gemE-Jugend : Turnier in Borken

gemE-Jugend : Das mittlerweile 4. mal machte sich unsere E-Jugend gemeinsam mit der wC-Jugend (und der mD am Donnerstag) auf zum 47. Christi-Himmelfahrt-Turnier nach Borken.
Nach dem gemeinsamen Grillen und anschließenden Stockbrot machen galt es in der im Großzelt aufgebauten Disco eine Runde „den Speck zu schütteln“. Bis tief in die Puppen wurde um das Lagerfeuer herum gequatscht und gelacht. Nach der kurzen Zeltnacht wurden wir von unseren Zeltnachbarn mit einem für diese Uhrzeit viel zu frühen „Danke für diesen guten Morgen“-Song mit Mikro geweckt. Danke dafür!
Die Spiele der mD starteten ab 9 Uhr. Es wurde 2x 7,5 Minuten mit schnellem Seitenwechsel gespielt. Das erste Spiel gegen TuS Wellinghofen verloren wir leider haushoch mit 1:17. Im zweiten Spiel konnte der Ehrgeiz der Mannschaft geweckt werden, sodass wir das Spiel nur noch mit 4 Toren Unterschied gegen den PSV Recklinghausen 2, der die Lücke durch die Absage des SC Bottrop füllte, verloren haben (10:14). Im dritten Spiel konnte unser Team mit 8:5 gegen den SV Schermbeck überzeugen.
Unser letztes Spiel verloren wir leider knapp mit 5:7 gegen PSV Recklinghausen 1. Dadurch dass in zwei Gruppen gespielt wurden, wurden die ersten 4 Plätze schließlich weiter ausgespielt. Wir sind dennoch stolz auf unsere kleinen Rabauken, da die Hälfte unseres Teams noch E-Jugend spielen dürfte und sich dafür ganz gut geschlagen hat. Man merkt natürlich die große Spanne im Vergleich mit anderen Mannschaften, sowohl von der Körpergröße her, als auch das spielerische Geschick. Aber da müssen wir nun durch. Ein herzliches Dankeschön geht an Torwart Lukas Brinker, Fabio Gappa, Jannik Pendzich aus unserer mC und an Franzi Lange aus der wC, die vom Jahrgang her noch D-Jugend spielen dürfen und uns bei dem Turnier großartig unterstützt haben. Im Anschluss spielten sie noch in ihren eigenen Mannschaften. Stolz sind wir auch auf Jonas Kopal, der mit gebrochenem Finger und Gipsschiene trotzdem alles gegeben hat, um seinen Kasten sauber zu halten. Da merkt man doch sein Herzblut für den Handball!
Anschließend haben wir uns gemeinsam ein paar Pommes gegönnt und sind dann im benachbarten Schwimmbad Aquarius ein paar Stündchen plantschen gegangen. Das alles schlaucht natürlich ungemein und so fielen dem ein oder anderen die Äuglein schon auf der Rückfahrt im Auto zu. Uns hat es wieder einmal viel Freude bereitet, gemeinsam einen harmonischen Abend und einen sonnigen Tag mit Handball in Borken zu erleben und möchten uns in diesem Sinne auch beim TBO Förderverein für die Unterstützung inform des leiblichen Wohls bedanken. Ein letzter Dank geht an Fam. Kopal und Fam. Urbahn für die tolle organisatorische Unterstützung.

Kaddie Gandner, 27.05.2017