HSV Dümpten 2M – TB Oberhausen 2M 27:27 (13:16)

2. Herren: Vom Tabellenplatz her hätte es ein souveräner Sieg werden müssen. Aber wie es nun mal ist, wird der Tabellenführer gejagt und die Gegner wachsen über sich hinaus. Wenn denn auch noch magelnde Deckungsarbeit hinzukommt, ist das Endergebnis vorprogrammiert.
Zum Spiel. Anfangs sah es noch ordentlich aus. Immer in Front liegend, sah es nach einem guten Spiel aus. Doch Mitte der ersten Hälfte funktionierte die Deckungsarbeit überhaupt nicht mehr. Der Halblinke des HSV Dümpten traf nach belieben. Auch eine Manndeckung brachte keinen Erfolg, da dann andere Spieler des HSV trafen. Erst als der Mittelmann kurz genommen wurde, konnte man sich bis zur Halbzeitpause auf 3 Tore absetzen. Wer nun gedacht hat das wars, der wurde eines anderen belehrt. Ein ums andere Mal wurde die Deckung auf einfachste Weise ausgespielt und der HSV kam auf 19:20 heran.  Umstellungen im Spiel und der Deckung schienen kurzfristig zu greifen und der TBO setzte sich mit 23:26 ab. In Spielminute 58 verkürzte der HSV auf 26:27. In der darauffolgenden Auszeit gab der Trainer die Parole aus, nur Eins gegen Eins zu gehen. Leider spielte der Schiri in dieser Phase nicht mit und pfiff unberechtigter weise Schritte gegen Timo Jesse. Den anschließenden Angriff schloss der HSV zu 27:27 ab. Damit war das Spiel zu Ende. Fazit: mangelnde Deckungsarbeit gepaart mit Unkonzentriertheiten im Angriff führten zu einem unnötigen Punktverlust.
Es spielten und trafen: Christoph Klinger und  Dirk Poersch im Tor, Fabian Lauer (3), Fabian Berkenfeld , Oliver Loos , Maxi Barentzen (1), Timo Jesse , Sebastian Kraemer (5),Sebastian Bartholmes , Tim Kullmann (9), Wilko Fietze (1), Phillipp Buschhorn (8) und Than Nguen

R. Kullmann