Oberliga mC-Jugend : TBO C1J – TV Korschenbroich C1J 23:29 (11:12)

Oberliga mC-Jugend : Die Mannschaft belohnt sich leider nicht!

Nach der deftigen Niederlage beim TuSEM Essen vergangenes Wochenende, hieß es sich heute zuhause gegen den TV Korschenbroich zu rehabilitieren. Nach einer Videoanalyse am Freitag zum TuSEM-Spiel, bei der die Jungs doch feststellen mussten, dass da so einige Dinge noch nicht richtig rund laufen, wollte das Team von Anfang voll motiviert ins Spiel gehen.

Und die Jungs legten los wie die Feuerwehr; eine bärenstarke Abwehr, die bis zur zwölften Spielminute erst ein Gegentor hinnehmen musste, war wohl der Grundstein für diese furiose Anfangsphase. Es wurde endlich einmal körperlich gedeckt, die Absprachen im Verbund stimmten und vor allem der nötige Wille, den Ball zu erobern, war bei allen Jungs zu sehen. Mit der Sicherheit einer starken Abwehrleistung im Rücken lief der Ball auch im Angriff gut. Immer wieder schafften wir es, die gegnerische Deckung sowohl durch 1-vs.1-Situation, als auch durch spielerische Lösungen zu knacken. Nach einer Auszeit der Gastmannschaft kam dann leider wie schon beim letzten Heimspiel gegen Hiesfeld ein Bruch ins Spiel. Völlig unerklärlich erlaubten wir uns einen Ballverlust nach dem anderen. Egal ob Schrittfehler, Fehlpässe oder einfache Fangfehler und vermeidbare Zeitstrafen. Alles trug seinen Teil dazu bei, dass der TVK nach 17 Minuten erstmals in Führung gehen konnte. Von da an stimmte es auch hinten nicht mehr, viel zu passiv wartete man auf den Gegenspieler oder kam einfach zu spät. So geht es mit einem Halbzeitstand von 11:12 in die Pause; noch war alles drin. Weiterlesen →

Oberliga wC-Jugend : TV Aldekerk – TBO 33 : 21 (17:9)

Oberliga wC-Jugend : wir verlieren zu Recht und auch in der Höhe völlig verdient 33:21 gegen den TV Aldekerk und sind auf den Boden der Tatsachen zurück. Dabei hatten wir uns so viel vorgenommen und unter der Woche exakt für dieses Spiel trainiert. Aber wenn nichts davon umgesetzt wird, viele technische Fehler sowie eine Abwehr auf dem Feld steht, die den Namen Abwehr einfach nicht verdient hat, dann muss man sich nicht wundern, am Ende mit leeren Händen dazustehen. Heute fehlte es vor allem an Kampfgeist und Körpersprache, wir haben uns viel zu früh aufgegeben. Sicherlich ist es keine Schande gegen den TVA zu verlieren, die Frage ist nur wie. Schade!

Dennoch Aufstehen, Krone richten – weiter geht´s.

Es spielten : Greta Kopal und Mareike Gamser im Tor, Cecile Balzic 2, Anne Bossmann 2, Franziska Lange 3/2, Emily Heieck 2/1, Ayca Er 3, Antonia Illigen 5, Lina Bunthoff 3, Isabell Szymanski 1, Annalena Kolo, Maja Grohnert, Nele Scheffer

Tanja Heieck, 7.10.2018

Kreisklasse 4.Herren : TBO – VfB Homberg 4 23 : 21 11:10

Kreisklasse 4.Herren : In eigener Halle weiterhin ungeschlagen!
Morgens um 10 Uhr hatten wir die Mannschaft aus Homberg zu Gast.
Die junge gute Truppe kannten wir schon aus der Vorbereitung und somit konnten wir uns gut auf unseren Gegner einstellen. Nach einer spielerischen Trainingswoche haben wir viel Sicherheit mitnehmen können und wo zeigten wir uns sehr selbstbewusst. Im neuen Dress zeigten wir eine kämpferisch sehr solide Leistung und auch spielerisch konnte man sich sehen lassen. In einer temporeichen Partie haben wir fast über 60 Minuten die Oberhand behalten und konnten die Punkte in eigener Halle behalten.
Über eins waren sich Co Trainer Duncan und Trainer Tobi einig, mit dieser Leistung kann man noch andere Mannschaften in dieser Liga ärgern. Positiv zu erwähnen sind heute auch beide Torhüter, die mit insgesamt 18 Paraden einen großen Anteil an dem Sieg hatten. Ebenfalls lobend zu erwähnen war die starke Abwehrleistung.

Einzig die Treffer Quote war heute nicht zufriedenstellend (21Fehlwürfe), aber daran werden wir arbeiten.

Es spielte: Eine geschlossene Mannschaft

Tobi Lotz, 1.10.2018

Bezirksliga 2.Herren : TBO2 – HSV Dümpten 1992 2M 28:24 (15:12)

Bezirksliga 2.Herren  Da ist das Ding!
Ein umkämpftes Spiel kann die Höhl Truppe verdient für sich entscheiden.
Zu Beginn wechselt die Führung stetig. Bis zum 9:9 Kann sich kein Team absetzen.
Dann startet Manuel einen 3-0 Lauf zum 12:9 und dieser Abstand bleibt bis zur Halbzeit bestehen (15:12).
Im zweiten Abschnitt setzen wir uns auf 21:16 ab. -> Time Out HSV. Das Zweite nur 5 Minuten später. Aber entscheidend kann der Dümptener Trainer nichts mehr verändern.
Immer wieder treffen die TBOler und halten den Vorsprung bis zum Abpfiff.
Besonders Ahmad und Manuel waren nicht in den Griff zu bekommen. Und Niki mutierte zum 7m Killer.
So konnten die ersten Punkte eingefahren werden (28:24).
Es spielten und trafen:
Lauer,N (Tor); Lauer,F (4); Schuck (5); Helfawy (7); Gelszat; Gruttmann (1); Richards (1); Klinger, D (1); Kersten (5); Bartholmes; Thiedig (2); Poersch (1); Barentzen (1); Rademacher
CMichel 30.09.2018

Oberliga wC-Jugend : TBO – Turnersch. Grefrath 27 : 16 (14:6)

Oberliga wC-Jugend :  4. Spiel – 4. Sieg🙃

Gegen die Mädels aus Grefrath fanden wir anfangs schwer ins Spiel, gingen zwar 2:0 in Führung, konnten uns aber nicht entscheidend absetzen. Ab der 13. Minute, beim Stande von 6:4, drehten wir dann richtig auf und konnten unsere Führung ausbauen. Mit einem komfortablem 14:6 ging es in die Halbzeitpause.
Auch in der 2. Halbzeit spielten wir konzentriert weiter und ließen bis zum Ende nichts anbrennen. So hatten alle Mädels ausreichend Spielanteile und wir konnten auch neue Positionen ausprobieren. Alles in allem ein Start-Ziel-Sieg mit einer tollen Mannschaftsleistung.

 Mit einem 8:0 Punkte Start haben wir, die letztes Jahr noch in der Kreisliga gespielt haben, nicht gerechnet. Natürlich wissen wir auch, dass mit St. Tönis, dem BHC und TV Aldekerk die dicken  Brocken noch kommen, gegen letztere erwartet uns bereits am nächsten Sonntag ein schweres Auswärtsspiel- aber bis dahin genießen wir noch den Platz an der Sonne😎

Es spielten :
Greta Kopal und Mareike Gamser im Tor, Emily Heieck (9/2), Anne Bossmann (5), Annalena Kolo (3), Franziska Lange (3), Ayca Er (2), Lina Bunthoff ( 2), Antonia Illigen (2),  Isabel Szymanski (1), Cecile Balazic, Maja Grohnert und Nele Scheffer

Tanja Heieck, 29.9.2018

Bezirksliga 1. Damen : Eintracht Duisburg 2F – TBO 1 22:29 (10:12)

Bezirksliga 1. Damen: Wie auch gegen Osterfeld, verlief die Anfangsphase eher unglücklich. Zu viele Fehlpässe und Fehlwürfe, aufgrund von Unkonzentriertheiten, sorgten dafür, dass die Duisburgerinnen schnell in Führung gingen, sodass der Trainer bereits in der 9. Minute die Time-Out-Karte ziehen musste.
Daraufhin wachte man endlich auf und ging in Führung, welche auch bis zum Ende des Spiels nicht wirklich gefährdet war.
In der zweiten Halbzeit konnte man sich schließlich noch deutlicher absetzen und es wurde der dritte Sieg im dritten Spiel eingefahren 🎉💃🏼😍
Respekt an das Team, welches die Leistung bis zum Ende konstant hielt und nie nachließ und das bei dem stark dezimierten Kader☝🏼💪🏼🔥
Danke auch an alle Zuschauer, die bis nach Duisburg gefahren sind und uns unterstützt haben 💚
Es spielten: Wachholz, Kopal; Kühnen (7/4), Dausner (6/1), Borrmann (6), Gruttmann (3), Wohland (3), Glasik (2), Ceraulo L. (1), Krämer (1)

Oberliga wC-Jugend : Neusser HV – TBO 10 : 34 (6:19)

Oberliga wC-Jugend : 3. Spiel – 3.Sieg
Im Nachholspiel ging es heute Abend nach Neuss. Wir kamen sehr gut ins Spiel und gingen schnell mit 13:1 in Führung. Die zweite Hälfte der ersten Halbzeit wurde dann genutzt, um viel zu wechseln, um allen möglichst viele Spielanteile zu geben. Leider ging der Faden  teilweise dabei verloren und es schlichen sich viele unnötige Fehler ein.

In der zweiten Halbzeit stand die Abwehr dann wieder besser, doch im Angriff wurde so manche Chance leichtfertig vergeben.

Alles in allem ein nie gefährdeter Sieg durch eine geschlossene Mannschaftsleistung.

Es spielten und trafen :
Greta Kopal und Mareike Gamser im Tor, Emily Heieck (13/1), Antonia Illigen (5), Anne Bossmann (5), Franziska Lange (4/1), Ayca Er (2), Annalena Kolo (2/1), Isabell Szymanski (2/1), Cecile Balazic (1) und Nele Scheffer

 

Andreas Heieck, 25.9.2018

Kreisklasse 3./4.Herren : TBO 3 – TBO 4 33 : 23 (15:9)

Kreisklasse 4.Herren :  Zweites Spiel = Erste Niederlage
An diesem Spieltag, kam es zum vereinsinternen Duell. In dieser Begegnung hieß es TBO 3M vs. TBO 4M. In den ersten 20 Minuten des Spiels, konnten wir das Spiel ziemlich ausgeglichen gestalten und auch in Führung gehen. In dieser Phase des Spiels haben wir es geschafft aus einer Stabilen Abwehr heraus, einfach Tore zu erzielen. Leider verloren wir, wie aus dem Nichts völlig den Faden und haben keinen Bezug mehr zum Spiel bekommen, dies lag aber auch an einem Top aufgelegten Sebastian Blaser (15 Treffer), der uns das Leben ordentlich schwer machte.

In dem Spiel, haben wir deutlich gesehen, wo unsere Defizite liegen und woran wir arbeiten müssen und werden, um die nächsten Spiele wieder erfolgreicher zu gestalten. Alles in allem, außer ein paar kleine Ausnahmen, war das Spiel jederzeit hart, aber von beiden Mannschaften fair geführt. Das Wichtigste an diesem Spiel ist, dass sich niemand im internen Duell verletzt hat.

Beide Mannschaften versuchen weiterhin, die eigene Saison so erfolgreich wie möglich.

Am nächsten Spieltag bekommen wir es mit der Mülheimer TG zu tun, die Spiele haben sich immer als schwer gestaltet, so erwarten wir auch am Sonntag einen spannendes Duell, in dem uns alles abverlangt wird.

Ein Dank möchte ich noch an das Schiedsrichter Gespann Pichottka/Pichottka aussprechen, die das Spiel souverän geleitet haben, sowie an Thorsten Buschhorn und Andreas Springer, die den Zeitnehmertisch besetzten.

Es spielte: Die Mannschaft

Oberliga mC-Jugend : TB Wülfrath C1J – TBOberhausen 26 : 21 (14:4)

Oberliga mC-Jugend : Katastrophale erste Hälfte verhindert einen möglichen Punktgewinn in Wülfrath!

Der Halbzeitstand von 14:4 für Wülfrath sagt eigentlich alles. Über die Leistung der Jungs im ersten Durchgang sollte man besser den Mantel des Schweigens legen.

Nach einer sehr lauten, direkten Halbzeitansprache zeigten sich die Jungs in der zweiten Spielhälfte von einer ganz anderen Seite. Der Start in die zweiten 25 Minuten hätte kaum besser laufen können, da man es schaffte freie Torwürfe herauszuspielen, die dann auch endlich sicher verwandelt wurden. Durch schnelles Stoßen, Druck machen und Abräumen für Außen, gelang es uns ein ums andere Mal „einfache“ Tore zu erzielen. Über 14:7 konnten sich die Jungs mit Kampfgeist, Laufbereitschaft und einer positiven Körpersprache auf 17:13 herankämpfen. Diese Aufholjagd kostete leider viel Kraft, sodass es den Gastgebern möglich war erneut eine 8-Tore-Führung herauszuspielen. In den letzten zehn Spielminuten ließen die Jungs aber den Kopf nicht hängen und kämpften sich weiter ran. Angeführt von starken Eins-gegen-Eins-Aktion klappte dann auch das Zusammenspiel im Angriff immer besser. In den letzten Minuten kam dann noch eine erhebliche Unruhe ins Spiel. Trotz doppelter Überzahl schafften wir es nicht, den Vorsprung aufzuholen und das Spiel zu drehen. Einige hektische Abschlüsse und Unkonzentriertheiten im Passspiel trugen ihr übriges dazu bei, das Spiel nicht mehr zu unseren Gunsten zu kippen.

Ein Spiel mit zwei völlig verschiedenen Halbzeiten. Hätten die Jungs die ersten 25 Minuten nicht völlig verschlafen und die Leistung aus dem zweiten Durchgang über 50 Minuten auf die Platte gebracht, wären heute definitiv die ersten zwei Punkte der Saison möglich gewesen. Schade eigentlich, wenn man sieht, was die Jungs zu leisten im Stande sind, wenn man mal auf die Ansagen der Trainer hört und diese auch umsetzt. Kopf hoch und weiter. Auf die Leistung aus der zweiten Hälfte lässt sich defintiv aufbauen und nimmt man den Schwung aus dieser Partie mit, sind am kommenden Wochenende Punkte möglich.

Am 23.09.2018 trifft die Mannschaft dann auf den mehr als bekannten Gegner JSG Hiesfeld/Aldenrade. Dort heißt es dann, motiviert und konzentriert zu Werke gehen und eine starke Leistung zeigen. Anwurf ist am Sonntag um 11:30 in der Hans-Jansen-Halle,
Mülheimer Str. 173. Kommt die Jungs im Kampf um die ersten Punkte unterstützen und feuert kräftig an.

Es spielten und trafen: Lukas Brinker (Tor), Fabio Gappa, Jan Domack, Fabian Gast, Noah Angenendt (9), Ole Dimnik (1), Jarne Kreutz, Jannik Pendzich (9), Malick Kordel (1), Patrick Horoba (1) und Jan Dimnik.

M. + S. Barentzen, 16.09.2018

Oberliga wC-Jugend : TBO- Solingen Gräfrath 25 : 21 (10:8)

Da sind sie – die nächsten 2 Punkte.
Dabei verschliefen wir die ersten 6 Minuten und lagen 1:3 zurück. Mit zunehmender Zeit wurden wir sicherer und fanden so langsam zu unserem Spiel. Vor allem war es die bärenstarke Lina, die 2x für den Ausgleich sorgte und mit der 7:6 Führung gaben wir das Spiel nicht mehr aus der Hand. Mit 10:8 ging es in die Pause.

Auch mit Beginn der 2. Halbzeit bauten wir unsere Führung weiter aus, alle Vorgaben der Trainerbank wurden gut umgesetzt. Vor allem sind wir stolz auf unsere Abwehr, die heute gut stand. Bei einer 7 Tore Führung (23:16) wechselten wir nochmal durch, sodass alle Mädels ihre Spielanteile hatten.

 Am Ende eine verdienter Sieg!

 Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung muss man dennoch Lina Bunthoff hervorheben, die mit 11 Toren einen Sahnetag erwischte und heute kaum zu bremsen war.

Es spielten :
Greta Kopal/Mareike Gamser Tor, Lina Bunthoff 11, Antonia Illigen 4, Emily Heieck 2, Ayca Er 2, Franziska Lange 2, Anne Bossmann 2, Annalena Kolo 1, Maja Grohnert 1, Cecil Balzic, Isabell Szymanski, Nele Scheffer

 

Tanja Heieck, 15.9.18