wC-Jugend : 2. Platz beim Ruhr Cup nach 7-Meter Krimi

wC-Jugend : Am Samstag ging es zum Ruhr Cup nach Bochum. Da wir wetterbedingt unser Zeltturnier in Borken absagen mussten, entschieden wir uns kurzfristig als „Wiedergutmachung“ beim Ruhr Cup zu zelten.

Nachdem wir das Zeltlager besetzt hatten, ging es zur Halle. Dort erwartete uns eine 5er Gruppe mit 2 Vertretungen aus Holland.  In der Vorrunde ließen wir nichts anbrennen und
gewannen 7:4 gegen Zeeburg, 8:4 gegen E&O Emmen, 7:3 gegen ASC Dortmund, 8:4 gegen Radevormwald sowie 13:1 gegen Barsinghausen. Als Tabellenführer mit 10:0 Punkten und  44:16 Toren ins Halbfinale ein. Im Zeltlager wurde erst mal  Abendbrot gegessen, bevor es dann zur Turnierparty ging. Die Stimmung war mega gut mit über 600 Jugendlichen. Pünktlich um Mitternacht ging es dann in die Zelte, wir hatten schließlich um 12 Uhr unser Halbfinale im Visier.

Am nächsten Morgen waren die Mädels erstaunlich fit und hoch motiviert ging es nach dem Frühstück in die Halle zurück. Dort erwarteten uns die Ruhr Füchse. Die Mädels ließen nichts anbrennen  und gewannen dieses Spiel locker mit 14:6- Finaaaaaaaaaaaaaaaale, oh, oh.
Bis zum Finale mussten wir leider 3 Stunden warten. So stärkten wir uns mit einer Pizza, um bis 15:30 Uhr die Zeit zu überbrücken. Im Finale ging es dann gegen den Lüner SV und dieses Spiel war ein echtes Finale, ein absoluter Krimi. Anfangs war das Spiel recht ausgeglichen, doch durch einen tollen Lauf konnten wir uns mit 3 Toren absetzen. Zwei 2 Minuten Strafen (die 2. Strafe war in keiner Weise nachvollziehbar!) brachten uns zweimal in Unterzahl. Während wir beim ersten Mal die 2 Minuten ohne Gegentor überstanden, schlichen sich in der zweiten Unterzahl 2 unnötige Ballverluste ein, sodass unser 3 Tore  Vorsprung schmolz und Lünen ausgleichen konnte. Kurz vor Schluss ging Lünen in Führung, aber es war unsere Franzi, die Sekunden vor dem Schlusspfiff zum Ausgleich traf.

Nach einem 11:11 ging es ins Siebenmeterwerfen, welches wir letztendlich verloren. Aber wir sind in keiner Weise enttäuscht, auch wenn das Glück nicht auf unserer Seite war. Mit einem tollen 2 Platz beendeten wir das Turnier und sind sehr stolz auf unsere Leistung. Vor allem unsere sooft gescholtene Abwehr stand diesmal bombensicher, die Mädels haben sich durch ihren  Trainingsfleiß endlich mal belohnt.

Und dieses Turnier war wichtig als Teambuilding, denn es hat uns noch mehr zusammen geschweißt.

Danke an alle Helfer und den Förderverein. Ohne euch wäre so ein Turnier nicht möglich.

Es spielten:
Greta/Maiki Tor, Emi, Lina, Toni, Anne,  Franzi, Ayca, Isa, Maja, Cecile, Nele

Nun fiebern wir der HVN Quali entgegen und sind auf die Gruppenauslosung am 31.05.18 sehr gespannt. Ausrichter am 10.06.18 sind wir, Halle Willy und wir brauchen Eure Unterstützung!!!

Zuvor spielen wir am 27.05.18, 13 Uhr Halle Willy ein Testspiel gegen SC Überrruhr sowie evtl. am 03.06.18, 13 Uhr  Halle Willy ein Testspiel gegen TV Aldekerk.

Tanja & Charly Heieck, 21.05.2018

Kreisqualifikation wC-Jugend : TV Biefang – TB Oberhausen 22 : 22 (8:7)

Kreisqualifikation wC-Jugend : Die Voraussetzungen für dieses Spiel waren relativ einfach. Gegen den favorisierten TV Biefang reichte uns ein Punkt für den Gewinn der Kreisquali, um als Gruppenerster in die HVN-Quali zu starten, da wir uns durch das Spiel gegen SC Bottrop eine bessere Ausgangslage verschaffen konnten. Das Spiel heute war nichts für schwache Nerven. Ein tolles, faires Spiel vor gefühlten 300 Zuschauern (auch wenn es letztendlich nur die Hälfte waren…) mit einem Unentschieden, welches dem Spielverlauf letztendlich völlig gerecht wurde.
Die erste Halbzeit gehörte knapp dem TV Biefang. Wir rannten von Beginn an einem Eintorerückstand hinterher. Das 8:7 zur Pause zeigte uns, dass immer noch alles möglich ist. Im Verlauf des zweiten Durchganges schafften wir es gleich zweimal, mit 2 Toren in Führung (15:13 und 16:14) zu gehen, konnten den Sack da aber leider nicht zumachen. Im Gegenteil, kurz vor Schluss liefen wir einem 19:21 hinterher. In einer dramatischen Schlussphase gelang uns schließlich noch der Ausgleich und mit dem Schlusspfiff rettete uns Greta diesen enorm wichtigen Punkt!!!
Eine tolle Leistung des gesamten Teams, auch und vor allen von denen, die heute keine Spielanteile bekamen und trotzdem voll hinter dem spielendem Team standen. Doch hervorzuheben sind heute unsere beiden Aussenspielerinnen Ayca und Franzi sowie Lina, die eine Trefferquote von 100% hatte. Aber auch alle anderen konnten heute ihren nicht unwesentlichen Teil zu diesem tollen Spiel beitragen.
Ein Spiel, dass heute auch keinen Sieger verdient gehabt hätte, denn beide Teams spielten auf einem tollen C-Jugend-Niveau und werden ihren Weg in der HVN-Quali wohl machen, das behaupte ich jetzt einfach mal 😉

Vielen Dank an die vielen Eltern und Fans des TBO, die das Spiel heute zu einem unvergesslichen Erlebnis für die Mädels gemacht haben!!!

Jetzt gilt es noch einmal Daumen drücken und anfeuern am Wochenende 09./10.06, dann geht es um alles oder nichts…

Es spielten : Greta Kopal/Mareike Gamser im Tor, Lina Bunthoff (8), Franzi Lange (5), Ayca Er (3), Toni Illigen (3), Emily Heieck (2), Anne Bossmann (1), Isa Szymanski , Cecile Balazic, Nele Scheffer, Maja Grohnert, Annalena Kolo, Naja Werner

A.Heieck, 15.5.2018

Kreisqualifikation wC : TBO – SC Bottrop 27 : 10 (11:7)

Kreisqualifikation wC : Für das erste Kreisqualispiel hat die Mannschaft sich viel vorgenommen. Leider konnten wir in der ersten Halbzeit nicht ansatzweise unser Potential abrufen und so ging es relativ knapp mit 11:7 in die Halbzeit. In der Halbzeitpause wurden offensichtlich die richtigen Dinge angesprochen, denn die Mannschaft kam wie ausgewechselt aus der Kabine und setzte im großen und ganzen die Vorgaben der Bank um. Und so kassierten wir im zweiten Durchgang lediglich 3 Gegentore. Kompliment an das gesamte Team!

Am  14.05.18 kommt es dann zum Showdown TV Biefang vs. TB Oberhausen.
Im Spiel um den wichtigen Platz 1 für das HVN Qualiturnier gehen wir gegen den Oberligisten als Außenseiter ins Spiel, werden aber alles geben.
Wir hoffen daher auf eure Unterstützung, Anwurf 18:00 Uhr Halle Biefang.

wC-Jugendspielerinnen bilden Grundstock des HVN-Kaders

Ayca Er, Franziska Lange & Antonia Illigen im HVN Kader Jahrgang 05 in Solingen

Am Samstag, den 17.03.18, wurde erneut ein Sichtungsspiel Jahrgang 2005 der HVN-Stützpunkte Kempen und Essen im Leistungszentrum Essen durchgeführt.

Für Antonia Illigen, Franziska Lange und Ayca Er ging es darum, sich unter den Augen der Landesauswahltrainer für die begehrten Plätze in Solingen zu beweisen. Nachdem sich alle 3 am Samstag gut präsentiert haben, begann das qualvolle Warten auf die Einladung für das Team Niederrhein. Heute dann endlich, endlich, endlich die Erlösung und die Einladung für alle 3 Mädels für die Lehrgänge in Solingen.  HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Ab dem 23.04.18 beginnt alle 2 Wochen das Training mit insgesamt 28 Mädchen des Niederrheins. Nun heißt es noch mehr Gas geben, Mädels !
Somit stellt die weibliche C-Jugend 5 HVN Spieler, denn mit Lina Bunthoff und Emily Heieck sind 2 Spielerinnen Jahrgang 2004 in Düsseldorf vertreten. Für Beide geht es jetzt schon mit großen Schritten auf die Plätze der DHB Sichtung 2019 zu.Der TBO Oberhausen ist stolz auf den Erfolg der Jugendarbeit, die auch weiterhin große Früchte trägt.

v.l.: Ayca, Franziska und Antonia

 

Verstärkung durch 5 Neuzugänge

Nele Scheffer (wC-KL  Altendorf 09), Annalena Kolo (gem. D VERUKA), Antonia Illigen (gem. D JSG DJK Tura 05 / RW O TV) und
Naja Werner (wC-OL GSG Duisburg) heißen unsere Neuzugänge der wC. Alle 4 haben sich gestern im ersten Testspiel gegen VT Kempen gut eingeführt.
Dazu gehört auch Greta Werner, Jahrgang 03, die leider aufgrund ihres Alters nicht eingesetzt werden kann und zudem im September für ein Jahr ins Ausland geht.

Herzlich Willkommen beim TBO

v.l.: Nele, Annalena, Antonia und Naja

 

Kreisliga wC-Jugend : MSV Duisburg – TBO 10 : 29 (4:12)

Kreisliga wC-Jugend : Wir beenden die Saison als Jungjahrgang mit bemerkenswerten 36:0 Punkten und 516:209 Toren!!!

Im letzten Saisonspiel reisten wir zu früher Stunde nach Duisburg. Zu mehr als einer souverän gemeisterten Plichtaufgabe sollte es jedoch reichen. Von 50 gespielten Minuten war der Gegner gefühlte 40 im Ballbesitz. Unsere Mädels waren zum einen noch nicht zu 100% wach, zum anderen unterlies es der Schiedsrichter weitestgehend, passives Spiel beim Gegner zu pfeifen mit dem O-Ton: „Die muss ich etwas länger spielen lassen, die sind noch nicht soweit.“ Sorry, aber ein pädagogisches Pfeifen wie in der F/E-Jugend sollte doch in C-Jugend eigentlich nicht mehr von Nöten sein… Die für uns überdurchschnittlich vielen Zeitstreifen auf beiden Seiten passen dann wiederum nicht zu diesem Pfeifstil. Letztendlich waren wir froh, dass wir das Spiel ohne Verletzungen (bis auf ein dickes blaues Auge) beenden konnten.

Nach dem Spiel wurde es dann noch sehr emotional. Tasi wurde von der Mannschaft verabschiedet.

Sie hat sich entschieden, die Handballschuhe zunächst einmal an den Nagel zu hängen und sich dem Hipp Hopp Tanzen zu widmen. Die Mädels überreichten ihr ein Abschiedsgeschenk und so manche Träne wurde vergossen.

Alles Gute, Tasi!!! Die Tür zurück steht immer offen für dich!!!

Es spielten und trafen:
Greta Kopal und Mareike Gamser im Tor, Emily Heieck (12/2), Lina Bunthoff (5), Anne Bossmann (4), Ayca Er (4), Franzi Lange (2), Tasi Almon (2/1), Cecile Balazic Isa Szymanski, Maja Grohnert

Andreas Heieck, 19.3.2018

Kreisliga wC-Jugend : DJK Altendorf 09 – TB Oberhausen 8 : 39 (5:19)

Kreisliga wC-Jugend : Im vorletzten Spiel der Saison traten wir beim Schlusslicht Altendorf 09 an. Da der Gegner nur mit 5 Feldspielern antrat, um noch einen Auswechselspieler auf der Bank zu haben, glichen wir ebenfalls an.

Wir begannen allerdings mit einer völlig ungewohnten Startaufstellung. Fast die komplette erste Halbzeit verzichteten wir komplett auf unseren etatmäßigen Rückraum Anne, Emily und Lina, auf unsere Kreisläuferin Tasi und Torhüterin Greta.  Doch auch mit der ungewohnten Formation hatten wir das Spiel gut im Griff.  Vor allen Dingen Cecile nutze ihre Chance und traf direkt die ersten drei Tore für uns. Beim Stand von 14:3 in der 20. Minute nahmen wir erste Änderungen vor.
In der zweiten Halbzeit wechselten wir ebenfalls munter durch, so dass jeder auf gleiche Spielanteile kam.

Jetzt noch ein Spiel beim MSV Duisburg und dann liegt der Fokus komplett auf der Vorbereitung für die HVN-Quali.

Es spielten :
Greta Kopal und Mareike Gamser im Tor, Emily Heieck (9), Lina Bunthoff (8), Franzi Lange (7), Anne Bossmann (5), Cecile Balazic (4), Ayca Er(4), Isa Szymanski (1), Tasi Almon (1), Maja Grohnert

Andreas Heieck, 10.3.2018

 

Kreisliga wC-Jugend : TBO – SC Bottrop 30 : 16 (13:7)

Kreisliga wC-Jugend : Heute wurde die bereits letzte Woche „eingetütete“ Kreismeisterschaft offiziell gefeiert. Beim letzten Heimspiel gegen den SC Bottrop zeigten die TBO-Girls, dass sie völlig zu recht bereits 3 Spieltage vor Ende der Saison souverän die Tabelle anführen und ohne Minuspunkt dastehen.

Von Beginn an hat man gesehen, dass die Mannschaft heiß ist und auch das letzte Heimspiel unbedingt gewinnen will. Bis zum 9:0, 11:1 und 13:3 lief einfach alles perfekt. Doch irgendwann läßt auch die Konzentration nach, durch das Durchwechseln der Mannschaft kam ein leichter Bruch ins Spiel. So hieß es zur Halbzeit 13:7.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit drehten wir wieder auf und zogen auf 21:10 und 24:12 davon. Der Rest der Partie war Nebensache, die Freude über den souveränen Sieg war nachher riesengroß.
Die Ehrung der Mannschaft zur Kreismeisterschaft nach Ende des Spiels durch den Mädchenwart des HK Rhein-Ruhr rundete die ganze Sache ab.
Ein besonderes Dankeschön gilt dem Vorstand des TBO, der Kreismeister-Shirts spendierte und es sich nicht nehmen ließ, den Mädels persönlich zu gratulieren.
Danke, Klaus und Thorsten!

Greta Kopal und Mareike Gamser im Tor, Anne Bossmann (8), Lina Bunthoff (7), Emily Heieck (7/1), Franzi Lange(4), Ayca Er (2), Maja Grohnert (1), Tasi Almon (1), Cecile Balazic und Isa Szymanski

Andreas Heieck, 4.3.2018

 

Kreisliga wC-Jugend : JSG Tura 05 RW O TV – TBO 12:28 (3:11)

Kreisliga wC-Jugend: Noch drei Spiele sind zu bestreiten und unsere TurbO-Girls haben sich bereits vorzeitig die Kreismeisterschaft gesichert. Allen war klar, dass das Hinspielergebnis von 40:4 nicht mehr zu toppen war. Aber darum ging es auch überhaupt nicht. Vielmehr wollten wir heute denen Spielanteile und Verantwortung übergeben, die im Verlauf der Saison nicht über allzu große Spielanteile verfügten wie andere. Die erste Halbzeit verlief mehr oder weniger erwartungsgemäß. Drei Gegentore, von denen 2 eigentlich überflüssig waren, machten deutlich, dass die Einstellung der Mädels stimmte. Lediglich die Torausbeute war stark verbesserungswürdig. Reihenweise wurden wieder glasklare Chancen frei vor dem Tor vergeben. Deshalb war der Halbzeitstand für unseren Gegner sehr schmeichelhaft. Weiterlesen →

Kreisliga wC-Jugend : TB Oberhausen – Hamborn 07 31 : 27 (15:14)

Kreisliga wC-Jugend : TB Oberhausen – Hamborn 07 31:27 (15:14)
Im Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten zeigten die Mädels ihre bisher schlechteste Saisonleistung im Abwehrbereich. Dabei  ging das Spiel gut los, wir gingen schnell mit 3:0 in Führung und bis zum 7:3 sah es nach einem ruhigen Samstagnachmittag aus. Pustekuchen! Unsere Abwehr ähnelte heute einem Schweizer Käse, katastrophal das 1:1 Verhalten, immer einen Schritt zu spät und anstatt sich gegenseitig zu helfen, war jede Spielerin heute auf sich alleine gestellt. Die beiden jahrgangsälteren Hambornerin Jahrgang 03 hatten ein leichtes Spiel und warfen zusammen 25 von 27 Tore. Es fehlte an Kampfgeist, Körpersprache und Willen.
In der 21. Minute mussten wir dann bis zur Halbzeitpause ohne Emily auskommen, die durch ein Foul mit dem Kopf auf dem Boden prallte und vorerst nicht weiterspielen konnte.
Hamborn kämpfte sich auf 13:13 heran, aber wir konnten dennoch mit einem Tor Vorsprung  die Pause gehen.
In der 2. Halbzeit bauten wir unsere Führung auf 17:14 bzw. 24:20  aus und beim Stande von 30:24 war der Drops gelutscht. Im Gegensatz zur Abwehr lief unser Angriff hervorragend, über 31 Tore kann man nicht meckern. Unsere Spielkonzeptionen klappten gut, vor allem Tasi konnte sich am Kreis immer wieder gut durchsetzen.
Ein Sonderlob geht an Franzi, die heute ein starkes Spiel machte und 7 Tore zum Sieg beisteuerte.
Gute Besserung an dieser Stelle an die Hamborner Spielerin Laura.

Es spielten :
Greta Kopal / Mareike Gamser Tor, Franziska Lange 7, Emily Heieck 7/3, Anastasia Almon 5, Lina Bunthoff 5, Anne Bossmann 3, Ayca Er 3, Maja Grohnert 1, Cecile Balazic, Isabell Szymanski

Andreas Heieck, 17.2.2018