TB Oberhausen B1M – HSG Rheidt-Geistenbeck B1M 30:17 (11:7)

Im Spiel gegen den punktgleichen Tabellennachbarn HSG Rheydt Geistenbeck zeigte die Mannschaft heute eine spielerisch und kämpferisch tolle Leistung.

Dabei waren die Voraussetzungen vor dem Spiel eher suboptimal. Yassi, Manny, Didi, Helena, Franzi und Hanna waren vorher schon für die A-Jugend im Einsatz, Gina und Lisa mit der C-Jugend in Kaarst. Zudem fiel dann noch verletzungsbedingt Jill aus. Somit blieben noch 7 Mädels, die vorher keinen Einsatz hatten.Dennoch war die Mannschaft hochmotiviert, man wollte dieses Spiel unbedingt gewinnen. Rheydt hatte jedoch den besseren Start und ging mit 2:4 bzw. 3:5 in Führung, doch die Mädels konnten  zum 5:5 ausgleichen und nahmen von da an das Spiel in die Hand. Entgegen kam uns hierbei auch die rote Karte der Rheydter Spielmacherin. Durch einen schnellen Ballvortrag aus einer sicheren Abwehr heraus, konnte sich das Team zur Halbzeit auf 11:7 absetzen. Vorallem der Abwehrmittelblock mit Hanna und Helena funktionierte perfekt. In der 2. Halbzeit überzeugten dann die TurBOgirls mit  vielen Tempogegenstössen und es konnten viele sehenswerte Treffer aus guten  Spielkombinationen herausgespielt werden. Das Team baute somit kontinuierlich die Führung Tor für Tor aus. Rheydt Geistenbeck zeigte kaum noch Gegenwehr, konnte aber aufgrund von Nachlässigkeiten am Ende noch das eine oder andere Tor erzielen.  Das war heute  eine tolle mannschaftlich geschlossene  Leistung, wo man von Anfang an Willen und Biss erkennen konnte. Dennoch ist an dieser Stelle Gina Glasik zu erwähnen, die mit 7 Toren  eine 100%tige Trefferquote zeigte. Bedingt durch das überharte Einsteigen ihrer Gegenspielerin,  musste Gina in der 10. Minute der 2. Halbzeit leider verletzt ausscheiden. Positiv: Franziska Petrausch machte 2 Monate nach ihrer OP endlich wieder ihr erstes Oberligaspiel und fügte sich problemlos in das Team ein. Welcome back!
Nächste Woche startet dann die Rückrunde beim ungeschlagenen Tabellenführer TV Aldekerk.
Es spielten und trafen: Hannah Mandrysch & Yasmin Endemann im Tor, Dilara Erus 1, Helena Gruttmann 3, Hanna Hofstetter 5, Franziska Petrausch 3, Gina Glasik 7, Kim Lengowski 1, Lisa Borrmann 5/4, Florentien Hudasch 4, Mailin Strunz 1, Nele Ahlendorf, Marie Hein, Melissa Korbuss. Zur Unterstützung auf der Bank: Jill Ommert.