Kreisklasse 3.Herren: TB Osterfeld – TB Oberhausen 32:26 (16:13)

3.Herren: Am Sonntag trafen wir im letzten Saisonspiele auf den Turnerbund Osterfeld. Trotz extrem geschwächter Mannschaft, wir waren nur zu siebt, konnten wir über große Teile des Spiels gut mithalten. Wir führten auch schnell mit 0:3 Toren und nutzten immer wieder die extrem schwache Abwehrleistung des Turnerbundes, um Tore zu werfen. Osterfeld konnte sich in der ersten Halbzeit nicht entscheidend absetzen und so gingen wir mit 16:13 Rückstand in die Halbzeit. Mit Beginn der zweiten Halbzeit kamen wir schnell auf ein 17:17  und dann auch auf eine 19 zu 18 Führung. Aber wie es kommen musste, verließen uns zur Mitte der zweiten Halbzeit unsere Kräfte und Osterfeld zog mit etlichen Tempogegenstössen, bedingt durch Fehlabspiele und misslungenen Torwürfen, davon. Osterfeld gewann das Spiel dann mit 32:29 Toren. Es war wieder einmal eine sensationelle Leistung von Torsten Buschhorn.
Es spielten Mroz, Justin 1, Sander Patrick 3, Faesser Cassian 12, Pieper Julien 1, Scholz Marcel 5 und Laumann Dirk 4 Tore.
Ein kleiner Nebensatz zu meiner Person sei hier noch gestattet, nach 43 Jahren Handballsport war dies meine letzte Saison. Ich möchte mich bei allen Mitspielern und unzähligen gegnerischen Spielern für die Zeit im Handballsport bedanken. Wir haben so manche Schlachten mit-/ und gegeneinander geführt. Teilweise zu motiviert, von Ehrgeiz getrieben, um immer eine Top Leistung abrufen zu können. Ein großer Dank gilt auch an die Kollegen in meiner Jugend, war eine tolle und die beste Zeit. Meine Trainer,  die ich im Laufe meiner Karriere erleben durfte waren alle top, zum Einen Detlef Bohlmann, Olaf Rabsilber, Ralf Viebke, wobei Viebi das Torwarttraining geleitet hat und ich eine Menge lernen konnte, zum Anderen Ulrich Mnietzkowski, der noch mit mir am Feinschliff gearbeitet hat und mir die Karteikartensammlung über jeden gegnerischen Spieler näher brachte und zum Ausklang Michael Ogrinz und mein Freund Michael Birsan sowie meine langjährige Freundin Nicole Birsan, mit denen ich bis zum heutigen Tage Handball leben durfte. Aber mein ganz besonderer Dank gilt dem Vorstand des Turnerbund Oberhausen, die uns bzw. mich in den Verein aufgenommen haben ohne Vorurteile im Rückblick auf die Rivalität der vergangenen Jahre. Hierzu zählen natürlich auch alle aktiven passiven Mitglieder inklusive dem Umfeld.

So das war es wieder einmal und jetzt auch zum letzten Mal von mir

Euer Laui

Ich bin dann mal weg!