TB Oberhausen A1J – MTG Horst A1J  29:17 (12:9)

Die für diese Partie angesetzten Schiedsrichter erschienen nicht zum Spiel. Beide Coaches einigten sich darauf, dass der Coach der Heimmannschaft pfiff. Das Spiel begann seitens des TBO ziemlich fahrig und langsam. So war es nicht verwunderlich, dass MTG Horst das Spiel lange offen gestalten konnte. Über 5:47:7 ging man mit 12:9 in die Pause. Dort mahnte der Coach an, dass man das Spieltempo erhöhen soll, in der Deckung mehr Aufmerksamkeit zeigen soll, um das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Dies beherzigte die Truppe und ging Mitte des zweiten Durchgangs vorentscheidend auf 21:14 in Führung.  Danach war der Drops, wie man sagt, gelutscht. Die TBO-Sieben zeigte hiernach gute Spielzüge und ließ dem Gegner keinen weiteren Spielraum. Am Ende siegte das Team des TBO verdient mit 29:17.

Es spielten und trafen:  Niklas Lauer im Tor; Oliver Loos (9), Maximilian Barentzen (2), Felix Pauly (3), Sebastian Kraemer (14), Berkenfeld Fabian (1),Mirco Kaponik, Kolski Erik.