NRL mC-Jugend : TB Oberhausen – TSV Bayer Dormagen 23 : 32 (11:13)

TB Oberhausen – TSV Bayer Dormagen 23:32 (11:13)
Leider hat es heute gegen den Favoriten aus Dormagen zwar zu einer guten Leistung, jedoch nicht zum Sieg gereicht.
Bis zur Halbzeit konnten die Jungs gut gegenhalten und den Nachwuchs des Bundesligisten mehr als ärgern. Endlich konnte die Mannschaft auch gegen die ganz großen Gegner der Liga zeigen, dass sie mithalten kann. Mit ein wenig mehr Glück beim Abschluss und etwas mehr Konsequenz in der Abwehrarbeit gegen den starken Rückraum, wäre in der ersten Spielhälfte noch mehr drin gewesen. So ging es stattdessen mit einem knappen 11:13 Rückstand in die Pause.
Wie erhofft, konnten die Jungs zu Beginn der zweiten Halbzeit weiter gegenhalten und den Rückstand bei 2 Toren halten. Mit zunehmender Spielzeit setzte sich dann der Rückraum aus Dormagen immer häufiger durch und bei uns schlichen sich im Angriff einige leichte Fehler ein und der Rückstand wuchs auf 5 Tore an. In der Schlussphase versuchten wir dann mit einer offensiven Manndeckung Druck aufzubauen und schnelle Ballgewinne zu erzielen, leider ging diese Variante nicht auf und Dormagen zog bis zum Schlusspfiff auf 9 Tore davon. Das Endergebnis spiegelt dann auch nicht wirklich die tatsächlichen Kräfteverhältnisse wider. Da waren unsere Jungs deutlich näher dran.
Zumindest steht am Ende unserer Hinrunde das drittbeste Ergebnis einer Mannschaft gegen den neuen Tabellenführer der Nordrheinliga, und das ist wirklich eine tolle Leistung. Zumal die offene Manndeckung dafür sorgte, dass das Ergebnis höher ausfiel. Also heißt es das Ergebnis abzuhaken, aber an die Leistung von heute beim nächsten Spiel anzuknüpfen.

Am nächsten Wochenende beginnt die Rückrunde mit der Partie gegen den Bergischen HC . Am Sonntag, den 19.02.2020, ist um 13:00 Uhr Anwurf in der Klingenhalle in Solingen. Die Mannschaft hofft auf lautstarke Unterstützung.

Es spielten und trafen: Lukas Brinker und Robin Hovermann (Tor), Jonas Knauf, Felix Maier, Dustin Schauenburg, Noah Angenendt, Jannes Böhm, Jonathan Broehenhorst, Fill Mayboom, Jannik Pendzich, Patrick Horoba
M. + S. Barentzen