TB Oberhausen – SV Friedrichsfeld 36:17 (19:7)

Einen gelungenen Start-/Zielsieg konnten die TBO C-Mädels am heutigen Tag gegen Friedrichsfeld verbuchen. Gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn, der vor diesem Spieltag noch einen Platz über den TBO-Girls stand, gelang der Mannschaft eine über weite Strecken des Spiels, sehr gelungene Leistung. In der ersten Halbzeit konnte die Mädels einen Vorsprung von 6:2 auf 16:2 ausbauen, bis circa 8 Minuten vor dem Halbzeitpfiff die Mannschaft auf mehreren Positionen kurzfristig umgestellt werden musste. Halbzeitstand 19:7. In der zweiten Halbzeit wurde es ein wenig unruhig im Abwehrverband der Oberhausenerinnen, die Zuordnung klappte aus unerklärlichen Gründen zeitweise überhaupt nicht mehr, so dass es bis Mitte der zweiten Halbzeit zu einem unvorhersehbaren und unnötigen offenen Schlagabtausch kam. In den letzten 10 Minuten der Partie wurden die Verhältnisse jedoch wieder zurecht gerückt und ein nie gefährdeter 36:17-Sieg eingefahren. Aufgrund der noch nicht 100%ig fitten Gina Glasik und Jill Ommert, die im Laufe des Spiels immer wieder geschont werden mussten, konnte sich die Mannschaft im Vorfeld mit zwei D-Jugendlichen verstärken. Vielen Dank an Lina Bunzel und Joyce Arnold, die ihre ersten Erfahrungen in der Verbandsliga sammeln konnten, reichlich Spielanteile erhielten und einen sehr guten Eindruck hinterließen.
Es spielten und trafen: Alex Rudi und Hannah Kopal (als Unterstützung) im Tor, Aylin Düztas, Gina Glasik (7), Jill Ommert (11), Lisa Borrmann (8/1), Fabienne Muscheika (8), Ysa Daffinger, Jorina Puls, Charis Weber, Lina Bunzel und Joyce Arnold