TB Oberhausen 3M – HC Sterkrade 18:34 (7:15)

Am heutigen Spieltag mussten wir drei Dinge bewältigen.
Zum einen die disziplinarischen Maßnahmen, die unter anderem aus dem letzten Spieltag gegen Mülheim resultierten sowie bei unseren Anhängern, Familien und Vereinsmitgliedern Abbitte zu leisten für die beschämende Vorstellung in Mülheim. Dies wird nie wieder vorkommen!
Und die drei Absichtserklärungen dem aktiven Handballspiel den Rücken zu kehren.
Zuerst das positive, hiermit bedanken wir uns bei Matthias Lochthofe, Damian Thiele für die schöne Zeit in der sie uns unterstützt haben. Beide müssen leider aus privaten Gründen die Handballschuhe an den Nagel hängen. Auch ich habe heute mein letztes Spiel gemacht. Unsere Entscheidungen hatte allerdings nichts mit der verkorksten Saison zu tun.
Nun zum Spiel. Durch die disziplinarischen Maßnahmen holten wir vier Spieler inklusive Torwart aus unserer Vierten. Danke an dieser Stelle. Diese Maßnahme ging zu 100 Prozent auf. Wir spielten geschlossen und als Mannschaft, ohne jegliche Arroganz oder Bundesliga-Allüren. Wir spielten das, was wir in dieser Saison auf dem Feld umsetzen konnten. Zur Halbzeit lagen wir mit nur 4 Gegentoren gegen stark aufspielende Sterkrader hinten. Leider machte sich dann wie so viele Male der Konditionsmangel bemerkbar und daraus resultierend eine Abnahme der Konzentration. So kam Sterkrade zu vielen leichte Toren. Unser Rückraum war wieder einmal auf sich alleine gestellt. Der Gegnerische Torwart und unser Mirco, der die letzten 15 Minuten noch spielen durfte, zeigten eine sehr gute Leistung.
Wären wir bei den Tempogegenstössen von Sterkrade zielorientiert zurück gelaufen (3-4 Tore) und hätten wir nicht versucht, ohne Vorbereitung aus dem Stand Tore zu werfen (5-6 Würfe) wäre der Sieg von Sterkrade mit 18:34 nicht so hoch ausgefallen.
Trainer Michael Birsan und Betreuerin Nicole Birsan waren sichtlich von der mannschaftlichen Geschlossenheit angetan und freuen sich schon auf die nächste Saison. Die Karten werden neu gemischt und neue Mannschaftskameraden werden dazu stoßen.
Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen Aktive, Passiven und dem Vorstand von Turnerbund Oberhausen für das zurück liegende Jahr bedanken. Ein großes Event steht ja noch aus, dass Sommerfest. Hier werden wir den Saisonabschluss noch gebührend feiern und den Teamgeist beschwören.
So, dass war es von mir, ich verabschiede mich euer Laui!