TB Oberhausen 3M – VfL Rheinhausen 3M 16:37 (9:19)

Leider konnten wir auf viele Spieler unseres Kaders am Wochenende nicht zurückgreifen. Vielen Dank erst einmal an die Kollegen aus der Vierten und an einen alten Bekannten, den wir wieder reaktivieren konnten. Andreas Heieck, dass ich das noch erleben darf.
Somit hatten wir eine spielfähige Mannschaft auf der Platte. Man sieht mal wieder, dass bei einem großen Zusammenhalt und guter Kameradschaft einiges in einem Verein möglich ist.

Nun zum Spiel gegen den VFL.
Leider, war Trainer Michael Birsan wieder einmal sehr enttäuscht von seinen Stammspielern. Es wird Woche für Woche immer wieder dasselbe trainiert nur beim Spiel wird alles vergessen. Die Abwehr packt nicht zu, im Angriff wird das Laufspiel nicht umgesetzt. Auch das seine Spieler meinen sich gegenseitig verbessern zu müssen hilft der Konzentration des Einzelnen nicht. Einige Spieler meinten am Wochenende, nur weil sie am Freitag bei Tusem waren, dass man Bundesliga Reife Ideen haben könnte. Leider gingen dies komplett daneben. Jungs, wir haben die Handballweisheit nicht mit Löffeln gefressen und müssen 365 Tage im Jahr an uns arbeiten. Dies schafft man nicht mit blödem Gelaber, oder mit Durchhalteparolen, sondern nur wenn Jeder seinen Hintern hoch bekommt und das doppelte an Leistung bringt.

Nun zu unserem Gegner und seine Zuschauer.
Lieber VFL, wenn man einen Spieler im Hinspiel spielen lässt, der ein angebrochenes Handgelenk hatte und dieser Spieler sich nochmals schwer am Handgelenk verletzt, kann man nicht unbedingt die Schuld beim Gegner suchen. Zu mal wir uns bei Euch entschuldigt haben. Eure Zuschauer und speziell der verletzte Spieler waren unterste Schublade. Dies übertrug sich leider auch auf das Spielfeld. Es war sehr hart und unfair, aber nicht der ausschließliche Grund für unsere Niederlage. Auch dass derselbe Schiedsrichter wie im Hinspiel den gleichen Stil pfiff, war nicht förderlich für die Fairness im Spiel.
So verloren wir verdient mit 16 zu 37!
Wir hoffen das wir endlich die Kurve bekommen und wir noch Zuwachs erhalten, damit Mäx variabler im Spiel reagieren kann. Also, wer sich angesprochen fühlt, meldet Euch bei unserem Vorstand, Mäx, Nicole oder mir.

Mit sportlichem Gruß, euer Laui.