TB Oberhausen 1M – DJK Adler 07 Bottrop 1M 23:26 (11:13)

1.Herren: Turnerbund startet mit verdienter Niederlage in das Jahr 2016 !!! Am Sonntagabend empfing die Erste die Jungs von Adler in der heimischen Hans-Jansen-Halle. Bottrop hatte bis dato seit 7 Spielen nicht mehr verloren und es war klar, dass dies ein ganz enges Spiel werden würde. Auch aufgrund von Patzern der Konkurrenz war es ein enorm wichtiges Spiel, für den Fall, dass man noch ernsthaft um den Aufstieg mitspielen wollte. Man legte los wie die Feuerwehr. Eine gute Abwehrleistung und ein klare, zielstrebige vorgetragene Angriffe brachten einen schnellen 4:1 Vorsprung nach 10 Minuten. Leider riss dann mal wieder völlig unnötig der Faden und man ließ die Gäste zurück ins Spiel finden.  Vor allem zahlreiche technische Fehler, Fehlpässe und ganz schwache Abschlüsse brachten Adler mit 9:12 in Front. Während die Abwehr weitesgehend solide stand, war der Angriff völlig harmlos. Vielleicht sollte man hier auch noch mal die vergangene Woche Revue passieren lassen, denn ganz überraschend kam dies jetzt nicht. Auch in der zweiten Halbzeit sahen die zahlreichen Zuschauer kein gutes Handballspiel, das einzig und alleine von der Spannung lebte. Man konnte die 3 Tore Vorsprung aufholen. Lange stand es unentschieden und keine Mannschaft konnte sich absetzten. Auf Seiten des TBO scheiterte man immer wieder am eigenen zu schwachen Wurfbild-und Auswahl. Knackpunkt des Spiels war wohl die eigene Überzahl. Man vergab völlig frei vor dem Tor, die Möglichkeit zur Führung und fing sich stattdessen einen Konter. 5 Minuten vor Schluss und mit 3 Toren in Rückstand, machte man auf und deckte Mann gegen Mann. Tatsächlich konnten noch 3 Bälle abgefangen werden, die aber bei langen Pässen, die auch Blinde besser geworfen hätten, leider im Nirgendwo landeten anstatt bei dem eigenen Mitspielern. Leider konnnte heute die komplette Mannschaft nicht mal ansatzweise, das abrufen, was eigentlich möglich ist. Aber auch dieser Umstand ist hausgemacht.
Es spielten und trafen: Pils, Engel und Teuffer im Tor,  Frank, Diebel, Klasen (4), Lotz, (7), Gelszat, Wolter (1), Schuck (4), Walgenbach (3), Kirchberg (3), Rademacher (1).

P. Rademacher