TB Oberhausen A1J – SC Phoenix Essen A1J 20:23 (5:10)

Endspiel um die Tabellenführung. Ersatzgeschwächt musste die A gegen den Tabellenzweiten antreten. Neben den gesperrten Maxi Barentzen musste die TBO-Sieben auch auf den verletzten Sebbe Kraemer verzichten. Zwei herbe Ausfälle, die gegen eine körperlich robuste Phoenix Mannschaft nicht so leicht zu ersetzen waren. War die erste Hälfte noch ein Desaster, so war die Zweite ein tolles Kampfspiel. Mit Hilfe der B-Jugendlichen Niklas Lauer, Alexander Seifert, Nils Eudenbach und Daniel Klinger versucht der TBO, das schier unmögliche, um das Spiel doch noch zu gewinnen. Leider hatten die Essener auch ein ums andere Mal Glück bei Ihren Aktionen (Innenpfosten rein, abgefälschte Schüsse schlugen ebenfalls ein) und auf der Gegenseite gingen diese Bälle beim TBO daneben.
Spielerisch war diesmal eine Lösung nicht möglich. Der Einsatz bei allen stimmte, bis auf eine große Undiszipliniertheit, die eine rote Karte zur Folge hatte und die TBO-Sieben in der Endphase entscheidend schwächte. Hinzu kam, dass das Trainergespann von Phoenix von der Bank klare unsportliche Anweisungen („ENTFERNT„)  gab. Nichts desto trotz ging der Sieg für Phoenix in Ordnung, da es der TBO nicht schaffte, in der ersten Hälfte mehr als 5 Tore zu werfen.
Mein Dank gilt nochmals den B-Jugendlichen, die sich trotz vorangegangenem Spiel der A zur Verfügung stellten.
Es spielten und trafen: Klinger Christoph im Tor; Niklas Lauer, Pauly Felix (1) , Berkenfeld Fabian (6), Kaponik Mirco(2), Ott Jonas,  Lauer Fabian (10),Seifert Alexander (1), Loos Oliver, Eudenbach Nils, Klinger Daniel, Kolski Erik

Ralf Kullmann (Trainer)