1. Kreispokalrunde Herren TB Oberhausen M – HSC Osterfeld M 37:28 (14:17)

Gut, dass ein Handballspiel zwei Halbzeiten hat. Nach dem Auftaktsieg in der Liga wollten die TBO-Jungs auch die erste Runde des Kreispokals erfolgreich bestreiten. Allerdings ging in Durchgang Eins sehr wenig. Kaum Körperspannung und wenig Gegenwehr, erlaubten den Gästen aus Osterfeld einfache Tore. Im Angriff war man oft zu harmlos und hatte wenig Ideen. Daher ging die Halbzeitführung für eine gut spielende Osterfelder Truppe vollkommen in Ordnung. Die in der Halbzeit gefallenen Worte scheinen die Mannschaft noch rechtzeitig wachgerüttelt zu haben. Man konnte Tor um Tor aufholen und das Spiel beim Stand von 22:22 wieder ausgleichen. Beim Stand von 24:24 konnte der TBO einen Zwischenspurt einlegen und sich auf 30:24 absetzen. Zu diesem Zeitpunkt konnte man das Heft wieder in die Hand nehmen und sich am Ende erfolgreich mit 37:28 durchsetzen. In der nächsten Runde trifft man nun auf den Pokalsieger der Vorsaison, die HSG RWO TV. Sicherlich ein reizvolles Los.

Es spielten und trafen: Pils und Engel im Tor, Bennewirtz (2), Diebel (3), Funck (1), Gelszat (2), Klasen, Krämer (5), Walgenbach (1), Schuck (6), Kirchberg (2), Wolter (3), Offergeld (3) und Buschhorn (9).