Saisonrückblick II. Mannschaft

2.Herren: Aufstieg!

Das vor der Saison 15/16 ausgegebene Ziel, den direkten Wideraufstieg in die Bezirksliga zu bewerkstelligen, gelang in eindrucksvoller Manier. Man startete zwar mit einer Niederlage in die Saison (26:32 gegen HSC Osterfeld), aber dies sollte die einzige Niederlage bleiben. Danach stabilisierte sich das Team und zeigte in teilweise beeindruckender Manier, dass man aufsteigen wollte. Die Gegner waren dem temporeichen Spiel des TBO teils hoffnungslos unterlegen. Lediglich das Spiel gegen den HSV Dümpten (27:27) und auch gegen HSG Mülheim 3 (29:27) zeigte, dass es kein leichtes Unterfangen wird, den Aufstieg zu bewerkstelligen. Knackpunkt der ganzen Saison war aber ein Spiel am 4ten Spieltag gegen Eintracht Duisburg, welches erst in der letzten Sekunde, und Dank der rund 60 mitgereisten Fans, gewonnen wurde. Hiernach war es schon Usus, dass die Mannschaft durchweg von 50-60 Fans zu den Auswärtsspielen begleitet und angefeuert wurde. Höhepunkt des Ganzen, in der Hinrunde, war das Spitzenspiel in heimischer Halle gegen den Tabellenzweiten, die TSG Kirchhellen. Frenetisch angefeuert von rd. 200 Fans in der Hans-Jansen-Halle (ich glaub das war für Kreisliga einmalig) schlug man die TSG mit 25:21. In diesem Spiel war schon klar, dass der Aufstieg nur über die TSG gehen würde. Hernach spielte das Team weiter wie aus einem Guss und verlor kein Spiel mehr bis zum Showdown am vorletzten Spieltag in Kirchhellen. Begleitet von wiederum ca. 100 Fans kochte die Halle in Kirchhellen. In einem spannenden und abwechslungsreichen Spiel behielt der TBO die Nerven und siegte verdient mit 28.26. Danach gab es in Kirchhellen kein Halten mehr und die Fans waren komplett aus dem Häuschen. Denn bei nunmehr 4 Punkten Vorsprung und nur noch einem Spiel war der Aufstieg in trockenen Tüchern. Auch im letzten M-Spiel vor wiederum toller Kulisse (die Mannschaft lief mit den Kindern der Ballspielgruppe ein) gewann man zum Abschluss, trotz eines Feueralarms während des Spieles, ungefährdet mit 33:24.
Danach wurde im TBO-Keller ausgiebig gefeiert. Denn die angriffsstärkste Mannschaft (834 Tore in 26 Spielen und einer Tordifferenz von + 234) war zu recht aufgestiegen. Ganz besonderer Dank gilt den vielen vielen Fans die uns bei allen Spielen begleitet haben und ebenfalls Ihren Teil zu Aufstieg beigetragen haben. Danken möchte ich Phillip Rademacher und Dennis Lotz, die sich für das Spiel in Kirchhellen zur Verfügung stellten. Ebenfalls großen Dank an den Catering-Service, hier insbesondere an Claudia und Thorsten, die immer etwas Besonderes bei den Heimspielen auf der Pfanne hatten. Auch möchte ich den Zeitnehmern danken.
Einziger Wehrmutstropfen, aber dies war allen Beteiligten während der Saison klar, ist die Tatsache, dass verschiedene Spieler der Zweiten in der neuen Saison zum Kader der Ersten gehören werden.
Das Aufstiegsteam: Christoph Klinger u. Dirk Poersch im Tor; Phillip Buschhorn, Tim Kullmann, Wilko Fietze, Timo Jesse, Maxi Barentzen, Christian Michel, Sebastian Bartholmes, Sebastian Kraemer, Fabian Lauer, Fabian Berkenfeld, Oliver Loos, Than Nguyen und Jörn Kirchberg.

R. Kullmann