JSG Hiesfeld/Aldenrade – TB Oberhausen 17:2 (8:2)

Ein ernüchterndes Spiel nach dem tollen Spiel von letzter Woche. Heute wurde Standhandball vom Feinsten gespielt. Im Angriff liefen wir uns nicht vom Gegner frei und haben uns kaum bewegt. Außerdem warfen wir den Ball einfach mal pauschal in die Menge und hatten dadurch viele Fehlpässe zu verbuchen. Zudem hat man im Abschluss gemerkt, dass heute kein Zielwasser getrunken wurde. Die Abwehr war heute auch nicht lobenswert. Trotz Zuteilung mit Nummern (permanent wiederholend hereinrufend und in der Halbzeitpause nochmal gesagt) wurde nicht konsequent genug gedeckt und man ließ sich vom Gegner überrennen. Es ist zum Haare raufen, wenn man sieht, dass sich die Mannschaft auf einen einzigen Spieler verlässt, der in der Abwehr viele Bälle erkämpft hat. Dass da nicht ein Einzelner reicht, hat heute keiner verstanden. Man schaute einfach in der Abwehr zu und trottete hinterher. In der 2. Halbzeit exakt das gleiche, nur dass hier auch der Anwurf teilweise nicht mehr geklappt hat, wir kein einziges Tor mehr warfen und uns den Ball einfach aus der Hand haben nehmen lassen. Nach dem Spiel von letzter Woche sind wir enttäuscht. Im Training werden wir uns auf die Manndeckung und das Freilaufen verstärkt konzentrieren müssen. Sorry für die harten Worte, aber das könnt ihr viel besser!!!

Es spielten und traf: Jonas Kopal (Tor), Esra Cakir, Ceren Colak, Phil Goroll, Till Kaluza, Adrian Sonn (2), Luca Urban, Melissa Zayed