auftakt.

Es spielten und trafen: Lukas Brinker und Robin Hovermann (Tor), Marvin Huke, Lennart Stephan (2), Fabian Gast (1), Noah Angenendt (8), Ole Dimnik, Jarne Kreutz, Jannik Pendzich (4), Malick Kordel, Patrick Horoba, Jan Dimnik (1)

Coaches M. + S. Barentzen 09.09.2018

Einladung der HVN Landesauswahlmannschaft für Lina Bunthoff und Emily Heieck

Lina Bunthoff und Emily Heieck, Spielrinnen unserer weiblichen C-Jugend, haben von ihren HVN-Landesauswahltrainerinnen  eine Einladung zum Sauerland Cup erhalten.

Nach einer Trainingseinheit im Handball Leistungszentrum Essen geht es vom 24.08.18 – 26.08.18 mit dem Team Niederrhein nach Menden zum stark besetzten U15-Turnier.


Wir freuen uns über die Nominierung und wünschen unseren Mädels ganz viel Erfolg und Glück.

NACHRUF

 

Wir nehmen Abschied von

Andreas Türpe
im Alter von 59 Jahren.

Andreas war über viele Jahre in unserer Handballabteilung tätig.

Sein besonderer Fokus lag in der Jugendarbeit, die er als Jugendleiter und später als Abteilungsleiter im Vorstand unterstützte.
Seinem ehrenamtlichen Engagement gebührt unser Dank.

Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Familie und den Hinterbliebenen.

Im Namen des Turnerbund Oberhausen

Dirk Gandner
Geschäftsführer
Turnerbund Oberhausen 1889 e.V.


 

 

Wie wir erst kürzlich erfahren haben, ist der Handballfreund

 

Werner Westendorp

verstorben.

Werner war insbesondere als Schiedsrichter beim Turnerbund Oberhausen und vereinsübergreifend im
Handballkreis Rhein Ruhr beliebt.

Unser tiefes Mitgefühl gilt seinen Angehörigen.

Im Namen des Turnerbund Oberhausen

Dirk Gandner
Geschäftsführer
Turnerbund Oberhausen 1889 e.V.

Männliche C-Jugend schafft erneut den Sprung auf HVN-Ebene

Im Qualifikationsturnier in Schermbeck zeigten die C-Jugendlichen des TBO erneut ihr Können. Bereits im ersten Spiel war es möglich, gegen die HSG Bergische Panther die Weichen in Richtung HVN zu stellen, denn bei einem Sieg war das Erreichen des benötigten 3. Platzes in der 4er-Gruppe zum greifen nah. Entsprechend motiviert, aber auch ein wenig angespannt, ging das Team in die Begegnung.
Rasch wurde die Anfangsnervosität abgelegt und die Mannschaft kam gut ins Spiel und ging direkt mit 1:0 in Führung. Dieser knappe 1-Tore-Vorsprung wurde bis zur Halbzeit verteidigt. Nach dem Seitenwechsel erwischte unser Team erneut einen guten Start und konnte sich nach 5 Minuten bis auf 10:6 absetzen, die Vorentscheidung. Am Ende stand der immens wichtige 12:9 Sieg fest.
In der zweiten Begegnung trafen die Jungs mit der C2 der HSG Neuss/Düsseldorf auf den erwartet starken und nicht zu schlagenden Gegner. Die 11:20 Niederlage war daher einkalkuliert. Im abschließenden Spiel gegen den Ausrichter SV Schermbeck ging es dann um alles. Von Platz 2 bis 4 war auf einmal sogar die Rückkehr in den Kreis wieder möglich. Also noch mal Vollgas geben. Allerdings erwischte Schermbeck den besseren Start und erst zur Hälfte der ersten Halbzeit konnten unsere Jungs mit einem Tor in Führung gehen und diese dann bis zum Seitenwechsel verteidigen.
Erneut schaffte es die Mannschaft mit Kampf und Willen nach 5 Minuten in der zweiten Halbzeit die Führung auszubauen und sich auf 7:4 abzusetzen. Diesen Vorsprung konnten die Jungs tapfer verteidigen und am Ende 8:6 gewinnen. Damit war der 2.Platz sicher und das Rätsel raten ging los. Nach einigem hin und her und unterschiedlichen Aussagen auch von HVN-Trainern, es würde für uns automatisch Oberliga bedeuten weil die C2 der HSG Neuss/Düsseldorf in der Verbandsliga starten wird (da die C1 ebenfalls 1. in deren Gruppe wurde und somit Oberliga gesetzt ist), heißt es nun doch noch in einem weiteren Turnier am Sonntag, den 01.07.2018 in Hiesfeld in einer 6er-Gruppe um den Einzug in die Oberliga zu spielen. Aber es heißt auch: Die Verbandsliga ist sicher!

Es spielten und trafen: Lukas Brinker (Tor), Fabio Gappa, Jan Domack (1), Fabian Gast (1), Noah Angenendt (12), Ole Dimnik (2), Jarne Kreutz,  Jannik Pendzich (10), Malick Kordel (5), Patrick Horoba, Jan Dimnik

Oberliga, wir kommen!!!

Als Kreisqualisieger durften wir das HVN-Qualiturnier in eigener Halle ausrichten. Unsere Mädels haben sich für den heutigen Tag sehr viel vorgenommen und wollten das Turnier unbedingt gewinnen. Mit HSV Solingen-Gräfrath wurde uns jedoch ein harter Brocken in die Gruppe gelost. Der Spielplan sah vor, dass die beiden Favoriten um den direkten Einzug in die Oberliga direkt als erstes gegeneinander antreten mussten. So war klar, dass unmittelbar mit dem ersten Spiel bereits die Vorentscheidung fallen wird. Wir kamen gut ins Spiel und konnten mit einem 4:2 in die einminütige Halbzeitpause gehen. Nach dem 5:3 knickten wir jedoch plötzlich ein und Solingen konnte Tor um Tor herankommen und sogar mit 5:6 in Führung gehen. In dieser Phase drohte das Spiel zu kippen. Technische Fehler und Fehlpässe luden den Gegner zu Tempogegenstößen ein und im Angriff fehlten uns ein wenig die Ideen. Doch dann zeigte die Mannschaft noch einmal ihr wahres Gesicht und konnte die Partie noch einmal zum 8:6 drehen. Mit dem Schlusspfiff wusste jeder, dass wir mit diesem Sieg mit mehr als einem Bein in der Oberliga sind. Die beiden restlichen Spiele gegen Kaldenkirchen und Welfia Mönchengladbach konnten souverän mit 10:6 und 20:5 gewonnen werden. Danach kannte der Jubel keine Grenzen. Mit einem Banner bedankte sich die Mannschaft bei ihren Fans und bei der anschließenden Sekt-/und Bierdusche (natürlich alkoholfrei) blieb keiner trocken. Endlich haben wir unser Ziel erreicht und messen uns in der nächsten Saison mit den besten Teams aus dem HVN. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank für die tolle Unterstützung unserer Fans bei den Spielen und auch vielen Dank an die TBO-Familie für die Unterstützung beim Catering. Der heutige Tag hat uns für viele Rückschläge in der letzten Saison (verpasste Quali) entschädigt. Mädels, ihr seid ein tolles Team!!!
Es spielten und schossen uns in die Oberliga: Greta und Maiki im Tor, Emily (13/1), Lina (10), Franzi (4), Anne (3), Ayca (3), Toni (3), Naja (2), Isa (1), Annalena, Cecile, Maja, Nele

 

Aufruf an die TBO-Familie!

Männliche C-Jugend beim HVN-Quali-Turnier in Schermbeck

Am kommenden Samstag, den 09.06.2018, versucht die männliche C-Jugend des TBO erneut den Sprung auf HVN-Ebene zu meistern. Bereits in der abgelaufenen Saison schaffte es das Team in die Verbandsliga, und für die Saison 2018/2019 ist es das Ziel, sich im HVN zu etablieren und wieder die Verbandsliga zu erreichen. Dafür ist eine konstante und konzentrierte Leistung der gesamten Mannschaft am Wochenende erforderlich. In Kurzspielen von jeweils 2 x 12 Minuten gilt es in der 4er-Gruppe unter die Top 3 zu kommen. Bei den recht namhaften Gegnern wird das sicher kein leichtes Unterfangen. Auch wenn mit der HSG Neuss / Düsseldorf 2 nur die „Zweitvertretung“ in unsere Quali-Gruppe gelost wurde, wissen wir aus Erfahrung, dass die Vereine mit großen Ambitionen und zwei Mannschaften in der Quali die Teams oft gut mischen, um möglichst beide Teams durchzubekommen. Mit den Bergischen Panthern erwartet uns ein völlig unbekannten Gegner, dessen letztjährige C1 allerdings auch schon Oberliga gespielt hat. Den SV Schermbeck konnten wir in Borken beim Rasenturnier im Mai schon näher beobachten. Eine schwierig einzuschätzende Gruppenkonstellation. Daher würden sich die Jungs und das Trainergespann über lautstarke Unterstützungen von den Rängen freuen. Jede Stimme zählt. Also bitte kommt nach Schermbeck und feuert das Team an.

Spielort:

Sporthalle Erler Straße, Erler Str., 46514 Schermbeck

Spielplan:

14:45 Uhr   TBO  –  HSG Bergische Panther

15:30 Uhr   HSG Neuss/Düsseldorf 2   –  TBO

17:00 Uhr   SV Schermbeck  –  TBO