mC-Quali : TBO C-Jungs zu Gast in der Landeshauptstadt

mC : HVN-Qualifikationsturnier am 25.06.2017 in Düsseldorf.

Nachdem sich die Jungs auf Kreisebene souverän für die HVN-Qualirunde qualifizieren konnten, treten sie nun in einer 5er-Gruppe in Düsseldorf an, um einen der drei oberen Plätze zu erspielen und sich damit für die HVN-Ebene zu qualifizieren. Messen wird sich das Team von Coach Maximilian Barentzen mit dem ausrichtenden Bundesliganachwuchs des HC Rhein Vikings (HSG Neuss/Düsseldorf), der TS Lürrip, der DJK Adler Königshof und ETB SW Essen. Mit der HSG Neuss/Düsseldorf treten unsere Jungs gegen einen der Topfavoriten auf den Niederrheinmeistertitel an und was die Jungs bei den anderen Begegnungen erwartet wird man sehen. Die Vorbereitung läuft auf vollen Touren und die Jungs sind hochmotiviert und können den Anpfiff zur ersten Partie kaum erwarten. Da die Spielzeit lediglich 15 Minuten pro Spiel beträgt, ist es wichtig, dass die Jungs von Beginnn an im Spiel sind und voll konzentriert zu Werke gehen. Dafür ist eine lautstarke Unterstützung aus den eigenen Reihen der TBO-Familie immens wichtig. Also auf nach Düsseldorf und feuert die Jungs bei ihrem Kampf um die HVN-Plätze an.

Gespielt wird am Sonntag, 25.06.2017 in Düsseldorf, Gymnasium Rückertstraße, Rückertstr. 6. (Zur Anfahrt auf Halle klicken)

Spielplan:

10:55 Uhr, TBO – DJK Adler Königshof

11:45 Uhr, TS Lürrip – TBO

12:35 Uhr, HSG Neuss/Düsseldorf – TBO

13:25 Uhr, TBO – ETB SW Essen

weibl. C: HVN Oberliga Qualifikation – wir brauchen EURE Unterstützung

Am 24.06.17 ist es endlich so weit, die weibliche C Jugend spielt in Erkelenz um die heißbegehrten HVN Plätze der Oberliga/Verbandsliga.
Im Turniermodus “jeder gegen jeden” trifft die junge Mannschaft auf den Gastgeber TV Erkelenz, HSG Halder/Mehrh/Isselburg/ Turnersch. Grefrath und Wald-Merscheider TV.
Als Kreisdritter und Jungjahrgang wartet eine schwierige Aufgabe auf das Team, aber die Mädels sind heiß, nach 3 Monaten Wartezeit/Vorbereitung  endlich in das Turnier zu gehen.
Also, kommt nach Erkelenz und unterstützt die Mädels 🙂

Erika-Halle , Schulring, 41812 Erkelenz

13:30 TB Oberhausen – Wald-Merscheider TV

14:30 HSG Hald/Mehrh/Isselb – TB Oberhausen

15:30 TV Erkelenz – TB Oberhausen

16:30 TB Oberhausen – Turnersch. Grefrath

Ein weiteres TBO-Talent in der A-Jugend Bundesliga

Nachdem die ehemaligen TBO Spieler Sebastian Barentzen, Patrick Spierau, Jörn Griegert und Stefan Ulrich bereits schon in der letzten Saison in der A-Jugendbundesliga für ART/Düsseldorf auflaufen durften, hat sich Charly Heieck mit ihrem neuen Verein PSV Recklinghausen einen Traum erfüllt. Nach mehreren Wochen Qualifikationsturnieren in ganz NRW und am letzten Wochenende schließlich der bundesweiten Qualifikation im Baden-Württembergischen Neckarsulm, steht nun fest, dass die Mädels in der nächsten Saison in der Jugendhandballbundesliga antreten. Insgesamt 17 Spiele standen in den letzten Wochen auf dem Programm, von denen das Team 16 gewinnen konnte. Viel Zeit zur Erholung bleibt Charly jedoch nicht, denn sie gehört mit einem Teil der Mannschaft noch zusätzlich zum Kader der 1. Damenmannschaft, die in der nächsten Saison wieder in der 3. Liga startet. Die Vorbereitung beginnt bereits Ende des Monats.
Wir freuen uns für unsere 5 ehemaligen Jugendspieler, von denen Sebär, Steff und Charly, wie sie beim TBO genannt werden, das Handballspielen bereits  in der F-Jugend bei Gabi Barentzen gelernt haben und bis zur mC bzw. wA-Jugend in der Oberliga beim TBO auf Torejagd gingen. Wir wünschen Euch weiterhin sportlich alles Gute

Bezirksliga 2.Damen : DJK Styrum 06 2F – TBO 23 : 29 (8:17)

Bezirksliga 2. Damen: Die Vorgabe war klar, wir wollten auch in diesem Spiel den Gegner durch unser schnelles Spiel in Bedrängnis bringen.
Das ist uns in der 1. Halbzeit auch gut gelungen. Dennoch konnten wir uns erst gegen Ende der 1. Hälfte deutlich mit 8:17 absetzen. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause. Auch in der zweiten Halbzeit blieb der Abstand weiterhin deutlich. Zeitweise führten wir mit 10 Toren. Erst gegen Ende des Spiels liess die Konzentration etwas nach, dennoch war unser Sieg nie in Gefahr.
Auch in diesem Spiel überzeugten die Mädels durch eine geschlossene Mannschaftsleistung!

Es spielten: Yassi, Freya, Franzi, Iva, Nathalie, Lorena, Helena ,Ines Sarah,
Borni, sowie Trine, Jule und Theres auf der Bank.

P.Petrausch, 01.05.2017

Kreisliga mE-Jugend : TBO – GSG Duisburg 6 : 28 (3:10)

Kreisliga mE-Jugend : Die ersten 10 Minuten gegen die GSG verliefen noch ganz gut. Bis dahin stand es 3:6. Ab dann lief nichts mehr zusammen. Fehlpässe ohne Ende und mangelndes Rückzugsverhalten waren schuld daran. So stand es zur Hz 3:10.
Halbzeitansprache das Übliche: Vernünftige Pässe, Bewegen ohne Ball, auf Abwehr umschalten. Anfang der 2. Hz wurde unsere Leistung etwas gesteigert und auch das Tempo erhöht, doch wir hatten Abschlusspech und der gegnerische Torwart war auch nicht schlecht, muss man sagen. Dann, nach 5 Minuten, sackte alles in sich zusammen. Mehrmals wurden Anwürfe selten dämlich ausgeführt und weiter geht´s mit den Fehlpässen! Ich glaube sowohl die Eltern, als auch unser Team und wir Trainer waren froh, als das Elend endlich ein Ende hatte. Schade ist natürlich auch, dass wir kaum jemanden zum Auswechseln hatten. Luca ging am Fuß angeschlagen in die Partie, obwohl er vorher abgesagt hatte und Esra quälten ihre üblichen Knieschmerzen. Ärgerlich ist, dass so einige nicht abgesagt haben!

Es spielten und trafen: Jonas Kopal im Tor, Esra Cakir, Henning deWendt (1), Phil Goroll (1), Till Kaluza (3), Justus Ravenstein (1), Alejandro Trillhase, Luca Urbahn

Kaddie Gandner, 30.04.2017

Bezirksliga 1.Damen : Spfr. Hamborn 07 – TBO1 26 : 29 (11:12)

Bezirksliga 1.Damen : In den ersten 30 Minuten konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen. Es ging immer nur um die Ein-Toredifferents.
Dabei hätten wir mehr aus unseren Chancen machen müssen. Die Würfe waren oft nicht mit dem notwendigen Druck und der notwendigen Präzision, sodass die Hambornerinnen immer wieder ausgleichen konnten. Nach dem Wechsel haben wir Dank der intensiven und verbesserten Abwehrarbeit einen 8-Tore Vorsprung bis zur zur Mitte der 2. Hälfte herausspielen können.
Doch dann kam innerhalb von 5 Minuten der Rückschlag mit eine 5:1 Lauf der Gastgeberinnen. Mit dem 19:23 in der 50 Minute begann der Kampf in gegnerischer Halle erst richtig. Wir haben uns mit Allem gegen die vorherrschenden Umstände gewehrt und konnte die Punkte dann doch noch mit nach Hause nehmen.

Es spielten :  Müller, Wachholz, Grabert, Grieger 4,  Krämer 2, Kühnen 3, Wohland 2, Werner 7 Dausner 3, Hofsetter 1

Walter Klingbeil, 30.04.2017

Kreisklasse 4.Herren : Spfr Hamborn 07 – TBO 4M 23 : 13 (7:6)

Kreisklasse 4.Herren : Am heutigen Sonntag waren wir zu Gast bei Hamborn 07.
Wir waren mal wieder unterbesetzte 7 Feldspieler plus Torhüter, haben uns aber richtig gutgeschlagen. Hamborn 07 war in voller Mannschaftstärke angetreten, waren aber ganz schön erstaunt über den Halbzeitstand 7:6 . Die Chancen, die wir bekamen haben wir auch genutzt.
Dass wir in der 2.Halbzeit das noch mal abrufen können, ist uns nicht gelungen. Durch vergebene Chancen mußten wir Hamborn 07 ziehen lassen. So kam da schließlich ein 23: 13 dabei rum. Trotzdem eine Mannschaft, die nie aufgab, ein Andreas Springer der Hamborn verzweifeln ließ, es war alles okay. Haben jetzt noch ein Heim- und ein Auswärtsspiel vor der Brust. Mit der Leistung werden wir die Saison im Guten beenden.

Es spielten : A.Springer im Tor, N.Blunk 2, C.Köpp 4, T Grabbert 3, J.Schettler 2, T.Mehrfeld 1, W.Funck 1, T.Saber

Wolfgang Funck, 30.04.2017

Kreisliga 3.Damen : TBO – Styrumer Turnverein 1F 11 : 23 (5:15)

Kreisliga 3.Damen :Wieder mal personell auf Zahnfleisch, stellten wir uns heute in heimischer Halle den Damen das Styrumer Turnvereins.
Im ersten Durchgang haben wir wieder zahlreiche Möglichkeiten liegen gelassen. Es fehlt leider immer noch das Auge für die Lücke. Ebenso hat sich immer noch keine Verbesserung der Schussqualität eingestellt, so dass die Bälle zu harmlos und unplatziert in Richtung Tor auf die Reise geschickt wurden. In der Abwehr agierte man in der ersten Halbzeit zu zaghaft. Auch war man immer einen Schritt zu spät an der Gegenspielerin. Somit verlor man die erste Halbzeit mit 5:15.
Im zweiten Durchgang lief es dann in der Abwehr wesentlich besser. Hier konnte der Gegner nur noch acht Tore platzieren. Im Angriff konnte man sich allerdings nicht wirklich verbessern. Wir konnten leider nur sechs Tore erzielen. Nun ja, wir werden weiter daran arbeiten unsere spielerischen Möglichkeiten auf eine breitere Basis zu stellen.

Es spielten :
Isabelle im Tor, Sabrina B., Nadine (4), Sabrina W., Maren, Christina, Aylin (2), Franceska (5)

Thorsten Buschhorn, 09.04.2017