Bezirksliga 2.Damen : DJK Tura Dümpten – TBO 20 : 19 (11:10)

Bezirksliga 2.Damen : Im Vorfeld hatte unsere 2. Damenmannschaft mit schweren Personalproblemen zu kämpfen. Neben den 4 langfristigen Ausfällen vom Vanessa Stockhorst ( berufliche Weiterbildung), Vanessa Petz und Dina Pfirrmann (Knieprobleme) und Malina Mikolajczyk (Kreuzband eingerissen), fielen kurzfristig auch Jessica Blumenrath und Ronja Grieger mit dringenden privaten Terminen aus. Glücklicherweise bekam die 2.Mannschaft von Isabell Schmidt, Katharina Gandner, Francesca Pucher, Mareike Lickfeld und Aline Schlinkert aus der 3.Mannschaft Unterstützung. Kurzfristig fielen in den ersten 10 Minuten noch Sabrina Buschhorn (Wade) und Julia Steinke (Erkältung) aus.
Trotzdem konnten die Oberhausenerinnen über einen 1:3 Rückstand bis zur 15 Min. mit 8:4 in Führung gehen. Dann machte sich das fehlende Zusammenspiel bemerkbar und Weiterlesen →

Bezirksliga 1.Herren : HC Sterkrade 75 1M : TBO 28 : 22 (14:8)

Bezirksliga 1.Herren :  Die ersten Herren des TBO verlieren vollkommen verdient im Derby gegen Sterkrade.

Es war zu erwarten, dass es am 09.12.2017, um 18Uhr, heiß in der Biefang Halle gegen Sterkrade wird, aber was wir da über 60 Minuten abgeliefert haben, war meist nicht schön anzusehen. Das, was uns die letzten Spiele ausgezeichnet hat, konnten wir dieses Mal leider nicht abrufen. Das Tempospiel, die Abwehr, zig Fehlwürfe, Ballverluste und zudem noch ein guter gegnerischer Torwart haben uns zur Verzweiflung gebracht. Wobei man fairerweise sagen muss, dass Sterkrade sehr stark und konsequent gespielt hat. An diesem Tag haben wir vollkommen verdient verloren.
Es ging schon schlecht los, als wir nach ein paar Minuten mit 0:5 hinten lagen. Es folgte die erste Auszeit, die uns zu dem Zeitpunkt gut tat, da wir darauf mit 3:5 zurück in die Partie kamen. Das hielt leider nicht lange an und Sterkrade setzte sich weiter ab. Halbzeitstand von 8:14.
In der Halbzeit holten wir wieder Luft und gingen motiviert in die 2. Hälfte. Jedoch lief, wie bereits erwähnt, an diesem Tag überhaupt nichts. Und somit endete das Derby mit einer bitteren Niederlage von 22:28.

Wir freuen uns auf die weiteren Spiele, in denen wir dann hoffentlich wieder volle Leistung zeigen werden. Vor allem das Rückspiel in der heimischen Hans-Jansen Halle wird nun heiß ersehnt. Die Stimmung von der Zuschauerseite war hervorragend und ich bedanke mich im Namen der gesamten Mannschaft über die Beteiligung und die Motivation, die ihr uns gegeben habt.

Am 17.12.2017 um 12.30 Uhr kommt der Vfl Rheinhausen zu Gast, die es zu schlagen gilt.

Es spielten und trafen:

Klinger im Tor, Christian Gelszat, Dennis Lotz (2), Fabian Lauer (4), Lucas Wirtz (1), Phillip Buschhorn (5), Fabian Berkenfeld, Peter Funck (1), Martin Bennewirtz, Wilko Fietze (1), Manuel Offergeld (1), Gerrit Wolter (2), Sebastian Krämer (3), Peter Lipovsky (2)

 

Hendrik Teuffer 10.12.2017

 

Weihnachtsfeier wC-Jugend

Am letzten Donnerstag wurden wir beim Training vom Vorstand überrascht, der uns neben tollen Taschen, gefüllt mit Leckereien, auch noch einen Umschlag mit einem Obolus überreichte. Vielen Dank dafür!

Am Samstag ging es dann zum Lasertag. 60 Minuten Action pur verlangten unseren Mädels einiges ab. So entwickelte sich dieser Teil der Weihnachtsfeier zu einer zusätzlichen Trainingseinheit. Doch noch mit durchgeschwitzten T-Shirts war allen klar: hier waren wir nicht zum letzten Mal. Eine Wiederholung ist fest eingeplant.

Nach dem temporeichen Teil ging es ins Gemütliche über. Bei Zuckerwatte und Pizza überraschten sich die Mädels gegenseitig mit ihren Wichtelgeschenken. Zusätzlich gab es noch von den Eltern ein Überraschungsgeschenk.

Die weibliche C-Jugend wünscht allen TBO-lern, Eltern und Fans frohe Weihnachten

Tanja Heieck, 10.12.2017

 

Bezirksliga 1.Damen : VFL Rheinhausen 2 – TBO 14 : 32 (5:17)

Bezirksliga 1.Damen : Wir mussten an einem frühen Nachmittag in Rheinhausen antreten. Eine sehr ungewöhnliche Zeit fuer ein Spiel bei den Senioren.
Die ersten 30 Minuten konnten wir deutlich für uns entscheiden. Nach dem Wechsel fehlte dann etwas der Zug im Spiel, sodass es uns nicht möglich war, mit der gleichen Leistung wie in der ersten Hälfte zu agieren. Wieder einmal haben alle Feldspielerinnen getroffen. Eine sehr gute Leistung der Mannschaft.
Am nächsten Sonntag werden wir dann auf unseren Tabellennachbarn treffen. Das wird dann ein ganz anderes Spiel werden. Wir werden uns auf einen harten Kampf einstellen. Wichtig wird es sein, dass unsere Chancenauswertung effektiver wird.

Es spielten : Kopal, Wachholz, Hein 2, Borrmann 4, Dausner 6, Ceraulo I. 4, Kraemer 1, Scheffler 6, Petrausch 6, Kuehnen 3

Walter Klingbeil, 10.12.2017

Bezirksliga 2.Herren : TuS Alstaden -TBO 39 : 30 (15:14)

Bezirksliga 2.Herren : Alstaden setzt sich verdient durch.
Den besseren Start erwischte das Heim-Team. Schnell setzten sie sich auf 9:4 ab. Zudem hatte unser Abwehrorganisator Walle schon nach 15 Minuten 2 2-Minutenstrafen. Daher ab diesem Zeitpunkt Abwehr Angriff Wechsel. Tatsächlich schafften wir aber im Anschluß Tor um Tor aufzuholen. Mit vielen Einzelaktionen und dem Spiel über 2 Kreisläufer. So dass wir zur Halbzeit zwar noch das 15:14 kassierten – aber mit nur einem Tor Rückstand konnten wir leben.
In der zweiten Hälfte ging es zunächst eng weiter. Allerdings schwächten uns weitere 2 Minuten Strafen – vor allem die Dritte von Walle. Auch wenn Lippi und Kay uns lange im Rennen hielten, ging es in der Abwehr ab Mitte der Halbzeit drunter und drüber. Die Jugendspieler konnten dem Tempohandball der Jungs aus der Kuhle nicht genug entgegensetzen. Und vorne fehlten nach den Disqualifikationen die Alternativen.
Trotzdem sind 30 Tore in der Kuhle eine ordentliche Leistung (übrigens Nummer 30 hat Timo gezogen….Danke für die Kiste).

Und insgesamt war es ein hartes aber faires Spiel auf meinem Lieblingsboden….

Aber ab jetzt gilt es sich auf die nächste Aufgabe vorzubereiten : nach dem Sieg der Sterkrader gegen die Erste, haben wir die tolle Gelegenheit uns für die Unterstützung zu revanchieren und dem Verfolger auf Platz 2 zumindest einen Punkt zu klauen….

Es spielten und trafen

Pörsch; Buschhorn (Tor); Helfawy (4/2); Kersten (1…..bin jetzt unsicher….gibt das ne Kiste?); Schuck (3); Walgenbach (2); Klinger, D (1); Lipovski (6); Hocke; Michel (3); Thiedig (10!)

C.Michel, 9.12.2017

Mission Aufstieg für die erste Handball Herrenmannschaft des TBO

Die erste Handball Herrenmannschaft des Turnerbund Oberhausen möchte dieses Jahr den erstmaligen Aufstieg in die Landesliga erreichen und tritt am 09.12.2017 gegen den direkten Verfolger aus Sterkrade an.

Der TBO steht momentan mit einer bisher unangefochtenem 18:0 Punkte Führung an der Tabellenspitze und kann diese Führung am Wochenende gegen HC Sterkrade 75 weiter ausbauen. Der TBO bietet bis zum jetzigen Zeitpunkt den stärksten Angriff, sowie die beste Abwehr der gesamten Liga. Dafür spricht die Tordifferenz von 113 Toren nach bisher erst neun gespielten Spielen.

Für dieses Spitzenspiel wird ein riesen Aufgebot an Zuschauern in der Halle Biefang, an der Biefangstr. 56 in 46149 Oberhausen, erscheinen.

In den vergangenen Jahren boten sich beide Teams durchaus spannende Spiele mit stets unterschiedlichen Ergebnissen. Dieses Mal gibt es jedoch nur eine Option für den TBO, und diese heißt Sieg! Das wird voraussichtlich das interessanteste Spiel der gesamten Saison werden und die Chancen stehen hervorragend für die durchaus junge Truppe des TBO, denn zum ersten Mal in dieser Saison kann auf den kompletten Kader zurückgegriffen werden. Anfangs gab es viele verletzungsbedingte Pausen für etliche Spieler, die jedoch jetzt zum größten Teil wieder vollkommen auskuriert sind.

Am 09.09.2017 möchten wir einen Hexenkessel beschwören und etliche Teams und Zuschauer bitten, sich dieses Spektakel anzusehen. Wir freuen uns auf ein zahlreiches Erscheinen und auf ein faires Spiel.

Hendrik Teuffer, 03.12.2017

Bezirksliga 1.Damen : Hamborn 07 – TBO 1 20 : 33 (11:15)

Bezirksliga 1.Damen : Nicht einfach, an einem Sonntagabend alle Kräfte zu mobilisieren. Doch wir haben es geschafft.
Die erste Hälfte war dann auch dementsprechend etwas unruhig im Spielaufbau. Doch nach 15 Minuten haben wir uns stabilisiert und unsere Angriffsbemühungen wurden erfolgreicher. Auch unsere Abwehrarbeit hatte sich gegen die guten Angriffe der Gastgeber während des gesamten Spieles immer mehr gesteigert.
Somit konnten wir mit einem 11:15 in die Kabine gehen. Nach dem Wechsel konnten wir da weiter machen, wo wir nach 30 Minuten aufgehört haben. Eine gute mannschaftliche Leistung führte dann zu diesem doch sehr guten Endergebnis.

Es spielten : Kopal, Wachholz, Hein 1, Borrmann 2, Dausner 7, Ceraulo I. 2, Kraemer 2, Scheffler 6, Petrausch 4 , Ceraulo L. 2, Kuehnen 6, Wohland 1

 

Walter Klingbeil, 27.11.2017

Verbandsliga mC-Jugend : HSG Neuss/Düsseldorf C2J – TBO C1J 33 : 26 (14:10)

Verbandsliga mC-Jugend : Schwache Abwehr verhindert Punkte in der Landeshauptstadt.
Nach der unglücklichen, aber vor allem unnötigen Niederlage vergangene Woche in Wülfrath, sollten am Samstag endlich wieder Pluspunkte gesammelt werden. Daraus wurde leider nichts. Aber der Reihe nach.
Vorgabe war, besonders in der Abwehr agil zu sein und aggressiv zu decken. Die ersten Minuten verliefen auch nach Plan. Eine gute Defensive und einige schnelle Gegenstöße in der Anfangsphase hielten das Spiel völlig offen. Bis zum 6:6 konnte sich keine der beiden Mannschaften deutlicher absetzen. Zwei technische Fehler im Angriff und mangelndes Tempo im Rückzugsverhalten erlaubte den Gastgebern sich schnell auf zwei Tore abzusetzen. Bis zum Halbzeitpfiff bauten diese die Führung auf vier Tore aus, die durch eigene Fehler im Aufbauspiel und eine viel zu passive Deckung auch nicht unverdient war.
Nach der Halbzeit wollten die Jungs in der Abwehrarbeit einen Zahn zu legen und durch Ballgewinne in der Defensive, leichte Tore im Angriff erzielen. Bis zum 20:16 klappte dies auch mehr oder weniger, aber näher kam man den Düsseldorfern trotzdem nicht. Wenn man im Angriff viel arbeiten muss um zu guten Chancen zu gelangen, hinten aber die Gegenspieler praktisch unberührt durchmarschieren lässt, kann man sich nicht weiter herankämpfen. Dies merkte man den Turnerbundlern zur Mitte des zweiten Durchgangs auch deutlich an. Nachdem man die Young-Vikings auf 23:17 davon ziehen lassen musste, schwand doch allmählich die Motivation und Konzentration.
Bis zum Schlusspfiff tat sich an der Tordifferenz nicht mehr viel. Beide Seiten stellten das Abwehrspielen etwas ein und so stand am Ende das doch hohe Spielergebnis von 33:26 auf der Anzeigetafel. Abschließend ist zusagen, dass in den kommenden Wochen definitiv hart an der Abwehr gearbeitet und gefeilt werden muss. Mit im Schnitt knapp 27 selbst geworfenen Tore sollte man in der Verbandsliga mehr als nur drei Saisonsiege auf dem Konto haben. Und das sagt einiges über unsere Defensive aus. Kopf hoch, Mund abwischen und in zweiten Wochen beim Heimspiel wieder Punkte sammeln!

Es spielten und trafen:
Lukas Brinker (Tor), Fabio Gappa, Jan Domack, Paul Cramer (7), Nils Wagner, Ole Dimnik, Damien Haus (1), Jannik Pendzich (1), Kilian Roso (10), Malick Kordel (1) und Danilo Biersa (6).

M. Barentzen, 26.11.2017

Bezirksliga 2.Herren : DJK Styrum 2 – TBO 2 26 : 27 (14:14)

Bezirksliga 2.Herren : Zwei Auswärtspunkte mitgenommen….
In einem ganz engen Spiel setzt sich die 2te verdient durch. Auch weil Lippi ein bärenstarkes Spiel gezeigt hat. Oder Maxi 100% vom Punkt versenkt hat. Das war ein ganz wichtiger Sieg – zumal auch einige Spieler in die Reserve mussten, die den Frust darüber mit einem Siegerbier wegspülen können.
Das Spiel war von der ersten Sekunde an spannend und schon vor Anpfiff war klar, das Styrum heute keine Punkte abgeben wollte. Verstärkung aus der Verbandsliga sollte dabei helfen.
Trotzdem gingen wir rasch mit 3:0 in Führung – die einzige klare Führung im gesamten Spiel. Styrum glich zum 3:3 aus und ab da blieb es immer bei +/- 1. So stand es zur Pause 14:14.
In der 2ten Hälfte ging es eng weiter und es fielen wenig leichte Tore. Mit der Umstellung auf 5 – 1 wurde der Rückraum der Styrumer vor neue Aufgaben gestellt. Allerdings bekamen wir doch tatsächlich 9 Tore von rechts außen. Da stimmte die Abstimmung Hüter – Abwehr überhaupt nicht. Im Gegensatz zum Mittelblock, den Walle super organisierte. Das werden wir aber kommende Woche bestimmt bearbeiten. Mit 26:26 ging es dann bei eigenem Ballbesitz in die letzte Minute. Auszeit. Vorgabe: nur noch ein Wurf in diesem Spiel. Damit wenigstens ein Punkt. Schnelle Passfolge, Maxi über Außen durch (viel zu früh eigentlich) und wird übelst gefoult. Hoffentlich nicht verletzt ?! Gute Besserung. Überraschend kein 7m…Weiter mit kurzem Passspiel im Rückraum, Paß auf Kreis, nächstes hartes Einsteigen (diesmal Mo): 4 Sekunden vor Schluß : 7m. Maxi hatte zuvor 6/6, war aber verletzt. Also konnte Tim die Verantwortung übernehmen… Wer die letzten Spiele verfolgt hat, kann sich vorstellen, dass nicht nur er nervös war…
Aber das Ding mit Eiern aus Stahl versenkt – und dann kollektives Ausrasten! Danke an den Support!

Es spielten und trafen:
Engel; Lauer,N (Tor); Kullmann,T (3); Offergeld (3); Helfaway (3); Walgenbach; Klinger,D; Barthlomes,S; Barentzen (6); Kersten; Klasen (2); Hocke; Michel; Lipovsky (10)

C.Michel, 26.11.2017

Kreisliga 3.Damen : GSG Duisburg 3 – TBO 16 : 19 (13:7)

Kreisliga 3.Damen : Was war das für ein Spiel ?!!!!!
Bis zur 15.Spielminute (8:0, noch höherer Rückstand war auch möglich) ging bei den Mädels in Abwehr noch Angriff gar nichts zusammen.
Nach der notwendigen Auszeit der Trainer berappelte man sich etwas, fand so langsam in ihren Rhythmus und verkürzte bis zur Halbzeit auf 13:7 für den Gastgeber aus Duisburg.
Nach der Pause präsentierte sich eine ganz andere Mannschaft.
Mit der nun richtigen Einstellung und einer starken kämpferischen Leistung, gerade in der Verbindung Abwehr/Torhüter ( 3 Gegentore), und der im Angriff funktionierten Abläufe und guten Einzelaktionen, hat man aufgrund der 2.Hälfte verdient die 2.Punkte mit nach Hause genommen. KRASS

Gerd und Andre, 26.11.2017