TB Oberhausen E1M – JSG DJK Tura05 RW O TV E1M 11:23 (2:13)

Heute kam es zum Spitzenspiel gegen den Tabellenführer aus Mülheim. Leider kamen wir nicht richtig ins Spiel und liefen von Beginn an einem Rückstand hinterher. Erst beim Stand von 0:11 gelang uns der erste Treffer. Zu diesem Zeitpunkt war das Spiel bereits gelaufen. Viele individuelle technische Fehler gaben den Gästen ein ums andere mal die Chance, durch schnelle Kombinationen, uns zu überlaufen. So ging es mit einem verdienten Rückstand in die Pause. Die zweite Hälfte war dann allerdings nahezu das komplette Gegenteil der ersten. In der Abwehr wurde zugepackt und im Angriff kamen wir durch schnelles Passspiel zu vielen Torchancen. Auch die Körpersprache war eine ganz andere und  jetzt einem motivierten Team zuzuordnen. Auf die Leistung der zweiten Hälfte kann man aufbauen. Es gab viele schön herausgespielte Tore zu sehen und eine aggressivere Abwehr. Die erste Halbzeit war heute zum abhaken und die zweite kann gerne wiederholt werden.
Es spielten und trafen: Greta Kopal, Malick Kordel (3), Lukas Brinker, Fabian Gast (1), Nils Wagner, Emily Heieck (1), Ayca Er, Ole Dimnik (3), Fabiano Loos und Jan Dimnik (3).

 

TV Biefang E1J – TB Oberhausen E1J 9:27 (6:12)

Heute kam es zum Duell der Lokalrivalen aus Oberhausen. Trotz der vorangegangenen Niederlage aus der letzte Woche, war die Mannschaft sehr motiviert und wollte unbedingt gewinnen. Das erste Tor überließen wir noch den Gastgebern und dann gaben wir Gas. Bis zur Mitte der ersten Hälfte kamen wir über super Tempogegenstöße, die aus einer starke Abwehr resultierten, und schnelles Doppelpassspiel zu einem 8:0-Lauf und führten verdient mit 8:1. Dann kam es zu einem Bruch der starken Spielweise und wir ließen den Gegner doch das ein oder andere mal laufen und verloren ihn aus den Augen. Auch das schöne Angriffsspiel verlor etwas an Tempo, so dass wir verdient mit 6:12 in die Pause gingen. In der zweiten Halbzeit wurden die Anweisung der Trainer nahezu perfekt umgesetzt. Wir waren dichter am Mann und konnten so ein ums andere Mal die Finger zwischen den Pass bekommen und gelangten so über lange Pässe und einem guten Auge für den freien Mitspieler zu leichten Toren. Die zweite Hälfte ging somit verdient mit 3:15 an uns. Dennoch sind die Trainer noch nicht ganz zufrieden. Das Passspiel kann noch schneller werden und der Kopf muss eher gehoben werden, um den freien Mann eher zu sehen. Passen ist immer noch schneller als selbst prellen. Daran wird in den nächsten Tagen und Wochen intensiv gearbeitet, sodass wir uns noch weiter verbessern und gegen die stärkeren Gegner bestehen können. Es spielten und trafen: Greta Kopal (Tor), Malick Kordel (8), Lukas Brinker, Fabian Gast (2), Nils Wagner (1), Emily Heieck (3), Ayca Er, Ole Dimnik (2), Fabiano Loos (9), Jan Domack und Jan Dimnik (2).

DJK VFR Mülheim Saarn E1J – TB Oberhausen E1J 19:35 (7:16)

Fünftes Spiel – fünfter Sieg! Von Anfang an war klar, wer heute das Spiel gewinnen würde. Allerdings wurde der vermeintlich schwächere Tabellenvorletzte aus Mülheim auf die leichte Schulter genommen. Wir spielten nach dem Motto “Vorne hui, hinten pfui”, und das über 40 Minuten. Im Angriff kamen wir durch schnelles Doppelpassspiel und lange Pässe leicht zu Toren, nur was in der eigenen Verteidigung abgeliefert wurde, war gar nichts. Der Gegner wurde laufen gelassen, nur halbherzig gestört und so zu vielen Chancen eingeladen. Sowohl viele technische Fehler, als auch ungenaue Abspiele, brachten den Gegner oftmals ohne Grund in Ballbesitz. So gingen wir mit einer verdienten, aber zu geringen Führung, in die Halbzeitpause. Die zweite Hälfte ging trotz Anweisungen des Trainers, doch mal in der Abwehr zuzupacken, genau so weiter wie die erste. Vorne gab es tolle Kombinationen und schnelle Ballvorträge zu sehen, jedoch war von Abwehr- und Laufarbeit kaum etwas zu bemerken. Wenn es in den kommenden Wochen gegen die stärkeren Gegner geht, werden wir mit so einer schwachen Abwehr, trotz eines super Angriffs, kaum eine Chance haben. Spiele gewinnt man nicht im Angriff, sondern in der Abwehr. Und gerade auf die Abwehrarbeit wird in den kommenden Trainingseinheiten ein besonderes Augenmerk gelegt.

Es spielten und trafen: Greta Kopal (Tor), Malick Kordel (5), Anna Kroggel, Lukas Brinker, Fabian Gast (5), Nils Wagner (3), Emily Heieck (4), Joleen Frings, Ole Dimnik (7), Fabiano Loos (6), Jan Domack (1) und Jan Dimnik (4).

TB Oberhausen E1J – ETuS Wedau E1J 18 : 16 (7:5)

Heute trafen wir auf einen Gegner aus dem letzten Jahr. Schon in der vergangenen Saison, sowie auf Turnieren, bekamen die Zuschauer meist spannende Spiele geboten; so auch heute. Wir erwischten einen guten Start und konnten uns über 1:0 auf 4:1 absetzten. Nach einer schwächeren Phase gingen wir mit einem 7:5 in die Pause. Die Abwehr stand im Ganzen sehr ordentlich, doch der ein oder andere Stellungsfehler schlich sich doch ein. Im Angriff wurde kaum in die Tiefe, sondern fast ausschließlich in die Breite gespielt. Es fehlte an Mut, einmal selbst zum Tor zu gehen. So wurde immer wieder der Ball abgegeben, in der Hoffnung, mein Nebenmann / meine Nebenfrau macht das schon. Jeder macht mal Fehler, also traut euch und sucht selbst den Abschluss. Die zweite Halbzeit verlief auf jeden Fall torreicher. Die Gäste kamen durch viele Fehlpässe zu einfachen Toren und der Gegenspieler wurde einfach laufengelassen. Das kann so nicht sein! So kamen die Duisburger zum 10:10-Ausgleich und später im Spiel sogar zur 12:13-Führung. Aber durch Kampf und einen absoluten Siegeswillen konnten wir das Spiel wieder umbiegen und mit einem 18:16-Sieg die zwei Punkte zu Hause halten. Ein großes Manko heute war die Chancenverwertung. Alleine die vier verworfenen 7-Meter zeigen die heutige Abschlusschwäche. Auch ein großes Danke an diejenigen, die heute nicht oder wenig gespielt haben, aber die Mannschaft dennoch von der Bank aus unterstützten. In den kommenden Partien werdet ihr wieder mehr Spielzeit bekommen.

Es spielten und trafen: Greta Kopal (Tor), Malick Kordel (2), Joleen Frings, Oskar Wendel, Fabian Gast (3), Nils Wagner, Emily Heieck (6), Ayca Er (1), Ole Dimnik (1), Fabiano Loos (4), Jan Domack und Jan Dimnik (1). Es pausierten: Anna Kroggel, Johanna Gosebrink und Lukas Brinker.

Beecker TV E1J – TB Oberhausen E1J 6 : 33 ( 4 : 16 )

Dritter Sieg im dritten Spiel!!! Mit einer überzeugenden Mannschaftsleistung konnten unsere Kids heute in Beeck einen weiteren Sieg einfahren. Gegen eine sehr junge Mannschaft aus Beeck, die zwar eine volle Bank aufweisen konnte, dabei jedoch auch viele Spieler des jüngeren Jahrgangs, einige F-Jugendliche und sogar ein Kind Jahrgang 2008 einsetzte, hatte unser Team keine Probleme. Von Beginn an wurde Beeck unter Druck gesetzt und der Ball konzentriert nach vorne gespielt. Die Abwehrleistung war heute deutlich verbessert, jeder machte seinen Gegenspieler zu und hatte zudem noch das Auge für den Pass des Gegners, um diesen abzufangen. Zudem stand Greta heute wieder sehr sicher zwischen den Pfosten. Die Überlegenheit auf dem Spielfeld konnten die zahlreich mitgereisten Fans an der Anzeigentafel ablesen: Eine 12-Tore-Führung zur Pause. In der zweiten Hälfte ließ unser Team dann nur noch 2 Gegentore zu und spielte weiter konsequent nach vorne. Alle haben heute die Chance zum Torwurf gesucht und überwiegend auch g enutzt. Das war sehenswert. Besonders hat mich als Aushilfscoach (Maxi war durch das Spiel der A-Jugend verhindert) gefreut, dass im Tempogegenstoß auch der freie Nebenmann / die freie Nebenfrau gesehen und auch angespielt wurde. Das ist ein erfolgreiches Mannschaftsspiel. Toll, weiter so. Das Endergebnis fiel dann sehr deutlich aus. Ein Sieg mit 27 Toren Unterschied stärkt weiter das Selbstvertrauen der Kids und man sieht, dass das Training Früchte trägt.

Es spielten und trafen: Greta Kopal (Tor), Malick Kordel (4), Johanna Gosebrink, Oskar Wendel, Fabian Gast (9), Nils Wagner (3), Emily Heieck (11), Ayca Er, Ole Dimnik (2), Fabiano Loos (1), Jan Dimnik (3) Es pausierten: Jan Domack, Joleen Frings, Anna Kroggel, Lukas Brinker Interimscoach Gabi