TB Oberhausen E1J – GSG Duisburg E1J 7:19 (4:6)

Die TBO-E-Jugend-Kids präsentierten heute nahe zu zwei komplett unterschiedliche Halbzeiten. In HZ1 wurde noch einigermaßen gedeckt, wobei auch hier Handlungsbedarf bestand. Wir hatten auch Glück, dass die Gegner viel verwarfen und Jonas im Tor recht gut aufgelegt war. So stand es zwischenzeitlich 3:3. Vorne wurde sich wie immer zu wenig bewegt, sodass die Pässe wenn dann nur mit Glück ankamen. Wenn sie dann ankamen, wurde sich aber auch getraut, zu werfen. Halbzeitstand: 4:6
Halbzeitansprache: Besser decken, vorne mehr bewegen und nicht nur seinen Lieblingsmitspieler anspielen. Die zwei Tore hätten wir sicherlich noch aufholen können. Und, was passierte? Nix! Es wurde trotz konkreter Nummernzuweisung doppelt, gar nicht, halbherzig oder falsch gedeckt (im Arm und von hinten). Hinzu kamen gefühlte 20 lange Pässe nach vorne, die im Nirgendwo verschwanden. So konnte sich die GSG nach bereits 5 Minuten mit 5:11 absetzen. Eine katastrophale zweite Halbzeit… Die vielen Fehlpässe verwandelte Duisburg ruck zuck in Tempogegenstöße, bei denen Jonas dann keine Chance hatte. Keiner wusste genau, warum vorne so hektisch gespielt wird (heiße Kartoffel). So zog der Gegner davon und wir beendeten die Partie mit einem unnötig großen Abstand von 7:19 (3:13 die 2.HZ). Da ist Wiedergutmachung angesagt. Ihr könnt´s doch! Siehe erste Halbzeit… Schade, 2 Punkte verschenkt.
Es spielten und trafen: Jonas Kopal im Tor, Esra Cakir, Ceren Colak, Phil Goroll, Marlon Hudasch (3), Till Kaluza (1), Lorena Laffin, Alejandro Trillhase (3), Luca Urbahn.

K. Gandner