TB Oberhausen C1M – TV Haan C2M 30:29 (11:13)

Einen glücklichen Sieg konnten die Turbo Girls gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn aus Haan einfahren. Spielerisch war das kein schönes Spiel von Seiten des TBO, doch letztlich konnte sich der größere Wille und das manchmal nötige Quäntchen Glück zum Sieg durchsetzen. Über das gesamte Spiel führten die Mädels aus Haan, konnten sich sogar bis auf drei Tore absetzen. Die Oberhausenerinnen konnten jedoch in der zweiten Halbzeit immer wieder ausgleichen.  Bestnoten gegen eine sehr defensiv agierende Haaner Abwehr konnte sich die wieder genesene Lisa Borrmann mit ihren wichtigen Rückraumtoren verdienen sowie Gina Glasik, die unermüdlich das Angriffspiel ankurbelte. Die Abwehr stand heute leider nicht so gewohnt sicher, so dass unsere Torhüter oft das Nachsehen hatten. In der zweiten Halbzeit fand Hannah Kopal jedoch wieder zurück ins Spiel und verdiente sich erneut Bestnoten. Die letzten Minuten war dann Krimi pur. Das 27:28 für Haan konnte in der letzten Spielminute ausglichen werden. Mit einem Freiwurf in letzter Sekunde setzte Lisa Borrmann dann noch einen drauf. Mit Geduld warf sie den Ball über den Block an der Torhüterin vorbei ins obere lange Eck des Tores. Emotionen pur nach dem Schlusspfiff auf Seiten des TBO. Das Fehlen von Ysa Daffinger machte sich heute vor allem in der Deckung bemerkbar. Ein Dankeschön wiedermal an die D-Mädels, die sich bereiterklärt haben, auszuhelfen.
Es spielten: Hannah Kopal, Alexandra Rudi, Lina Bunzel (1), Gina Glasik (9), Charis Weber, Katharina Sprick(1), Fabienne Muscheika(2), Lisa Borrmann (15/5), Jorina Puls, Aylin Düztas (2), Sina Konze, es fehlten: Ysa Daffinger, Jill Ommert