wC-Jugend : HVN-Oberligaqualifikation

wC-Jugend : HVN-Oberligaqualifikation : Wir brauchen Eure Unterstützung
Am 10.06.18 ist es nun endlich soweit. Ab 11 Uhr startet die HVN Quali in der Willy Jürissen Halle. Die Losfee meinte es gestern nicht gut mit uns, denn mit Solingen-Gräfrath treffen wir direkt im ersten Spiel auf den amtierenden HVN- bzw. Westdeutschen Meister. Auch wenn die jahrgangsälteren Spieler raus sind, verfügt Solingen über eine sehr Oberligaerfahrene Mannschaft. Eine schwere Partie, aber sind wir gut vorbereitet und werden alles geben.
Im 2.Spiel treffen wir auf TSV Kaldenkirchen, ein für uns bekannter Gegner aus der Vorbereitung. Im 3.Spiel geht es gegen Welfia Gladbach, ein bisher für uns unbekannter Gegner. Die Mädels haben die letzten Wochen hart für Ihr Ziel gearbeitet und werden am Sonntag hochmotiviert in die Spiele gehen, um sich ihren Traum zu erfüllen.
Der Erstplatzierte qualifiziert sich direkt für die Oberliga, der zweite für die Entscheidungsspiele aller Gruppenzweiten am 30.06/01.07.18 für 4 weitere Oberligaplätze, der Drittplatzierte qualifiziert sich für die  Verbandsliga, der letzte fällt in den Kreis zurück.

Also, kommt und unterstützt uns!! Die Mädels brauchen euch!!

10.06.18 – Willy Jürissen :
11:00 Uhr TB Oberhausen – Solingen-Gräfrath

13:15 TSV Kaldenkirchen – TB Oberhausen

14:00 TB Oberhausen – Welfia M´Gladbach

 

wC-Jugend : 2. Platz beim Ruhr Cup nach 7-Meter Krimi

wC-Jugend : Am Samstag ging es zum Ruhr Cup nach Bochum. Da wir wetterbedingt unser Zeltturnier in Borken absagen mussten, entschieden wir uns kurzfristig als „Wiedergutmachung“ beim Ruhr Cup zu zelten.

Nachdem wir das Zeltlager besetzt hatten, ging es zur Halle. Dort erwartete uns eine 5er Gruppe mit 2 Vertretungen aus Holland.  In der Vorrunde ließen wir nichts anbrennen und
gewannen 7:4 gegen Zeeburg, 8:4 gegen E&O Emmen, 7:3 gegen ASC Dortmund, 8:4 gegen Radevormwald sowie 13:1 gegen Barsinghausen. Als Tabellenführer mit 10:0 Punkten und  44:16 Toren ins Halbfinale ein. Im Zeltlager wurde erst mal  Abendbrot gegessen, bevor es dann zur Turnierparty ging. Die Stimmung war mega gut mit über 600 Jugendlichen. Pünktlich um Mitternacht ging es dann in die Zelte, wir hatten schließlich um 12 Uhr unser Halbfinale im Visier.

Am nächsten Morgen waren die Mädels erstaunlich fit und hoch motiviert ging es nach dem Frühstück in die Halle zurück. Dort erwarteten uns die Ruhr Füchse. Die Mädels ließen nichts anbrennen  und gewannen dieses Spiel locker mit 14:6- Finaaaaaaaaaaaaaaaale, oh, oh.
Bis zum Finale mussten wir leider 3 Stunden warten. So stärkten wir uns mit einer Pizza, um bis 15:30 Uhr die Zeit zu überbrücken. Im Finale ging es dann gegen den Lüner SV und dieses Spiel war ein echtes Finale, ein absoluter Krimi. Anfangs war das Spiel recht ausgeglichen, doch durch einen tollen Lauf konnten wir uns mit 3 Toren absetzen. Zwei 2 Minuten Strafen (die 2. Strafe war in keiner Weise nachvollziehbar!) brachten uns zweimal in Unterzahl. Während wir beim ersten Mal die 2 Minuten ohne Gegentor überstanden, schlichen sich in der zweiten Unterzahl 2 unnötige Ballverluste ein, sodass unser 3 Tore  Vorsprung schmolz und Lünen ausgleichen konnte. Kurz vor Schluss ging Lünen in Führung, aber es war unsere Franzi, die Sekunden vor dem Schlusspfiff zum Ausgleich traf.

Nach einem 11:11 ging es ins Siebenmeterwerfen, welches wir letztendlich verloren. Aber wir sind in keiner Weise enttäuscht, auch wenn das Glück nicht auf unserer Seite war. Mit einem tollen 2 Platz beendeten wir das Turnier und sind sehr stolz auf unsere Leistung. Vor allem unsere sooft gescholtene Abwehr stand diesmal bombensicher, die Mädels haben sich durch ihren  Trainingsfleiß endlich mal belohnt.

Und dieses Turnier war wichtig als Teambuilding, denn es hat uns noch mehr zusammen geschweißt.

Danke an alle Helfer und den Förderverein. Ohne euch wäre so ein Turnier nicht möglich.

Es spielten:
Greta/Maiki Tor, Emi, Lina, Toni, Anne,  Franzi, Ayca, Isa, Maja, Cecile, Nele

Nun fiebern wir der HVN Quali entgegen und sind auf die Gruppenauslosung am 31.05.18 sehr gespannt. Ausrichter am 10.06.18 sind wir, Halle Willy und wir brauchen Eure Unterstützung!!!

Zuvor spielen wir am 27.05.18, 13 Uhr Halle Willy ein Testspiel gegen SC Überrruhr sowie evtl. am 03.06.18, 13 Uhr  Halle Willy ein Testspiel gegen TV Aldekerk.

Tanja & Charly Heieck, 21.05.2018

Kreisqualifikation wC-Jugend : TV Biefang – TB Oberhausen 22 : 22 (8:7)

Kreisqualifikation wC-Jugend : Die Voraussetzungen für dieses Spiel waren relativ einfach. Gegen den favorisierten TV Biefang reichte uns ein Punkt für den Gewinn der Kreisquali, um als Gruppenerster in die HVN-Quali zu starten, da wir uns durch das Spiel gegen SC Bottrop eine bessere Ausgangslage verschaffen konnten. Das Spiel heute war nichts für schwache Nerven. Ein tolles, faires Spiel vor gefühlten 300 Zuschauern (auch wenn es letztendlich nur die Hälfte waren…) mit einem Unentschieden, welches dem Spielverlauf letztendlich völlig gerecht wurde.
Die erste Halbzeit gehörte knapp dem TV Biefang. Wir rannten von Beginn an einem Eintorerückstand hinterher. Das 8:7 zur Pause zeigte uns, dass immer noch alles möglich ist. Im Verlauf des zweiten Durchganges schafften wir es gleich zweimal, mit 2 Toren in Führung (15:13 und 16:14) zu gehen, konnten den Sack da aber leider nicht zumachen. Im Gegenteil, kurz vor Schluss liefen wir einem 19:21 hinterher. In einer dramatischen Schlussphase gelang uns schließlich noch der Ausgleich und mit dem Schlusspfiff rettete uns Greta diesen enorm wichtigen Punkt!!!
Eine tolle Leistung des gesamten Teams, auch und vor allen von denen, die heute keine Spielanteile bekamen und trotzdem voll hinter dem spielendem Team standen. Doch hervorzuheben sind heute unsere beiden Aussenspielerinnen Ayca und Franzi sowie Lina, die eine Trefferquote von 100% hatte. Aber auch alle anderen konnten heute ihren nicht unwesentlichen Teil zu diesem tollen Spiel beitragen.
Ein Spiel, dass heute auch keinen Sieger verdient gehabt hätte, denn beide Teams spielten auf einem tollen C-Jugend-Niveau und werden ihren Weg in der HVN-Quali wohl machen, das behaupte ich jetzt einfach mal 😉

Vielen Dank an die vielen Eltern und Fans des TBO, die das Spiel heute zu einem unvergesslichen Erlebnis für die Mädels gemacht haben!!!

Jetzt gilt es noch einmal Daumen drücken und anfeuern am Wochenende 09./10.06, dann geht es um alles oder nichts…

Es spielten : Greta Kopal/Mareike Gamser im Tor, Lina Bunthoff (8), Franzi Lange (5), Ayca Er (3), Toni Illigen (3), Emily Heieck (2), Anne Bossmann (1), Isa Szymanski , Cecile Balazic, Nele Scheffer, Maja Grohnert, Annalena Kolo, Naja Werner

A.Heieck, 15.5.2018

Bezirksliga 2.Damen : DJK Adler 07 Bot. 1F : TBO 2F  33:11 (16:9)

Bezirksliga 2.Damen: Im letzten Spiel der Saison mussten sich unsere Mädels nochmal dem Tabellenzweiten aus Bottrop stellen. Personell eng besetzt mit einigen Urlaubs- und Verletzungsbedingter Ausfälle, reiste man zur Dieter Renz Halle nach Bottrop.

In den ersten Durchgang starteten die TBO´lerinnen sehr konzentriert. In der Abwehr wurde ordentlich gearbeitet und gut miteinander kommuniziert. Alleine fehlte es ab und zu an der nötigen Schnelligkeit um die sich ein oder andere ergebene Lücke zu schließen. Auch merkte man bei der ein oder anderen Spielerin die Scheu durch konsequenten Körperkontakt die Angriffe der Gastgeberinnen zu stören.

Im Angriff lief es so lala. Zwar wurden teilweise schöne Wechsel gelaufen und auch große Lücken in die gegnerische Abwehr gerissen, jedoch konnte man nicht oft genug die sich ergebenen Chancen in zählbares Verwandeln. Alles in Allem aber waren die ersten 30 min. ganz gut anzusehen.

Leider gab es aber noch die zweite Halbzeit. Ich persönlich kann mir diesen Totaleinbruch nur mit mangelnder Kondition  erklären. Vermehrte techn. Fehler und überhastet abgeschlossene Angriffe verhalfen den Bottroperinnen ein ums andere Mal zu Tempogegenstößen. Auch im normalen Angriffsspiel hatten unsere Mädels den Gastgeberinnen leider nicht mehr viel entgegen zu setzen, so dass diese sich die Partei mit 33:11 nach Hause holen konnten.

Trotzdem möchte ich mich bei all den Mädels bedanken die heute und in  der, mit Sicherheit nicht nur spielerisch sehr durchwachsenen Saison nicht aufgegeben haben und sich Woche für Woche den Herausforderungen beim Training und Spiel gestellt haben. Allen Verletzten wünsche ich gute und schnelle Genesung und unseren werdenden Muttis alles Gute. 🙂

Thorsten 14.05.2018

männl C-Jugend : Turnier in Borken

Auch in diesem Jahr trat am Vatertag der Turnberbund fast schon traditionell beim Christi Himmelfahrt Turnier in Borken an.

Aufgrund der schlechten Wetterprognose machte sich nur die männliche C-Jugend mit 8 Spielern und einem Tross an Eltern und Fans auf den Weg. Einige weibliche C-Jugendliche und D-Jugendliche mit Anhang waren ebenfalls gekommen, um die Jungs anzufeuern. Danke an dieser Stelle für die moralische Unterstützung.
Bei etwas kühleren Temperaturen als an den vergangegen Tagen, aber durchweg trocken, konnten die Jungs dieses Turnier nutzen, um sich nach der erfolgreichen Kreisqualifikation weiter einzuspielen. Mit Teilnehmern wie TuSEM Essen, JSG Hiesfeld-Aldenrade und TV Borken warteten zudem interessante Mannschaften, auf die man auch in der HVN-Qualifikation treffen könnte.

In der Vorrunde hießen die Gegner SV Schermbeck, PSV Recklinghausen und TuSEM Essen II. Und was die Jungs hier zeigten war wirklich sehenswert. Ordentliche Abwehrarbeit, ein gut aufgelegter Lukas im Tor und schnelles Umschaltspiel nach vorne bildeten die Grundlage für souveräne Auftritte. Das Zusammenspiel und die Abläufe funktionierten schon ordentlich und auch die Effizienz im Abschluss war endlich mal da. Mit den drei Siegen in den drei Spielen, 14:5 (SV Schermbeck) 16:4 (PSV Recklinghausen) 12:8 (TuSEM Essen II) ging man als Gruppenerster in das Viertelfinale. Hier hieß der Gegner erneut SV Schermbeck, der sich als zweitbester Gruppendritter qualifiziert hatte. Zwar konnte der SV Schermbeck mit 12:9 bezwungen werden, aber das Ergebnis zeigte, dass die ersten Ermüdungserscheinungen zum Vorschein kamen. Mit nur einem Auswechselspieler auf Rasen und dem hohen Tempo, das das Team in der Vorrunde spielte, war der Kräfteverschleiß doch größer als gedacht.
Im Halbfinale ging es dann gegen den favorisierten TuSEM Essen I, der sich in seiner Vorrundengruppe und im Viertelfinale ebenfalls souverän durchgesetzt hatte. Mit voll besetzter Bank und gutem und schnellem Spiel zeigten die Essener unseren Jungs in diesem Spiel ihre Grenzen auf. Man hatte kräftemäßig und auch konditionell nicht mehr genung dagegenzusetzen und so ging die Begegnung dann auch  unerwartet hoch mit 1:16 verloren. Im abschließenden Spiel um Platz 3 versuchten die Jungs noch mal alles aus sich rauszuholen, aber der Stachel der hohen Niederlage gegen Essen I saß doch tief und die müden Knochen taten ihr übriges. So traf man erneut auf die Zweitvertretung von TuSEM Essen, die man in der Vorrunde deutlich geschlagen hatte, und hatte auch hier wenn auch knapp mit 9:12 das Nachsehen.

Mit dem 4. Platz kann man insgesamt zufrieden sein. Vor allem in der Vorrunde zeigte die Mannschaft eine tolle Leistung und man konnte erkennen, zu welch gutem Handball sie fähig ist. Daran gilt es in der Vorbereitung anzuknüpfen und vor allem noch an der Kondition zu arbeiten.

Danke an die Unterstützung durch die mitgereisten Eltern und Fans.

Es spielten und trafen: Lukas Brinker (Tor), Fabio Gappa, Jan Domack, Fabian Gast, Noah Angenendt, Jarne Kreutz, Jannik Pendzich und Malick Kordel.

M. und S. Barentzen, 13.5.2018

 

Bezirksliga 1.Herren : TBO – TSG Kirchhellen 36 : 21 (21:12)

Bezirksliga 1.Herren : Die ersten Herren des Turnerbund Oberhausen gewinnen am 06.05.2018 in einem starken Spiel deutlich gegen die Gäste aus Kirchhellen und sind somit am vorletzten Spieltag, dank eines Patzers von Sterkrade, vorzeitig in die Landesliga aufgestiegen!
Eine grandiose Stimmung im Publikum und auf der Bank machte sich breit, als der Trainer Tim Kullmann, diese Nachricht des Patzers von Sterkrade unmittelbar nach dem Kirchhellen-Spiel, mitteilte. Freudenschreie, Tränen und  Erleichterung kamen zum Vorschein. Es ist das erste Mal, dass eine Herrenmannschaft des TBO in die Landesliga aufsteigt und dementsprechend war die darauffolgende Feier heiter und fröhlich.
Der Vorstand stattete uns mit Aufstiegsshirts, einem geflockten Bademantel und 50l Freibier aus, die auch dankend angenommen wurden. Im Großen und Ganzen ein absolut gelungener Tag.
Was die Stimmung anfangs leicht schmälerte, war, dass sich Phil Buschhorn zwei Minuten vor Schluss am Knie verletzt hat. Was daraus wird, erfahren wir im Verlauf des heutigen Tages.

Danke an die vielen Zuschauer, die diesen Heimspieltag zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht haben.

Es spielten und trafen:
Engel im Tor(nachdem sich drei Torhüter der ersten Mannschaft verletzt haben), Timo Schuck(1), Dennis Lotz, Fabian Lauer(3), Alexander Hess(2),Phillipp Buschhorn(11), Fabian Berkenfeld, Peter Funck(2), Wilko Fietze(2), Manuel Offergeld(2), Gerrit Wolter(1), Sebastian Krämer(6), Jonas Zimmermann(5), Michele Potschka(1)

PS: Danke für diese grandiose Saison!

Hendrik Teuffer, 07.05.2018

 

mD-Jugend Saisonabschluss

mD-Jugend Saisonabschluss : Tolle Aussichten und ein neues Trainergespann in der D-Jugend!

Am letzten Samstag bestritten unsere Kinder der D-Jugend ihr letztes Spiel der Saison 2017/18. Obwohl das Spiel gegen SW Westende Hamborn für uns nicht so gut lief, schauen wir positiv auf die Saison 2018/19. Wir konnten erfreulicherweise einen alt bekannten Handballer und Trainer des Turnerbundes Oberhausen reaktivieren. Mit Wolfgang Funck als Trainer freuen sich Kinder, Eltern und am meisten Basti und Jola auf jemanden, der mit Biss und dem richtigen Fachwissen die Kinder ab sofort begleitet.
Wie viele ja wissen, hat Basti die D-Jugend als Vater eines Spielers und Handball-Neuling komplett übernommen, nachdem er erst als Co. Trainer an Kaddies Seite vor ihrem Rücktritt fungiert hatte. Eine ganze Saison haben wir also so versucht mit Unterstützung von Jola Goroll (Oma eines Spielers und ehemalige Spielerin) die Mannschaft zu halten, Trainingseinheiten zu gewährleisten und haben uns sogar als kleiner “Familienbetrieb“ getraut uns zu melden. Oft haben wir uns gefragt, ob es richtig ist was wir machen und nicht den Kindern durch falsches couching Steine in den Weg legen. Die Spieler haben uns jedoch schon so sehr am Herzen gelegen, dass wir nicht im Traum das Handtuch geworfen hätten. In Büchern, Zeitungen oder dem Netz versuchten wir uns etwas “Wissen„ anzueignen. An dieser Stelle auch ein dickes Danke an : Gabi, Claudia, Manu, Dirk, Thorsten und Andreas, die ich oft wegen allem möglichen fragen musste, da ich den Ablauf nicht kannte, und immer eine zufriedenstellende und oft lehreiche Antwort bekam.  Schön, dass uns hier die TBO-Familie einwandfrei zur Seite stand .
Leider ist es in der letzten Saison so gewesen, dass wir ordentlich mit Personalmangel zu kämpfen hatten. Sobald ein oder zwei Spieler “verhindert„ waren, standen wir oft in Unterzahl auf der Platte. Frust hat sich bei den Spielern und den Trainern breit gemacht, welches ordentlich auf die Laune geschlagen hat. Idee von Gabi, nach etwa einem drittel der Spiele, Unterstützung aus der C-Jugend zu holen. Drei Spielern war es vom Jahrgang möglich für uns zu spielen. Unsere Rettung! Nicht nur der Wertung, sondern auch unseren Kindern ist das Zusammenspiel POSITIV zugutegekommen. Kniffe, Abläufe und Spielzüge konnten abgeschaut und selbst umgesetzt werden. Unter diesen Umständen haben wir es geschafft von 14 Mannschaften in der Tabelle den 7ten Platz zu belegen. Da können wir stolz drauf sein.
Mit Wolle haben wir jemanden gefunden, der den Kindern einiges beibringen kann und weiß, wovon er redet und die Rohdiamanten nun schleift. Genau das hat sich Bastian für Jonas, Hannah, Luca, Phil, Ben, Justus, Linus, Till und Esra gewünscht. Die ersten Trainingseinheiten wurden schon in der neuen Kombination absolviert und haben jede menge Spaß und Lust auf die nächste Saison gemacht.
Unser Ziel ist nun ganz klar. Endlich oben mitmischen. Mit 2–3 Spielern aus der E (die vom Jahrgang hoch müssen) und dem Trio Wolle, Basti und Jola sollten wir das genau das schaffen.
Eine tolle Mischung aus Ernsthaftigkeit und Spaß am Sport. Bevor es in die verdienten Sommerferien geht, steht ein Ausflug in den Movie Park, das Fronleichnam Turnier beim HSC-Osterfeld und noch einige intensive Trainingsstunden auf dem Plan, genau wie das eventuelle Gewinnen einiger neuer Spieler. Und am Donnerstag geht es nach Borken die C-Jungs beim Turnier anfeuern. Die lang ersehnten Trainingsanzüge gehen bald in Bestellung und 2 Sponsoren für Aufwärmshirts sind auch schon gefunden.
Wir freuen uns schon sehr! Saison 2018/19 du kannst kommen, wir sind bereit!

Steffi Urbahn, 7.4.18

Kreisklasse mD – Jugend : TBO – SW Westende Hamborn 4 : 33 (2:17)

Kreisklasse mD – Jugend : Im letzten Spiel der Saison 2017/18 mussten wir von Anfang an die Zähne zusammen beißen. Mit keinem einzigen Spieler auf der Bank ging es gegen den zweitplatzierten SW Westende Hamborn auf das Feld. Ganz klar, wir haben haushoch verloren, aber für uns als Trainer, Betreuer und Eltern seid ihr trotzdem als ganz große Sieger vom Platz gegangen! Nicht eine Minute habt ihr die Köpfe hängen lassen und das Spiel einfach für die Gegner laufen lassen. Ihr scheint nun endlich gelernt zu haben, dass es nichts bringt kampflos die Punkte abzugeben. Auch wenn, der Sieg noch so weit entfernt ist. Und allein deswegen sind wir Stolz auf euch. ALLE!
In der ersten Halbzeit dauerte es nicht lange, da hatten die Hamborner schon die Zügel in der Hand. Selten konnten wir einen Angriff bis zum Kreis ausführen und selbst wenn, hatten die Hamborner eine mächtige Abwehr die kein durchkommen zugelassen hat. Ein Tor jagte das nächste. Jonas kam kaum hinterher, hat aber trotz alledem wie immer einige gute Bälle souverän gehalten. So ging es dann in die Kabine mit einem grausigen 2:17.
Nach kurzer Ansprache und aufbauenden Worte sind unsere Kids doch recht positiv in die zweite Halbzeit gestartet. Das unvermeidliche nahm aber weiter seinen Lauf. Lediglich noch zwei weiter Tore konnten wir erzielen, während SW Westende Hamborn weiter auf 33 Buden ausbauen konnte. Konditionell war beim TBO dann auch die Luft zügig raus. Psychisch hat es sich mit der Zeit leider auch etwas auf das spielerische ausgewirkt, hier und da verlorene Bälle, Unachtsamkeit bei Pässen oder einfach Bälle, die nicht das Tor, sondern den Basketballkorb suchten. Schade, aber Kopf hoch!
Am Spielfeldrand wurde es in der zweiten Halbzeit, trotz dieser großen Klatsche, noch mal recht amüsant für alle angereisten TBO’ler in der Halle. Wobei ich hier an dieser Stelle gleich ganz klar sagen muss : UNS ist bewusst dass im JUGEND-Bereich wichtig sein sollte, dass die Kinder den Handball, das Mannschaftsleben kennen und lieben lernen sollten, und eine angenehme Stimmung mit Anfeuern und Zurufen herrschen sollte. Aber natürlich auch, dass der Ehrgeiz und das sportliche Wissen/erlernen nicht zu kurz kommen darf. Auch sollten die Spieler es ertragen können, wenn der Trainer mal etwas schroffer wird.
Aber diesen Samstag konnten wir wieder nur mit dem Kopf schütteln, was da abging. Wir finden, dass die Spieler des SW Westende Hamborn, nicht ohne Grund ganz oben in der Tabelle mitspielen. Hut ab! Tolle Spielzüge und ein sauberer Spielverlauf. Natürlich auch ein Verdienst des Trainers. Aber sich dann hinzustellen und den von uns gestellten Schiri als unfähig zu betiteln, den TBO, somit auch unsere KINDER, zu beleidigen (Worte lass ich mal lieber weg) geht für uns gar nicht. Uns wurde vorgeworfen, wir würden uns Tore erschleichen und der Schiri pfeift eindeutig mit Heimvorteil. Betreuer und Eltern der Hamborner legten eine unschöne Art in der Halle ab. Auch das Kampfgericht war alles andere als unparteiisch, streitet sich während des Spieles sogar mit unserem Schiri. Es wurde dann darauf bestanden, dass vom gegnerischen Team ein Trainer mit pfeift. Den restlichen Verlauf könnt ihr euch dann denken. Es wurden Fehler gesehen bei den TBO-Kids, für die wir scheinbar keinen geschulten Blick hatten. Aber Pusteblume! Entmutigen haben wir uns nicht lassen, zumal das Ergebnis ja eh leider besiegelt war.
Rücken gerade, Brust raus und auf die kommende Saison freuen! Und wir finden das Ronja Grieger eine exzellente und faire Schiedsrichterin ist!

Jola, Basti & Wolle

Es spielten und trafen:
Jonas Kopal im Tor,Hannah Kleine,Esra Cakir (1),Phil Goroll (1),Luca-Maximilian Urbahn,Till-Maximilian Kaluza (1) und Linus Schreyner (1)

AUFSTIEG!!!!!! LANDESLIGA – wir kommen…

Im vorletzten Spiel der Saison haben es wir mit Unterstützung von
HSC Osterfeld vorzeitig geschafft.

Gratulation an alle Beteiligten :
– den Spielern, die sich aufopferungsvoll der Aufgabe stellten,
– allen Spielerfrauen, die viele Wunden lecken mussten…,
– den Vorstand der Handballabteilung,
– den Physios und Mentalos
– allen Helfern und Helferinnen, die die Heimspiele zu Events machten,
– und vor allem KING TIM I., der mit viel Herzblut sich ein Denkmal setzte…

Anti, 7.5.18