Kreisliga wB-Jugend : Kettwiger Sportverein 70/86 vs. TBO wB 0 : 34 (0:17)

Kreisliga wC-Jugend : Kettwiger Sportverein 70/86 vs. Turnerbund Oberhausen wB 0:34 (HZ 0:17)

Am Sonntag ging es für die Mädels zum Kettwiger Sportverein. Nachdem auch der Hallenwart den Weg dorthin gefunden hatte, konnte sich die Mannschaft etwas verkürzt, aber trotzdem intensiv, warm machen. Ohne die beiden Trainerinnen, aber begleitet von der Jugendwartin, startete die Mannschaft ins Spiel. Die Mädels benötigten einige Minuten, bis der Ball sicher durch die eigenen Reihen lief. Die ersten Tore vielen durch leicht eroberte Bälle über Tempogegenstöße.
Nach dem Teamtimeout von Kettwig in der 1.Halbzeit bekamen die Mädels die Aufgabe, ihre Spielkonzeptionen abzurufen und aus diesen Richtung Tor zu gehen, Würfe aus dem Rückraum zu nehmen , abzuräumen für die Außen und individuelle Durchbrüche. Mit einem 0:17 ging es in die Halbzeitpause. In der Pause motivierten sich die Mädels selbst, angetrieben von der Kapitänin, die Konzeptionen konzentrierter und konsequenter umzusetzen. Bei einem Gegner wie Kettwig echt schwierig, da uns viele Bälle einfach in die Hände gespielt wurden und dann den Tempogegenstoss nicht zu laufen, war schon wirklich nicht leicht.
Aber am schwersten hatte es unsere Greta. Sie hatte keinen richtigen Torwurf abzuwehren, bis zur 46. Minute, da bekam Kettwig einen 7 Meter zugesprochen. Dieser ging dann an den Pfosten, und einige Minuten später konnte Greta dann einen weiteren 7 Meter parieren. Es wurde in der Halbzeit noch gesagt: Die hohe Kunst für einen Torwart, 100% Aufmerksamkeit bis zur letzten Minute. Und was soll man sagen, ein nicht schlecht platzierter Wurf konnte von Greta mit der Fußspitze abgewehrt werden. Somit blieb es bis zum Ende ein Spiel ohne Gegentor.

Ich bin stolz auf die Mädels, die sich immer wieder selbst motivieren und die Saison so durchziehen.

G.B.

Vielen Dank an Interimscoach Gabi

Es spielten und trafen :
Greta Kopal im Tor, Anne Bossmann (4), Ayca Er (3), Cecile Balazic (1), Isa Szymanski (2), Lina Bunthoff (11), Nele Scheffer (1), Sina Klink (4), Antonia Illigen (8)