TB Oberhausen B1J – DJK Adler 07 Bottrop B1J 28:31 (13:13)

Nach der gestrigen knappen Niederlage, wollten wir heute an die zweite Halbzeit anknüpfen. Dies ist uns aber leider nicht wirklich gelungen. Die ersten Minuten standen wieder unter dem Einfluss namens „Hektik“. Schnelles Spiel heißt nicht kopfloses Spiel. Nachdem wir zur Mitte der ersten Halbzeit unseren Rhytmus gefunden hatten, konnten wir das Spiel offen gestalten und gingen mit einem 13:13 in die Kabine. In der zweiten Halbzeit haben wir es dann endlich verstanden, über unsere Kreisläufer zu spielen. Damit konnten wir ganz leichte Tore erzielen. Zwischendurch ein Wurf aus dem Rückraum machte das Spiel nicht wirklich lesbar für die gegnerische Mannschaft. Leider ereilte uns dann doch wieder kurz vor Schluß der Teufel namens „Hektik“. Überschnelle Abschlüsse, ein zwei Fangfehler und schon drehte das Spiel. Leider in die falsche Richtung. Aber auch heute konnte man erkennen, daß ein Ruck durch die Mannschaft gegangen ist und sie versteht, Handball ist Bewegungssport. Wir werden weiter daran arbeiten und ich weiß, die ersten 2 Punkte sind zeitnah fällig.
Es spielten und trafen: Niklas Lauer (Tor), Thomas Müller, Maximilian Schettler (5), Christoph Steinke, Joshua Völker (2), Marvin Marks (1), Peter Do (1), Alexander Michalopoulos (3), Tim Wrobbel, Lukas Gruttmann, Nils Eudenbach (8), Florian Jurovic (3), Manuel Kersten, Alexander Seifert (5) es pausierten: Kay Thiedig, Marlon Spielkamp, Jan Niklaas Wittke
Klaus Lauer  Coach Gabi 30.11.2014