Kreisliga wB-Jugend : TBO – ETuS Wedau 40 : 7

TB Oberhausen – ETuS Wedau 1 40:7

Am Sonntagnachmittag war es endlich soweit und wir bestritten unser erstes Heimspiel der Saison 19/20. Die einwöchige Spielpause machte uns heiß auf 50 Minuten Handball unter Wettkampfbedingungen; und genauso starteten wir auch in das Spiel. Ganz zur Freude unserer Trainerin legten wir auch direkt los wie die Feuerwehr. Bis zu unserem 10. Treffer erhielten wir kein Gegentor und ließen den Gegner auch über die gesamte Spielzeit nur selten an den 6-Meter Kreis heran. Einen Großteil der Tore erzielten wir auch dieses Mal über zahlreiche Gegenstöße oder die zweite Welle, wobei wir den Ball mal mehr und mal weniger gut verwerteten. Dennoch waren wir in der Abwehr überwiegend aufmerksam und konnten viele Bälle ergattern. Wir ließen uns zu keiner Sekunde von dem gemächlichen Spiel des Gegners anstecken und das Publikum bekam auch bis zur letzten Spielminute ein temporeiches Spiel unsererseits zu sehen. Wenn wir dann mal den Ball im Positionsspiel hatten, konnten wir weiterhin diverse Spielzüge einüben und erspielten uns dadurch zum Teil gute Wurfpositionen aus. Lediglich unsere Kreisläufer kamen erneut ein wenig zu kurz, aber daran werden wir arbeiten. 😉
Jeder von uns konnte mit guten Aktionen glänzen, aber trotz einer geschlossenen Mannschaftsleistung muss man dennoch Toni Illigen herausheben, die mit ihren 11 Treffern und guter Abwehrarbeit auf der vorgezogenen Position ein super Spiel machte.
Zwei deutliche Siege bedeuten aber nicht, dass wir uns nun ausruhen wollen. Auch in der kommenden Trainingswoche werden wir weiterhin an uns arbeiten, um nicht stehen zu bleiben und immer mehr spielerisch als Team zusammen zuwachsen.

Es spielten und trafen: Greta Kopal im Tor, Anne Bossmann (1), Ayca Er (2), Cecile Balazic (1), Greta Werner (5), Isa Szymanski, Lina Bunthoff (9/1), Naja Werner (1), Nele Scheffer (3/1), Sina Klink (6/2), Antonia Illigen (11)

Weibliche B-Jugend Kreisliga 2019/2020

 

stehend von links: Charly Heieck, Antonia Illigen, Anne Bossmann, Greta Kopal, Sina Klink, Greta Werner, Naja Werner, Isabell Szymanski, Tanja Heieck
unten von links: Unten von links nach rechts: Lina Bunthoff, Cecile Balazic, Ayca Er, Nele Scheffer
Trainerteam : Kontakt: E-Mail :
Tanja Heieck 0157 –  84426890 handball@dj-hekmeck.de
Charly Heieck
 
Training
Tag Zeit Ort
Dienstag 17:00 Uhr -18:30Uhr Willy-Jürissen-Halle
Mittwoch 17:30 Uhr -19:00Uhr Hans-Jansen-Halle

 

 


Zu den Spielberichten der weiblichen C-Jugend :
HIER

OBERLIGAAAAAAAA

weibl.A: Das waren zwei verdammt emotionale Tage in der Willy-Jürissen-Halle. Das Qualifikationsturnier, in dem sich unsere Mädels mit JSG TVK/ART Düsseldorf, ASV Süchteln, TV Anrath und JHC Wermelskirchen um den Einzug in die Oberliga messen mussten, war nichts für schwache Nerven. Am ersten Tag verlor man erwartungsgemäß, trotz starker Leistung, knapp gegen den souveränen Turniersieger Düsseldorf. Im zweiten Spiel blieben leider alle Spielerinnen unter ihren Möglichkeiten und so verlor man auch das zweite Spiel gegen ASV Süchteln. Mit zwei Niederlagen beendete man den ersten Tag und so kam es zum Showdown am zweiten Tag, an dem man beide Spiel gegen Wermelskirchen und Anrath gewinne musste, um nächstes Jahr in der Oberliga zu spielen. Weiterlesen →

Testspiel wA: TB Oberhausen – SG Überruhr 24:31 (11:17)

weibl.A: Auch das Rückspiel gegen die starke Truppe von der SG Überruhr ging erwartungsgemäß verloren, wenn auch nicht so hoch wie im Hinspiel. Vor allem unseren beiden Torfrauen und dem gegnerischen Wurfpech ist es zu verdanken, dass dieses Ergebnis im Rahmen blieb. Ohne Charly, Eva und Nele blieben keine Alternativen zum Wechseln im Rückraum. Die etatmäßige Linksaußen Zehra machte ihren Job auf der rechten Rückraumposition jedoch erstaunlich gut und verblüffte das ein ums andere Mal mit starkem 1:1-Verhalten gegen eine überwiegend sehr offensiv agierende Essener Abwehr.  Weiterlesen →

Ruhrcup 2016 in Bochum

weibl.A: Beim Ruhrcup in Bochum mussten sich unsere Mädels lediglich der Mannschaft von Venlo knapp geschlagen geben. Wenn man bedenkt, dass es sich bei den holländischen Teams immer um jahrgangsältere handelt (dort gelten andere Stichtage), haben sich die TURBO-Girls sehr gut verkauft. Gegen die niederländische Mannschaft aus Emmen ließen wir leider einen Punkt liegen, indem wir in den letzten zwei Sekunden einen unglücklichen/unnötigen Treffer kassierten. Weiterlesen →

weibl.B: TB Oberhausen – VFL Gladbeck 34:23

weibl.B: Mit einer völlig neuen Aufstellung ging es heute als Vorbereitung auf die anstehende HVN Quali im Juni ins erste Testspiel gegen VFL Gladbeck. Ohne 6, Mailin, Jill, Nele, Flo, Honnos und Kim, wurden neue und ungewohnte Positionen ausprobiert. Überraschend gut kamen die Mädels mit der neuen Aufstellung klar. Gina als Denker und Lenker machte auf der Rückraummitteposition ein tolles Spiel und auch in der Abwehr auf ungewohnter Position Hintenrechts zeigte sie kaum Schwächen. Weiterlesen →

Tus Lintfort B1M – TB Oberhausen B1M 31:25 (18:10)

weibl.B: Das Hinspiel konnte man noch mit 23:22 für sich entscheiden, von dieser Leistung war das Team jedoch in der ersten Halbzeit meilenweit entfernt. Es mangelte von Anfang an an Einstellung, Kampfgeist und Motivation. Die zuletzt gut stehende Abwehr funktionierte gar nicht, es wurde weder gerutscht, gesprochen noch angegriffen. Lintfort hingegen legte los wie die Feuerwehr, war hoch motiviert und überrollte uns regelrecht mit etlichen Rückraumtreffern. Weiterlesen →

TB Oberhausen B1M – HSV Solingen-Gräfrath B1M 22:18 (12:10)

weibl.B: Zunächst einmal einen Riesendank an die TBO-Family!!! Gut 100 Zuschauer, eine Wahnsinnskulisse für einen Wochenspieltag in der Förderturmhalle, verwandelten die Halle in einen Hexenkessel, in dem unsere Mädels eine gelungene Revanche für die Hinspielniederlage in Solingen nehmen konnten.  Weiterlesen →

TV Aldekerk B1M – TB Oberhausen B1M 38:25 (18:10)

weibl. B: Im heutigen Spiel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer haben sich die Mädels besser verkauft als erwartet. Ein nicht zu unterschätzenden Joker auf Seiten des TV Aldekerk, der Einsatz von Haftmittel, führte letztendlich zu einem deutlichen Sieg des Ligaprimus. Zum ersten Mal in dieser Saison griff der Spitzenreiter bei einem Heimspiel auf dieses Mittel zurück! Weiterlesen →