Oberliga mC – Jugend : JSG Hiesf./Aldenrade – TBO 34 : 32 (17:14)

Oberliga mC – Jugend : JSG Hiesfeld/Aldenrade C1J – Turnerbund Oberhausen C1J 34 : 32 (17:14)

Couragierte Leistung wird leider nicht belohnt!

Nachdem man im Hinspiel gegen die Dinslakener noch deutlich zu hoch (19:30) verloren hat, war heute Wiedergutmachung angesagt. Und die Jungs zeigten auch im Vergleich zur Vorwoche eine deutlich diszipliniertere Leistung. Schnell konnte man gegen die körperlich stärkere Heimmannschaft in Führung gehen und das Spiel in der Anfangsphase völlig offen gestalten. In der Abwehr wurde schnell verschoben, gerückt und sich gegenseitig geholfen. Im Angriff konnte man sich in den Eins-gegen-Eins-Situation endlich mal behaupten und so einfache Tore nach dem Parallelstoß oder Kreuzbewegungen erzielen. In der Mitte der ersten Hälfte startete die JSG dann einen 3:0-Lauf und setzte sich so erstmals etwas komfortabler ab. Nach einer Auszeit und taktischen Umstellung im Angriff, lief es dann wieder deutlich runder und die Jungs kämpften sich immer wieder zurück und konnten so den Rückstand, anders als in den meisten anderen Spielen, in Grenzen halten.

In der Halbzeitpause wurde das Team dann neu eingeschworen und nochmals aufgezeigt, dass in diesem Spiel definitiv Punkte möglich sind.

Doch die zweite Hälfte startete alles andere als optimal. Bereits nach 6 Minuten im zweiten Durchgang und einem 6-Tore-Rückstand  (24:18) war die zweite Auszeit fällig. Die Deckung wurde wieder angepasst und neu eingestellt. Jetzt hieß es Moral zu beweisen und den Kopf oben zu halten. Und das taten die Jungs. Durch ein deutlich höheres Tempo im Angriffsspiel konnte man den Rückstand wieder auf zwei Tore (28:26) verkürzen. Doch bis zum Schluss gelang es uns nicht, mal einen Ball wegzunehmen um das Spiel ausgleichen zu können. Dazu war unsere Abwehr heute insgesamt zu langsam und passiv. Immer wieder kam man einen Schritt zu spät oder hielt nur halbherzig dagegen. Das konnte auch die starke Angriffsleistung heute nicht kompensieren.

Am Ende musste man sich mit zwei Toren (34:32) geschlagen geben. Vor dem Spiel wären sicherlich alle mit so einem Ergebnis zufrieden gewesen. Schaute man sich nämlich das Hinspiel, sowie die Tabellenkonstellation, an, waren wir hier definitiv nicht der Favorit. Nach dem Spielverlauf aber, wäre doch mehr drin gewesen. Da hätte man die Hiesfelder richtig ärgern können.

Insgesamt muss man die Jungs trotzdem loben, da sie trotz dauerhaften Rückstands nie aufgesteckt und über 50 Minuten gekämpft haben. Hervorheben muss man in diesem Spiel aber definitiv die Achse Noah mit unseren Kreisläufern Fabian und Patrick, die die Hiesfelder Deckung immer wieder auseinander gespielt haben.

In der kommenden Woche ist der Tabellenzweite TuSEM Essen in der Hans-Jansen-Halle zu Gast. Hier werden die Jungs lautstarke Unterstützung brauchen, um die positive Leistung erneut abrufen zu können. Anwurf ist am 09.02.2019 um 16:15 Uhr.

Es spielten und trafen: Lukas Brinker (Tor), Fabio Gappa, Jan Domack, Lennart Stephan (2), Fabian Gast (5), Noah Angenendt (11), Ole Dimnik, Jarne Kreutz, Jannik Pendzich (2), Malick Kordel (5), Patrick Horoba (5) und Jan Dimnik (2).

M. + S. Barentzen, 03.02.2019