ETB SW Essen B1J – TB Oberhausen B1J 37:31 (17:14)

Heute reisten wir mit einem verletzungsbedingt und krankheitsbedingt schmalerem Kader nach Essen. Wer jetzt geglaubt hat, okay was wird das wohl geben, der hat sich getäuscht. Beherzt und motiviert gingen die Jungs ins Spiel. Die erste Halbzeit verlief  bis zum 11:10 immer ausgeglichen. Dann konnte sich der ETB wegen wiedermal vieler Pass- und Fangfehler bis auf 17:11 absetzen. Doch ein Team-Timeout brachte die Jungs wieder in die Spur und wir konnten den Pausenrückstand auf 3 Tore verringern. In der Halbzeitpause wurde dann nochmals an die Moral der Truppe appelliert und wir kamen auch zu Beginn der zweiten Halbzeit gut ins Spiel. Leider, wie in den letzten Spielen auch schon, nutzten die Jungs Ihre Chancen nicht und ein Schlendrian begleitet uns auch. Wieder wurden etliche Bälle ins Nichts gepasst und 100%-Chancen liegen gelassen. Aber wieder konnte man einen Schritt in die richtige Richtung erkennen. Handball in Bewegung ist einfacher als Standhandball.
Es spielten und trafen: Jan Niklaas Wittke & Niklas Lauer (Tor), Maximilian Schettler (3), Marvin Marks (2), Peter Do (5), Alexander Michalopoulos (3), Tim Wrobbel (1), Kay Thiedig, Lukas Gruttmann (6), Manuel Kersten (2), Alexander Seifert (9)  es fehlten: Joshua Völker, Florian Jurovic, Christoph Steinke, Marlon Spielkamp, Thomas Müller, Nils Eudenbach   Choaches Gabi Barentzen & Klaus Lauer 09.11.2014