Saisonrückblick II. Mannschaft 2016/2017

2.Herren: Nach dem erfolgten Aufstieg veränderte sich das Team massiv. Da vor der Saison 16/17 schon klar war, dass verschiedene Spieler in die Erste hoch rückten, musste ein neues schlagkräftiges Team auf die Beine gestellt werden.
Zu Beginn der Vorbereitung herrschte bei allen Aktiven großer Optimismus bezogen auf den Klassenerhalt. Die Leistungen im Training und den Vorbereitungsspielen nährten die Hoffnung gewaltig. Trotz des Wissens, dass kein Shooter aus dem Rückraum vorhanden war, konnte man bei jedem Spieler Spass und Spielwitz sehen.
Leider zeigten die ersten Spiele, dass es nicht so einfach war, die Abgänge zu kompensieren. Unverhältnismäßig viele Pass- und Fangfehler in den ersten 5 Partien führten dazu, dass man mit 0:10 Punkten da stand. Jeder Spieler arbeitete im Training akribisch daran, die Fehlerquote zu minimieren, welches auch gelang. Leider blieb der spielerische Erfolg immer noch aus, da das Team nunmehr mit dem Rücken zur Wand stand. Hinzu kam, dass ab Mitte November bis in den Januar  nicht nur beide Stammtorhüter durch Verletzung ausfielen, sondern Phillipp Rademacher (Schulter) und Dominik Diebel (Daumenbruch) ebenfalls länger ausfielen. Dies war absolut kontraproduktiv für die Ambitionen, das Feld von hinten aufzuräumen. Aufgrund der Verletzungsmisere und Arbeit konnten mitunter lediglich drei bis vier Spieler  am Trainingsbetrieb teilnehmen. Ein ordentliches Training konnte daher kaum stattfinden. Großes Lob an das Häuflein der letzten Aufrechten, dass diese trotz aller widrigen Umstände regelmäßig zum Training erschienen.

Mein Dank in dieser Phase geht insbesondere an Thorsten Buschhorn und Niklas Lauer (A-Jgd.), die uns an den Wochenenden nie im Stich ließen und gute Leistungen erbrachten. An den beiden lag es mit Sicherheit nicht, dass zur Saisonhälfte lediglich ein Sieg (Biefang 2) und zwei Unentschieden (MSV Duisburg u TSG Kirchhellen) auf der Habenseite standen.
Leider begann die Rückrunde wie die Hinrunde begonnen hatte. Zwar spielte man gut mit, aber die Ergebnisse stimmten nicht allzu freundlich.
Aufgrund der Tatsache, dass unsere Erste im Aufstiegsrennen nicht mehr mitspielte, beschlossen die Spieler der Ersten, uns auszuhelfen. Eine riesige Aktion der Jungs (im Nachgang betrachtet leider ein Fehler, da die Überfliegermannschaft HSG RWO/TV 2 massiv schwächelte, welches aber keiner der Verantwortlichen voraussehen konnte). Ab diesem Zeitpunkt lief das Spiel, da nunmehr auch wichtige Tore aus dem Rückraum erzielt wurden und auch die Deckung einigermaßen stabil war. So wurden von den letzten 7 Spielen sechs gewonnen und damit der Klassenerhalt, dank der Hilfe aus der Ersten, doch noch geschafft.

In der Saison 2017/2018 heißt es für mich als Trainer, wieder eine neue Mannschaft zu formieren, da mehrere Spieler (Than Guyen, Jörn Kirchberg, Oliver Loos, Dirk Poersch) aufhören, bzw. den Verein wechseln (Marc Reinhardt, Fabian Kraemer, Dominik Diebel). Bisher stehen als Neue nur 11 Jungs aus der  A-Jugend (wobei zwei noch ein Jahr A-Jungend hätten) zur Verfügung, wobei abgewartet werden muss in wie weit diese den Sprung schaffen.  Für mich als Trainer zum einen eine reizvolle Aufgabe aber auch extrem schwierig. Doch ich hoffe dass die Jugendlichen ordentlich mitziehen und die „Alten“ (entschuldige Maxi) mit Einsatz vorangehen.

R. Kullmann