HVN-Quali: SV Friedrichsfeld C1M – TB Oberhausen C1M 27:17 (11:10)

Die weibliche C musste am letzten Sonntag die Reise nach Friedrichsfeld, gegen den souveränen Spitzenreiter der Qualifikationsgruppe 5, antreten. Viel Hoffnung auf ein enges Spiel hatte man nicht, zu deutlich waren doch die Ergebnisse der vergangenen Spiele. Wer die erste Hälfte gesehen hatte, traute seinen Augen kaum. Mit viel Engagement und Kampf begann man das Spiel. Je länger die Zeit auf der Anzeigentafel runter lief, um so sicherer wurde man. Zusammenspiel, Laufbereitschaft und auch der Spaß am Handballspiel konnte man den Mädels ablesen. Selbst der Tabellenerste war sichtlich überrascht. Mit der zweiten Hälfte fehlte dann die nötige Konstanz im Spiel. Viele Spielerwechsel brachten dann einen Bruch ins Spiel. „ Das war eine tolle erste Halbzeit und es steckt noch mehr in diesem Team. Die zweite Halbzeit nehmen wir auf unsere Kappe“, so Bunzel/Gosebrink.
Zum Abschluss der Qualifikationsrunde ist der Neusser HV am Mittwoch um 18:15 Uhr in die Hans-Jansen Halle zu Gast. Sollten die TurBO-Girls die Leistung von Sonntag über 50min konservieren können, wäre auch ein Spiel auf Augenhöhe möglich.
Es spielten: Linkowski (2.Hz), Rudi (1.Hz), Bayram, Janzen, Kaluza (2), Warstat, Düztas (4), Bunzel (1), Weber (4), Arnold (1), v.d. Weydt (4), Berzina, Lambrecht (1)

M. Gosebrink