TB Oberhausen B1M – TB Wülfrath B1M 23:17 (9:9)

Erfolgreicher Start in die Oberligaquali für die B-Mädels. Die Voraussetzungen für dieses Spiel waren denkbar schlecht. Im letzten Test gegen den PSV Recklinghausen am letzten Dienstag verletzten sich drei Spielerinnen. Jill und Kim am Finger und Gina am Fuß. Dank einer tollen medizinischen Intensivbetreuung bis kurz vor dem Anpfiff durch „Mannschaftsarzt“ Klaus Lübke und „Physio“ Marie Hein auf der Bank konnte alle drei heute auflaufen, wenn auch nur angeschlagen.
Das Spiel begann sehr nervös und torreich. Bis zur 4. Minute fielen bereits 7 Tore (4:3). Es war ein offener Schlagabtausch, was so überhaupt nicht im Sinne des TBO war. Es gelang uns zunächst nicht, uns entscheidend abzusetzen. So ging man mit einem leistungsgerechten Unentschieden (9:9) in die Halbzeitpause. Die passenden Worte in der Kabine, verbunden mit einer Umstellung im Deckungsverband, sorgten dann doch schnell für klare Verhältnisse. Wir zogen auf 15:9 davon, wobei Hannah Kopal eine klasse Leistung zeigte. Aus einer kompakten defensiven Abwehr heraus funktionierte das Umschaltspiel von Abwehr auf Angriff immer besser und wir konnten den Gegner von da an auf Abstand halten. Ein letztendlicher verdienter Sieg, der noch höher hätte ausfallen können, wenn wir unsere (unbegründete) Nervosität eher abgelegt hätten. Vielen Dank für die zahlreiche Unterstützung heute!
Hannah Mandrysch und Hannah Kopal im Tor, Gina Glasik (4), Kim Lengowski (2), Lisa Borrmann (7/3), Flo Hudasch (2), Mailin Strunz (6/2), Nele Ahlendorf (2), Annika Reus, Jill Ommert, Ysa Daffinger