TB Oberhausen B1J – ETB SW Essen B1J 23:33(11:15)

Das heutige Spiel ließ hoffen, aber wiedermal schlugen sich die Jungs selbst. Eines war allerdings anders: bei einem 1:4 Rückstand ließen nicht alle die Köpfe hängen, sondern schalteten einen Gang rauf und erspielten sich ihre Chancen. Auch wenn nicht jede dieser Chancen genutzt wurde, sah man, heute wollte die Mannschaft die ersten 2 Punkte einfahren, was wir Trainer ihnen auch sehr wünschen. Zur Hälfte der 1. Halbzeit stand es Unentschieden 7:7. Mit diesem Spielstand schlich sich aber wieder unser ständiger Begleiter namens „Hektik“ ein. Viele gut gemeinte Pässe für einen Tempogegenstoß liefen ins Nichts, da entweder der Pass zu ungenau, der Passgeber zu lange gewartet hat oder der Empfänger den Ball fallen ließ. Somit gingen wir mit einem 4 Tore Rückstand in die Halbzeitpause. Aus der Kabine kommend verschliefen wir leider den Beginn der 2. Halbzeit und der ETB SW setzte sich mit 8 Toren (16:24) ab. Dann noch eine für mich fragliche, glatt rote Karte für meinen 7-Meter Schützen, brachte die Mannschaft dann völlig aus dem Konzept. Leider nicht nur das, sondern auch die immer wieder festzustellende schwache Kondition und die fatalen Konzentrationsprobleme über 50 Minuten. Schade, aber Kondition holt man sich im Training und das auch nur bei regelmäßiger Teilnahme. Aber vielleicht macht es ja nochmal Klick !!
Es spielten: Jan Niklaas Wittke und Niklas Lauer (Tor), Maximilian Schettler (1), Christoph Steinke (1), Marvin Marks, Peter Do (1), Alexander Michalopoulos (3), Tim Wrobbel, Lukas Gruttmann (4), Nils Eudenbach (1), Manuel Kersten (4), Alexander Seifert (4), Marlon Spielkamp (4), es fehlten: Thomas Müller und Florian Jurovic gute Besserung  Coaches Gabi und Klaus 01.02.2015