HVN-Quali : mC-Jugend verkauft sich unter Wert

HVN-Quali : mC-Jugend verkauft sich unter Wert

In den letzten beiden Qualispielen auf Kreisebene ging es für unsere Jungs der C-Jugend um die Endplatzierung in der Sechsergruppe. Sowohl im Spiel gegen die 2003er-Mannschaft der JSG Hiesfeld/Aldenrade, als auch gegen die zum Großteil aus Spielern des Jahrgangs 2003 bestehenden Truppe der SG VfB/TV Homberg, merkte man unserer jungen Mannschaft doch an, dass sie sich bereits für die nächste Runde qualifiziert hatte.
Gegen Hiesfeld konnte man die erste Hälfte noch recht ausgeglichen gestalten, bevor man im zweiten Durchgang völlig unnötiger Weise unter die Räder geriet. Von 13:9 ließen wir die Gastgeber bis zum Ende des Spiels auf 35:19 davonziehen. Dies spiegelt weder die gute Leistung aus den ersten drei Spielen wieder, noch zeigten die Jungs, was sie zu leisten im Stande sind.
Gegen Homberg ging man dann ziemlich demotiviert ins Spiel und verschlief den Start völlig. Schnell verloren die Jungs an Motivation und Konzentration und gingen schon wie im letzten Spiel unnötiger Weise mit einer deutlich zu hohen Niederlage aus der Qualifikationsrunde auf Kreisbene. 13:33 (7:17) in eigener Halle darf nicht das Endergebnis sein, wenn man die Verbands- oder Oberliga erreichen möchte.
So beschlossen die Jungs die erste Qualirunde mit gemischten Gefühlen. Drei super starke Leistungen und zwei doch deutliche Niederlagen, die allerdings in Vollbesetzung und mit anderen Vorrausetzungen nicht so hoch ausgefallen wären, haben die Eltern zu sehen bekommen. Erfreulich ist aber, dass man mit drei Jungs des Jahrgang 2005!, die noch ein Jahr D-Jugend spielen können, in der Stammbesetzung einen guten dritten Platz für sich beanspruchen konnte und mit Kilian Roso (50 Tore) den Topscorer der Qualifikation stellte.

Weiter geht es jetzt für die männliche C-Jugend am Wochenende 24./25. Juni. Wo gespielt wird, hängt von der ausstehenden Auslosung statt, an der auch unsere vier Gruppengegner ermittelt werden.

M. Barentzen, 29.05.2017