männl C-Jugend : Turnier in Borken

Auch in diesem Jahr trat am Vatertag der Turnberbund fast schon traditionell beim Christi Himmelfahrt Turnier in Borken an.

Aufgrund der schlechten Wetterprognose machte sich nur die männliche C-Jugend mit 8 Spielern und einem Tross an Eltern und Fans auf den Weg. Einige weibliche C-Jugendliche und D-Jugendliche mit Anhang waren ebenfalls gekommen, um die Jungs anzufeuern. Danke an dieser Stelle für die moralische Unterstützung.
Bei etwas kühleren Temperaturen als an den vergangegen Tagen, aber durchweg trocken, konnten die Jungs dieses Turnier nutzen, um sich nach der erfolgreichen Kreisqualifikation weiter einzuspielen. Mit Teilnehmern wie TuSEM Essen, JSG Hiesfeld-Aldenrade und TV Borken warteten zudem interessante Mannschaften, auf die man auch in der HVN-Qualifikation treffen könnte.

In der Vorrunde hießen die Gegner SV Schermbeck, PSV Recklinghausen und TuSEM Essen II. Und was die Jungs hier zeigten war wirklich sehenswert. Ordentliche Abwehrarbeit, ein gut aufgelegter Lukas im Tor und schnelles Umschaltspiel nach vorne bildeten die Grundlage für souveräne Auftritte. Das Zusammenspiel und die Abläufe funktionierten schon ordentlich und auch die Effizienz im Abschluss war endlich mal da. Mit den drei Siegen in den drei Spielen, 14:5 (SV Schermbeck) 16:4 (PSV Recklinghausen) 12:8 (TuSEM Essen II) ging man als Gruppenerster in das Viertelfinale. Hier hieß der Gegner erneut SV Schermbeck, der sich als zweitbester Gruppendritter qualifiziert hatte. Zwar konnte der SV Schermbeck mit 12:9 bezwungen werden, aber das Ergebnis zeigte, dass die ersten Ermüdungserscheinungen zum Vorschein kamen. Mit nur einem Auswechselspieler auf Rasen und dem hohen Tempo, das das Team in der Vorrunde spielte, war der Kräfteverschleiß doch größer als gedacht.
Im Halbfinale ging es dann gegen den favorisierten TuSEM Essen I, der sich in seiner Vorrundengruppe und im Viertelfinale ebenfalls souverän durchgesetzt hatte. Mit voll besetzter Bank und gutem und schnellem Spiel zeigten die Essener unseren Jungs in diesem Spiel ihre Grenzen auf. Man hatte kräftemäßig und auch konditionell nicht mehr genung dagegenzusetzen und so ging die Begegnung dann auch  unerwartet hoch mit 1:16 verloren. Im abschließenden Spiel um Platz 3 versuchten die Jungs noch mal alles aus sich rauszuholen, aber der Stachel der hohen Niederlage gegen Essen I saß doch tief und die müden Knochen taten ihr übriges. So traf man erneut auf die Zweitvertretung von TuSEM Essen, die man in der Vorrunde deutlich geschlagen hatte, und hatte auch hier wenn auch knapp mit 9:12 das Nachsehen.

Mit dem 4. Platz kann man insgesamt zufrieden sein. Vor allem in der Vorrunde zeigte die Mannschaft eine tolle Leistung und man konnte erkennen, zu welch gutem Handball sie fähig ist. Daran gilt es in der Vorbereitung anzuknüpfen und vor allem noch an der Kondition zu arbeiten.

Danke an die Unterstützung durch die mitgereisten Eltern und Fans.

Es spielten und trafen: Lukas Brinker (Tor), Fabio Gappa, Jan Domack, Fabian Gast, Noah Angenendt, Jarne Kreutz, Jannik Pendzich und Malick Kordel.

M. und S. Barentzen, 13.5.2018