Eintracht Duisburg 1M – TB Oberhausen 2M 30:31 (14:15)

Unfassbar! Das absolute Gegenteil zum letzten Spiel…. Mit dem gleichen Ende: 2 Punkte für den Aufstieg! In einem von Anfang an engen Spiel blieb es bis zur letzten Sekunde spannend. Erst unmittelbar vor dem Abpfiff gelang Timo der Siegtreffer aus unmöglicher Position. Unser Team war eigentlich fast die ganze Partie in Führung. Absetzen konnten wir uns allerdings zu keinem Zeitpunkt. Fabi Lauer wurde relativ früh nach beeindruckender Trefferquote in Manndeckung genommen und es gelang nicht das übliche Laufspiel aufzuziehen. Somit mussten Einzelleistungen her…. Zu diesem Zeitpunkt traf Phil nach belieben. Allerdings kam Duisburg immer wieder zu einfachen Toren. Daher haben wir viel Aufwand betrieben und kamen trotzdem nur zu einer Zwei Tore Führung zur Halbzeit. Auch im zweiten Durchgang änderte sich das Bild kaum. Starke Leistungen auch von Sebbe und Timo hielten uns im Spiel, als uns viel zu wenig gegen die Abwehr der Duisburger einfiel. Zu diesem Zeitpunkt wurden auch einige Fahrkarten geschossen. Und dann kommt es ja immer gleich: Duisburg ging erstmals mit 24:23 in Führung und setzte sich auf 27:24 ab. Weiterhin waren starke Einzelleistungen nötig, um den Gegner zu harten Fouls zu zwingen und die daraus entstandene doppelte Überzahl sorgte gegen müde werdende Duisburger dafür, dass wir mit 29:30 wieder die Führung übernehmen konnten. Aus Gründen der Spannung wurden dann direkt mehrere Hochkaräter verballert. Die Anweisung der Auszeit 30 Sekunden vor Schluß war eindeutig und wurde mal komplett ignoriert. Duisburg konnte ausgleichen. Aber manchmal ist Sport gerecht und so gelang Timo eben das Tor zum verdienten Auswärtssieg. Ein hochemotionales Spiel, das man hätte souveräner lösen können/müssen. Das war dann aber auch egal, als mit den mitgereisten Fans gefeiert werden konnte!
Es spielten und trafen: Klinger, Poersch (Tor); Berkenfeld (1); Krämer,S. (8); Loos (2); Barentzen; Lauer,F (8); Buschhorn, P(7); Jesse (4); Michel; Bartholmes; Kullmann,T; Nguyen

C. Michel