Bezirksliga 1.Herren : TBO – TSG Kirchhellen 36 : 21 (21:12)

Bezirksliga 1.Herren : Die ersten Herren des Turnerbund Oberhausen gewinnen am 06.05.2018 in einem starken Spiel deutlich gegen die Gäste aus Kirchhellen und sind somit am vorletzten Spieltag, dank eines Patzers von Sterkrade, vorzeitig in die Landesliga aufgestiegen!
Eine grandiose Stimmung im Publikum und auf der Bank machte sich breit, als der Trainer Tim Kullmann, diese Nachricht des Patzers von Sterkrade unmittelbar nach dem Kirchhellen-Spiel, mitteilte. Freudenschreie, Tränen und  Erleichterung kamen zum Vorschein. Es ist das erste Mal, dass eine Herrenmannschaft des TBO in die Landesliga aufsteigt und dementsprechend war die darauffolgende Feier heiter und fröhlich.
Der Vorstand stattete uns mit Aufstiegsshirts, einem geflockten Bademantel und 50l Freibier aus, die auch dankend angenommen wurden. Im Großen und Ganzen ein absolut gelungener Tag.
Was die Stimmung anfangs leicht schmälerte, war, dass sich Phil Buschhorn zwei Minuten vor Schluss am Knie verletzt hat. Was daraus wird, erfahren wir im Verlauf des heutigen Tages.

Danke an die vielen Zuschauer, die diesen Heimspieltag zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht haben.

Es spielten und trafen:
Engel im Tor(nachdem sich drei Torhüter der ersten Mannschaft verletzt haben), Timo Schuck(1), Dennis Lotz, Fabian Lauer(3), Alexander Hess(2),Phillipp Buschhorn(11), Fabian Berkenfeld, Peter Funck(2), Wilko Fietze(2), Manuel Offergeld(2), Gerrit Wolter(1), Sebastian Krämer(6), Jonas Zimmermann(5), Michele Potschka(1)

PS: Danke für diese grandiose Saison!

Hendrik Teuffer, 07.05.2018

 

AUFSTIEG!!!!!! LANDESLIGA – wir kommen…

Im vorletzten Spiel der Saison haben es wir mit Unterstützung von
HSC Osterfeld vorzeitig geschafft.

Gratulation an alle Beteiligten :
– den Spielern, die sich aufopferungsvoll der Aufgabe stellten,
– allen Spielerfrauen, die viele Wunden lecken mussten…,
– den Vorstand der Handballabteilung,
– den Physios und Mentalos
– allen Helfern und Helferinnen, die die Heimspiele zu Events machten,
– und vor allem KING TIM I., der mit viel Herzblut sich ein Denkmal setzte…

Anti, 7.5.18

Bezirksliga 1.Herren : TBO – HC Sterkrade 75 33 : 29 (14:11)

Bezirksliga 1.Herren : TBO entscheidet Topspiel für sich!
Der TBO schlägt den HC 75 in eigener Halle, in einem absoluten Topspiel.

Was war das denn?
Unglaublich, das war es!
Es war allen klar, dass dieses Spiel das wohl wichtigste der Saison wird.
Im Hinspiel präsentierte sich die Mannschaft von Trainer Tim Kullmann übernervös und überhaupt nicht auf der Höhe und verlor das Hinspiel deutlich und absolut verdient mit 28:22. Allen war klar, dass sich das im Rückspiel, zu diesem Zeitpunkt, nicht wiederholen darf. Die Nervosität war es, die dem TBO im Hinspiel ein Strich durch die Rechnung machte. Genau das wusste aber auch jeder Beteiligte und ging das Rückspiel deutlich defensiver an. Jeder, der am heutigen Tag in die Halle kam, war völlig überrascht, denn es präsentierte sich das Bild einer komplett entspannten Mannschaft, damit war nun wirklich nicht zu rechnen! Es war alles angerichtet für das richtungsweisende Duell des Tabellenführers gegen den zweiten aus Sterkrade. ( TBO -4 / HC -5 Punkte vor dem Spiel ).
Die Mannschaft traf sich am heutigen Sonntag früh, um etwas Zeit miteinander zu verbringen, Spaziergang inklusive. Nach einem endlich mal ausreichenden Warmmachen, kam es dann endlich zum Höhepunkt. Der TBO betrat zu den Klängen von ACDC die Halle an der Mülheimer Strasse und die komplette Bude stand Kopf! Der Gegner wusste sofort was hier am heutigen Tag auf ihn zukam! Eine atemberaubende Atmosphäre!

Zum Spiel
Der Turnerbund startete mit einer defensiven 6:0 Deckung, ebenso die Mannen aus Sterkrade. Ganz klar den besseren Start hatte die Mannschaft des HC75, die erneut, wie schon im Hinspiel, mit 1:6 in Führung ging. Nach knapp 10 Minuten folgte dann folgerichtig die erste Auszeit des TBO.
Der Trainer fand die richtigen Worte und stellte die Abwehr auf eine 4:2 Deckung um….. und die Zuschauer trauten ihren Augen kaum. Der Turnerbund spielte sich in einen absoluten Rausch, die Halle eskalierte und Sterkrade zerfiel innerhalb von 15 Minuten. Nach einer doppelten roten Karte (1x Sterkrade / 1xTBO) sowie einer kurz darauffolgenden roten Karte für den Trainer der Sterkrader, konnte der TBO den vermehrten Platz auf dem Spielfeld nutzen und startete einen unnachahmlichen 13:2-Lauf und setzte sich bis zur 25. Minute deutlich mit 14:8 ab. Phillip Buschhorn, Alexander Heß sowie Dennis Lotz und Jonas Zimmermann sorgten nach einer kurzen Schwächephase (2-3 dumme Ballverluste) durch gute 1-gegen 1-Aktionen, sowie sicheren Abschlüssen dafür, dass der Turnerbund völlig euphorisiert in die Halbzeit ging. Beide Torhüter erwischten zudem einen guten Tag und die Abwehr stand. Die ganze Mannschaft war einfach extrem fokussiert und konzentriert.
Es fühlte sich an als könnte man den HC im 4. offiziellen Aufeinandertreffen in den letzten Jahren nun endlich knacken.

14:11 Halbzeitstand!!!

In der Halbzeit wurde eine Sache sofort deutlich gemacht: „Jetzt gilt es das Spiel bis zum Ende konzentriert weiter zu gestalten“. – Gesagt, getan! –

Der HC hatte zu Beginn der zweiten Hälfte den Ball und konnte recht zügig auf ein Tor herankommen. Über eine sehr starke Defensivleistung und einen starken Angriff, der all das umsetzte, was in den letzten Wochen trainiert wurde, sowie einen heute einfach überragenden Jonas Zimmermann, der 14 Tore warf, konnte der TBO sich jedoch einen komfortablen Vorsprung herausspielen, den der HC nicht mehr konsequent aufholen konnte.
Kurz vor Schluss führte der TBO mit 4 Treffern, handelte sich dann noch 2 unnötige rote Karten ein und Sterkrade konnte 20 Sekunden vor Schluss nochmals auf 3 Treffer verkürzen, doch jedem war klar, das ist der Sieg!
Sebastian Krämer beendete dann das Spiel mit einem wunderschönen Dreher von der linken Außenposition und der Turnerbund Oberhausen gewinnt das so wichtige Spiel, vor unbeschreiblicher Kulisse am Ende mit 33:29 und steht drei Spieltage vor Schluss mit 3 Punkten Vorsprung auf den HC75 an der Tabellenspitze.

Mannschaft —> ihr seid einfach nur geil!

Ihr habt euch das einfach so sehr verdient! Das war eine tolle Mannschaftsleistung, von jedem einzelnen!

TBO-Familie —> ihr seid einfach nur Wahnsinn!

DANKE! An jeden einzelnen der dieses Spiel heute zu einem solch Besonderen gemacht hat !
Das waren Emotionen, die man selten erleben darf !

Danke an einen tollen Gegner, der ebenfalls ein tolles Spiel, auf höchstem Niveau zeigte. Und man muss auch sagen, trotz der roten Karten, die eher auf persönlicher Dummheit basierten (bei allen), war es ein hartes aber faires Spiel!
Ihr ward heute ein ebenbürtiger Gegner!
Viel Glück in der weiteren Saison!

Danke an alle Organisatoren, an Thorsten und Claudia Buschhorn sowie das komplette Team des TBO!
Ihr seid toll!❤

Und jetzt —-> Weiter machen !

In der nächsten Woche steht das Auswärtsspiel beim VFL Rheinhausen an.
Wir brauchen wieder jeden einzelnen von Euch, um auch in Rheinhausen bestehen zu können !!

Es spielten und trafen: Teuffer und Klinger im Tor, D. Lotz (3), F. Lauer (1), Heß (4), Buschhorn (5), Berkenfeld, P. Funck, Fietze, Offergeld (1), Wolter, Krämer (2), Zimmermann (14!!!) und Potschka (3).

Peter Funck, 23.4.2018

 

Bezirksliga 1.Herren : TBO – SC Bottrop 2M 31 : 27 (11:15)

Bezirksliga 1.Herren : Der TBO hatte heute den Tabellenvierten aus Bottrop zu Gast in der Hans-Jansen-Halle. Nach dem recht deutlichen Sieg im Hinspiel, erwartete der Eine oder Andere möglichweise auch für diese Partie eine klare Angelegenheit. Jedoch wurde es ein deutlich anderes Spiel als vielleicht erwartet. Die Gäste aus Bottrop spielten eine sehr gute erste Halbzeit und konnten den TBO immer wieder vor Probleme stellen. Gerade der Angriff des TBO stotterte in den ersten 30 Minuten gewaltig. Reihenweise vergebene Möglichkeiten und teilweise zu einfache Gegentore verhalfen den Gästen zu einer 11:15 Pausenführung.
In der Halbzeit nutzen Mannschaft und Trainer die Zeit, um eine klare Analyse der Sachlage vorzunehmen. Die Mannschaft musste die fehlende Ernsthaftigkeit wieder auf die Platte bringen, denn nur so könnte man dem heutigen Gegner Paroli bieten. Die Ansprache in der Halbzeit trug deutlich Früchte und es kam eine komplett andere Mannschaft aus der Pause. Schnell konnte man über einen gut funktionierenden Deckungsverband und schnellen Gegenstößen auf 16:16 ausgleichen und sogar noch weiter auf 20:16 davonziehen. Dieser Vorsprung wurde dann in der zweiten Halbzeit nicht mehr abgegeben, auch wenn der Gast aus Bottrop bis zum Schluss eine kämpferisch starke Leistung zeigte.
Das Endergebnis von 31:27 war aufgrund der bärenstarken zweiten Halbzeit (20:12) sicher verdient, aber auch sehr sehr schwer erkämpft. Wenn man auch in den nächsten Wochen noch ein Wort um die Tabellenspitze mitreden möchte, dann muss die Einstellung aus der heutigen zweiten Halbzeit, über die gesamte Spielzeit gezeigt werden. Jetzt kommen die entscheidenden Wochen in denen jeder voll da sein muss und die kleinsten Schwächen eine gesamte Saison entscheiden können.

Es spielten und trafen:
Raths, Klinger und Teuffer im Tor, Lotz (3), F. Lauer (6), Heß (1), P. Buschhorn (7), Berkenfeld (3), P. Funck (3), Offergeld (1), Wolter (1), Krämer (3) und Potschka (3).

Peter Funck, 13.3.2018

Bezirksliga 1.Herren : DJK Styrum 06 2M – TBO 32 : 34 (19:21)

Bezirksliga 1.Herren : Am frühen Sonntagmorgen ging es für die 1. Herren nach Styrum zum alljährlichen Frühsport der Saison.
Personell waren sechs Ausfälle zu beklagen, welche aus den verschiedensten Gründen zustande kamen. Dennoch konnte der TBO eine schlagfertige Truppe auf die Platte bringen, welche auch am Sonntagmorgen fit war. Auch der Gegner hatte mit Personalsorgen zu kämpfen, jedoch auch Styrum konnte eine personell gute Mannschaft stellen. So entwickelte sich ein hochklassiges Handballspiel, welches man nicht unbedingt zu einer solchen Tageszeit erwarten musste.
Der TBO fand von Beginn an gut ins Spiel und konnte sich schnell auf 2:6 absetzen, jedoch auch die DJK konnte ihrerseits gute Akzente setzen und glich bereits in der 13. Minute wieder zum 8:8 aus. Bis kurz vor dem Pausenpfiff konnte sich keine Mannschaft mit mehr als einem Tor absetzen, erst mit den letzten Aktionen, konnte der TBO erneut eine 2-Tore-Führung herausspielen. Mit einem Stand von 19:21 für den TBO ging es in die Halbzeit.
Im zweiten Durchgang konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen, aber die DJK konnte auch zu keinem Zeitpunkt das Spiel erneut ausgleichen. Immer wieder schwankte der TBO-Vorsprung zwischen einem und drei Toren.
An Ende gewann der TBO sicherlich verdient gegen einen sehr stark aufspielenden Gegner mit 32:34.

Es spielten und trafen :
Raths, Teuffer und Klinger im Tor, D. Lotz (6), F. Lauer (4), P. Buschhorn (10), Berkenfeld, P. Funck (1), Offergeld (2), Wolter, Krämer (4) und Potschka (7).

Peter Funck, 5.3.2018

Traumhafte Pokalwoche für den TBO

Damenpokal : Am Dienstag, den 20.02., starteten die TB Oberhausen Damen in die 2. Pokalrunde des Handballkreises Rhein Ruhr. Mit den Damen der DJK Styrum 06 traf man auf einen starken Gegner der sich im Mittelfeld der Landesliga etabliert hat. Trotzdem waren die Klingbeil-Schützlinge hochmotiviert und konnten die ersten beiden Tore der Partie auf ihr Konto verbuchen. Von nun an begann ein offener aber über die gesamte Spielzeit äußerst fairer Schlagabtausch. Es gelang den TBO´lerinnen nicht, sich deutlich abzusetzen. In der 13. Minute konnten die Gastgeber ausgleichen und in der 14. Minute das erste Mal in Führung gehen. Wieder begann ein spannendes und temporeiches hin und her. Erst in der 22. Minute konnte der TBO mit 9:10 wieder die Führung erlangen. Ein ständiges Führung- und wieder Ausgleich- Spiel setzte sich bis zur Pause mit einem Stand von 13:13 fort.
In Halbzeit zwei setzte sich das Drama fort. Bis zur 40. Minute gelang es nicht einen mehr als zwei Tore Abstand zwischen sich und den Styrumer Damen zu etablieren. Ab der 41. Minute wendete sich das Blatt zugunsten der TBO Damen und man zog bis auf 5 davon. Leider war man nicht in der Lage diesen Vorsprung zu verwalten und musste mit einem Stand von 24:24 in die Verlängerung (2x5min) gehen. Wurden schon in der regulären Spielzeit extreme Anforderungen an das Nervenkostüm der zahlreich angereisten Fans gestellt, gab die Verlängerung den Rest.

Nun waren es die Styrumer Mädels, die bis zur Halbzeit der Verlängerung die Nase mit einem Tor vorne hatten. Mit einem Stand von 26:25 zog man in die zweite Hälfte der Verlängerung.

Das erste Tor gelang wieder den Gastgebern. Zwei Tore Rückstand für TBO. Dann erkämpfte man sich wieder den Ausgleich in der 68. Minute. Die Trommeln der TBO Anhänger glühten. Einen Jumbojet hätte man in der Halle nicht mal bemerkt. In der 69. Minute Führung für Styrum. Kurz darauf wieder Ausgleich. Zeit 68:49. 7-Meterwerfen?? Wahnsinnsstimmung!!!! Das erlösende Tor für den TBO erzielte Franziska Petrausch „7 Sekunden“ vor Abpfiff!! Und was dann in der Halle los war ist unbeschreiblich.
Es war eine tolle Leistung zweier auf Augenhöhe agierender Mannschaften.

Nun gilt es, diesen Schwung mit in die weitere Saison zu nehmen.

 

Herrenpokal : Eine nicht minder spannende Begegnung lieferten sich unsere TBO-Recken um Tim Kullmann, im Pokalspiel gegen den VFB Homberg.
Der Regionalligist aus Duisburg trat mit einer Mischung aus  seinen 3 Mannschaften an und lieferte sich eine nicht minder spannende Begegnung mit unseren TBO Recken. In das, über die gesamte Spielzeit temporeiche Spiel, startete der VFB mit dem ersten Tor der Partie. Wie auch bei den Damen, lieferten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch, in dem der TBO bis zur 12. Minute mit einem Stand von 7:5 dem Gastgeber immer im Nacken stand. Zwischen der 12. und 14. Minute gab es einen Minieinbruch der TBO´ler und die Gastgeber konnten ihren Vorsprung auf 4 Tore ausbauen. Diesen konnten die Kullmann – Jungs bis zur Pause auf 1 Tor (20:19) abschmelzen.
In Halbzeit zwei nahm der TBO das Zepter bis zur 57. Minute in die Hand. Über ein 20:20 nach Halbzeitbeginn, konnte man sich bis zur 48. Minute auf 4 Tore absetzen (27:31). Auch hier konnte die Führung leider nicht verwaltet werden und die Gastgeber glichen in der 57. Minute aus (33:33).
Dann wurde es nochmal richtig dramatisch. Führung für den VFB in Minute 58. Dann wieder Ausgleich (34:34) und schlussendlich der Siegtreffer durch Fabian Lauer in der 59. Minute.
Endstand 34:35.
Das war eine überragende Vorstellung unserer Herren gegen einen höherklassigen Gegner.
3 Matchwinner muss man an dieser Stelle einfach erwähnen. Die Keeper Klinger und Teuffer haben heute eine Wahnsinnsleistung abgeliefert und mit 15 Hütten war Phillip Buschhorn auch nicht ganz unbeteiligt am Sieg.

Chapeau der TBO-Familie und seinen unermüdlichen Fans…

Bezirksliga 1. Herren : SW Westende Hamborn 1M – TBO 1M 18 : 31 (6:11)

Bezirksliga 1. Herren : Nach dem zuletzt vollkommen verdient verlorenen Spiel gegen den HSC Osterfeld, musste die Truppe vom TBO nach dem spielfreien Karnevalswochenende beim Tabellenzwölften Westende antreten.
Die Marschroute war klar, es galt einiges aus den vergangenen Wochen wieder gut zu machen.
Die erste Viertelstunde des Spiels verlief ganz untypisch für den TBO. Der Angriff, der sonst als Prunkstück der Mannschaft gilt, hatte einige Startschwierigkeiten, daher standen nach 20 Minuten erst 7 Treffer auf der Habenseite. Dafür funktionierte das Zusammenspiel der Abwehr mit der Torwartleistung umso besser, das erste Gegentor musste die Mannschaft erst nach gut 15 Minuten hinnehmen. Nach dem ersten Durchgang ging es mit 11:7 für den TBO in die Pause.
Im zweiten Durchgang kamen beide Mannschaften etwas besser in den Tritt, doch der TBO konnte sich nach und nach weiter absetzen. Über schnelle Ballgewinne und daraus resultierende Konter konnte man Tor um Tor davonziehen. Trotz der guten und geschlossenen Mannschaftsleitung, muss man heute einmal drei Spieler herausstellen. Alexander Raths und Hendrik Teuffer haben mit ihren Paraden der Mannschaft einen starken Rückhalt gegeben und Sebastian Krämer hat mit 11 Treffern einen großen Anteil an dem heutigen Erfolg.

Ab jetzt wieder weiter so, die Einstellung hat gestimmt und so kommen wir auch wieder in die Spur.

Es spielten und trafen:
Raths und Teuffer (1) im Tor, Gelszat, Lotz (3), Lauer (5), Heß (4), Berkenfeld, Funck (2), Fietze, Offergeld, Krämer (11) und Potschka (5).

 

Peter Funck, 20.2.2018

Bezirksliga 1.Herren : TBO – HSC Osterfeld 27 : 28 (17:19)

Bezirksliga 1.Herren : Am gestrigen Sonntag traf die Kullmann Truppe im Derby auf den HSC Osterfeld; nach der Trainingsbeteiligung, der Motivation jedes Einzelnen, schien ein Sieg Pflicht.
„Männer lasst uns wieder ein Feuerwerk abbrennen, es wird nicht einfach, spielt Handball und ihr gewinnt das!“, so der Trainer Tim Kullmann während der taktischen Besprechung, alles passte, aber dann kam die Anfangsphase der 1sten Halbzeit. Man verschenkte Angriffe, stand zu passiv in der Defensive und dazu hatte man noch Pech im Abschluss. So kam es der 3:9 (14. Min) für die Gäste aus Osterfeld.

Die Mannschaft fing sich, legte Fehler ab und begann ihr Spiel zu machen. Man setzte bekannte Torgaranten wie Phil und Lotz in Szene, dazu stand man deutlich stabiler in der Abwehr. Zur Halbzeit kämpfe sich der TBO auf ein 17:19 heran.

Zur zweiten Halbzeit stand eine andere Mannschaft auf der Platte, es wurde gekämpft, so gut wie jeder Aktion in der Offensive führte zum Torerfolg und die stabile Abwehr der letzten Minuten des 1sten HZ wurde fortgeführt. So konnte Sebbe in der 39 min ausgleichen und Phil kurz danach die ERSTE TBO-Führung erzielen. Dann etablierte sich ein offener Schlagabtausch, keine Mannschaft konnte sich deutlich absetzten, es war klar, dass es eine hitzige Schlussphase wird.

Kurz vor Ende des Matches, konnte Sebbe wiedermal ausgleichen und der HSC kam ich Ballbesitz. Der HSC bekam nach einem wenig aggressiven Foul von Michele einen 7-Meter zu gesprochen, verwandelte prompt und ging in Führung. So bekam der TBO eine Minute vor Schluss die Chance zum Ausgleich, leider schlichen sich da technische Fehler ein und man sich geschlagen geben musste.

Danke an die Fans und die Gäste aus Osterfeld, die hart aber fair gespielt haben.

Es spielen und trafen:

Rath, Klinger (beide Tor), Schuck, Lotz (5), Lauer, Buschhorn (12), Berkenfeld (1), Potschka, Offergeld, Wolter, Krämer (5), Funck, Hess (2) und Klasen (2)

C.Gelszat 06.02.2018

Bezirksliga 1.Herren : TBO2 – TBO1 20:37 (10:16)

Bezirksliga 1.Herren: Die ersten Herren gewinnen gegen die eigene zweite Mannschaft mit 37:20.

Am gestrigen Sonntag-Mittag begann die Rückrunde der heiß ersehnten Saison 17/18 mit einem „Vereinsderby“. Wir mussten gegen unsere zweite Mannschaft ran, die sich im Verlauf dieser Saison, deutlich wahrnehmbar, gesteigert hat.

Das Spiel begann mit einem D-Zug… Die zweite kam dermaßen stark ins Spiel und hängte uns kurzfristig mit 1:4 ab. Daraufhin war klar, dass wir ein paar Schüppen mehr drauf legen müssen, um diese junge Mannschaft zu bezwingen. Das haben wir auch getan und konnten uns nach kurzer Zeit mit 13:6 absetzen. Das Spiel war durchweg fair und da wir sowie die zweite Mannschaft keine Gräuel gegeneinander verspüren, konnten die Trainer entspannt durchwechseln und jedem Spieler eine gewisse Spielzeit garantieren. Weiterlesen →

Bezirksliga 1.Herren : TSG Kirchhellen – TBO 1M 25 : 32 (12:14)

Bezirksliga 1.Herren : Die ersten Herren des TBO gewinnen in einem durchweg fairen Spiel gegen die Mannschaft des TSG Kirchhellen und verteidigen weiterhin ihre Tabellenführung.

Am 14.01.2018 kam es nach der Weihnachtspause zu dem durchaus interessanten Spiel gegen die TSG Kirchhellen. Es gibt ja Mannschaften, bei denen wir uns grundsätzlich schwer tun und die TSG ist eine davon. Nicht nur weil es ein Harzverbot in der auswärtigen Halle gibt und weil der Ball eines aufgepumpten Fußballs glich, sondern auch weil es eine unangenehm zu spielende Mannschaft ist. Zumal man sagen muss, dass wir an diesem Tag mal wieder nicht das gezeigt haben, was im Training alles so wunderbar funktionierte. Nichts desto trotz konnte man die zwei Punkte mit nach Hause nehmen und der Sieg stand zu keiner Zeit in Gefahr.
Zudem ist freudig zu verkünden, dass unsere beiden Neuankömmlinge vom Verbandsligisten aus Dümpten ihren Einstand feierten und dass Henne seine Verletzungen ebenfalls auskuriert hat.
Aber kommen wir mal zum Spiel.
Es fing alles relativ schleppend an und ein Unentschieden folgte dem nächsten. In der 13. Minute konnte man sich dann langsam mit einer 3-Tore Führung absetzen und beendete die erste Halbzeit mit einem 14:12 für den TBO.
In der zweiten Hälfte kamen wir besser ins Spiel und die Abwehr festigte sich. Ein gutes Tempospiel sorgte dann letztendlich für den verdienten Sieg vom 32:25.
Das Spiel war durchweg fair und absolut sportlich. Somit wünschen wir dem TSG für die Rückrunde weiterhin viel Erfolg.

Danke an die zahlreichen Fans, die wieder einmal mit angereist sind.

Es spielten und trafen : Raths und Teuffer im Tor, Dennis Lotz (2), Fabian Lauer (3), Phillipp Buschhorn (7), Fabian Berkenfeld (1), Peter Funck (5), Wilko Fietze (1), Sebastian Krämer (6), Christian Gelszat (2), Timo Schuck (4), Gerrit Wolter, Tobias Klasen, Michele Potschka (1)

Henne 15.01.2018