TB Oberhausen B1J – DJK Adler 07 Bottrop B1J 28:31 (13:13)

Nach der gestrigen knappen Niederlage, wollten wir heute an die zweite Halbzeit anknüpfen. Dies ist uns aber leider nicht wirklich gelungen. Die ersten Minuten standen wieder unter dem Einfluss namens “Hektik”. Schnelles Spiel heißt nicht kopfloses Spiel. Nachdem wir zur Mitte der ersten Halbzeit unseren Rhytmus gefunden hatten, konnten wir das Spiel offen gestalten und gingen mit einem 13:13 in die Kabine. In der zweiten Halbzeit haben wir es dann endlich verstanden, über unsere Kreisläufer zu spielen. Damit konnten wir ganz leichte Tore erzielen. Zwischendurch ein Wurf aus dem Rückraum machte das Spiel nicht wirklich lesbar für die gegnerische Mannschaft. Leider ereilte uns dann doch wieder kurz vor Schluß der Teufel namens “Hektik”. Überschnelle Abschlüsse, ein zwei Fangfehler und schon drehte das Spiel. Leider in die falsche Richtung. Aber auch heute konnte man erkennen, daß ein Ruck durch die Mannschaft gegangen ist und sie versteht, Handball ist Bewegungssport. Wir werden weiter daran arbeiten und ich weiß, die ersten 2 Punkte sind zeitnah fällig.
Es spielten und trafen: Niklas Lauer (Tor), Thomas Müller, Maximilian Schettler (5), Christoph Steinke, Joshua Völker (2), Marvin Marks (1), Peter Do (1), Alexander Michalopoulos (3), Tim Wrobbel, Lukas Gruttmann, Nils Eudenbach (8), Florian Jurovic (3), Manuel Kersten, Alexander Seifert (5) es pausierten: Kay Thiedig, Marlon Spielkamp, Jan Niklaas Wittke
Klaus Lauer  Coach Gabi 30.11.2014

 

HC Wölfe Nordrhein B1J – TB Oberhausen B1J 30:28 (18:11)

Am heutigen Samstag ging es zum Nachholspiel nach Duisburg. Wir haben uns für die Rückrunde einiges vorgenommen, da die Hinspiele vielfach nur super knapp verloren gingen.
Leider waren wir zu Beginn des Spiel überhaupt nicht auf der Platte. Viele Fehlpässe und Fangfehler machten gut herausgespielte Chancen gleich wieder zu nichte. Wir liefen somit schnell einem 4-5 Tore Rückstand hinterher. Zur Halbzeitpause stand es dann 18:11. Für das, was wir uns vorgenommen hatten, natürlich zu hoch. Aber im Gegensatz zu den letzten Spielen, in denen wir die Partien in den letzten 4-5 Minuten aus den Händen gegeben haben, konnten wir uns Tor um Tor an die Duisburger herankämpfen. Mit einer guten Abwehr und dann auch mal gut vorgetragenen Schnellangriffen, kämpften wir uns auf einen 2 Tore Rückstand heran. Ich hätte mir 5 Minuten mehr Spielzeit gewünscht, dann hätten wir das Ding gedreht. Aber immerhin konnte man erkennen, dass die Mannschaft doch noch kämpfen kann. Das ließ sich gut erkennen. Ein sehr gut aufgelegter Niklas im Tor hat uns heute immer wieder im Spiel gehalten.
Es spielten und trafen: Niklas Lauer (Tor), Thomas Müller (2), Maximilian Schettler (2), Christoph Steinke, Joshua Völker (1), Peter Do (2), Alexander Michalopoulos (3), Lukas Gruttmann (4), Nils Eudenbach (7), Florian Jurovic, Manuel Kersten (3), Alexander Seifert (1), Marvin Marks (3) es pausierten: Marlon Spielkamp, Tim Wrobbel, Jan Niklaas Wittke, Kay Thiedig,

 

SG Überruhr B1J – TB Oberhausen B1J 36:18 (16:7)

Beim Tabellenführer war für uns nichts zu holen, der Rückraum der SG Überruhr hat uns, wie man so schön sagt, abgeschossen. Der Mannschaft kann man heute keinen Vorwurf machen, die  Jungs haben  gegeben, was mit dem Kader zu geben war. Bedingt durch einige kurzfristige Absagen, bestand der Kader  nur aus elf Spielern. Das Problem, dass die SG Überruhr uns körperlich haushoch überlegen war. Ich denke die Durchschnittsgröße lag bei 1,75 m. Leider fehlten uns zu viele Leute aus unserem Rückraum und mit der entsprechenden Größe, sodass  ich mich entschlossen habe, Niklas  als Feldspieler einzusetzen, damit  wir vielleicht in der Abwehr, zusammen mit Alexander S.,  einen einigermaßen großen  Block in der Mitte stellen konnten. Aber es hat nur bedingt geholfen. Man hätte mit einer 5:1/4:2 Abwehr spielen müssen, wofür uns aber die Schnelligkeit fehlte und das Heraustreten  aus einer 6:0 Abwehr müssen wir noch mal üben. Aber wie gesagt, da fehlte heute auch einiges an Körpergröße bei uns. Ferner  wurde wieder nur kurzzeitig ein Handballspiel mit Bewegung gezeigt. Wenn die Bewegung da war, konnten wir das eine oder andere Tor erzielen, aber den Abwehrrecken aus Überruhr konnten wir nur bedingt Paroli bieten. Das war, glaube ich, ein Gegner der die Tabellenführung verdient hat.
Es waren dabei: Jan-Niklaas Wittke und Niklas Lauer (3), Maximilian Schettler (1),   Marvin Marks(1),  Alexander Michalopoulos (5), Manuel Kersten(2), Peter Do(2) Alexander Seifert (4), Thomas Müller, Joshua Völker, Christoph Steinke
Es pausierten: Nils Eudenbach, Marlon Spielkamp, Florian Jurovic, Lukas Gruttmann, Kay Thiedig, Tim Wrobbel

TB Oberhausen B1J- TUS Hamborn Neumühl B1J 16:27 (10:13)

Wenn wir Trainer nur wissen würden, was nach 10 bis 15 Minuten mit der Mannschaft passiert, könnten wir gegensteuern. Aber leider, wie in den letzten Spielen so oft, zeigen die Jungs nur in  der ersten Viertelstunde, dass sie Handball spielen können. Dann fängt es wieder an mit Abspielfehler, Unkonzentriertheit und keine Laufbereitschaft. Kampfgeist und  Motivation  sind dann nicht mehr zu sehen.  Wenn die Torhüter  die Bälle mehrfach halten und dann immer noch der Ball zum Gegner kommt,  fragt man sich,  ob unsere Spieler nur Zuschauer sind. Die Füße vom TUS-Torhüter  müssen schmerzen, so oft  wie unsere Spieler diese getroffen haben. Wie hatten wir vorher noch gesagt: Handball ist ein Bewegungssport und  nur in Bewegung macht das Handballspielen Spaß.  Leider fehlte heute die Bewegung in der Abwehr und im Angriff. Schade, im Training sah das besser aus, bringt aber leider keine Punkte.
Es waren dabei: Jan-Niklaas Wittke und Niklas Lauer (Tor), Maximilian Schettler (2),   Marvin Marks(1),  Alexander Michalopoulos (2), Tim Wrobbel, Kay Thiedig , Manuel Kersten(2), Alexander Seifert (2) ,Lukas Gruttmann(2),  Thomas Müller, Peter Do(2), Marlon Spielkamp(3)
Es pausierten: Nils Eudenbach, Joshua Völker, Florian Jurovic, Christoph Steinke

ETB SW Essen B1J – TB Oberhausen B1J 37:31 (17:14)

Heute reisten wir mit einem verletzungsbedingt und krankheitsbedingt schmalerem Kader nach Essen. Wer jetzt geglaubt hat, okay was wird das wohl geben, der hat sich getäuscht. Beherzt und motiviert gingen die Jungs ins Spiel. Die erste Halbzeit verlief  bis zum 11:10 immer ausgeglichen. Dann konnte sich der ETB wegen wiedermal vieler Pass- und Fangfehler bis auf 17:11 absetzen. Doch ein Team-Timeout brachte die Jungs wieder in die Spur und wir konnten den Pausenrückstand auf 3 Tore verringern. In der Halbzeitpause wurde dann nochmals an die Moral der Truppe appelliert und wir kamen auch zu Beginn der zweiten Halbzeit gut ins Spiel. Leider, wie in den letzten Spielen auch schon, nutzten die Jungs Ihre Chancen nicht und ein Schlendrian begleitet uns auch. Wieder wurden etliche Bälle ins Nichts gepasst und 100%-Chancen liegen gelassen. Aber wieder konnte man einen Schritt in die richtige Richtung erkennen. Handball in Bewegung ist einfacher als Standhandball.
Es spielten und trafen: Jan Niklaas Wittke & Niklas Lauer (Tor), Maximilian Schettler (3), Marvin Marks (2), Peter Do (5), Alexander Michalopoulos (3), Tim Wrobbel (1), Kay Thiedig, Lukas Gruttmann (6), Manuel Kersten (2), Alexander Seifert (9)  es fehlten: Joshua Völker, Florian Jurovic, Christoph Steinke, Marlon Spielkamp, Thomas Müller, Nils Eudenbach   Choaches Gabi Barentzen & Klaus Lauer 09.11.2014

TB Oberhausen B1J – HSG am Hallo Essen B1J 24:27 (13:15)

Heute ging es gegen die auf dem siebten Platz stehende HSG am Hallo Essen B1J. Die Mannschaft war nur mit acht Spielern angereist. Darunter waren noch zwei Torleute. Das hieß, keinen Feldauswechselspieler. Unsere Bank war wieder mit vierzehn Spielern besetzt. Eigentlich wieder gute Voraussetzungen für den ersten Sieg. Kurz und knapp: Es hat wieder nicht gereicht! Schade, aber das waren wir wieder selber schuld. Die Spannung und Konzentration kann einfach nicht über ein ganzes Spiel gehalten werden. Man konnte zwar erkennen, dass die Mannschaft nach der Dienstags-Ansprache besser gespielt hat, aber es passieren einfach Sachen, die nicht sein müssen. Ballverluste, Zeitstrafen und Abspielfehler zeigen, dass die Konzentration nicht auf dem Spiel steht. Bälle, die auf dem Spielfeld liegen, werden dem Gegner geschenkt. So muss man sich nicht wundern, wenn der Gegner permanent  einen zwei Tore Vorsprung hält. Wenn dann der Ausgleich endlich geschafft ist, geht die Hektik los und man wird wieder unkonzentriert.
Es waren aber auch Phasen dabei, wo wir sehen konnten, dass es die Mannschaft viel besser kann, wobei die Abwehrarbeit deutlich verbessert werden muss. Kampfgeist und Motivation war heute in Ansetzen zu sehen, aber die Trainer glauben eindeutig, da geht noch mehr. Die Torleute waren heute beide wieder super drauf und Alexander M.  war von Rechtsaußen der erfolgreichste Spieler (9).
Es waren dabei: Jan-Niklaas Wittke und Niklas Lauer (Tor), Maximilian Schettler (2), Christoph Steinke, Joshua Völker(1), Marvin Marks(1),  Alexander Michalopoulos (9), Tim Wrobbel, Kay Thiedig , Florian Jurovic (3), Manuel Kersten (5), Alexander Seifert (2) ,Lukas Gruttmann(1), Nils Eudenbach, Thomas Müller. Es pausierten: Nils Eudenbach, Peter Do, Marlon Spielkamp

MTG Horst Essen B1J – TB Oberhausen B1J 22:20 (13:7)

Heute sind wir als Vorletzter der Tabelle zum Tabellenletzten angereist. Wir hatten im Vergleich zu unserem Gegner eine volle Bank.
Aber was soll ich sagen, wenn jemand meint, dass das die Jungs im Spiel ausnutzen können, falsch gedacht! Wenn jemand meint, die Mannschaft holt zunächst einen Rückstand von 7 Toren auf und könnte das Spiel dann drehen, wieder auf der falschen Spur! Kampfgeist und Motivation ist in dieser Mannschaft leider nicht vorhanden. 
Daher ist das Ergebnis so völlig in Ordnung. Jetzt ist die Mannschaft gefordert.
Danke übrigens an das Schiedsrichtergespann Lukas und Klaus die sich wegen Fehlens der angesetzen Schiedsrichter bereit erklärt haben das Spiel zu pfeifen.
Es waren dabei: Jan-Niklaas Wittke und Niklas Lauer (Tor), Maximilian Schettler (2), Christoph Steinke, Joshua Völker, Marvin Marks, Peter Do (5), Alexander Michalopoulos (2), Tim Wrobbel, Kay Thiedig (2), Florian Jurovic (3), Manuel Kersten, Alexander Seifert (2), Marlon Spielkamp (4) es pausierten: Lukas Gruttmann, Nils Eudenbach, Thomas Müller.

TB Oberhausen B1J – TSG Kirchhellen B1J 21 : 26 ( 10 : 11 )

Ein Spiel zum Abgewöhnen! Kein Mumm, kein Wille, dazu noch Pech bei den freien Würfen. So wird das nichts mit den ersten Punkten. Da muss sich nach den Ferien einiges an der Einstellung ändern.

Heute am Ball: Jan-Niklaas Wittke und Niklas Lauer (Tor), Thomas Müller, Maximilian Schettler, Joshua Völker (1), Marvin Marks, Peter Do (1), Alexander Michalopoulos (2), Kay Thiedig, Lukas Gruttmann (3), Florian Jurovic (8), Manuel Kersten (1), Alxander Siefert (1), Marlon Spielkamp (4) Es pausierten: Tim Wrobbel, Christoph Steinke und Nils Eudenbach

TB Oberhausen B1J – TV Essen-Kupferdreh B1J 18 : 30 ( 7 : 12 )

Erneut kann das Fazit heute nur heißen: Die Mannschaft schlägt sich selbst und verkauft sich völlig unter Wert. Sofort liefen die Jungs einem Rückstand hinterher von 0:3 zogen die Essener auf 2:7 davon. Bis zur Halbzeit konnte dann unsere Mannschaft etwas dagegen halten und den Rückstand zumindest stabil halten. Die Fehlwurfquote bricht uns wieder einmal das Genick. Da hilft es auch nichts, dass wir zwei sehr gute Torhüter zwischen den Pfosten stehen haben. Sowohl Jan-Niklaas, als auch Niklas machten heute wirklich einen guten Job. Leider schleichen sich in unserem Angriffsspiel immer wieder leichte Fehler ein. Fehlpässe, Fangfehler und überhastete unvorbereitete Würfe sind nicht gerade das, was wir uns im Training immer wieder erarbeiten. Im Spiel wird es einfach nicht umgesetzt. In der Abwehr wird nicht übergeben, es wird nicht genug gesprochen und insgesamt zu lässig angepackt. Schade, ich weiß, dass ihr es besser könnt. Ich hoffe, Ihr könnt das in den nächsten Spiele endlich einmal beweisen.

Es spielten und trafen: Jan-Niklaas Wittke und Niklas Lauer (Tor), Maximilian Schettler (1), Joshua Völker, Peter Do, Alexander Michalopoulos (1), Tim Wrobbel, Kay Thiedig (2), Lukas Gruttmann (1), Nils Eudenbach (5), Florian Jurovic (3), Manuel Kersten (3), Alexander Seifert und Marlon Spielkamp (2) Es pausierten: Marvin Marks, Christoph Steinke und Thomas Müller Coaches Gabi und Klaus

TB Oberhausen mB1J – HC Wölfe Nordrhein B2J 20 : 21 (12 : 11)

Knappe Niederlage im zweiten Saisonspiel Mit einer sehr knappen und leider auch völlig unnötigen Niederlage endet das erste Heimspiel der männliche B-Jugend in der diesjährigen Kreisligasaison. Die erste Halbzeit verlief sehr ausgeglichen, keine Mannschaft konnte sich absetzen. Eigentlich hätten wir aus unserer zahlenmäßigen Überlegenheit mehr machen müssen. Die Wölfe hatten nur einen Auswechselspieler auf der Bank, wir dagegen konnten hier aus dem Vollen schöpfen. Leider war von einem Konditionsvorteil nichts zu sehen. Einiges funktionierte im Angriff deutlich besser als am letzten Wochenende, aber die Fehlerquote war katastrophal hoch. Mit eklatanten Abspielfehlern, zahlreichen Fehlwürfen (viele ganz “Freie”) und hektischen Aktionen schlug sich die Mannschaft heute selbst. Schade, eigentlich war sehr viel mehr drin.

Es spielten und trafen: Jan-Niklaas Wittke und Niklas Lauer (Tor), Thomas Müller, Max Schettler (1), Christoph Steinke, Joshua Völker (2), Peter Do, Alexander Michalopoulos (2), Lukas Gruttmann, Nils Eudenbach (1), Florian Jurovic (5), Manuel Kersten, Alexander Seifert (7), Marlon Spielkamp (2) es pausierten: Kay Thiedig, Tim Wrobbel, Marvin Marks CoachesGabi und Klaus 14.09.2014