MTV Rheinwacht Dinslaken B1M – TB Oberhausen B1M 24:28 (14:13)

Im heutigen Spiel gegen Rheinwacht Dinslaken zeigten die Mädels eine eher durchschnittliche Leistung, so unter dem Motto „ein gutes Pferd springt nur so hoch wie es muss“. Dabei begann die Anfangsphase vielversprechend, wir gingen mit 2:5 in Führung, konnten aber diese Führung nicht weiter ausbauen. Der TBO Express kam heute einfach nicht in Fahrt und so mussten wir den Ausgleich hinnehmen. Keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen,  zur Halbzeit führte der MTV mit 14:13.
In der zweiten Halbzeit erwischten wir den besseren Start und konnten schnell den alten 3 Torevorsprung wiederherstellen. Aber auch dann kam es erneut zu Unkonzentriertheiten, sodass wir den Ausgleich hinnehmen mussten. Bis zum 22:22 blieb das Spiel offen, jedoch in der Schlußphase konnten wir einige Bälle in der Abwehr erobern und schnelle Tore per Tempogegenstoss erzielen. Letztendlich ein Start-Zielsieg mit einer durchschnittlichen Mannschaftsleistung. Einzig Mailin erwischte heute einen Sahnetag und konnte sich trotz Manndeckung mit 13 Toren in die Trefferliste eintragen.
Es spielten und Trafen: Hannah Mandrysch und Yasmin Endemann im Tor, Dilara Erus 3, Franziska Petrausch 2, Hannah Hofstetter 4/2, Helena Gruttmann 2, Kim Lengowski 3, Mailin Strunz 13/6, Nele Ahlendorf 1,  Marie Hein, Melissa Korbus, Florentien Hudasch.
Es fehlten: Gina Glasik & Lisa Borrmann HVN Lehrgang, Jill Ommert verletzt, aber alle 3 dabei