ETB SW Essen C1M – TB Oberhausen C1M 13:27 (2:12)

Die TBO-Mädels hatten das Spiel schnell im Griff. Eine solide Deckungsleistung reichte im ersten Durchgang aus, um den Schwarz-Weißen immer wieder den Ball zu klauen und über einfache Tore, schnell in Führung zu gehen. Die gut aufgelegte Alex im Tor, sorgte für den nötigen Rückhalt. Continue Reading →

weibliche C – Trainingslager 15/16

Viel Schweiß ließen die TBO`lerinnen am Samstag, den 22.8 beim Trainingslager an der Halle am Förderturm. Pünktlich um 12:00 gab Konditionstrainer Markus Arnold den Startschuss mit einer 1 stündigen Einheit Kraft, Schnelligkeit, Koordination. Im zweiten Teil des Trainingslagers ging es für unsere Torfrauen weiter bei Torwarttrainer Simon Kalveram, sowie für die Feldspielerinnen bei Thomas Bunzel und Marco Gosebrink. Im Anschluss an den Einheiten kam der TSV Bocholt zu Gast. Gespielt wurde 3x 20 Minuten. Im ersten Drittel starteten die Mädels vom TBO gut in die Partie und führten auch prompt 2:0. Im weiteren Verlauf blieb es ein enges Ergebnis. Meistens mit einem Tor in Führung, die die Bocholterinnen immer wieder ausgleichen konnten. (9:9) Endstand.
Mit einigen personellen Veränderungen ging man das zweite Drittel an. Auch hier zeigten die TBO – Mädels eine gute Leistung. Leider ließ man zu viele gute Torgelegenheiten aus. Die Mädels aus Bocholt konnten sich in dieser Phase auf 4 Tore absetzen. ( 4:8) Mit dem letzten Drittel ging es an die Kraftreserven. Noch einmal 20 Minuten Vollpower gegen den Verbandsligisten. Kampf, Einstellung und Spielerisch konnten die TurBO-Girls überzeugen. Trotzdem reichte es wieder nur zum Unentschieden. (9:9)
Es spielten und trafen: Rudi (Tor), Janzen, Kaluza, Warstat (1), Düztas (5), Bunzel (2), Weber (5), Arnold (3), v.d. Weydt (6/1), Staniascek, Lambrecht Ein Dank an unseren Schiedsrichter Georg Schönleber fürs pfeifen. Nach dem langen Trainingstag gab es noch ein kurzes Cool Down Programm, bevor die Mädels endlich Duschen durften. Zum Ausklang ging es noch zum geselligen Grillabend mit Eltern bei Familie Linkowski, die ihren Garten zur Verfügung gestellt haben. Besten Dank dafür. Der letzte Dank geht noch an unsere Jugendleitung, die uns sehr kurzfristig diese Hallenzeit organisieren konnte. Ein in allen Bereichen gelungener Handballtag für alle Beteiligten.

M. Gosebrink

TB Oberhausen – SV Friedrichsfeld 36:17 (19:7)

Einen gelungenen Start-/Zielsieg konnten die TBO C-Mädels am heutigen Tag gegen Friedrichsfeld verbuchen. Gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn, der vor diesem Spieltag noch einen Platz über den TBO-Girls stand, gelang der Mannschaft eine über weite Strecken des Spiels, sehr gelungene Leistung. In der ersten Halbzeit konnte die Mädels einen Vorsprung von 6:2 auf 16:2 ausbauen, bis circa 8 Minuten vor dem Halbzeitpfiff die Mannschaft auf mehreren Positionen kurzfristig umgestellt werden musste. Halbzeitstand 19:7. In der zweiten Halbzeit wurde es ein wenig unruhig im Abwehrverband der Oberhausenerinnen, die Zuordnung klappte aus unerklärlichen Gründen zeitweise überhaupt nicht mehr, so dass es bis Mitte der zweiten Halbzeit zu einem unvorhersehbaren und unnötigen offenen Schlagabtausch kam. In den letzten 10 Minuten der Partie wurden die Verhältnisse jedoch wieder zurecht gerückt und ein nie gefährdeter 36:17-Sieg eingefahren. Aufgrund der noch nicht 100%ig fitten Gina Glasik und Jill Ommert, die im Laufe des Spiels immer wieder geschont werden mussten, konnte sich die Mannschaft im Vorfeld mit zwei D-Jugendlichen verstärken. Vielen Dank an Lina Bunzel und Joyce Arnold, die ihre ersten Erfahrungen in der Verbandsliga sammeln konnten, reichlich Spielanteile erhielten und einen sehr guten Eindruck hinterließen.
Es spielten und trafen: Alex Rudi und Hannah Kopal (als Unterstützung) im Tor, Aylin Düztas, Gina Glasik (7), Jill Ommert (11), Lisa Borrmann (8/1), Fabienne Muscheika (8), Ysa Daffinger, Jorina Puls, Charis Weber, Lina Bunzel und Joyce Arnold

TB Oberhausen C1M – MTV Rheinwacht Dinslaken C1M 23:26 (13:14)

40 Minuten auf Augenhöhe reichten nicht.
Am Sonntagmittag war der verlustpunktfreie Tabellenzweite aus Dinslaken zu Gast. Über 40 Minuten schafften es die TurBO – Girls, die Partie offen zu gestalten. Von Beginn an entwickelte sich die Partie auf Augenhöhe. Rheinwacht zwar immer in Führung, doch nie mehr als 1 bis 2 Tore weg. Die TBO Girls konnten sich immer wieder rankämpfen. Halbzeit:13:14
In der 2.Hälfte bis zum Team Time Out durch Dinslaken in der 6 Spielminute (18:18) verlief das Spiel weiter ausgeglichen. Leider kippte von da an das Spiel zu Gunsten der MTV`ler. 3 schnelle Tore, von denen sich die Oberhausenerinnen nicht mehr erholten. Gute Chancen gab es zwar noch reichlich, um das Ergebnis zu egalisieren, doch es fehlte das nötige Selbstvertrauen, die Tore auch zu machen. Letztlich haben sich die TurBo-Girls teuer verkauft. Nur mit dem Spielverlauf können wir Trainer am Ende nicht zu frieden sein. Da war mehr drin.

Es spielten: Honnos (2.HZ), Alex (1.HZ), Ysa , Fabi , Jorina, Gina (4), Aylin (2), Lisa (11/2), Jill (6)
Es fehlte: Charis

TuS Lintfort C1M – TB Oberhausen C1M18:22 (11:15)

Mit Kampf und Leidenschaft zum Sieg
Die Vorzeichen beim Auswärtsverbandsligaspiel in Lintfort waren gar nicht rosig. Mit nur einer Auswechselspielerin trat man beim bis dato Tabellendritten an. Die TurBo-Girls kamen jedoch von Beginn an gut ins Spiel, führten schnell 5:1. Nach der 5. Spielminuten dann der nächste Schock: Torhüterin Hannah Kopal verletzte sich am kleinen Finger und fuhr sofort ins Krankenhaus. Ysa Daffinger, die bis zu diesem Zeitpunkt noch nie zwischen den Pfosten stand, hat den Job übernommen, da wir leider nur eine Torfrau mit hatten. Die Oberhausenerinnen spielten fortan mit einer “Jetzt erst recht-Mentalität”. Bis auf 6:13 bauten sie ihren Vorsprung aus. Zur Halbzeit konnte Lintforf aber noch einmal auf 11:15 verkürzen.
Auch in der 2.Halbzeit gehörte der Start den Turbo-Girls. Mit 2 Toren in Folge konnte man sich auf 11:17 absetzen. Ohne Auswechselspieler merkte man mit zunehmender Spielzeit den Spielrinnen den konditionellen Abbau im Abschluss, bei der Passqualität und der geistigen Frische an. Der TuS kämpfte sich noch bis auf 16:18 ran. Mit den letzten Kraftreserven hat der TBO in den letzten 5 Minuten gegen die immer offensiver werdende Deckung immer die passenden Antworten. Selbst eine 2min Strafe gegen Jorina, die wahrlich nicht die einfachste Aufgabe in der Deckung hatte, wurde schadlos überstanden.
Ein verdienter 18:22 Erfolg durch eine sehr gute Teamleistung. Mit drei gehaltenen 7-Metern konnte sich Ysa auch noch mal besonders auszeichnen.
Honnos konnten wir nach dem Spiel wieder an der Halle begrüßen. Das Röntgenbild im Krankenhaus zeigte, dass der Finger lediglich ausgekugelt war. Gute Besserung Honnos.
Mit diesem Sieg hat zu Spielbeginn und vor allem nach dem Ausfall von Honnos niemand gerechnet. Wir Trainer sind mächtig stolz auf euch!
Es spielten: Honnos, Ysa (ab 5.min im Tor), Fabi (5), Jorina, Gina (5), Aylin, Lisa (6/3), Jill (6)
Es fehlte: Andy, Shirley, Alex, Charis

TB Oberhausen wC – SSV Gartenstadt 16:26 (8:11)

In der ersten Halbzeit sah es noch recht gut aus für die TurbO-Girls. Bis kurz vor dem Pausentee konnte die Partie offen gehalten werden. Der Spitzenreiter aus Krefeld konnte sich nicht absetzen, immer wieder glichen die Oberhauserinnen aus. Vor allem Hannah Kopal hielt die Mannschaft mit ihren tollen Paraden im Spiel. Was dann in der zweiten Halbzeit geschah, kann sich so recht niemand erklären. Das Handballspielen wurde zeitweise eingestellt, die Gegenwehr völlig aufgegeben. Schade, denn das kann die Mannschaft wesentlich besser.

Es spielten und trafen: Hannah Kopal und Alex Rudi im Tor, Gina Galsik (3), Aylin Düztas (2), Lisa Borrmann (4), Shirley Stratmann (1), Jill Ommert (2), Ysa Daffinger (3), Fabienne Muscheika (1), Jorina Puls und Charis Weber