TB Oberhausen F1J – HSG Mülheim F1J 9:17 (2:9)

In´s Rückspiel gegen die HSG Mülheim gingen wir recht positiv, da wir im Hinspiel wohl einen schlechten Tag hatten und weit unter unseren Möglichkeiten spielten.In der ersten Halbzeit ereigneten sich leider viiiiel zu viele Fehlpässe.

Die langen Pässe über manch größere Gegner lässt man lieber bleiben. Der Gegner konnte diese Fehlpässe rasch in Tore umwandeln, sodass wir mit einem deutlichen Halbzeitergebnis von 9:2 in die Pause gingen. Da der Gegner aber die meisten seiner Tore durch unsere Fehlpässe erzielen konnte, sahen wir für die zweite Halbzeit nicht schwarz. Wir motivierten unsere Kids und hielten sie dazu an, die langen Pässe bleiben zu lassen. Auch war das Rückzugsverhalten ausbaufähig. In der zweiten Halbzeit platzte dann irgendwie der Knoten, sodass wir 4 Tore in Folge erzielen konnten (6:9)!! Man konnte die Freude unserer Spieler deutlich spüren 🙂 Leider baute die HSG ihre Führung dann jedoch wieder aus (wir haben nicht richtig zu gemacht), sodass es 6:14 stand. Zwischenzeitlich wurde unser Torwart dann von zwei unserer eigenen Spieler angepflaumt. Das konnte ich so nicht durch gehen lassen, und wies die beiden deutlich zurecht (Beim nächsten mal hole ich die Spieler lieber an die Seite, statt mit zu brüllen. Sorry, mein Fehler). Dann fingen wir uns wieder und konnten einige Pässe der Gegner abfangen, welche dann unsererseits wieder in Tore umgewandelt wurden. Auch wenn 8 Tore Unterschied ein deutliches Ergebnis sind, so konnten wir mit einem knappen Ergebnis von 7:8 in der zweiten Halbzeit mit dem Gegner auf Augenhöhe mitspielen. Das war wirklich eine klasse Leistung! So langsam merken die Kids, dass zusammen spielen irgendwie mehr bringt. Schlusslob geht an Luca, der heute das ganze Spiel über super im Tor gehalten hat, an Jonas für seine tolle Abwehrleistung und an die ganze Mannschaft, die heute ganz klasse die 3-Schritte-Regel beachtet und auf „2x“ geachtet haben. Auch konnten sich 3 Spieler in die Torschützenliste eintragen! An die großartige Leistung hoffen wir in den nächsten Spielen anknüpfen zu können.

Ein Dank geht noch an´s Publikum (besonders unsere Damenmannschaft), welches uns großartig angefeuert hat.
Es spielten und trafen: Luca Urbahn im Tor, Esra Cakir, Ceren Colak, Till Kaluza (1), Jonas Kopal, Adrian Sonn (5), Alejandro Trillhase (3), Melissa Zayed