TB Oberhausen A1J – Phönix Essen A1J 41:38 (18:20)

Das Spitzenspiel gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer aus Essen hatte es in sich…
Unsere Jungs lagen die ersten 10 Minuten stängig mit einem oder zwei Toren in Führung, bevor die beiden Schiedsrichter durch einige Entscheidungen einen Bruch in unser Spiel brachten. Wurden Zwischenrufe der gegnerischen Trainerbank grundsätzlich geduldet, griff man bei der ersten Unmutsäußerung unserer Bank rigoros durch, verwarnte, gab eine 2-Minutenstrafe und letztendlich eine rote Karte gegen unseren Trainer. Bis zur Halbzeit mussten sich die TBO-Jungs stellenweise in dreifacher Unterzahl zur Wehr setzen, was ihnen den Umständen entsprechend noch recht gut gelang. Mit einem Zweitorerückstand ging es in die Halbzeit.
Die zweite Halbzeit war an Dramatik kaum zu überbieten. Insgesamt vier rote Karten (2/2) wurden während des Spiels “an den man(n) gebracht”. Die beiden Schiedsrichter erwischten heute weiß Gott nicht ihren besten Tag und brachten durch teilweise überharte, teilweise zu harmlose Entscheidungen/Fehlentscheidungen auf beiden Seiten unnötig Unruhe ins Spiel.
Letztendlich gewannen die TBO-Jungs durch eine tolle geschlossene Mannschaftsleistung dieses spannende Match und konnten dadurch die Tabellenführung übernehmen.
Es spielten und trafen: Klinger und N. Lauer im Tor; Behrenfeld (7), Loos (8), Ott, Pauly, F. Lauer (9), Kraemer (12), Barentzen (3), Kaponig (1) und Kolski (1)
Ein begeisteter Zuschauer… 😉

TB Oberhausen A1J – TV Essen-Kupferdreh A1J 41:17 (21:9)

In einer über weite Strecken einseitigen Partie gewann der TBO auch in der Höhe verdient. Nur die ersten 10min waren indiskutabel. In der Deckung war keine Bewegung zu erkennen, so dass die Essener zu einfachen Toren kamen. In dieser Phase nahm der gegnerische Coach eine Auszeit. Coach Kullmann mahnte seine Spieler an, die Deckungsarbeit zu intensivieren, was diese auch dann strikt befolgten. Über 5:4 setzte man sich dann vorentscheidend auf 16:6 ab und ging mit 21:9 in die Halbzeit. Die zweite Hälfte gestaltete sich wie der erste Durchgang, mit einem Unterschied. Die Jungs des TBO gingen weiter konzentriert zu Werke und setzten sich immer weiter ab. Über ein starkes Lauf-/ und Passspiel wurde der Gegner zeitweise an die Wand gespielt. Essen hatte kaum noch Chancen, so dass am Ende ein auch in dieser Höhe verdienter 41:17 Erfolg zu Buche stand.
Es spielten und trafen: Klinger Christoph und Niklas Lauer im Tor, Pauly Felix (3) , Kolski Erik , Kraemer Sebastian (13),Barentzen Maximilian(3), Berkenfeld Fabian (1), Kaponik Mirco(3), Ott Jonas (3),  Lauer Fabian (12), Balk Christoph (1) und Loos Oliver (2).

TV Biefang A1J – TB Oberhausen A1J 24:23 (9:11)

Ein über weite Strecken enges Spiel fand am Ende im TV Biefang einen glücklichen Sieger. Zwar war der TBO spielbestimmend, konnte aber wie in den vorangegangenen Partien 100%ige Chancen nicht in Torerfolge ummünzen. So war es nicht verwunderlich, dass man nur mit einem 2 Tore Vorsprung in die Halbzeitpause ging. Zu Beginn des zweiten Durchgangs setzte sich der TBO auf 17:13 ab und es sah aus, als wenn man die Partie doch noch gewinnen würde. Doch auch jetzt wurden besten Chancen vergeben, so dass Biefang wieder Anschluss fand und mit einem Tor Vorsprung in die letzte Minute ging. Der TBO machte Manndeckung und bekam den Ball 35 Sek vor Abfiff zu einem letzten Angriff. Hervorragend freigespielt scheiterte man am guten Biefanger Torhüter, doch es ergab sich sofort noch eine hervorragende Chance von Rechtsaußen. Aber auch diese wehrte der Biefanger Torhüter mit einer verzweifelten aber guten Abwehr ab. So blieb es am Ende beim 24:23 für Biefang. Es spielten und trafen: Klinger Christoph und Niklas Lauer im Tor, Pauly Felix , Kolski Erik (2), Kraemer Sebastian (5),Barentzen Maximilian(1), Berkenfeld Fabian (4), Kaponik Mirco (1), Ott Jonas, Lauer Fabian (10), Balk Christoph.

TB Oberhausen A1J – JSG Hiesfeld/Aldenrade A2J  31:22 (18:12)

Wie schon im ersten Spiel gegen Hiesfeld/Alderade wurde auch in diesem Spiel der Pfosten rund geschossen. Diesmal allerdings brauchte das Team nicht bis zur 55.Min zu warten um das Spiel zu entscheiden.  Entscheidend dafür war, dass Maxi Barentzen immer die richtigen Mittel fand um die Deckung des Gegners ein ums andere Mal zu knacken. So legte man Mitte der ersten Halbzeit, trotz diverser Pfostentreffer, den Grundstein zum Erfolg und führte verdient mit 14:8 und zum Pausentee stand es18:12.
Die zweite Hälfte gestaltete sich ebenfalls ziemlich einseitig, so dass die Führung kontinuierlich ausgebaut wurde. Einziges Manko im Spiel war die Tatsache, dass das Team verlernt hat, 7.m zu werfen. Insgesamt wurden 4 Strafwürfe verworfen. Trotz allem zeigte sich erneut, dass der TBO mit seinem Tempospiel immer besser zu Recht kommt und die gegnerische Deckung immer wieder vor unlösbare Aufgaben stellt.
Es spielten und trafen: Christoph Klinger und Niklas Lauer im Tor; Oliver Loos (3), Felix Pauly (2), Fabian Lauer (5), Sebastian Kraemer (9), Maximilian Barentzen (3), Mirco Kaponik (3), Fabian Berkenfeld (5), Jonas Ott (1).

Bisherige Spiele der männl. A-Jugend

TV Biefang A1 gegen TBO A 1 22:29 (11:14)
Saisonauftakt gelungen. Über ein in der ersten Halbzeit weit engem Spiel konnte keine der beiden Mannschaften sich mit mehr als 2 Toren absetzen. Erst ab der 22.Min zog der Tbo bis zur Halbzeitpause vorentscheidend auf 14:10 davon. Danach kontrollierte das Team das Spiel. Über 20:16 Mitte der zweiten Hälfte und 25:19 stand am Ende ein ungefährdeter 29:22 Sieg zu Buche.
Es spielten und trafen: Klingbeil Christoph, Loos Oliver (3), Pauly Felix (1), Lauer Fabian (12), Kraemer Sebastian (8),Barentzen Maximilian, Berkenfeld Fabian (5), Kaponik Mirco, Ott Jonas.
TBO A 1 gegen Hiesfeld/Aldenrade A2 31:25 (15:14)
In einem überwiegend souverän geführten Spiel der A1 des TBO war nur die mangelnde Chancenauswertung Kritikpunkt der Trainer Kullmann/Kraemer. Allein 15 Tempogegenstöße wurden mit Pfosten oder Latte abgeschlossen. So blieb das Spiel bis zur 55.min spannend, obwohl Niklas Lauer insgesamt 6 7-m hielt. Erst dann setzte sich der TBO innerhalb von drei Minuten von 25:24 auf 29:24 ab und entschied das Spiel verdient für sich.
Es spielten und trafen: Klingbeil Christoph, Niklas Lauer, Loos Oliver (1), Pauly Felix , Lauer Fabian (9), Kraemer Sebastian (11),Barentzen Maximilian (2), Berkenfeld Fabian (2), Kaponik Mirco (4), Ott Jonas (2).
HSG Mülheim A1 gegen TBO A 1 20:22 (9:10)
Schnell lag der TBO mit 4:1 zurück, kämpfte und glich in der 17.Min zum 5:5 aus. Die sicher geglaubte Halbzeitführung (10:6 nach 25 Min) verlor das Team durch mangelnde Konzentration und ging mit einer 1 Tore Führung in die Halbzeit. Nach Wiederanpfiff haderte das Team mit den Unparteiischen und wollte diesen zeigen, dass sie falsch pfiffen. Erst nach TeamTimeOut und der entsprechenden Ansprache besann sich das Team wieder auf seine Stärken und ging mit 20:16 in Führung. Mitte der zweiten Hälfte mussten Fabian Berkenfeld und Mirco Kaponik verletzungsbedingt passen. Am Ende sprang ein verdienter 22:20 Sieg für den TBO heraus.
Es spielten und trafen: Klingbeil Christoph, Loos Oliver (2), Pauly Felix , Kolski Erik (1), Kraemer Sebastian (7),Barentzen Maximilian(3), Berkenfeld Fabian (2), Kaponik Mirco(2), Ott Jonas(5).
SC Adler Bottrop A1 gegen TBO A1 17:37 (7:18)
Gegen das Team von Adler Bottrop war nach gut 10 Min. der Drops gelutscht und man führte 10:3. Die Machroute von der Bank hieß Tempo nach vorne und den schnellen Abschluss suchen. Dies beherzigte das Team über weite Strecken des Spiels und ging mit einer 18:7 Führung in die Halbzeitpause. Auch die zweite Hälfte gestalttet sich ähnlich, so dass die Trainer einiges ausprobieren konnten, ohne den Rhythmus entscheidend zu stören. Am Ende stand ein souveräner 37:17 Sieg zu buche.
Es spielten und trafen : Christoph Klinger, Niklas Lauer, Oliver Loos (2), Jonas Ott (4), Felix Pauly (1),Fabian Lauer(10), Kraemer Sebastin(12),Maximilian Barentzen (5), Erik Kolski (2),Christoph Balk (1)