TB Oberhausen B1J – HSG am Hallo Essen B1J 24:27 (13:15)

Heute ging es gegen die auf dem siebten Platz stehende HSG am Hallo Essen B1J. Die Mannschaft war nur mit acht Spielern angereist. Darunter waren noch zwei Torleute. Das hieß, keinen Feldauswechselspieler. Unsere Bank war wieder mit vierzehn Spielern besetzt. Eigentlich wieder gute Voraussetzungen für den ersten Sieg. Kurz und knapp: Es hat wieder nicht gereicht! Schade, aber das waren wir wieder selber schuld. Die Spannung und Konzentration kann einfach nicht über ein ganzes Spiel gehalten werden. Man konnte zwar erkennen, dass die Mannschaft nach der Dienstags-Ansprache besser gespielt hat, aber es passieren einfach Sachen, die nicht sein müssen. Ballverluste, Zeitstrafen und Abspielfehler zeigen, dass die Konzentration nicht auf dem Spiel steht. Bälle, die auf dem Spielfeld liegen, werden dem Gegner geschenkt. So muss man sich nicht wundern, wenn der Gegner permanent  einen zwei Tore Vorsprung hält. Wenn dann der Ausgleich endlich geschafft ist, geht die Hektik los und man wird wieder unkonzentriert.
Es waren aber auch Phasen dabei, wo wir sehen konnten, dass es die Mannschaft viel besser kann, wobei die Abwehrarbeit deutlich verbessert werden muss. Kampfgeist und Motivation war heute in Ansetzen zu sehen, aber die Trainer glauben eindeutig, da geht noch mehr. Die Torleute waren heute beide wieder super drauf und Alexander M.  war von Rechtsaußen der erfolgreichste Spieler (9).
Es waren dabei: Jan-Niklaas Wittke und Niklas Lauer (Tor), Maximilian Schettler (2), Christoph Steinke, Joshua Völker(1), Marvin Marks(1),  Alexander Michalopoulos (9), Tim Wrobbel, Kay Thiedig , Florian Jurovic (3), Manuel Kersten (5), Alexander Seifert (2) ,Lukas Gruttmann(1), Nils Eudenbach, Thomas Müller. Es pausierten: Nils Eudenbach, Peter Do, Marlon Spielkamp