JSG Hiesfeld/Aldenrade E1J – TB Oberhausen E1J 33 : 20 (17:10)

Heute trafen wir auf den Tabellenzweiten. Den Anfang haben wir noch verschlafen und lagen so verdient mit 5:0 hinten. Dann begannen wir langsam aufzuwachen. Es wurde sich im Angriff mehr bewegt, die Pässe kamen besser an und es wurde konsequent der Torabschluss gesucht. Es wurde bis zum Ende gezogen und der Weg in die Lücken der Abwehr gesucht. Einige sehr schön herausgespielte Tore zeigten, wie gut wir Handball spielen können, wenn wir wollen. Dennoch wurde der gegnerische Torwart, der gut hielt, das ein oder andere Mal förmlich warmgeworfen. Die Abwehr stand im 1 vs 1 sehr gut, doch kamen die Hiesfelder mit Tempo, wurde es schwierig. Die Beinarbeit muss schneller werden und es muss, wenn man am Gegenspieler dran ist, der Pass möglichst verhindert werden. So gingen wir mit einem Spielstand von 17:10 in die Pause. In der zweiten Hälfte sah das Spiel sehr ähnlich aus. Der Angriff zeigte im Großen und Ganzen eine sehr gute Leistung. Schönes Zusammenspiel, aber auch gute Einzelaktionen ließen uns immer wieder zu einfachen Toren kommen. Das Rückzugsverhalten nach Ballverlust muss noch etwas besser werden, dann können wir das Spiel knapper gestalten. Etwas mehr attackieren und weniger spekulieren, dann sieht das schon sehr gut aus. Viele Aktionen ließen sowohl den Trainer, als auch die mitgereisten Eltern, schönen Handball sehen – viele gute Ansätze, an denen jetzt noch weiter gearbeitet werden kann, und einige Dinge, die noch verbessert werden müssen. Insgesamt zeigte das Team eine solide Leistung, vorallem im Angriff.
Es spielten und trafen: Greta Kopal (Tor), Malick Kordel (5), Fabian Gast, Nils Wagner, Emily Heieck (6), Ayca Er (1), Ole Dimnik (4), Fabiano Loos (1), Jan Domack und Jan Dimnik (3).