Mülheimer TG 1856 1M – TB Oberhausen 2M 18:25 (10:11)

2.Herren: Es war das erwartete schwere Spiel gegen einen Gegner, der routiniert zu Werke ging. Nach rd. 50 Sek. verletzte sich Sebastian Bartholmes bei einem unglücklichen Zusammenprall mit dem Gegenspieler so schwer am Auge (Klitschko sah harmlos dagegen aus), dass er nicht mehr weiter spielen konnte. Die erste Hälfte gestaltete sich ziemlich ausgeglichen und der TBO konnte sich nicht entscheidend absetzen. Mal haderte man mit dem Schiedsrichtergespann, aber überwiegend war der Ball Schuld an vielen vergebenen Abschlüssen, die zum Teil weit übers Tor gesetzt wurden. So war es nicht verwunderlich, dass das Team mit lediglich einem Tor Vorsprung (10:11) in die Halbzeitpause ging. Zu Beginn der zweiten Hälfte lief es dann besser und der TBO konnte sich bis zu 40 Min. vorentscheiden auf 12:18 absetzen. Hiernach lief das Spiel und die TG Mülheim baut Konditionell immer mehr ab. Angetrieben von Maxi Barentzen klappten nun auch Spielzüge und die Trefferquote stieg. Ein ums andere Mal wurde die gegnerische Deckung fein ausgespielt und erfolgreich in Tore umgesetzt. Am Ende siegte der TBO verdient mit 18:25. Ein Sonderlob verdient sich unser Torwart Dirk Poersch, der hervorragend hielt. Zum Leidwesen von Christoph Klinger, der diesmal leider keine Einsatzzeit bekam. Wieder einmal wurde der TBO von zahlreichen Fans unterstützt, die das Auswärtsspiel zu einem Heimspiel machten. Das Team bedankte sich auf Ihre Weise und stellte sich den mitgereisten Fans und applaudierte diesen.
Es spielten und trafen: Christoph Klinger und Dirk Poersch im Tor; Fabian Lauer, Fabian Berkenfeld, Sebastian Kraemer (4), Oliver Loos, Maximilian Barentzen, Timo Jesse (5), Sebastian Bartholmes, Tim Kullmann (3), Wilko Fietze (2), Philipp Buschhorn (11)

R. Kullmann